Zusammenfassung Mängel: N43B16 Dreitürer (66-150k Km)

Diskutiere Zusammenfassung Mängel: N43B16 Dreitürer (66-150k Km) im Sonstige Mängel Forum im Bereich Mängel am 1er BMW; Servus, ich möchte hier auch mal mein Bestes zum 1ner geben. Ich hatte ein richtiges Montagsauto erwischt und würde aus meiner Sicht nur jedem von...

  1. Jul87

    Jul87 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    29.12.2019
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    2
    Servus, ich möchte hier auch mal mein Bestes zum 1ner geben. Ich hatte ein richtiges Montagsauto erwischt und würde aus meiner Sicht nur jedem von diesem Wagen abraten (aber eben nur aus meiner Sicht, näheres dazu weiter unten). Naja, diese Version ist ja eh bereits veraltet, also doch eine gute Gelegenheit mal eine Zusammenfassung zu schreiben von Reparaturen : )



    Fahre einen 116 i Benziner (N43B16), also tatschlich 1.6 L, als Dreitürer (schwarz)



    - Habe ihn mit 66K und im Alter von 7 Jahren gebraucht gekauft (ca. 8500€). Scheckheft gepflegt, 1 Vorbesitzer, alle Services wurden fachgerecht und zeitnah durchgeführt. In der Ausführung mit Tempomat, und Stoffbezüge in Monaco Blau; sonst keinerlei Extras. Für den Preis völlig in Ordnung. Schwarz wollte ich eigentlich nicht, aber naja bei gebrauchten schaut man ja auch eher auf Preis als auf Ausstattung. Hatte auch nochmal 3 Leute beim Kauf drüber schauen lassen, es schien alles in Ordnung bis dahin. Hab dann nochmal Gebrauchtwagencheck bei ADAC machen lassen. Alles in Ordnung,.Kein Unfallwagen. Bei Kauf hatte er ca. 9 L Durchschnittlichen Verbrauch, ich denke durch Probefahrten. Mittlerweile bin ich auf 7 L laut Computer runter (eine Tankfüllung reicht für 700-750 km). Fahre in der Stadt nicht mehr wie 2,5k Umdrehungen. Auf der Autobahn trete ich ihn schon mal zwischendurch auf 190 kmh. Sonst aber sehr gemäßigtes Fahren bei knapp 140 km/h. Habe ihn gekauft weil für mich 120 PS damals völlig ausreichten (hatte vorher nen 56 PS Fiesta). Mittlerweile bereue ich die Entscheidung nicht doch nen 120i gekauft zu haben, gemessen an den Reparaturkosten die ich jetzt bei 116i hatte.



    - Bereits bei knapp 75k Km ging Fensterheber rechts kaputt (seil gerissen), im Winter, bereits dann hatte ich schon gemerkt dass die Fensterheber im Winter permanent festfrieren (nein, Silikon und andere Fette halfen nichts, ebenso wenig wie ,,auf die Fenster hauen“ dass der Frost an der Dichtung abspringt; letztendlich waren die Fenster auch immer unten in der Tür festgefroren) - > Preis 700 € inkl Mehrwertsteuer bei BMW (das 1. und letzte Mal dass ich hab was bei BMW machen lassen :) Im Nachhinein ist man immer schlauer. Gebrauchtwagengarantie hat nicht gegriffen, da nicht Motor sondern Seil kaputt, tja Pech.



    - Bei knapp 80k Km war der Fensterheber links kaputt. Hab ich in freier Werkstatt machen lassen. Preis ca. 250 €. Schon besser, allerdings habe ich (nur im Winter) immer wieder das Problem, dass Fenster automatisch zur Hälfte wieder runter fährt beim automatischen Hochfahren. Das heißt die elektrik vergisst wohl andauernd die ober- und Untergrenzen des Fensters. Andauerndes Initialisieren half nichts. Manchmal fängt sich der Motor wieder und er schließt dicht. Hält dann aber nur ein paar Tage und ab dann muss ich immer wieder Manuell bis oben Hin zufahren. Ein hin und her. (der rechte Heber funktioniert immer noch einwandfrei, BMW-Qualität? Vielleicht, allerdings wird der rechte Fensterheber nicht häufig verwendet, bzw die Tür nicht häufig auf/zu gemacht, dementsprechend weniger belastet)



