Würdest du ein E-Auto fahren?

Diskutiere Würdest du ein E-Auto fahren? im Umfragen Forum im Bereich Das 1er BMW Forum; Dass die CO2-Gesamtbilanz eines E-Autos beispielsweise deutlich schlechter ist als jene eines Diesels ist hinlänglich bekannt. Auch deine Frage...

?

Elektroauto, ja oder nein?

  1. Klar, Elektroautos gehört die Zukunft

    76 Stimme(n)
    16,0%
  2. Ja, mit einem Elektroauto hinterlässt man einen positiven Eindruck

    10 Stimme(n)
    2,1%
  3. Ja, die laufenden Kostenvorteile liegen auf der Hand

    33 Stimme(n)
    7,0%
  4. Ja, denn der Umweltaspekt ist mir wichtig

    27 Stimme(n)
    5,7%
  5. Ja, aber nur wenn die Preise deutlich gesenkt werden

    134 Stimme(n)
    28,3%
  6. Ja, aber nur wenn es auf ein flächendeckendes, öffentliches Stromtankstellennetzwerk gibt.

    136 Stimme(n)
    28,7%
  7. Ja, weil volles Drehmoment ab dem ersten Umdrehung anliegt

    90 Stimme(n)
    19,0%
  8. Ja, aber nur mit verbesserten Akkus für mehr Reichweite + weniger Entladung

    153 Stimme(n)
    32,3%
  9. Nein, Benzingestank und Motorensound ist durch nichts zu ersetzen

    150 Stimme(n)
    31,6%
  10. Nein, ich sehe die Zukunft in der Brennstoffzelle

    76 Stimme(n)
    16,0%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. #441 Adeimantos, 16.09.2021
    Adeimantos

    Adeimantos 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    15.06.2021
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    37
    Fahrzeugtyp:
    M140i
    Motorisierung:
    M140i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    02/2018
    Das stimmt so pauschal einfach nicht. Hier ein kleiner Überblick mit kurzer Zusammenfassung von wenigstens ein paar Studien:

    https://www.autozeitung.de/elektroautos-hybridantrieb-umwelt-studie-gutachten-40981.html
     
  2. #442 Der.Schmitti, 16.09.2021
    Der.Schmitti

    Der.Schmitti 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    02.03.2021
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    71
    Das zeigt einmal mehr, dass man eine Studie vorerst vollumfänglich verstehen sollte bevor man diese anführt. Keine weiteren Fragen.
     
  3. #443 CeterumCenseo, 17.09.2021
    CeterumCenseo

    CeterumCenseo 1er-Profi

    Dabei seit:
    18.10.2014
    Beiträge:
    2.693
    Zustimmungen:
    2.394
    Ort:
    Dahoam
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2014
    Die beste Statistik ist bekanntlich die selbst gefälschte. :wink: Bei kursorischen Lesen des verlinkten Artikel erscheint es mir so, dass bei den Studien nach wie vor eAuto mit Verbrenner mit aktuellen, fossilen Kraftstoff verglichen wird. Mit CO2 neutralen eFuel/H2 schaut es sicherlich ganz anders aus und das sollte schon auch berücksichtigt werden, besonders, wenn man die Weiterentwicklung insbesondere der Batterien und des Strommix eingerechnet hat.

    Unabhängig davon ist der Elektromotor der ideale Antrieb für Autos, auch wenn das viele nicht wahrhaben wollen, stehen und fallen tut der eAntrieb mit dem Batteriethema und bei vielen auch mit der Emotionslosigkeit, klingt halt nach nix ...
     
    m :), Dexter Morgan und cb7777 gefällt das.
  4. cb7777

    cb7777 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    25.05.2014
    Beiträge:
    3.172
    Zustimmungen:
    2.202
    Ort:
    Holzgerlingen
    Motorisierung:
    M140i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    11/2016
    Vorname:
    Claus
    Die unzureichende Ladeinfrastruktur hast Du vergessen.
     
    m :) und Dexter Morgan gefällt das.
  5. #445 CeterumCenseo, 18.09.2021
    CeterumCenseo

    CeterumCenseo 1er-Profi

    Dabei seit:
    18.10.2014
    Beiträge:
    2.693
    Zustimmungen:
    2.394
    Ort:
    Dahoam
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2014
    Stimmt, ich frag mich aber eh, warum ich keine gesponsert Zapfsäule für Super+ daheim hin gestellt bekomme oder am Baumarkt, ... :wink:

    Wenn dann mal "genug" E-Autos da sind, bin ich natürlich auch gespannt, was der Finanzminister dazu sagt.
     
