Zu viel Öl

Dieses Thema im Forum "Allgemeines zum BMW 1er F2x" wurde erstellt von Morphous, 08.03.2014.

  1. #1 Morphous, 08.03.2014
    Morphous

    Morphous 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    06.06.2012
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    1
    Motorisierung:
    116i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    02/2012
    Hallo,
    habe neulich am Peilstab bemerkt, dass der Motor (Benziner. 16i) zu viel Öl vorhanden hat.
    BMW hat den Ölwechsel vor etwa 4 Wo. durchgeführt und meinte es nur zu gut…
    Bei meiner Messung ergab sich eine Abweichung zum Maximum von etwa 7 mm.
    Im Internet liest man von div. „Horrorszenarien“, welche mich ein wenig verunsichern.
    Wie viel zu viel wäre das in etwa? 0,5l oder mehr? Was kann ich nun tun?
    Das Fahrzeug wurde (ahnungslos) inzwischen etwa 2K gefahren…
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Max_V

    Max_V Master of Desaster

    Dabei seit:
    07.12.2012
    Beiträge:
    3.584
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Südtirol/Vinschgau
    Fahrzeugtyp:
    120d
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    01/2012
    Vorname:
    nicht Thomas
    Ab auf die Hebebühne etwas Öl ablassen und gut ist.
     
  4. deftl

    deftl 1er-Guru

    Dabei seit:
    10.02.2012
    Beiträge:
    8.127
    Zustimmungen:
    191
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2012
    das sind so 0,7l, wenn 5,2 reingehen (beim diesel)...was passt beim Benziner rein?

    kritisch beim Benziner wird's, wenn unverbranntes öl in den KAT kommt, Zerstörung wäre wohl die Folge...

    ....soll die Werkstatt ablassen...

    hams mal wieder pi mal schnauze aus der ölgieskanne eingefüllt:haue:
     
  5. #4 ralle2000, 09.03.2014
    ralle2000

    ralle2000 1er-Fan

    Dabei seit:
    22.05.2012
    Beiträge:
    504
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    116i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Hi Morph,

    Sicher das das Auto beim messen gerade steht. Hab bisher noch kein Auto gehabt, dass beim messen mit dem Peilstab so empfindlich auf kleinste Neigung reagiert.
    Zwischen meinem Garagenplatz und dem Parkplatz vor der Tür variiert der Ölstand zwischen 3/4 und 1/2.

    Was bei dem ölstab aber auch blöd gemacht is, is das plastikteil oberhalb der Max - Markierung... Wenn du den Stab ein oder ausführst bleibt da immer Öl hängen, selbst wenn dein Ölstand auf Min ist. Wenn deiner nach der befüllung auf max steht und an dem Plastik oberhalb von max auch noch Öl hängt muss das nicht zwingend der tatsächliche Ölstand sein.

    Gruß
     
  6. #5 ralle2000, 09.03.2014
    ralle2000

    ralle2000 1er-Fan

    Dabei seit:
    22.05.2012
    Beiträge:
    504
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    116i
    Modell:
    Hatch (F20)
  7. #6 Morphous, 09.03.2014
    Morphous

    Morphous 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    06.06.2012
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    1
    Motorisierung:
    116i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    02/2012

    Hi,
    beim Benziner ist es deutlich weniger als 5,2l. Kat betroffen??? Möchte jetzt nicht wissen was noch...
    Ja, die haben wohl mein Auto für einen Diesel gehalten.:swapeyes_blue:




    Das Fahrzeug steht immer in einer Garage...das Öl wir von mir alle paar Wochen kontrolliert und bisher war alles in Ordnung. BMW hat jetzt 0W40 aufgefüllt somit scheint auch die Ablesung etwas schwieriger, denn das Zeugs ist fast wie Wasser.
    Heute Morgen nochmal mehrmals abgelesen (Auto wurde nicht gefahren) und folgendes Bild bot sich:?

    [​IMG]

    [​IMG]



    Am Abdruck kann man ja sehen wie hoch der Ölstand tatsächlich ist. Es ist durgängig also ohne Unterbrechung, daher gehe ich vom Zufall nicht mehr aus.
    Gesund wird das wohl nicht sein...