    - Bei knapp 95 000: Schatknauf erneuert, da Chrom-Lack (oder was es auch immer ist) stark abgeblättert ist und extrem scharfe Kanten übrig lies, hab mich häufiger geschnitten). Preis für original Knauf 50 € Materialwert, selber neu draufgesteckt



    - Bei knapp 100 000 Zündspulen und Zündkerzen erneuert, viele waren auf einmal defekt, es ruckelte permanent. Geschätzt waren es glaub ich knapp 400€ für alles



    - Ebenfalls bei knapp 100 000: Seitenspiegel links total verrostet. Billlig-Ersatzteil für 25 € neu dranmachen lassen. (der rechte Seitenspiegel rostet seitdem auch schon, aber noch nicht ganz so stark)



    - Bei knapp 120 000km: Bremsflüssigkeit erneuert (freie Werkstatt); Selber Klimadesinf (inklusive kompressor) gemacht, es hatte gemüffelt zu vor.



    - Bei knapp 130 000km: Hinterachsdiff heulte immer lauter. Nach langem Recherchieren bin ich dann doch in eine Getriebewerkstatt. Diagnose Lager- und Kegelschaden. Preis 2000€ (hätte ich auch direkt zu BMW gehen können, die Hätten das ganze Diff dann ausgetauscht, vermutlich wäre es besser gewesen). Das war ne finanzielle Katastrophe.



    - Nun bei knapp 149 000 km: Flexrohr erneuert/eingeschweißt (Auspuff hat ,,Blubbergeräusche“ gemacht, Preis ca 250 € in freier Werkstatt (ATU) . Bremsklötze hinten erneuert, Preis knapp 270 € (ATU)



    - Sonstiges: Sonstige Service-Arbeiten (frei Werkstatt), normaler Ölverbrauch, 1L Öl nach knapp 10K Km nachgefüllt, alle 30k Km gewechselt. Lack auf Dachschienen blättert. Neue SOmmerreifen für knapp 300 € mal gekauft.



    Momentan also sehr viele Kosten die auf mich zukamen. Ich habe ihn von 66000 km auf nun knapp 150 000km gefahren, in 4 Jahren. Im schnitt knapp 1000 € pro Jahr (inkl Service etc). Momentan bange ich noch um Steuerkette, bislang keine Auffälligkeiten. Toi toi toi…



    Warum würde ich nur aus meine Sicht abraten? Nun, ein kollege fährt nen N43B20 166i Benziner. Der hatte bis knapp 230 000 Km GAR keine Sonderreparaturen, ein Vorzeigemodell (gebraucht von BMW im Alter von knapp 5 Jahren mit ca. 56000 Km gekauft für knapp 16000 €.

    Von daher: Ist wohl mal wieder Glückssache was Gebrauchtwagen betrifft! Wäre für Infos von damaligen Neuwagenbesitzern gespannt.





    vg
     
  2. #2 SilberE87, 19.11.2020
    SilberE87

    SilberE87 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    26.10.2012
    Beiträge:
    4.403
    Zustimmungen:
    1.541
    Ort:
    Norddeutschland
    Hat Dein Kollege dann drei N43 Motoren in seinem 166i? Gleich zwei auf Reserve? :narr:
     
  3. #3 mehrfreudeamfahren, 19.11.2020
    mehrfreudeamfahren

    mehrfreudeamfahren 1er-Fan

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    722
    Zustimmungen:
    378
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    12/2016
    Du hast ja von keinen wirklichen Problemen berichtet. Bis auf das Diff ist das ja alles Verschleiß oder Abnutzung, das hast du mit jedem Auto. Wenn das alles war und du auf 80 TKM gerade mal 2000 Euro für ein defektes Teil hast bei einem 11 Jahren alten Auto ... dann ist das super. Da würde ich mich freuen.

