Zu anspruchsvoll fürs kleine Budget? Eine Suche.

Diskutiere Zu anspruchsvoll fürs kleine Budget? Eine Suche. im Kaufberatung Forum im Bereich Allgemeines zu den 1er BMW Modellen; Hallo Community, aus der VAG-Welt und positiver Erfahrung mit online-Communities kommend, bin ich dem Forum im Rahmen meiner Neu-Orientierung...

  1. #1 JanEk90, 19.07.2020
    JanEk90

    JanEk90 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    19.07.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Community,

    aus der VAG-Welt und positiver Erfahrung mit online-Communities kommend, bin ich dem Forum im Rahmen meiner Neu-Orientierung beigetreten.
    Klar, ich kenne das selbst, ein Forum lebt von denen, die etwas beitragen können und auch beitragen. Allerdings, zu einem solchen muss man ja auch erstmal werden.. :)

    Kurz zu mir, 30, aus dem Rhein-Sieg-Kreis, überzeugter Handwäscher und eher gemütlicher Fahrer.
    Mein Auto wird ohne größere Investments absehbar in den nächsten 1-10(?) Monaten die Nutzbarkeit aufgeben können.

    Meine Suche / Suchkriterien:
    - Langlebiges Auto (10J, 200tkm), solider Benziner
    - Jung, maximal die erste HU darf bestanden sein
    - Max. 40tkm Laufleistung
    - Handschalter, wegen Kosten und vermeintlicher Langlebigkeit
    - Insgesamt akzeptable Gesamtkosten (tolle Angabe, ich weiß..) bei einer Jahreslaufleistung von 20-25tkm. Täglicher Arbeitsweg von 70km
    Daraus habe ich folgende Fahrzeuge für mich als interessant empfunden:
    120i (3Zyl oder sowas möchte ich wirklich nicht)
    Grau oder weiß
    5-Türer
    M Paket (inkl. der 18“ mit Mischbereifung)

    Meine Fragen sind im Grunde, ist dieser Motor ab 2017 (oder wann war ein Wechsel) der empfehlenswerte, hat er Anfälligkeiten usw..? Oder gibt es durch einen Motorenwechsel valide Gründe auf ein jüngeres Modell zu setzen?
    Und im Nachgang dann die Frage, welche Federn wären die richtigen für mich..!?

    Budget ist 20k, plus/minus je nach Alter Laufleistung und Benefit dadurch.

    Viele Grüße,
    Jan
     
  2. #2 mehrfreudeamfahren, 19.07.2020
    Zuletzt bearbeitet: 19.07.2020
    mehrfreudeamfahren

    mehrfreudeamfahren 1er-Fan

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    446
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    12/2016
    Die 3-Zylinder muss man nicht schlecht finden. Sie aus NEFZ-Gründen enstanden und wenn man gemütlich Landstrasse fährt, sind das wirklich sehr sparsame Motoren, die keine echten Schwächen haben. Die sind genauso haltbar wie ein 4-Zylinder, die kommen alle aus dem gleichen Fliessband und haben ähnliche Liter-Leistungen wie 4-Zylinder.

    Die unauffälligen BMW-Motoren die du meinst, wurden im 1er F20 120i ab Baujahr ca. 08/2016 verwendet und erkennt man am einfachsten an der Leistung oder am Motorreihenkürzel das mit B beginnt.

    Grundsätzlich sind BMW Benziner nicht die sparsamsten Autos auf der Welt, gerade im Vergleich zu VAG braucht man doch n bissl mehr Kraftstoff. Das sollte dir bewusst sein, wenn du richtung BMW schielst und auch das Sportpaket haben willst, lass dich davon aber nicht abschrecken - da sind andere Faktoren wesentlch teurer im Laufe des Autolebens bei geringer Laufleistung von 15.000 km im Jahr.

    Die Automatik ist auch eine Überlegung wert. Man hört praktisch nichts von Defekten und ist sehr komfortabel. Ist halt nicht die Günstigste in der Anschaffung.

    Deine Ansprüche ans Fahrwerk habe ich nicht ganz verstanden. Du willst das teure M-Fahrwerk und gleichzeitig Geld investieren? Auch dein Punkt mit einer Laufleistung unter 40TKM verstehe ich nicht. Warum suchst du ausschließlich so geringe Laufleistungen, wenn du ein Auto hast das selbst nach 10 Jahren bei deiner Pendelstrecke keine 200.000 drauf hat?
     