    Ach, Danke und sorry..! :icon_smile::wink: Kannte den Fred leider nicht, somit unnötiger Thread...:narr:
    Ombre hat bereits geschrieben, dass zu viel Öl schädlich sei...wenn ich da eine Suchmaschine bemühe kommen da recht widersprüchliche Ergebnisse zu tage?
    Ich werde mal morgen den Luftfilter inspizieren, der Kühlmittelstand scheint ja jedenfalls in Ordnung zu sein.
    Vielen Dank für Eure Antworten!:icon_smile:
     
  8. #7 Thomas93, 10.03.2014
    Thomas93

    Thomas93 1er-Fan

    Dabei seit:
    14.11.2013
    Beiträge:
    513
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Motorisierung:
    116i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    12/2013
    Vorname:
    Thomas
    Die Gefahr ist halt bei zu hohen Ölstand, dass die Kurbelwelle das Öl aufschäumt, was wiederrum dazu führen kann, dass die Zentralschmierung Luft ansaugt und somit der Schmierfilm abreißt. Dies führt dann wiederrum zu erhöhten Verschleiß der einzelnen Bauteile.
    Würd ich auf jeden Fall ablassen lassen.
     
  9. et90

    et90 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    28.04.2012
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberg
    Motorisierung:
    118i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    10/2012
    Vorname:
    Patrick
    Sah bei mir nach dem öl-service punkt genauso aus. Dann habe ich bei der Werkstatt reklamiert. Da eh schon extrem viel schief gang und ich mir dachte "nicht mal ein ölwechsel klappt". Dann hat man mir folgendes erklärt: Die hätten irgend eine maschine, die das abmisst. D.h. mechaniker stellt die kanne drunter, drückt auf den knopf und dann kommt da genau die vorgeschriebene ölmenge rein und die kippen das dann nur noch rein. Es sei also unmöglich, dass die falsche menge drin sei.
    Man wollte sich das nicht mehr mal vor ort anschaun - man war sich der möglichen folgen bewusst, sei sich aber der sache dermaßen sicher... Klang fast so, dass ich im zweifelsfalle nachweise müsse, dass ich nix rein gekippt habe ;-)
    Von der Menge her war das in etwa genau so viel wie bei dir - sogar noch ein tick mehr.

    Anschaun lassen kann aber nicht schaden und ist im zweifelsfalle billiger als die folgekosten.
     
  10. #9 deftl, 10.03.2014
    Zuletzt bearbeitet: 10.03.2014
    deftl

    deftl 1er-Guru

    Dabei seit:
    10.02.2012
    Beiträge:
    8.127
    Zustimmungen:
    191
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2012
    na, dann hamse eben nach der fahrt gleich abgelassen und so 0,5l Altöl drin gelassen, das braucht ja mal seine zeit, bis alles rausläuft....

    dann ist trotzdem ZUVIEL drin, selbst wenn se oben die richtige menge reinkippen.....die werden nicht mehr als 5min ablaufzeit investieren....:eusa_naughty:
     
  11. #10 hanshans, 10.03.2014
    hanshans

    hanshans 1er-Fan

    Dabei seit:
    26.04.2013
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Süddeutschland
    Motorisierung:
    120d xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    10/2015
    Genau das hab ich mir auch gedacht als ich meinen ersten Wechsel im Autohaus hab machen lassen. Sogar die elektronische Messung hat da schon zuviel angezeigt und die verzeiht wohl etwas zu viel Öl und zeigt dennoch genau max an. Naja die haben dann 200-300 ml abgelassen und gut wars. Beim Diesel ist es ja noch schlimmer, der verbrennt sich im Zweifel selbst wenn er sein Öl ansaugt...

    Ich würd mal sagen wenn man deine Fotos ansieht hast du im Gegensatz zum anderen verlinkten Thread wirklich etwas zuviel drin. Lass doch einfach in der Werkstatt 300 ml absaugen, geht ja ganz schnell und müsste ja umsonst sein. War ja deren Fehler...
     
