Würdest du ein E-Auto fahren?

Diskutiere Würdest du ein E-Auto fahren? im Umfragen Forum im Bereich Das 1er BMW Forum; Und ausserdem gibts da keinen Sportauspuff für, laaaaangweilig :unibrow:

?

Elektroauto, ja oder nein?

  1. Klar, Elektroautos gehört die Zukunft

    54 Stimme(n)
    19,4%
  2. Ja, mit einem Elektroauto hinterlässt man einen positiven Eindruck

    6 Stimme(n)
    2,2%
  3. Ja, die laufenden Kostenvorteile liegen auf der Hand

    21 Stimme(n)
    7,6%
  4. Ja, denn der Umweltaspekt ist mir wichtig

    16 Stimme(n)
    5,8%
  5. Ja, aber nur wenn die Preise deutlich gesenkt werden

    84 Stimme(n)
    30,2%
  6. Ja, aber nur wenn es auf ein flächendeckendes, öffentliches Stromtankstellennetzwerk gibt.

    78 Stimme(n)
    28,1%
  7. Ja, weil volles Drehmoment ab dem ersten Umdrehung anliegt

    55 Stimme(n)
    19,8%
  8. Ja, aber nur mit verbesserten Akkus für mehr Reichweite + weniger Entladung

    103 Stimme(n)
    37,1%
  9. Nein, Benzingestank und Motorensound ist durch nichts zu ersetzen

    90 Stimme(n)
    32,4%
  10. Nein, ich sehe die Zukunft in der Brennstoffzelle

    36 Stimme(n)
    12,9%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. #81 ThomasBMW, 17.10.2016
    ThomasBMW

    ThomasBMW Langzeitmitglied

    Dabei seit:
    06.09.2006
    Beiträge:
    3.513
    Zustimmungen:
    3.799
    Ort:
    Unterfranken
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    05/2016
    Vorname:
    Thomas
    Und ausserdem gibts da keinen Sportauspuff für, laaaaangweilig :unibrow:
     
    Restock gefällt das.
  2. sebko

    sebko 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    44
    Ort:
    Bad Oeynhausen
    Fahrzeugtyp:
    M140i
    Motorisierung:
    M140i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    04/2017
    Vorname:
    Sebastian
    Ich fahre schon ein E-Auto......einen E87.....den gibt es sogar mit Performance-ESD :mrgreen:

    Gruß
    Sebko
     
    M2-Tom und Restock gefällt das.
  3. #83 Johnnie, 17.10.2016
    Johnnie

    Johnnie 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    06.07.2015
    Beiträge:
    4.065
    Zustimmungen:
    1.229
    Ort:
    Hamburg
    Fahrzeugtyp:
    M140i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    02/2017
    Die Leute laden sich dann Raumschiff Enterprise, Lambo V12 Sound etc. auf ihr Auto und treiben damit alle in den Wahnsinn.
     
  4. #84 KaiserKönig, 18.10.2016
    KaiserKönig

    KaiserKönig 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    197
    Ort:
    Mayen
    Motorisierung:
    M140i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    03/2018
    Vorname:
    Kevin
    Spritmonitor:
    Ja, würde ich fahren. Aber nicht aus oben genannten Gründen. Da ich zur Arbeit nur 4 Km habe, würde ich im Winter bzw. bei schlechtem Wetter mit dem Elektroauto fahren um mein 1er nicht zu ''Foltern'' :D
     
  5. #85 Reiki San, 18.10.2016
    Reiki San

    Reiki San 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    20.08.2011
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    86
    Ort:
    Hamburg
    Fahrzeugtyp:
    120d
    Vorname:
    Tyler
    Der Gag an der ganzen Sache ist doch, dass die Emissionsbelastung hauptsächlich die großen Städte trifft und gerade dort ist es soetwas von absurd die E-Mobilität zu etablieren. Noch in X Kilometern Entfernung um die Innenstadt kämpfen die Leute darum, vor ihrem (Miets-) Haus einen Parkplatz zu finden, da es davon viel zu wenige gibt. Nach 17 Uhr ist bei uns in Hamburg jede Straße dicht geparkt und du läufst gerne mal 10-15 Minuten zu deiner Wohnung. Das geht da mehreren 100.000 Menschen so. Für eine flächendeckende Versorgung müssten dann alle 5 Meter eine öffentliche Ladestation stehen.

    Wie steht es um das Stromnetz? Das ist nicht im Ansatz dafür ausgelegt, auch nur einen Straßenzug oder eine Tiefgarage mit ca. 50 Schnellladestationen zu bedienen.

    Vor dem Eigenheim (z.B. auf dem Lande) mag das ganze ja funktionieren, aber doch nicht dort, wo die Probleme entstehen.
     
    Johnnie gefällt das.
  6. AW140

    AW140 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    26.10.2016
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    113
    Ort:
    KR
    Fahrzeugtyp:
    M140i
    Vorname:
    Achim
    E-Auto? Klar!
    Problem ist da nicht einmal der Preis, sondern, dass die meisten Auto furchtbar aussehen.
    VW will E-Autos auf dem gleichen Band bauen...kann nix. Siehe e-Golf. Renault baut sowas wie den ZOE. *würg*
    Kann man nicht auch "schöne" e-Autos bauen?
    Hab den 140i jetzt erstmal für 3 Jahre. Mal sehen wie sich der Tesla 3 macht. Hab nen Supercharger in 10km Entfernung.
    Laden und dabei nen Kaffee trinken. Auch wenn der Tesla nicht unbedingt als "schön" gilt. Besser als die meisten anderen Gehhilfen ist er da allemal.
     
  7. #87 kanabmw, 24.11.2016
    kanabmw

    kanabmw 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    24.11.2016
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeugtyp:
    118i
    Motorisierung:
    118i
    Baujahr:
    11/2013
    Ich bin schon einmal einen Elektrosmart gefahren und es hat extrem Spaß gemacht. Also ich denke da gibt es noch viel Potenzial.
     
  8. #88 100Octan, 24.11.2016
    100Octan

    100Octan Forums-Gollum

    Dabei seit:
    13.08.2009
    Beiträge:
    769
    Zustimmungen:
    1.498
    Ort:
    BaWü
    Vorname:
    Thommy
    Wenn die Autos nicht so teuer wären und eine höhere Reichweite erreicht wird ja. Der Tesla reizt schon.
     
  9. #89 BlackE87, 24.11.2016
    BlackE87

    BlackE87 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    18.10.2015
    Beiträge:
    4.665
    Zustimmungen:
    1.602
    Ort:
    Ammersee (MUC)
    Motorisierung:
    120i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    04/2005
    Vorname:
    Philipp
    Spritmonitor:
    Ich könnte mir in Zukunft vorstellen, zum pendeln in die Arbeit ein E-Auto zu kaufen, aber nicht als Hauptauto. Und keinen Tesla, die sprechen mich überhaupt nicht an, und warum einen Ami kaufen wenn ein paar Km von mir zuhause entfernt die besten Autos gebaut werden... :icon_smile:
     
  10. #90 fridolin, 25.11.2016
    fridolin

    fridolin 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    24.05.2009
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    münchen
    Fahrzeugtyp:
    M140i
    Motorisierung:
    M140i
    Modell:
    Hatch (F20)
    hallo,

    ich bin schon eine ganze menge elektroautos gefahren und sogar ich als viel- schnell- und lautfahrer finde diese lautlose fortbewegung genial.
    so neu und geräuschlos.

    wir werden uns den neuen elektrosmart holen, weil er das ideale für die stadt darstellt.
    ein tesla fasziniert mich nur von den fahrleistungen, aber eben mal münchen - essen wie jetzt gleich, oder münchen - amsterdam geht halt nicht.

    ich sehe die elektromobilität im innerstädtischen kurzstreckenverkehr und da ist auch durch die ladeinfrastuktur die reichweite zweitrangig

    gruß aus muc
     
  11. #91 testdriver, 01.12.2016
    testdriver

    testdriver 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    27.11.2016
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Zürich
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    06/2012
    Vorname:
    Daniel
    Um zur Arbeit zu pendeln, mal am Wochenende 100-200KM fahren, why not. Aber die Dinger sind noch zu teuer.

    Hatte kürzlich einen i3 für 1 Woche, was soll ich sagen...
    • Mit dem 'Design' kann ich mich nicht versöhnen
    • Das Drehmoment ist schon geil
    • Um von A nach B zu kommen total gut
    • Im Moment leider noch viel zu teuer in der Anschaffung
    • Zu viel Wertverlust - kaufe ich heute einen, ist der in 3 Jahren wertlos (weil 'Version 1.0)
    Ich hab mir dann ein gebrauchtes 135i Coupé geholt :twisted:

    Mein Tesla 3 wird in ca. 3-4 Jahren geliefert, bis dahin wird noch viel passieren :icon_cool:
     
  12. MarkPo

    MarkPo 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    12.02.2016
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Erfurt
    Fahrzeugtyp:
    1er M Coupé
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    10/2012
    Vorname:
    Markus
    Das würde ich wahrhaftig machen, für das Zweitauto zumindest, denn den 1er will ich ja nicht missen. Es gibt jedoch noch zu viele Aspekte, die mich deutlich davon abhalten.
     
  13. #93 fridolin, 30.12.2017
    fridolin

    fridolin 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    24.05.2009
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    münchen
    Fahrzeugtyp:
    M140i
    Motorisierung:
    M140i
    Modell:
    Hatch (F20)

    hallo,

    habe jetzt seit 7 wochen bzw. über 3000 km einen elektro smart.

    mein fazit: elektroautos sind nur in der stadt zu gebrauchen. sobald das ortsschild kommt und 100 km/h gefahren wird wird extrem viel strom gebraucht.
    vergleichbar mit einem 1er mit 10 liter tank. da überlegst du dir auch vorher ob du die 25 km überland fährst - nur kannst du den 1er überall tanken.
    in münchen waren meine versuche fehl geschlagen - entweder nichts frei - oder defekt oder die falsche karte (deshalb war diese ladesäule auch frei). es gibt noch keine vernünftige übergreifende stromtankkarte so das du in münchen und umland mind. 4 anbieterkarten haben mußt. Es gibt keine einheitlichen ladetarife, die einen rechnen nach standzeit ab und nicht nach strom.
    mein smart mit 4,7 kw lader zahlt gleich viel wie ein 50 kw schnelllader im nissan. andere verlangen 24 cent oder auch 1.-€ je kw.

    ich lade meinen smart in der garage, finde ihn absolut genial für die stadt und wenn doch mal strecke zu fahren ist steige ich in einen bmw.
    nur trotz aller elektroeuphorie werde ich nie einen tesla kaufen - der ist genauso am markt vorbei wie der ganze derzeitige wirbel um die elektromobilität

    gruß aus muc
     
    Dani_93 gefällt das.
  14. deftl

    deftl 1er-Guru

    Dabei seit:
    10.02.2012
    Beiträge:
    9.855
    Zustimmungen:
    565
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2012
    lasinfrastrucktur, ja, die fehlt und Reichweite bei den europäischen Modellen.....tesla hat dreierlei, eine eigene infrastrucktur, schnallader mit 70-80% Kapazität in 30-40 min und Reichweiten, auch im reisebetrieb, die das nachladen in Europa zu keinenm Problem machen...zusätzlich ne menge ladestationen für Übernachtungen in Hotels etc....

    und in der tat, bis auf tesla (in Vergangenheit) hat jeder anbieter was für seinen oder fremden Strom verlangt und da die elktrofahrzeuge zumal höhere energiebilanzen als Benziner aufweisen, ist elektro nicht billig und "grün" auch nur für die Umwelt, wo der kohleschlot hoch genug ist....

    da ich solarstrom reichlich zu verfügung habe, wäre es dennoch ne alternative, privat und bei entsprechender Haltbarkeit der model S...was da nun für den massenmarkt anchkommt, muss sich erstmal beweisen und darf auch in 10 jahren nicht wegrosten.

    Wartung ist dann aber eher ein Thema der Vergangenheit, zumal die umfänge deutlichst schrupfen.
     
  15. #95 fridolin, 30.12.2017
    fridolin

    fridolin 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    24.05.2009
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    münchen
    Fahrzeugtyp:
    M140i
    Motorisierung:
    M140i
    Modell:
    Hatch (F20)
    hallo,

    ich fahre unseren 740d langstrecke mit 8,6 liter und kann jederzeit so schnell fahren und dorthin wo ich möchte.

    auf den langstrecken sehe ich mind 10 teslas die mit 86 km/h hinter den lkw´s herkriechen oder mit 110 km/h die mittlere spur dicht machen um die nächste ladestation noch zu erreichen.

    ich zahle doch nicht 100000.-€ um mich anschließend in meiner mobilität beschränken zu müssen oder 2 std. länger nach berlin zu brauchen.

    öko ist bei der elektromobilität gar nichts - daran glaubt eh nur die politik

    gruß aus muc
     
  16. #96 KaiserKönig, 30.12.2017
    KaiserKönig

    KaiserKönig 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    197
    Ort:
    Mayen
    Motorisierung:
    M140i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    03/2018
    Vorname:
    Kevin
    Spritmonitor:
    Ich hätte mir fast nen i3S bestellt, nun ist es aber ein M140i geworden. Mir ist es relativ egal, was unter der Haube steckt, solange es Spaß macht ;)

    Und mit Öko gebe ich meinem Vorredner Recht. Man muss nur mal nach CO2 Lüge googeln..die Li-Ion Akkus werden auch nur bis maximal 2050 produziert (OPTIMISTISCH!!) weil dann keine Rohstoffe mehr vorhanden sind. Es wird sich in dem Thema noch massiv was ändern, nur wie das ausschaut, das wird die Zeit zeigen..
     
  17. #97 Lutze66, 30.12.2017
    Lutze66

    Lutze66 1er-Fan

    Dabei seit:
    11.02.2009
    Beiträge:
    702
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Tangerhütte
    Ja ja und wenn du nach was anderem googelst findest genau die Gegenteiligen Argumente, Belege usw.
    Ja genau, im Grunde kannst deinen M140i auch im Vorgarten neben den Gartenzwergen parken weil unser Öl auch schon alles verbrannt ist.
     
    Philsen gefällt das.
  18. #98 fmjuchi, 30.12.2017
    fmjuchi

    fmjuchi 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    13.01.2016
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    125
    Leider meist eine Alibi-Sache oder weil es gerade schick ist. Die Wenigsten laden auch mit 100 % Ökostrom. Denn ob man Öko , Kohle oder Atom tankt, sieht man ja nicht.

    Umweltfreundlich ist Fahrgemeinschaften bzw. Bus und Bahn zu nutzen oder auf Fahrten zu verzichten. Ich versuche mindestens dreimal die Woche das Rad für den Weg zur Arbeit zu nehmen (15 km einfach) und nutze für Kurzstrecken ein Erdgasauto.

    Wenn es Spaß machen soll, laufen eben 15 LIter Superplus durch.
     
  19. #99 KaiserKönig, 30.12.2017
    KaiserKönig

    KaiserKönig 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    197
    Ort:
    Mayen
    Motorisierung:
    M140i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    03/2018
    Vorname:
    Kevin
    Spritmonitor:
    Ich hab meine eigene Meinung zu dem, was in der Politik abläuft und was einem die „Medien“ einreden wollen. Für mich ist klar, das der Mensch nicht für die Erderwärmung verantwortlich ist. (Bis die Schadstoffe in der Atmosphäre sind, vergehen Jahrtausende. Oder hat sich seit dem Verbot von FCKW etwas am Ozonloch verändert?? Wie willst du Co2 messen? Direkt überhaupt nicht möglich..Also kannst du nur schätzen/berechnen!

    Genauso sinnlos ist die Umweltprämie für die Diesel. Euro 1-4, die wesentlich weniger NOx Ausstoßen als ein Euro 5, müssen von der Straße. Komisch oder? Und Euro5 Diesel haben den größten Anteil auf den Straßen. Vorallem was bringen uns immer strengere Abgasnormen, wenn die meisten Stickoxide im Leerlauf ausgestoßen werden? Und von den Phasen hat man in der Stadt genug. Das einzige Problem von unseren Autos sind die Stickoxide und diese sind nur für den Mensch und nicht für die Umwelt schädlich! Und da sind Elektroautos im Vorteil, aber auch nur bei dem Punkt. Sie bringen das Stickoxid aus der Stadt heraus und nur das zählt. Wie der Strom produziert wird ist da die nebensache.
    Auch Elektroautos produzieren Feinstaub (um die 90% zum Vergleich eines Verbrenners).

    Und wer glaubt, dass die Hersteller die Umweltprämie zahlen, der glaubt auch noch an den Weihnachtsmann.

    Die Medien und die Politik reden doch nur noch Blödsinn und die Mehrheit der Bürger glaubt den Müll auch noch ohne es zu hinterfragen..

    BTT: Die Reichweite vom Elektroauto find ich auch nicht problematisch. Die meisten fahren kaum mehr als 100Km am Tag und dafür reicht das Locker. Einzig die Ladestationen bzw -stellen sind zu begrenzt und das Problem ist in der Stadt nicht lösbar. Heißt im Klartext: Das, was wir heute als Elektrofahrzeug kennen ist nur eine Übergangslösung und das sollte jedem der sich so ein Auto kaufen will, klar sein!

    Warum ich am ende einen Verbrenner gekauft habe? Selbst ein M140i ist am Ende günstiger als ein i3S..
     
  20. #100 Fabsgedio, 07.01.2018
    Fabsgedio

    Fabsgedio 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    28.12.2017
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    51
    Ort:
    Hollabrunn (NÖ)
    Fahrzeugtyp:
    120i (FL)
    Motorisierung:
    120i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    09/2017
    Vorname:
    Fabian
    Spritmonitor:
    E-Autos produzieren zwar nur ca. 50% Feinstaub eines Verbrenners (Feinstaub bei der Verbrennung entfällt, beim Bremsen entfällt sie teilweise, da die Rekuperation nur über 10 km/h genutzt werden kann), aber du hast recht, aus der Welt geschafft ist dieses Problem damit nicht...

    Wenn es einen F20 mit dem E-Motor des i3s mit REX gegeben hätte, dann hätte ich mit 100%iger Wahrscheinlichkeit jetzt dieses Antriebskonzept unter der Haube. Normale E-Autos wie z.B. e-Golf gibt es nicht mit REX, deswegen leider für mich uninteressant, da ich eine Strecke von 260 km einfach jede Woche fahre...

    Ich schätze ca. 2022-2023 wird es schon brauchbare E-Autos geben, die eine vernünftige Reichweite haben und dabei einen Preis unter 60.000€ haben. Dann werde ich höchstwahrscheinlich umsteigen.[/QUOTE]
     
Thema:

Würdest du ein E-Auto fahren?

Die Seite wird geladen...

Würdest du ein E-Auto fahren? - Ähnliche Themen

  1. Trotz achsvermessung zieht das Auto nach rechts!

    Trotz achsvermessung zieht das Auto nach rechts!: Hallo, fahre ein bmw e87 2006 Auto zieht seit einiger Zeit nach rechts. Haben deswegen jetzt 4 neue Sommerreifen 17 205 vorne 225 hinten. Bei den...
  2. Wie lange kann man mit einem Notrad fahren

    Wie lange kann man mit einem Notrad fahren: Liebe Community, durch einen Nagelschaden an meinem Reifen musste ich zum Händler, der mir ein Notrad draufgemacht hat. Auf dem Notrad steht max...
  3. [F20] Office 365 - Mail Anzeige im Auto

    Office 365 - Mail Anzeige im Auto: Hallo, leider bin ich mit der Darstellung und Übermittlung von Mails ins Auto unzufrieden. Es kommen alle Mails an, aber je nach Absender wird...
  4. Diebstahl und der Kfz-Schein ist im Auto

    Diebstahl und der Kfz-Schein ist im Auto: Wer von euch führt den original Fahrzeugschein im Auto mit und lässt diesen permanent im Fahrzeug? Ist es nicht ratsam eine Kopie mitzuführen und...
  5. Zum Heranzoomen mit der Maus über das Bild fahren Ähnlichen Artikel verkaufen? Selbst verkaufen Bre

    Zum Heranzoomen mit der Maus über das Bild fahren Ähnlichen Artikel verkaufen? Selbst verkaufen Bre: Bremsscheiben bmw f2x 345mm belüftet hinten, mit hinteren Bremsbeläge (die Scheiben und Pads haben 15000km) diejenigen, die vom 135i / 140I oder...