  3. Flo95

    Flo95 Moderator

    Dabei seit:
    13.05.2013
    Beiträge:
    13.547
    Zustimmungen:
    4.639
    Ort:
    Ludwigshafen
    Fahrzeugtyp:
    120d (FL)
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    03/2011
    Vorname:
    Florian
    Willkommen im Forum :winkewinke:

    Hab den Thread zur Kaufberatung verschoben :)
     
  4. #4 Dexter Morgan, 19.07.2020
    Dexter Morgan

    Dexter Morgan Evil Knievelchen

    Dabei seit:
    11.03.2015
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    18.199
    Ort:
    Ostkreis Offenbach
    Fahrzeugtyp:
    125i Cabrio
    Motorisierung:
    125i
    Modell:
    Cabrio (E88)
    Baujahr:
    05/2008
    Vorname:
    Stefan
    Hast Du Deine Suchparameter mal in Verkaufsportale eingegeben und die Ergebnisse verglichen? Kommt da was raus, was Du suchst? Wenn nicht, musst Du mindestens einen Parameter verändern.
     
  5. #5 JanEk90, 19.07.2020
    JanEk90

    JanEk90 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    19.07.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Danke euch für die Reaktionen!

    3-Zylinder lehne ich primär subjektiv ab. Vom ,Hören-Sagen‘ ist mir hängen geblieben, dass der 20i mit 184PS(?) relativ problemfrei und dennoch spaßig sein soll.
    Daher meine Frage, ob dem so ist oder ein anderer Motor zu bevorzugen wäre?
    Aktueller Stand: F20 20i Motorkennbuchstabe B??

    Ich habe jetzt noch keine Verbräuche verglichen, allerdings ist mein Hoffnung, im alltäglichen Mix entspannt mit 8-9 Litern E5 fahren zu können. Der Normverbrauch liest sich sehr gering.

    Automatik, das Risiko spare ich mir, weil ich gerne Schalter fahre. Passt mir bei einem kleinen Kompakten sehr gut.

    Ja, ich habe sehr gute Erfahrung mit Federn gemacht und würde gerne 2,3,4 cm Bodenfreiheit nehmen, ohne das komplette Fahrwerk zu tauschen. Natürlich gerne mit ABE für die Rad/-Reifenkombi der CoC Bescheinigung.
    Federn, alle Schrauben neu, ,Domlager‘ eventuell, vermessen und fertig wäre der Plan.

    40tkm deshalb, weil ich auf Laufleistung auch den üblichen Verschleiß wie Bremsen, Fahrwerksteile und Co. kalkuliere.
    Außerdem hätte man gerne möglichst wenig Abnutzungsspuren, Steinschläge und Co.

    Ja, ich finde passende Kandidaten, auch fürs Budget.

    Eigentliche Fragen sind:

    - welchen Motor (4Zyl Benzin) empfehlt ihr? Kennbuchstabe bzw BJ?
    - welches Öl fahrt ihr, Festintervall 15tkm eventuell?
    - oder meint ihr, es sollte zB ein anderes Baujahr sein, wegen eines anderen/ ,besseren‘ Motors?
    (wenn das nachvollziehbar ist, steigt natürlich das Budget)
    - falls die Entscheidung dann demnächst fällt, welche Federn werden empfohlen? Nicht möglichst tief und in Verbindung mit dem M-Fahrwerk.

    Viele Grüße!
     
  6. #6 Dexter Morgan, 19.07.2020
    Dexter Morgan

    Dexter Morgan Evil Knievelchen

    Dabei seit:
    11.03.2015
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    18.199
    Ort:
    Ostkreis Offenbach
    Fahrzeugtyp:
    125i Cabrio
    Motorisierung:
    125i
    Modell:
    Cabrio (E88)
    Baujahr:
    05/2008
    Vorname:
    Stefan
    Zu Federn etc. gibt es eigene Threads. Da solltest Du quasi alles finden.
     
  7. #7 mehrfreudeamfahren, 19.07.2020
    Zuletzt bearbeitet: 19.07.2020
    mehrfreudeamfahren

    mehrfreudeamfahren 1er-Fan

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    446
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    12/2016
    Am einfachsten mal bei Wikipedia schauen, dort sind die Motoren beschrieben:
    upload_2020-7-19_11-8-56.png

    Zu dem Thema verschleiß. Das ist immer eine Frage der Fahrweise. Ich hab Bremsen auch schon bei 40TKM am Verschleißfühler gehabt, meine aktuellen sind seit 80TKM drauf und sollen nochmal die gleiche Strecke laut Bordcomputer halten. Deswegen muss man immer schauen wie der Vorgänger gefahren ist, da kannst du mit 40TKM weniger Glück haben als mit 60TKM. Das lässt sich leider nicht verallgemeinern. Genauso wie ein Steinschlag. Ob du den nach 3 Jahren und 40 TKM hast oder nach 3 Jahren mit 45TKM ist doch egal - das passiert! Ich hatte meinen ersten Steinschlag nach keinen 5TKM: Puls auf 180. Heute hab ich 10 ... egal. Das Auto geht deswegen nicht kaputt.

    Ich bin bezüglich Fahrleistungen sehr, sehr entspannt. Ich kenne kaum Fälle, bei denen (bei sachgerechter, fachkundiger Wartung und verantwortungsvoller Fahrweise) unter 150TKM bzw. 10 Jahre ein richtiger (!) Schaden eingetreten ist, der nicht unter Garantie/Kulanz gefallen wäre. Gerade das Steuerketten-Thema ist dort sehr heikel ;). Klar du hast heute Teile wie Hochdruckpumpe, Turbolader, Kupplung, Auspuff, Dichtungen oder Ansaugbrücken die kaputt gehen können. Das sind aber meiner Meinung nach alles Verschleißteile, die stark von der Benutzung abhängen. Eine Hochdruckpumpe kann 300TKM halten, kann aber bei einem falschen Kraftstofffilter-Wechsel nach 50TKM einen hohen 4-Stelligen Schaden verursachen.

    Das Thema Öl ist auch vielfach diskuttiert. Der eine schwört auf jährlichen Ölwechsel mit speziellen Eigenschaften mit spätestens 10TKM, der andere fährt 30TKM. Keiner hier ist ein Experte, der das Anhand von Versuchen oder Studien begründen kann. Selbst wenn, dann ist jeder Motor, jede Belastung so individuell, dass die Grenzen fließend sind. Einigkeit herrscht darüber, dass ein Auto mit 30TKM-Intervall nicht automatisch bei 120TKM explodiert und dass ein vorgezogener Ölwechsel bei 15TKM nicht schadet. Mach wie du es für richtig hälst.

    Nachtrag:
    Dann ist deine Erwartungshaltung nicht verkehrt, das ist gut. Man kann einen 120i mit 6,5L fahren, 7,5 L sind realistisch beim Pendeln. Es gibt viele die hamn ihren VW 1.4 TFSI mit 5.5 gefahren - kleine Reifen, wenig Gewicht ;-) Dann ein BMW mit 18" und verstehen die Welt nicht mehr.
     
    Gast14296 gefällt das.
  8. #8 JanEk90, 19.07.2020
    JanEk90

    JanEk90 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    19.07.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Sehe ich ähnlich, es entscheidet natürlich das individuelle Fahrzeug. Ich werde auch keinen Leasing-Rückkehrer kaufen, der mit 28tkm schon ausgeprägten Verschleiß an Reifen und Belägen/Scheiben aufweist und wahrscheinlich nicht ganz entspannt bewegt wurde.
    Im Grunde suche ich aber rein nach Fahrzeugen, die als Leasing-Rückkehrer (hoffentlich, wird gecheckt) die Serviceeinheiten nach Vorgabe erhalten hat.
    In der Hoffnung, dass eben Teile wie Hochdruckpumpe und Lader der erwarteten Lebensdauer entspannt entgegen sehen. Da ich Laufleistung entspannter sehe, schaue ich eben nach Fahrzeugen aus der Range um Geld gegenüber einem Jahreswagen zu sparen. Zumindest merklich bei der Initialinvestition.

    Sind Steuerketten ein großes BMW Thema? VAG TSI Motoren sind damit nicht allzu gut aufgestellt gewesen in den ersten Jahren..

    Es geht, wie üblich, nicht um Expertenmeinung, einfach um Schwarmwissen der Selbstnutzer. Ich fahre generell Festintervall auf Addinol, sehe verbreitet bei VAG Motoren entsprechend der Freigaben. Die Favoriten bei BMW würden mich durchaus auch interessieren ;)

    schönen Sonntag zusammen!
     
  9. #9 mehrfreudeamfahren, 19.07.2020
    mehrfreudeamfahren

    mehrfreudeamfahren 1er-Fan

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    446
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    12/2016
    Steuerkette ist bei B-Motoren kein Thema mehr.

    Schwarmwissen ist so ein anderes Thema. Ein Mensch ist klug. Viele Menschen sind oft nicht so klug, weil sie nicht selbst denken, sondern andere denken lassen. Wenn einmal am Anfang falsche Annahmen getroffen werden, kommt oft Murks dabei heraus. Das Internet ist voll von gefährlichem Halbwissen - dann sind wir wieder beim Thema Tuning oder Öl Wichtig ist immer selber mit zu denken, aussagen in Kontext zu setzen und versuchen zu verstehen aus welchem Grund Standpunkte vertreten werden.

    Oft kommen gewisse Denkprozesse erst nach einigen Iterationen in Gang was man dann auch Erfahrung nennt. Erfahrung + Theorie + selbstrefklektion ist die Kombination die man suchen sollte.
     
    Matze K., lupo789, Gast14296 und einer weiteren Person gefällt das.
  10. #10 JanEk90, 19.07.2020
    JanEk90

    JanEk90 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    19.07.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Weil keine Steuerkette mehr vorhanden, oder wie deute ich das?

    Foren-Wissen sind großteils Erfahrungen und auch einiges an Theorie, eine gute Ausgangsbasis.
    Ich kann mich jedes Bauteil betrachten, aber bei gehäuften Tipps zum gleichen Thema/Bauteil/ einer Problematik findet sich häufig ein Ausgangspunkt.
    Ein gekürztes KW Gewinde würde ich wohl auch nicht verbauen, weil es der oder andere für komfortabel und nur den Tausch der Federn für Pfusch hält. Von XY Federn würde man eventuell Abstand nehmen, sofern diese aus Erfahrungswerten zu zu tiefen Hinterachsen führen, vielleicht aber auch nur weil die Achslast vorne für andere/schwere Motorisierungen ausgelegt sind?...
    Es sollte immer die Kombination sein, die Entscheidungen bedingen. Aber, irgendwo muss man ja anfangen.. :)
     
  11. #11 Maniac79, 22.07.2020
    Maniac79

    Maniac79 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    08.07.2019
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    250
    Ort:
    Augsburg
    Fahrzeugtyp:
    M140i
    Motorisierung:
    M140i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    04/2019
    Spritmonitor:
    Im Gegensatz zu VW werden die Ketten bei BMW so ausgelegt, dass sie auch wirklich wartungsfrei sind(von ein paar Ausnahmen wie dem N47 Diesel und den kleinen N46 Motoren mal abgesehen).
    Was VW mit den Steuerketten veranstaltet ist ja nur noch lächerlich, genauso wie die seit 20 Jahren kein haltbares DSG-Getriebe verbauen können....

    Aber das ist hier ja nicht das Thema: Die B48 Motoren sind wirklich ziemlich problemlos, auch der Verbrauch ist sicher nicht spürbar schlechter als wo anders(die gleichen Reifengrößen, Fahrzeuggewichte etc. mal vorrausgesetzt).

    Bei der Kilometerleistung würde ICH mir keinen Schalter holen, die 8-Gang Automatik ist schon eine feine Sache und macht auch keine Probleme. Bei 120tkm sollte man mal eine Ölspülung machen lassen, dann ist das auch wieder für die nächsten 120tkm bereit.

    Ölwechsel mache ICH alle 12 Monate, egal was BMW da vorschreibt, ich bin bisher damit immer gut gefahren, kostet ja nicht die Welt wenn mans selbst macht.
     
  12. #12 JanEk90, 22.07.2020
    JanEk90

    JanEk90 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    19.07.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ein VAG DSG käme auch nicht infrage, wenngleich es wirklich Freude macht, solange es funktioniert.