  12. #11 Morphous, 10.03.2014
    Zuletzt bearbeitet: 10.03.2014
    Morphous

    Morphous 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    06.06.2012
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    1
    Motorisierung:
    116i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    02/2012
    Wenn ich das hier so lese, biegen sich schon förmlich die Fußnägel hoch...alleine der Gedanke, habe ja noch vorher 4j. Wartungsvertrag mit dem laden abgeschlossen...:twisted:
    Ist das jetzt neue Strategie von BMW: wie schafft man das, dass die Kiste möglichst noch vor 100k verreckt? Das dumme daran ist, meine Frau hat das Auto über 2K km gefahren, das Fahrzeug war ja schließlich zur Inspektion und so etwas hätte ich mir früher niemals vorstellen können!:?
    Wer weiß, ob der Motor und/oder Kat bereits Schaden genommen hat..?:haue: Kann BWM so etwas feststellen?
    Schade, hätte ich doch früher Defls Anleitung gelesen, würde ich den Ölwechsel in Zukunft nur noch selber machen oder bei denen mit dem Stern, die machten das bis jetzt gewissenhaft.:daumen:

    Am Freitag habe ich Termin u.a. auch deswegen. Bin ja auf die Diskussionen schon gespannt.:shock:
    Ach übrigens, nach einem etwas längerem Telefonat mit meinem Fr. sagte er doch tatsächlich zu mir...bitte vergessen Sie nicht das Serviceheft mitzubringen?:lach_flash::winkewinke:
     
  13. deftl

    deftl 1er-Guru

    Dabei seit:
    10.02.2012
    Beiträge:
    8.127
    Zustimmungen:
    191
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2012
    :lach_flash: :lach_flash: :eusa_naughty: :eusa_liar: :eusa_shhh: :crybaby: :motz: :narr:

    U_N_G_L_A_U_B_L_I_C_H :shock: :swapeyes_blue:
     
  14. #13 Thomas93, 10.03.2014
    Thomas93

    Thomas93 1er-Fan

    Dabei seit:
    14.11.2013
    Beiträge:
    513
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Motorisierung:
    116i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    12/2013
    Vorname:
    Thomas
    Ne wie du geschrieben hast, WENN überhaupt was passiert, dann sind es Langzeitschäden, die sich erst im späteren Verlauf des Autolebens zeigen. Allerdings denke ich wird BMW genauso wie bei allen anderen Teilen ne gewissen Toleranz mit einbezogen haben.
    Wenn der KAT kaputt bzw. durch Öl verstopft ist, merkst du es eh sofort ob der Motor einen Leistungsverlust hat oder nicht ;)
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. et90

    et90 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    28.04.2012
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberg
    Motorisierung:
    118i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    10/2012
    Vorname:
    Patrick
    Denke gerade hier wird eine gute Toleranz eingerechnet. 4,5l gehen rein (zumindest in den 118i)- Rechner mal mit 10% sicherheit - dann bist du bei 450ml - das ist fast ein halber lieter. Ich denk 10% sind da durchaus realistisch - alle die hier unterwegs sind sind halt extrem genau wenns ums "schätzchen" geht - verstehe ich ja. Aber es fahren auch viele 1er Fahrer rum, denen ist das scheiß egal - die Kippen halt einfach mal pi mal daumen rein.
    Ferner weiger ich mich auch irgendwie gegen die vorstellung, dass die nicht mal einen ölwechsel vernünftig hin kriegen - wenn schon das Probleme macht, was passiert dann beim bremsenwechsel? (Stresst mich in gefahrensituationen mehr :D)

    Und ohne mich genau auszukennen - das Auto sieht von unten recht verbaut aus - ich denke um den ölwechsel zu machen muss man erst mal karre auf die bühne, dann unten den ganzen kram abschrauben, das ölauffang dingsda holen, drunter schieben.... Da hat das öl schon ein bisschen um zurück zu laufen.und dass da ein halber liter drin bleibt, weil man nicht hat richtig abtropfen lassen erscheint mir auch etwas sehr krass. Ich unterstelle den Mitarbeitern schon dass sie einigermaßen ordentlich arbeiten. Evtl. nicht 100%, aber 99% oder so reichen mir ja auch ;)
    Evtl. muss ja am anfang sogar etwas mehr rein und das ist beabsichtigt? Wäre mal interessant zu wissen.
     