    Dexter Morgan und aragon gefällt das.
  6. aragon

    aragon 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    18.10.2010
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    251
    Ort:
    MTK
    Fahrzeugtyp:
    M140i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    06/2018
    Jap, wenn die Förderung mal wegfällt und die Mineralölsteuer dann irgendwie auf die E-Autos umgelegt wird (verzichten kann und wird der Staat nicht darauf), dann wird man auch endlich mal einen ersten realen Vergleich der Kosten haben.
     
    m :) gefällt das.
  7. #447 swisscheese, 18.09.2021
    swisscheese

    swisscheese 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    19.09.2015
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    123
    Ort:
    AG
    Motorisierung:
    125i
    Modell:
    Cabrio (E88)
    Baujahr:
    04/2011
    Vorname:
    Patrik
    das kommt vielleicht auch vom „drive by wire“. das ganze elektronische Drosselklappe-Gedöns ist nicht so super. Ich war immer erstaunt wie stark ich beim 125i aufs Pedal latschen musste dass der am Stopp aus dem Quark kam. Ganz anders bei meinen älteren Autos mit direktem Kabel auf die Klappe. :roll:
     
  8. #448 bubble_m, 18.09.2021
    bubble_m

    bubble_m 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    17.08.2015
    Beiträge:
    1.070
    Zustimmungen:
    6.158
    Ort:
    Köln
    Fahrzeugtyp:
    M235i Coupé
    Motorisierung:
    M235i
    Modell:
    Coupé (F22)
    Baujahr:
    11/2015
    Naja, das E-Mobilität ein billiges Vergnügen wird, hat keiner behauptet.
     
    Dexter Morgan gefällt das.
  9. cb7777

    cb7777 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    25.05.2014
    Beiträge:
    3.172
    Zustimmungen:
    2.202
    Ort:
    Holzgerlingen
    Motorisierung:
    M140i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    11/2016
    Vorname:
    Claus
    Steuerbefreiung, Boni etc. sind ja vorerst gedeckelt. Was danach kommt, Spekulation, auch von der dann amtierenden Regierung abhängig.
    Die Preisschraube bei den Verbrennern wird definitiv weiter angezogen, das zeichnet sich schon jetzt ab.
    Spannend wird, ob das Wachstum der Ladesäulen mit der rasanten Zunahme der Elektrofahrzeuge mithalten wird. Wenn nicht,....
     
    Dexter Morgan gefällt das.
  10. #450 doesntmatter, 23.09.2021
    doesntmatter

    doesntmatter 1er-Fan

    Dabei seit:
    14.06.2018
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    226
    Fahrzeugtyp:
    118i (FL)
    Motorisierung:
    118i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    06/2019
    Da muss man aber auch sehen, dass beim E-Motor nicht jede Wicklung einzeln gefertigt wird, man beim Verbrenner aber gerne jede Unterlegscheibe mitzählt. Funktional ist der Aufbau gar nicht mal soviel komplexer, aber es bewegen sich halt mehr Teile und können deswegen nicht zu einem Block verklebt werden. Und beim Verbrenner hat man die gesamte Leistungssteuerung integriert - das entsprechende Gegenstück sitzt beim E-Antrieb in der Leistungslektronik, halt viele elektronische Bauteile (wenn man das bei Halbleiterstrukturen so nennen mag) zusammenfasst. Bei den Wartungs-/Reperaturkosten zählt am Ende fast das gleiche, was ich schon zum Akku geschrieben habe: Man kann die Teile so bauen, dass sie halten oder so, dass die Werkstatt ranmuss. Meinen letzten Wagen habe ich nach 220000 km mit Original Zündspulen, Stößeln, Kolben, Lagerschalen etc. verkauft. Zündkerzenwechsel weiß ich nicht mehr, war aber auch kein nenneswerter Kostenfaktor und das Öl blieb wurde auch nur alle 2-3 Jahre gewechselt (<<10000 km/a) und dass nicht zu Vertragswerkstattpreisen. Geht schon billig. Umgekehrt werden BMW, VAG & Co, wenn sie erstmal voll auf dem Elektrotripp sind, sicherlich wieder 3-4 mal höhere Werkstattrechnungen ausstellen als andere, während Tesla bislang zwecks Vertrauensgewinn extrem vieles zum Selbstkostenpreis oder auf Kulanz macht. Da ist nicht das Prinzip der Technik günstig, sondern einfach der Hersteller. (Schade, das Tesla keine Verbrenner baut. Ein ohne Batterie 10-15 cm flacherer Modell 2/3 könnte mir, als 3-Türer, mit manuellen Bedienelementen inkl, Schaltknüppel, durchaus gefallen. :-))