    Rein subjektiv liege ich dann mit meiner Motorenwahl richtig. Klar, dass es nicht das effizienteste Fortbewegungsmittel wird und gewisse Kosten geringer sein könnten.
    Hat die 8-Gang keine zusätzlichen Intervalle? Selbst beim Schaltgetriebe lasse ich die Lifetime Öle wechseln, zumindest alle 60-80tkm.

    Ölwechsel 1x jährlich wird das Minimum sein, aktuell sind es aufgrund des Festintervalls 15tkm 1,X jährlich.

    Gibt es weitere features, die sich lohnen? DAB Empfang oÄ?
     
  13. #13 mehrfreudeamfahren, 23.07.2020
    mehrfreudeamfahren

    mehrfreudeamfahren 1er-Fan

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    446
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    12/2016
    In der Regel läuft der Automat 250TKM ohne Zicken, da musste nix machen. Man liest manchmal von vorgezogenen Ölwechseln, wegen dem Schaltkomfort. Grundsätzlich sind die Automaten aber Wartungsfrei, wer möchte kann nach 120TKM einen Ölwechsel nach ZF-Empfehlung machen.

    Das ist sehr Individuell. Letztendlich richten sich die Sonderausstattungen nach dem persönlichen Anspruch, Geschmack und Fahrprofil. Da musst du Präferenzen setzen (z.B. Navi, Sitze, Schiebedach, Sitzheizung, automatische Lichthupe, etc).

    Ich persönlich würde empfehlen:
    0. M-Sport-Lederlenkrad. Das Ding haste jeden Tag in der Hand und der Standard ist grottig.
    1. Soundsystem, wenn du mehr erwartest als ein Küchenradio.
    2. Alles was dem Fahrer das denken abnimmt und die Augen auf die Strasse bringt: Lichtautomatik, Regensensor, Tempomat, Verkehrszeichenerkennung
    3. Bluetooth-Telefonie und Bluetooth-Audio wenn du viel Telefonierst (und keine Punkte willst) und gerne Musik übers Handy hörst

    Zu deinem Punkt DAB: Auf keinen Fall als Kriterium in betracht ziehen! Das hat kaum ein Auto und treibt den Preis. Wenn es wirklich mal abgeschalten werden würde, dann würde ich für wenig Geld einen Empfänger auf EBay kaufen und per AUX/Bluetooth anschließen.
     
  14. #14 Dexter Morgan, 23.07.2020
    Dexter Morgan

    Dexter Morgan Evil Knievelchen

    Dabei seit:
    11.03.2015
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    18.199
    Ort:
    Ostkreis Offenbach
    Fahrzeugtyp:
    125i Cabrio
    Motorisierung:
    125i
    Modell:
    Cabrio (E88)
    Baujahr:
    05/2008
    Vorname:
    Stefan
    Das sehe ich etwas anders. Das meiste, was dem Fahrer das Denken abnimmt, ist unnütz.
    Lichtautomatik...also ich mache das Licht an, ohne den Blick von der Straße zu nehmen.
    Regensensor...wenn Du nicht weißt, wann der Wischer nötig ist und in welcher Intensität, fahr Bus.
    Tempomat...nutze ich sogar auch gerne. Aber natürlich ohne zu gucken.
    Verkehrszeichenerkennung...verleitet meiner Meinung nach dazu, sich darauf zu verlassen und nicht mehr selbst darauf zu achten.
    Zumal ich noch bei jeder Probefahrt Fehler entdeckt habe. Zeitliche Beschränkungen für Verbote werden regelmäßig nicht erkannt.
    Das ist alles nice to have. Mehr aber auch nicht. Und was nicht da ist, kann auch nicht kaputt gehen.

    DAB dagegen halte ich für wichtiger. Lulu.fm gibt es glaube ich nur über DAB und die haben super Musik. :nod::cheer:
    Telefonanschluss ist ebenfalls wichtig.
     
  15. #15 JanEk90, 25.07.2020
    JanEk90

    JanEk90 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    19.07.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Klar, es richtet sich alles nach den persönlichen Präferenzen. Da ich bisher wenig Wert auf zu viel Schnick-Schnack lege, habe ich bei meiner Orientierung mit BJ, KM, Motor, M-Paket und LED Scheinwerfern gearbeitet. Ein Schiebedach wäre natürlich toll :)
    Lichtautomatik würde ich eher nicht wollen, Verkehrszeichenerkennung empfinde ich ebenfalls als nervig. Aber, kein Thema, solange deaktivierbar und damit nicht potenziell defekt..
    H K Soundsystem überzeugte in meinem letzten Testfahrzeug nicht, das lässt Böses bei der Serie erahnen.
     
  16. #16 mehrfreudeamfahren, 25.07.2020
    mehrfreudeamfahren

    mehrfreudeamfahren 1er-Fan

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    446
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    12/2016
    Also ich finde die Lichtautomatik genial. Seit ich die Karre habe, musste ich nie ans Licht denken. Es war immer an wenn ichs gebraucht habe. Fehlerquote null. Ähnliches beim Regensensor. Das Ding macht einfach nur das was es soll. Wenn es viel Regnet wischt er schnell, bei nieselregen wenig, wenn ein Tunnel kommt quietscht nicht dauernd etwas. Mich hat es nie gestört, den Wischer alle 30 Sekunden der Wetter-Situation anzupassen. Seit ich es jedoch habe, ist es eine wahnsinniger Komfortgewinn. Für mich auch Sicherheitsgewinn, weil ich daran überhaupt nicht mehr denken muss. Ich würde heute kein Auto mehr ohne kaufen.

    Verkehrszeichenerkennung. Das hab ich beim Edit nochmal hinzugefügt ;-) Du hast recht, wenn ich drüber nachdenke bin ich auch zwiegespalten. Die Trefferquote bei mir geht richtung 90%. Es verleitet, ja. Ich muss gestehen, dass ich im langen Baustellenbereich oft unaufmerksam bin. Gerade zwischen Hamburg und Hannover hatte ich kürzlich dermaßen langeweile, dass ich nicht mehr aufmerksam jedes Verkehrschild gelesen hab. Denke es ist auch ein Altersthema. Je älter man wird, desto hilfreicher findet man soetwas. Mit 25 hab ich auch noch wie ein Luchs jeden Blitzer gesucht. Immer 20 zu schnell. Da wusste ich immer was sache ist. Heute fahr ich oft Kilometerlang die erlaubte Geschwindigkeit und bin nicht mehr auf dem Niveau aufmerksam.
     
Thema:

Zu anspruchsvoll fürs kleine Budget? Eine Suche.

Die Seite wird geladen...

Zu anspruchsvoll fürs kleine Budget? Eine Suche. - Ähnliche Themen

  1. Fußmatten nach Maß fur BMW 1er E81, E82, E87, E88, F20, F21, F52 13 Farbe

    Fußmatten nach Maß fur BMW 1er E81, E82, E87, E88, F20, F21, F52 13 Farbe: [IMG] EUR 89,98 End Date: 07. Jul. 18:02 Buy It Now for only: US EUR 89,98 Buy it now | Add to watch list Weiterlesen...
  2. ERSATZRAD 125/80-17 FUR BMW SERIE 1 (3 PORTE) 08/2011 - 2014 bcf

    ERSATZRAD 125/80-17 FUR BMW SERIE 1 (3 PORTE) 08/2011 - 2014 bcf: [IMG] EUR 189,80 End Date: 25. Jun. 15:53 Buy It Now for only: US EUR 189,80 Buy it now | Add to watch list Weiterlesen...
  3. ERSATZRAD 125/80-17 FUR BMW SERIE 1 08/2011 - 2014 8fe

    ERSATZRAD 125/80-17 FUR BMW SERIE 1 08/2011 - 2014 8fe: [IMG] EUR 189,80 End Date: 25. Jun. 15:53 Buy It Now for only: US EUR 189,80 Buy it now | Add to watch list Weiterlesen...
  4. BMW-Foren für Anspruchsvolle

    BMW-Foren für Anspruchsvolle: Kennt jemand englisch- oder deutschsprachige BMW-Foren, in denen anspruchsvolle Personen Beiträge schreiben? Fokus auf sachliche und...
  5. Eure interessanten Landstraßen mit anspruchsvoller Streckenführung als Empfehlung

    Eure interessanten Landstraßen mit anspruchsvoller Streckenführung als Empfehlung: Mich würde mal interessieren ob es von euch nen paar Lieblingsstrecken in Ba-Wü gibt bei denen Mann sein Auto etwas fordern kann. Natürlich nur im...