  17. #15 deftl, 11.03.2014
    Zuletzt bearbeitet: 11.03.2014
    deftl

    deftl 1er-Guru

    Dabei seit:
    10.02.2012
    Beiträge:
    8.127
    Zustimmungen:
    191
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2012
    in meinen augen NUR schluddelei, nicht mehr, nicht weniger....

    und so schwer ist das nicht:

    http://www.1erforum.de/bmw-116d-118...kleine-anleitung-118d-166016.html#post2093037

    und ich hab ja schon beim E82 und beim F11 diverse Ölwechsel ab Werkstatt erlebt (diesel), da war nie zuviel drin.....

    ja, und die bekomen es auch hin den Ölfilter nicht dicht einzudrehen, das Fahrzeug 5km nach hause zu fahren, ich denn den Mechaniker zurück zur werkstatt und dann wurde schon gewunken und die tropfspur war hinter uns....riesen sauerrei, unterboden runter, Motorwäsche etc....dabei haben sie dann einen offen gelassenen Xenon gflutet der 1 Woche später (adaptives kurvenlicht) ausgefallen ist. der 2te Xenon wurde dann auch gleich getauscht, das tagfahrlicht (E Modell mit Birne) ungleich hell war....

    zur Einstellung des lichts war ich dann 4x in der Werkstatt.....

    du kannnst dich gerne weigern:narr::winkewinke: das zu glauben.

    ich habe meine Erfahrungen gemacht und daher dokumetiere ich alles vor und nach Werkstatt und füllstände wie Luftdruck neheme ich ab, sonst niemand!

    tja, Leasing Fahrzeug (diemal VAG) leif auf 3bar in den winterrädern, 2,2 gehören rein....

    übrigens, die Werkstatt / Haändler habe ich gewechselt, nachdem das erste F20 teil "gewandelt" war....somit QUITTUNG zuletzt.

    ALLES ist MÖGLICH:unibrow::crybaby:
     
Thema: Zu viel Öl
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bmw 1er wie viell ol

    ,
  2. zu viel öl im auto bmw

    ,
  3. wird zuviel öl angezeigt

    ,
  4. zuviel motoröl bmw 116i f20,
  5. bmw x1 oelwechsel 300 ml zu viel,
  6. bmw 118d wie viel oel nach Ölwechsel,
  7. bmw öl peilstab f20,
  8. bmw f 20 ist zu wenig öl schlimm,
  9. bmw f20zu viel öl zubwenig wasser,
  10. unverbranntes öl im kat
Die Seite wird geladen...

Zu viel Öl - Ähnliche Themen

  1. Bmw 118i Öl geraucht

    Bmw 118i Öl geraucht: Hallo tut mir leid für meine deutsch , Ich habe die bmw 118i Automatik 2006 bj mit 83.000 kil. Ich habe Gehör das alle die BMW ein bissien Öl...
  2. [E8x] Welches Öl ist zu empfehlen ?

    Welches Öl ist zu empfehlen ?: Guten Morgen Leute, Unsere beiden 1er schreien nach Öl sowie ist auch bald der Ölwechsel dran . Zurzeit drin ist das BMW Öl 0w40 longlife 3 Im...
  3. [E82] Innenraum riecht nach öl

    Innenraum riecht nach öl: Hey , ich habe ein Problem , ich hoffe das jemand das gleiche bei seinem e82 hatte und eine lösung.. Und zwar riecht es in Innenraum des öfteren...
  4. [E87] ÖL an Ölwannendichtung

    ÖL an Ölwannendichtung: Habe das Problem das an meiner Ölwannedichtung sich öl sammelt (Abgasseite zum getriebe hin) . Von wo könnte das öl kommen und sich dort...
  5. Wohin geht das Öl?

    Wohin geht das Öl?: Hallo Zusammen, mein 118i (Baujahr 2007, ca 150.000km) verbraucht seit ca 3Wochen unwahrscheinlich viel Öl. Wir haben in den letzten 500Km ca 5...