Zu viel Öl nach 3. Ölwechsel

Dieses Thema im Forum "BMW 120d" wurde erstellt von johnny120d, 09.11.2010.

  1. #1 johnny120d, 09.11.2010
    johnny120d

    johnny120d 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    01.11.2009
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Hi!

    Habe bei meinem BMW Händler letzte Woche den 3. Ölwechsel machen lassen.

    Am WE habe ich dann mal selbst den Ölmessstab zur Hand genommen und festgestellt, dass zu viel Öl im Motor gelandet ist. Das hat dann gestern Abend auch der BMW Händler bestätigt (ca. 0,5 Liter zu viel).

    Jetzt frag ich mich natürlich wie das passieren kann. Ich hatte mein eigenes Öl dabei und weiß somit, dass ziemlich genau 5,5 Liter eingefüllt wurden. Woran liegt es wohl?


    1. Altöl nicht komplett abgelassen?
    2. Wurde ein Filter nicht getauscht?
    Der Service-Leiter hatte direkt ne sehr "plausible" Erklärung. Es hätte mal Probleme mit einer Serie gegeben. Da hätten falsche Ölmessstäbe im Motor gesteckt...

    Samstag fahre ich nen 125i zur Probe. In der Zeit kümmern sie sich dann um das Ölproblem.

    Wenn eine der oberen Vermutungen die Ursache des Problems ist, dann sollte ich mich doch nicht einfach damit zufrieden stellen lassen, dass ein halber Liter Öl abgelassen wird, oder?

    Habt ihr ne Idee wie ich selber rausfinde, ob der Ölfilter getauscht wurde?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 wutknut, 09.11.2010
    Zuletzt bearbeitet: 09.11.2010
    wutknut

    wutknut 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    28.02.2009
    Beiträge:
    1.634
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    125d
    Motorisierung:
    125d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    06/2012
    hallo,
    ich glaube die haben nicht abgelassen ...sondern abgesaugt.
    hatte das selbe problem nach einem wechsel...
    eigentlich ist das absaugen gründlicher, da unterhalb der ablasschraube..aber
    es muss halt gewissenhaft gemacht werden.
    viele machen das aus zeit/geldgründen..geht einfach schneller,keine bühne, unterboden muss nicht entfernt werden ect.
    ich habe auf einen neuen wechsel bestanden, von halber litter altöl im motor belassen stand da nix auf dem auftrag. allerding habe ich das öl auch dort auch gekauft.
    (lohnt selber mitbringen?)
    ps warum meckert deine elektronische ölmessung nicht?..gibts die bei dir noch nicht?

    gruss
    knut
     
  4. #3 GrandSlam, 09.11.2010
    GrandSlam

    GrandSlam 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    09.09.2009
    Beiträge:
    1.774
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Köln
    Fahrzeugtyp:
    120d
    Vorname:
    Philipp
    Vieleicht haben die einfach sofort 5,5L reingekippt ohne zu Messen..

    Bei meinem letzten wechsel, ich stand daneben, wurde komplett abgelassen. Nachdem 5L eingefüllt waren , zeigte der Messstab schon +-0. Hat sich bisher auch nicht geändert..
     
  5. #4 johnny120d, 09.11.2010
    johnny120d

    johnny120d 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    01.11.2009
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Selber mitbringen lohnt.

    Hab für 6 Liter Castrol Edge Turbodiesel 0W30 60€ gezahlt. Die 5,5 Liter BMW Öl beim Händler hätten über 120€ gekostet... So hab ich 60€ gespart und hab noch nen halben Liter zum Nachtanken...

    Die elektronische Messung habe ich soweit ich weiss nicht -> VFL

    Aber Danke für die Info bzgl. Absaugen/Ablassen...
     
  6. #5 ADizzle, 09.11.2010
    ADizzle

    ADizzle 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    31.05.2008
    Beiträge:
    1.592
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (E81)
    Baujahr:
    07/2009
    Vorname:
    Andy
    Wurde bei den späteren Dieseln auch wieder eingespart. Meiner ist 1 Jahr alt und hat das nicht mehr :swapeyes_blue: :wink:
     
  7. #6 spitzel, 09.11.2010
    spitzel

    spitzel 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    08.06.2009
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    44
    Ort:
    Am Schloss in Unterfranken
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    11/2007
    Vorname:
    Frank
    Spritmonitor:
    tja dann weiß ich ja was ich morgen als erstes prüfe nach dem ölwechsel beim Händler
     
  8. #7 ADizzle, 09.11.2010
    ADizzle

    ADizzle 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    31.05.2008
    Beiträge:
    1.592
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (E81)
    Baujahr:
    07/2009
    Vorname:
    Andy
    Sowas prüfe ich auch immer gleich auf dem Hof, mir egal wenn die blöde gucken. Wenn was nicht stimmt dann können die gleich noch mal ran...:motz:
     
  9. #8 Frank_DC, 10.11.2010
    Frank_DC

    Frank_DC 1er-Profi

    Dabei seit:
    28.01.2009
    Beiträge:
    2.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeugtyp:
    120d
    Obwohl ich den Motor vorher schön warmgefahren hatte und das Öl genug Zeit zum Ablaufen bekommen hatte, habe in meinen 120d vFL bei den letzten beiden Ölwechseln auch nur jeweils 5,0 l reinbekommen.
     