    Habe noch keinen Drive by Wire Sauger von BMW gefahren, hätte das aber eigentlich nicht erwartetn. Der EA211 von VAG zieht im gleichen Leistungsbereich jedenfalls 3-4 mal so schnell an, wie der B38 - trotz Drive by Wire UND Turbo. Bislang hatte ich das darauf zurückgeführt, dass BMW einfach zu schwere Lader verbaut und beim OPF könnte noch der Rückstau hinzukommen. Die Verzögerung von niedriger zu mittlerer Leistung ist auch spürbar kürzer, wenn man voll durchtretet (nur muss man dann halt sehr schnell wieder korrigieren), was für einen (mit mehr Sprit schneller-) anlaufenden Turbo spricht und gegen schlafende Elektronik. Aber wenn es den 125i auch betrifft... .
    Weiß jemand, wie schnell VANOS im Vergleich zu einer Drosselklappe arbeitet?
     
  11. #451 twisterbandit, 27.09.2021
    twisterbandit

    twisterbandit 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    18.01.2019
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    45
    Als Zweitwagen haben wir jetzt mal das Elektroexperiment gewagt. Wir haben nun einen Tesla Model 3 als LongRange gekauft.
    Was fällt auf?
    Das sehr übersichtliche Armaturenbrett. Ich wusste erst nicht ob ich damit klar komme. Geht aber besser als gedacht. Die Verarbeitung ist einfach noch nicht auf BMW, Audi oder Mercedes Niveau. Tesla ist etwas einfacher gemacht. Vom Niveau würde ich den auf eine Stufe mit Ford und Opel stellen. Das ist schon mal nicht so schlecht. Die ersten Fahrten haben einen Verbrauch von 13,1 kwh ergeben (bei ca. 185 km Fahrstrecke) das x 30 cent macht schlappe 4 Euro auf 100 km. Das ist mal eine Ansage. Streckenprofil viel LS und etwas Stadt. Dazu ca 20 km BAB mit bis zu 150 km/h. Also für uns ein normaler Fahrstil.
    Weiterhin muss man einfach mal die recht komplette Ausstattung eines Teslas erwähnen. Soundsystem LED Scheinwerfer, Klimatronik, Assistenten, el. Sitze und Lenkrad, 18 Zoll Alus…alles Serie. Dafür habe ich bei BMW ein kleines Vermögen ausgegeben. Da können sich die deutschen Hersteller mal eine deutliche Scheibe abschneiden. Nachteil: wenig Individualisierungen vom Werk aus möglich. Aber damit kann ich gut leben.

    Aber es ist natürlich auch nicht alles Gold was glänzt. Die veganen Ledersitze finde ich eher schweißtreibender, weniger Seitenhalt in den Sitzen, Tacho oder Head-Up im Sichtfeld finde ich auch sehr nett. Verarbeitungsqualität könnte hier und da noch zulegen.
    Insgesamt für uns ein Test. Ich habe noch keine Ahnung wie der ausgeht, hoffe aber dass wir uns mit dem E-Auto anfreunden können.

    Was man allerdings nicht mit meinem 118d vergleichen kann sind die Fahrleistungen. Da ist man Klassen flotter unterwegs. Ich würde mal sagen mindestens wie ein 140i (sogar noch etwas schnellere Beschleunigung dafür weniger VMax) und das für relativ kleines Geld.

    Mein 118d bleibt uns aber noch erhalten. Den gebe ich so schnell nicht her. Den finde ich von der Größe für mich alleine irgendwie stimmiger. Ich hoffe nur inständig dass das Auto fahren auch nach der Wahl noch im bezahlbaren Bereich bleibt.
     
    Walkaa, Dexter Morgan und mehrfreudeamfahren gefällt das.
  12. #452 doesntmatter, 28.09.2021
    doesntmatter

    doesntmatter 1er-Fan

    Dabei seit:
    14.06.2018
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    226
    Fahrzeugtyp:
    118i (FL)
    Motorisierung:
    118i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    06/2019
    Bei der Kostenhochrechnung vorsicht: Zwischen dem angezeigten Verbrauch und den inkl. