x20i vs. 1.8 TFSI- alles nur PR?

Dieses Thema im Forum "BMW 120i" wurde erstellt von oli-dreier, 11.05.2008.

  1. #1 oli-dreier, 11.05.2008
    oli-dreier

    oli-dreier 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    06.05.2008
    Beiträge:
    1.323
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Mahlzeit und frohe Pfingsten,

    momentan liest man ja viel über die zahlreichen neuen alten Audi- in der aktuellen Audi Bild ist demnach mal wieder ein Vergleichstest BMW/Mercedes/Audi zu lesen!

    Und selbstredend gewinnt Audi mal wieder wegen ihres sagenhaften Motors

    Um genau zu sein ist es zwar der 320iT gegen Audi Avant aber da im Einser der gleiche Motor wie im e90 und Co verbaut wird fand ich- es besteht Gesprächsbedarf:


    Das könnte man so im Raum stehen lassen- wenn... ja wenn der BMW nicht konsequent stärker beschleunigt als der Audi!

    In Zahlen heisst das:

    0-50: Audi 3,2 sek. BMW 2,8 sek.
    0-100: Audi 9,2 sek. BMW 9,1 sek.

    erst bei Tempo 130 kann der Audi den BMW einholen- was der BMW dann bei der V-Max wieder reinholt- 226 anstatt 218 km/h

    das ganze wird gepaart mit einem etwas geringerem Verbrauch des BMW.

    In der Elastizität ist der Audi dafür überragend schneller- nämlich 1,6 bis 2 Sekunden.

    Das mit der Elastizität ist doch aber logisch- der Turbmotor hat sein max. Drehmoment wesentlich früher als ein Hochdrehzahl-motor- um genau zu sein bei 1500 U/min anstatt bei 4250.

    Ich verstehe diesen Hype langsam nicht mehr- obwohl eigentlich schon!

    Eigentlich hielt ich den Audimotor rein den Testberichten nach für den augenscheinlich besseren Motor- aber der Test belehrt mich eines besseren!

    Zum Glück hab ich das Audi Bild Abo schon vor Monaten abbestellt!

    PS: warum scheut Audi den Vergleich gegen die aktuellen Diesel-modelle?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. xuxu

    xuxu 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    4.169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Das "Problem" mit den Turbo-Motoren ist eben, wie du schon sagst, das höhere Drehmoment im unteren Drezahlbereich. Wenn du nun einen Otto-Normalverbraucher, beide Autos zum fahren gibst, wird er mit ziemlicher Sicherheit den Turbo-Motor bevorzugen, da er subjektiv das Gefühl hat, dass dieser viel stärker ist. Hängt u.a. eben mit den Elastizitätswerten zusammen und damit, dass der Otto-Normalverbraucher schaltfaul fährt und das Drezahlband nicht konsequent ausnutzt.

    Und da diese Tester eben nach subjektiven Werten entscheiden kommt dabei dieses Ergebnis raus...

    Mir is das :christmas3: und dreh meinen Kleinen fröhlich über das ganze Drezahlband, rühr ordentlich in der Schaltbox und freu mich dran :).
     
  4. M@x

    M@x 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    4.888
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Spritmonitor:
    Die Audidiesel sind eine Generation hinten dran, wenn da die neuen CR-Diesel überall drin sind, sind die up-to-date mit BMW.

    Die Testdaten sind im Bereich der normalen Streuung, die 0-50 liegen nur an der Übersetzung im I. Gang und wie radikal man den Eimer anfährt.

    Und dass ein Turbomotor "einfacher" bzw. "besser" zu fahren ist, ist unbestritten - wenn man das mag. Ich mag Drehzahl. Aber in ein paar Jahren sind alle kleineren Benziner Turbos, da würde ich Geld drauf setzen...
     
  5. FloE87

    FloE87 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    27.02.2008
    Beiträge:
    1.545
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Regensburg/Cham
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    hab nen test in ams gelesen: 320i coupé gegen audi 1,8 a5 coupé; der bmw gewann mit einem punkt vorsprung..... naja also die audi-motoren sind evtl nicht schlecht, aber die bmw motoren sind mir lieber.... ich fahr zwar noch nen diesel aber den ganzen hype um den durchzug versteh ich nicht: wenn ich normal gemütlich fahre is mir es egal ob ich ne sekunde länger brauche, dass ich 100 oben habe oder nicht.... aber bei nem kleinen duell auf der straße da gehts halt schon um sekunden und da fährt man ja dann auch agressiver, sprich mit höheren drehzahlen und dann heißt es vorteil für bmw. mir gefällt es jedes mal wieder wenn ich den alten 525 meiner mutter mal fahre: zuerst ist die ganze tdi fraktion an der stoßstange von dem alten bmw beim überholen; dann schaltet man halt nen gang zurück oder zwei :D und dann wird der abstand immer größer... mich freut denen ihr bödes gesicht immer wieder.... drehmoment und durchzug unten rum is halt nicht alles....
     
  6. #5 Steak1986, 12.05.2008
    Steak1986

    Steak1986 1er-Profi

    Dabei seit:
    12.03.2008
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Lauterberg im Harz / Göttingen
    Fahrzeugtyp:
    125i Coupé
    Vorname:
    Joachim
    Ja ist in der AMS von dieser Woche auch wieder so. Nen c180T nen a4 1,8T avant und nen 320i touring. Dort wird der Motor als ruckelig und schwachbrüstig "beworben".

    Das der Testverbrauch bei minimal schlechteren Fahrleistungen in der Beschleunigung aber 0,5-1L geringer ist wird natürlich nur am Rande erwähnt.

    Dann wird natürlich auch das wie immer sehr straffe Fahrwerk bemängelt. Klar sind BMW Fahrwerke härter, aber wie es da geschrieben es zu "unangenemen Vertikalbeschleunigungen bei langen Bodenwellen" kommt sehe ich bei dem Serienfahrwerk des 3er nunmal garnicht. Hatte im März genau soeinen 320i touring als Werkstattersatz aber gegen das M-Fahrwerk von meinem 1er ist das sehr ordentlich gefedert.

    Somit hat dann der BMW mit deutlichem Abstand in der Eigenschaftswertung gegen die beiden anderen verloren.
    Keine Frage, dass der neue A4 aufgrund seines frischem Modells wohl in einigen Bereichen besser ist als der 3er aber dieser Abstand von 30 Punkten ist nicht gerechtfertigt. Naja soll jede Zeitung machen wie sie meint. So long...

    Gruß Joachim
     
  7. M@x

    M@x 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    4.888
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Spritmonitor:
    Sehe ich auch nicht, bin den MJ08 318d (E91) immerhin 5.000km lang gefahren (mit Standard-FW). Aber ist immer eine Frage des Vergleichs, eine Mercedes C-Klasse ist wesentlich angenehmer gedämpft und gefedert - manche nennen das "komfortabel", manche "schwammig". Reine Ansichtssache :wink:
     
  8. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Flob

    Flob 1er-Guru

    Dabei seit:
    06.07.2007
    Beiträge:
    6.911
    Zustimmungen:
    25
    Und drum sollte man solche Vergleichstests als Meinungsmitteilung, bereichert um Messwerte sehen, und nicht als Kaufratgeber.
    Ich reg mich über sowas schon lange nicht mehr auf.

    Mich hat es als (Noch-) Focus-Fahrer immer aufgeregt, dass VW aus fadenschenigen Gründen gewonnen hat. Neuerdings (in den letzten 3 Ausgaben der AutoZeitung) haben plötzlich Focus und C-Max alle Tests (gg. Astra, Golf, 308 bzw. Touran, Picasso, Zafira) gewonnen.
    Also alles andere als objektiv sowas!

    Und einen Kompaktwagen mit 170 PS kann man wohl nur "schwachbrüstig" finden, wenn man jeden Tag fünf andere Autos zum Vergleich hat.
     
  10. #8 -The-Game-, 13.05.2008
    -The-Game-

    -The-Game- 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    02.06.2007
    Beiträge:
    1.393
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    nähe Frankfurt/Main
    die vw/audi-turbos haben schon bei relativ niedrigen drehzahlen ihr höchstes drehmoment, so daß sie sich sicherlich um einiges stärker anfühlen als ein x18i oder x20i. das kann man mit dem bmw-motor aber über höhere drehzahlen ausgleichen, womit einmal mehr der subjektive geschmack entscheidet.

    ordentlich dampf schon von unten raus: vw/audi-turbo

    drehorgel: x20i

    die bmw-4-zylinder ständig als durchzugsschwach, ruckelig und einfach nur schlecht darzustellen, finde ich aber auch reichlich übertrieben. der 116i mag ja noch eine lahme krücke sein, aber 118i und vor allem 120i liefern fahrleistungen von deutlich unter 10 sec auf 100km/h und weit über 200km/h spitze. unter langsam verstehe ich etwas anderes.
     
Thema:

x20i vs. 1.8 TFSI- alles nur PR?

Die Seite wird geladen...

x20i vs. 1.8 TFSI- alles nur PR? - Ähnliche Themen

  1. [E82] KW Street Comfort vs. M-Fahrwerk

    KW Street Comfort vs. M-Fahrwerk: Hallo zusammen, mein 135i Coupe mit M-Fahrwerk ist mir deutlich zu hart. Es ist deutlich bockiger und holperiger als das M-Fahrwerk in meinem E81...
  2. [F20] Funktionsumfang Bluetooth Audio Streaming/Snap-In Nutzung - iPhone vs. Android

    Funktionsumfang Bluetooth Audio Streaming/Snap-In Nutzung - iPhone vs. Android: Hallo zusammen! Da ich jetzt nach 3 Jahren BMW 1er Abstinenz mit einem F21 zurückkehre habe ich mich dieses Mal auch intensiv mit dem Thema...
  3. adaptives Fahrwerk vs Serienfahrwerk

    adaptives Fahrwerk vs Serienfahrwerk: Hallo, mich interessiert ob das adaptive Fahrwerk komfortabler ist als das Serienwerk. Hat hier jemand schon Erfahrungen gemacht?
  4. Typ 1A11 vs. 1A21

    Typ 1A11 vs. 1A21: Hallo Schwarmintelligenz :) Mir ist nun erneut etwas aufgefallen, dass ich nicht so richtig deuten kann. Mein Fahrzeug ist laut Papieren der Typ...