    Woran machst du jetzt das Monatsauto fest?
     
    sandro22 gefällt das.
  4. #4 mehrfreudeamfahren, 19.11.2020
    mehrfreudeamfahren

    mehrfreudeamfahren 1er-Fan

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    722
    Zustimmungen:
    378
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    12/2016
    Noch ein Gedankengang: Mal angenommen du bekommst für die Fahrten zum Arbeitsplatz 30 Cent je Kilometer. Dann wären das bei 84.000 KM in Summe 25.200 EUR. Wenn ich dafür nur 2000 Euro Reparaturen hab, haste selbst nach Abzug des Kaufpreises noch einiges für Versicherung und Sprit übrig ;)
     
  5. Jul87

    Jul87 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    29.12.2019
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    2
    Servus,

    naja es ist schon einiges, klar es sind alles bekannte ,,Krankheiten", allerdings gibt es nunmal auch viele Besitzer, (ich kenne alleine 3), welche in der Hinsicht gar keine Probleme hatten, nichtmal Zündspulen.

    vg
     
  6. #6 mehrfreudeamfahren, 19.11.2020
    mehrfreudeamfahren

    mehrfreudeamfahren 1er-Fan

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    722
    Zustimmungen:
    378
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    12/2016
    Du weisst ja nicht wie der Vorbesitzer mit dem Fahrzeug umgegangen ist. Wenn er aggressive Putzmittel oder einen großen Ring am Finger hatte, kann das den kaputten Schaltknauf erklären. Du weisst auch nicht ob der Vorbesitzer mal ausprobieren wollte, ob er das Fenster mit Gewalt runter drucken kann und dabei einen Schaden verursacht hat. Ich würde nicht immer alles auf die Qualität schieben, solange man das nicht ausschließen kann.

    Aber ja, vielleicht können ja langjähgire Erstbesitzer dazu etwas sagen. Ich machs gerade mit dem F20 und mal schauen was so alles an wehwehchen kommen :)

    Ich kalkuliere das Auto immer vorsichtig. So 600 Euro pro Jahr nach Ablauf der Garantie sollte man virtuell für Reparaturen beiseite legen. Dann bist du auf der sicheren Seite und fängst nicht das Kotzen an, wenn mal etwas ist.
     
  7. Jul87

    Jul87 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    29.12.2019
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    2
    Ja so ist es, ich hatte sogar bei Kuaf mit 800 € pro Jahr gerechnet, aber wie gesagt momentan sind auch die wieder mal überschritten. Wer weis, vllt hab ich das nächste Jahr mehr glück;)
     
  8. #8 spitzel, 20.11.2020
    spitzel

    spitzel 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    08.06.2009
    Beiträge:
    5.124
    Zustimmungen:
    464
    Ort:
    Naturpark Spessart
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    06/2017
    Vorname:
    Frank
    Spritmonitor:
    Klingt ärgerlich aber alles im Rahmen des möglichen.
    Den 3 Türer habe ich genau aus dem Grund nicht gekauft.
    Das ist meiner Meinung nach nur mit einer Garage sinnvoll.
    Die Benziner haben öfters Theater mit der Zündspule. Bei dem kleinen bauraum und dazu bei der Leistung bleibt ein Verschleiß nicht aus.
    Das diff ist bei BMW ebenfalls ein Sorgenkind. Aber nicht nur bei BMW.
    Arbeite das nächste mal mit Kostenvoranschlägen.
    Atu verkauft immer neue Bremsen. Egal was ist. Und wenn es nur Scheibenwischer sind die du haben wolltest.
    270€ recht teuer für eine freie Werkstatt.

    Da ist also noch Potential zu sparen.
    Die Fehler sind ärgerlich aber altersgerecht.
     
  9. Jul87

    Jul87 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    29.12.2019
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    2
    Hey, danke für die Antwort.

    Das mit den Bremsen war vorher scho einer anderen Werkstatt aufgefallen. ! Tag davor war ich bei TÜV Süd, die hatten das damals nicht mal bemängelt. Mit den Bremsen wundert mich nur, dass der Bordcomputer das nicht schon angekündigt hat.
     