  10. #9 Alpinweiss, 10.11.2010
    Alpinweiss

    Alpinweiss Guest

    Beim Stern ist mir bekannt, dass die Motoren schon lange diese Absaugvorrichtungen haben. Bei BMW wurde dies bisher immer von Seiten der Werkstätten dementiert.
    Woher hast du diese Info?
     
  11. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 spitzel, 10.11.2010
    Zuletzt bearbeitet: 10.11.2010
    spitzel

    spitzel 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    08.06.2009
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    44
    Ort:
    Am Schloss in Unterfranken
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    11/2007
    Vorname:
    Frank
    Spritmonitor:
  13. #11 johnny120d, 15.11.2010
    johnny120d

    johnny120d 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    01.11.2009
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Für die, die es interessiert:

    Ich habe jetzt die offizielle Erklärung meines BMW-Händlers.

    Ich bin zu blöd den Ölstand zu messen.

    Bevor ich den Wagen am Samstag abgegen habe, hatte ich den Ölstand nochmal selbst gemessen:

    Ölmessstab (ÖMS) raus, abgewischt, ÖMS wieder rein, ÖMS wieder raus, ÖMS abgelesen -> zu viel Öl 0,5cm über MAX.

    Nachdem ich dann am Samstag 1,5 Stunden mit dem 125i durch die Gegend gefahren bin, bin ich wieder in die Werkstatt.

    Der Serviceleiter zieht den ÖMS, wischt ihn ab, steckt ihn wieder rein, wieder raus -> Öl genau 1mm unter MAX.

    Dann sagt er: "Wir mussten nichts machen, der Ölstand war so als sie ihn abgegeben haben."

    Ich erklär ihm nochmal, dass ich 2 Stunden vorher zu viel gemessen hab und auch sein Kollege am Montag zu viel gemessen hat...

    Er: "Ja da ist dann wohl falsch gemessen worden. Der Ölstand ist richtig, sehen sie doch".

    Auf Nachfrage was ich denn beim Ölmessen falsch mache kam dann:

    "Naja, wenn Sie den ÖMS rausziehen, dann läuft natürlich am ÖMS Öl runter. So ziehen im Rohr, in dem der ÖMS steckt, Öl nach oben. Steckt man den ÖMS dann wieder rein und zieht ihn anschließend raus, dann zeigt der ÖMS zu viel Öl an."

    Er hat den ÖMS dann ein 2. mal rein und somit ein 3. mal wieder rausgezogen und plötzlich zeigt das Ding 0,4cm zu viel Öl an...

    Mit der Erklärung habe ich 2 Probleme:


    1. Bei seinem ersten Ableseversuch stimmt alles. Beim 2. nicht. Bei mir stimmte die Ölmenge schon beim ersten Versuch nicht.
    2. Wenn das was er sagt stimmt, dann kann ich den ÖMS doch komplett vergessen, weil das Ding quasi immer falsche Werte anzeigt...
    Ich habe jetzt irgendwie das Gefühl, dass die sich rausreden wollten. Leider kann ich nix beweisen, weil ich den Wagen allein gelassen habe, als sie sich ums Öl gekümmert haben.

    Krönender Abschluss der Geschichte. Ich steig in den Wagen und was liegt auf dem Beifahrersitz.

    Ein Flyer von BMW: "Pannen und Unfall-Hotline"

    Falls jemanden nen guten BMW-Händler bzw. freie Werkstatt im Umkreis von Lippstadt kennt, bitte melden...
     
Thema: Zu viel Öl nach 3. Ölwechsel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Bmw 1er wie viel öl

    ,
  2. bmw 120d zuviel öl

    ,
  3. zu viel öl nach ölwechsel

Die Seite wird geladen...

Zu viel Öl nach 3. Ölwechsel - Ähnliche Themen

  1. Bmw 118i Öl geraucht

    Bmw 118i Öl geraucht: Hallo tut mir leid für meine deutsch , Ich habe die bmw 118i Automatik 2006 bj mit 83.000 kil. Ich habe Gehör das alle die BMW ein bissien Öl...
  2. 3-tlg. OZ Superleggera 18" Sommerkompletträder, für den 1-er

    3-tlg. OZ Superleggera 18" Sommerkompletträder, für den 1-er: Hallo zusammen, verkaufe meinen Satz OZ Superleggera Alufelgen mit Goodyear Eagle F1 Sommerreifen für sämtliche BMWs, NP: 4500€ Anbei paar...
  3. [E8x] Welches Öl ist zu empfehlen ?

    Welches Öl ist zu empfehlen ?: Guten Morgen Leute, Unsere beiden 1er schreien nach Öl sowie ist auch bald der Ölwechsel dran . Zurzeit drin ist das BMW Öl 0w40 longlife 3 Im...
  4. [E82] Innenraum riecht nach öl

    Innenraum riecht nach öl: Hey , ich habe ein Problem , ich hoffe das jemand das gleiche bei seinem e82 hatte und eine lösung.. Und zwar riecht es in Innenraum des öfteren...
  5. [Verkauft] BMW 17" Rial Winterkompletträder, 205/50 17, 1-er, 3-er, Z4

    BMW 17" Rial Winterkompletträder, 205/50 17, 1-er, 3-er, Z4: Hallo Zusammen, verkauft werden 17" Winterkompletträder von Rial Flair mit Pirelli Winterreifen für sämtliche BMWs. Anbei die Infos:...