  10. Jul87

    Jul87 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    29.12.2019
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    2
    ...und schon geht es weiter mit den Mängeln :roll::roll::roll:

    - bei knapp 149 000 km, kurz nach Reparatur des Flexrohrs (neu angeschweißt) und Erneuerungen der Hinterbremsen durch A ... U, hatte ich nun dauerhaft schwache Leistung (ja, der 116i zieht gererell nicht, ich weiß : P);

    Soll heißen: Wollte ich mehr Leistung fordern (sei es auf ebener Strecke mehr Gas, oder generell (drehzahl- und Gang-unabhängig) bei Steigungen wurde er immer langsamer, mit weniger Leistung und unterschiedlich lautem Motorgeräusch (tendenz eher zu ,,höheren" Geäruschen als sonst. Dazu gab mir der Bordcomputer recht schnell einen sehr hohen Spritverbrauch der sonst nicht üblich ist. Nur ganz sachtes Gas-geben ging meistens gut und nur auf ebener Strecke

    ABER: es war nicht so wie vor 2 Jahren, als Zündkerzen und Spülen gewechselt wurden, soll heißen es gab kein Ruckeln.

    Zwischenzeitlich ging Motorkontrolleuchte an (gelb), ab dann bin ich halte nur noch bei knapp 80-90 kmH die Strecke zwischen NRW und Bayern auf der A3 gefahren, war echt toll, insbesondere im Spessart. Nur bei den 80-90 kmH und ohne Steigung lief der Motor ruhig und mit vorhersehbarem Spritverbrauch.

    Ich hoffe ja dass es irgendwie mit der Flexrohr-Reparatur von vor ein paar Tagen zusammenhängt (bin heute das 1. Mal seit dem längere Strecke gefahren), sonst spring ich wirklich im Dreieck oO. Werde morgen gleich mal zu A...U in Bayern gehen, hoffentlich können die kulanz-technisch was machen, auch wenn ich nichts beweisen kann dass es mit der vorigen Reparatur zusammenhängt.

    Jemand irgendwelche vermutungen? Injektoren, Pumpen...?

    Ich geb auf jeden Fall Rückmeldung :)
     
  11. #11 spitzel, 23.11.2020
    spitzel

    spitzel 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    08.06.2009
    Beiträge:
    5.124
    Zustimmungen:
    464
    Ort:
    Naturpark Spessart
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    06/2017
    Vorname:
    Frank
    Spritmonitor:
    Klingt für mich nach falscher Gemisch Aufbereitung.
    Fehlerspeicher auslesen lassen erstmal prüfen ob es der Fehler ist und abarbeiten.
    Für mich kommen da Lambdasonde, NoxSensor, Luftmassenmesser in Frage.
    Einen defekten Kat sollte man nicht vernachlässigen.
    Ob man das der Werkstatt anrechnen kann wird schwer
     
  12. #12 DominikS66, 23.11.2020
    DominikS66

    DominikS66 1er-Fan

    Dabei seit:
    04.11.2011
    Beiträge:
    859
    Zustimmungen:
    96
    Ort:
    Landkreis Rastatt
    Fahrzeugtyp:
    125i
    Motorisierung:
    125i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    01/2019
    Spritmonitor:
    Wurde die Gemischadaption nach Reparatur des Flexrohrs im Motorsteuergerät zurückgesetzt ? Evt. liegt da der ATU-Fehler...oder da wurde am Flexrohr mächtig rumgepfuscht (würde mich jetzt auch nicht wundern...)
    Ansonsten lies mal hier: https://www.1erforum.de/threads/bmw-116i-e81-nach-flexrohr-tausch-fehlercodes.251404/
     
  13. Jul87

    Jul87 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    29.12.2019
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    2
    Also Antwort von ATU:

    Motor zieht wohl wenig Luft, Verweis auf Spiel in der Steuerkette, man müsse den Motor öffnen um zu schauen was los ist. Es sei ein Wunder dass noch nicht mehr passiert sei. Weiterer Verweis, dass ich das AUto nicht mehr fahren dürfe und bestenfalls zu BMW abschleppen müsste. Das wird übel...
     
  14. #14 spitzel, 23.11.2020
    spitzel

    spitzel 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    08.06.2009
    Beiträge:
    5.124
    Zustimmungen:
    464
    Ort:
    Naturpark Spessart
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    06/2017
    Vorname:
    Frank
    Spritmonitor:
    Zweite Meinung einholen!
     
  15. Jul87

    Jul87 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    29.12.2019
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    2
    So ist es, werde dies allerdings bei BMW machen, die Kette hatte ordentlich Spiel, das sah schon sehr gefährlich aus. Auch wenn der Meister es nur durch den Öldecke gezeigt hatte, da haben ,,gut 2 Finger" unter die Kette gepasst, das konnte ich dann auch noch sehen. In wiefern es mit der fehlenden Motorleistung zu tun hat, keine Ahnung. Im Fehlerspeicher war noch folgendes zu sehen (siehe Anhang), allerdings hatten die dazu nichts weiter gesagt, es sei nicht auffällig.

    Werde nun morgen abschleppen lassen und zu einer BMW Werkstatt geben, zum Glück hab ich die Woche noch Urlaub :roll:
     

    Anhänge:

  16. #16 spitzel, 23.11.2020
    spitzel

    spitzel 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    08.06.2009
    Beiträge:
    5.124
    Zustimmungen:
    464
    Ort:
    Naturpark Spessart
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    06/2017
    Vorname:
    Frank
    Spritmonitor:
    Sei nicht auffällig? :eusa_clap: Bravo!
    Klar führen die ganzen Fehler dazu, dass du keine Leistung hast.
    Jede einzelne ist auf Dauer nicht gesund.
    Aber lass erstmal die Steuerkette machen.

    Öldruck und Kühlwasser Regelung kann man gleich mit machen lassen. Das beinhaltet erstmal eine Diagnose, bevor getauscht wird. Öldruck könnte aber auch schon an den Bruchstücken der Gleitschiene liegen. Dann ist es erforderlich den Motor richtig zu reinigen, von innen.

    Mit der Steuerkette hätte man gleich so schreiben können. Die Diagnose passt ja dann. Es ist immer wichtig zu wissen wie ein Fehler festgestellt wird. Denn oftmals gibt es teure Fehldiagnosen.

    Lass dir von BMW erst ein Angebot machen und frag nach einem möglichen Termin.
    Gleichzeitig suchst du dir eine gute Werkstatt für Motoren. Und fragst dort nach. Ja das hat schon etwas mit Fleiß zu tun.

    Vielleicht wäre es vor der Reparatur ratsam nochmal die Basis von Karosserie und Motor prüfen zu lassen. Siehe Beispiel aus den Videos unten.
    Nützt ja nichts wenn im Brennraum schon alles Matsch ist.

    Und wenn du wissen möchtest was so alles schief gehen kann, dann schaust du dir die Videos von redhead Zylinderkopftechnik oder Motoren Zimmer an. Dann bekommst du bestimmt ein Gefühl was es heißt, wenn Profis richtig arbeiten dürfen.

    NOx Sensor, Klopfsensor und Kat sind sehr wahrscheinlich eine Folgeerscheinung der Steuerkette. Würde erstmal den Fehler nach der Reparatur löschen und den Kat frei fahren, wieder löschen und dann erst an die Diagnose gehen wenn es wieder kommt. Manchmal können auch additive helfen.

    Erwartest du einen Vortrag warum die Steuerkette zu den Folgeschäden führt? Ich denke dazu findest du genug im Netz über die Aufgaben des Steuer- und Ventiltrieb.

    Kurzum dein Motor kann nicht richtig atmen und hat eine bescheidene Verbrennung.

    So langsam muss man dir doch recht geben.

    Du hast die Gurke erwischt, die alle typischen Mängel auslebt.
    Es ist aber im Vergleich zu den verkauften Modellen etwas selten alle zu erwischen.
    Eventuell ist auch das Benutzerprofil sehr fordernd.

    Kurz gesagt:
    Vor dem Kauf sich über die möglichen Mängel informieren.
    1. 3-Türer mit Rahmenlosen Fenstern haben öfter Probleme als die klassische Tür
    2. der N43 ist einer der schlechteren Motoren von BMW. Er gehört leider noch zu der ersten Generation der Magermix Motoren. NOX Kat, Injektoren, Steuerkette, Zündspule, Flexrohr Fehler sind typisch N43. Dazu halte ich nicht viel von Motoren unter 2 Liter Hubraum. Die Material Beanspruchung ist deutlich höher als bei den kleinen Motoren. Kleine Leistungsklassen werden viel öfter im Volllast Bereich betrieben als die mittlere Ausbaustufe. Dazu der hohe Kostendruck der Hersteller.
    Das lässt sich am Durchschnittsverbrauch oftmals gut erkennen.

    Bald hast du ja alles durch. Viel fehlt nicht mehr.
    Außer die Ventile haben schon leicht aufgesessen. Dann wird es interessant.
     
  17. Jul87

    Jul87 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    29.12.2019
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    2
    Ja, nun hat sich meine Befürchtung auch bestätigt. Ich finde es nur schade, eigentlich sollte ne tanzende Steuerkette doch spürbar zu hören sein, besonders im Leerlauf?

    Ja genau das hatte ich damals auch beim Hinterachsdiff gemacht. Tatsache war allerdings im Falle der Getriebewerkstatt, sie könne nicht sagen wie groß Kosten anfallen würden, weil sie das Diff erstmal auseinander nehmen müssen, das war dann schon fast die Häfte der Kosten. Als sie anriefen und sagen es wird gut 2000 €, sagte ich zuerst auch sie sollen das ding zusammenbauen und ich hol mir nen gebrauchtes Diff. Dann kamen sie natürlich mit dem Arbeitsaufwand alles wieder zu zu bauen etc.. und sie behilten ja recht, alleine der Aufwand war dort sehr teuer berechnet. Soll heißen: Leider lässt sich nicht alles so genau voraussagen. In diesem falle wäre mein Plan B, ein gebrauchtes Diff zu holen und einbauen zulassen und danach die Mühle zu verkaufen, die bessere Variante gewesen.
    Im Falle der Steuerkette wird es ähnlich sein, alleine die diagnose wird wohl schon gut 300 € kosten (meine bescheidene Schätzung). Selbst wenn diese nur gerichtet werden müsse/neu gespannt/was auch immer, ohne das die Kette bereits die restlichen Aggregate geraspelt hat, so wird der erste Diagnose-Ersteller wohl auch die Reparaturen durchführen aus meiner Sicht.



    Benutzerprofil: Also ich hab die karre nun wirklich nicht getreten. Nen 4 Zylinder Motor selbst mit so nem kleinen Hubraum von BMW sollte aber schonmal nen paar Kilometer im "warmen" Zustand bei 180 kmh aushalten. Ansonsten hab ich imer drauf geachtet möglichst ,,warm" zufahren. Man merkt es dann ja auch nach 15-20 minuten, das das Auto wesentlich besser fährt im warmen zustand, das war schon immer sehr offensichtlich. Somit im Stadtverkehr oder generell die ersten 15 min nie über 2.5 k umdrehungen getreten. Aber gut, hier kann man nur spekulieren. Will mich auch nicht zu lang dran aufhalten. Öl-Material etc. spielt ja sicherlich auch ne Rolle...


    Aber danke für den Tip! Ich werd es erstmal auf Steuerkette konzentrieren lassen. Motorwerkstatt wird natürlich schwierig. Ich solle das Auto ja selber erstmal lieber nicht bewegen. Die werden dann auch nur sagen sie können Voranschlag stellen wenn sie den Motor sehen können. Also bleibts wohl erstmal bei BMW ab morgen...
    Und ja, Videos hab ich schon zuhauf gesehen was steuerketten betrifft bei Youtube-Mechanikern, ist sehr vesrtörend.

    So ist es. Hatt eich auch gemacht, aber wohl nicht gut genug. Zugegebenermaßen waren Fensterhber nicht in meinem Fokus. Allerdings haben auch viele Autos als Dreitürer nicht das Problem. Ebenso die Steuerkette, welche ja bei den Baureihen 2004-2007 eine große Rolle spielten, sollten ja in den Nachfolgemodellen weniger (ja, nicht gänz ohne, ich weis) Probleme dieserseits haben. Auch hier gilt wieder eine gewisse Verhältnismäßigkeit was potenzielle Mängel betrifft. Aber ja, ausschließen kann man da nichts, von daher eigenes Risiko.
     
    spitzel gefällt das.
  18. Jul87

    Jul87 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    29.12.2019
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    2
    Rückmeldung BMW:

    Definitiv Steuerkette. Preisvorschlag neue Kette + neue Führungsschiene ca. 2500 €. ABER: Da wurde noch nichts nach eventuellen Kollateraschäden an den Aggregaten untersucht, d.h. es könnte weiteres auf mich zu kommen, die meinen das sehen sie erst wenn sie anfangen zu reparieren, sprich den Motorauseinander nehemn

    Wenn ich das machen lassen würde hätte ich bereits den Restwert meines Autos alleine in diesem Jahr an Repararturen verworfen...

    Ich ruf mal eine Motorwerkstatt an, vllt. haben die besseren Preis und könnetn den Wagen evtl zu sich abschleppen...
     
    spitzel gefällt das.
  19. DominikS66

    DominikS66 1er-Fan

    Dabei seit:
    04.11.2011
    Beiträge:
    859
    Zustimmungen:
    96
    Ort:
    Landkreis Rastatt
    Fahrzeugtyp:
    125i
    Motorisierung:
    125i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    01/2019
    Spritmonitor:
    Selbst für BMW ist das zu teuer, außer da ist noch mehr dabei. Hatte bei meinem 118i Kostenvoranschlag von BMW über €1700, Kettenwechsel mit Führungsschienen plus Zahnrad Kurbelwelle inklusive Demontage und Reinigung Ölwanne + Ölsieb. Waren dann tatsächlich aber nur €1000,- da bei mir die Führungsschienen noch intakt waren und die Ölwanne nicht geöffnet werden musste.
     
  20. Jul87

    Jul87 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    29.12.2019
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    2
    Ja mir kommts auch sehr teuer vor.

    Allerdings finde ich nicht wirklich ne Motorenwerkstadt in greifbarer Nähe (heißt, dass ich im Falle einer anderen Werkstadt das Auto nicht all zu dahin abschleppen müsste) . Andere BMW Werkstatt wird auch schwierig, jedes Mal für diagnose zich hundert zu bezahlen...
     
Thema:

Zusammenfassung Mängel: N43B16 Dreitürer (66-150k Km)

Die Seite wird geladen...

Zusammenfassung Mängel: N43B16 Dreitürer (66-150k Km) - Ähnliche Themen

  1. [E81] Macken und Probleme meines Autos. Zusammenfassung und Lösungssuche

    Macken und Probleme meines Autos. Zusammenfassung und Lösungssuche: Guten Morgen zusammen :) Nach drei Wochen Autosuche im VW-Jetta-Bereich bin ich im Januar diesen Jahres von Hyundai auf BMW umgestiegen und muss...
  2. [E81] Downpipe zusammenfassende Fragen

    Downpipe zusammenfassende Fragen: Hallo liebe Gemeinde, nachdem ich mich langsam wuschelig gelesen habe, hier ein paar Fragen: 1. Wie stark rußt ein 123d mit Downpipe ohne...
  3. Video 24h Rennen Nürburgring - Zusammenfassung

    Video 24h Rennen Nürburgring - Zusammenfassung: Hallo zusammen. Habe nun mal eine Zusammenfassung meiner Videoaufnahmen vom 24h-Rennen erstellt: 24h Nürburgring 2012 - summary of complete...
  4. Radlager - brauche Hilfe / Info-Zusammenfassung

    Radlager - brauche Hilfe / Info-Zusammenfassung: Hallo liebe Selbsthilfegruppe! ;-) Bin mal wieder hier, um etwas dazuzulernen - und in diesem Thread mal alles wesentliche zum Thema Radlager...
  5. Zusammenfassung Leistungssteigerung

    Zusammenfassung Leistungssteigerung: Hi, ich lese einige Zeit hier bereits im Forum und kann es iegentlich kaum erwarten meinen 135 Anfang September in Empfang zu nehmen. Ich habe...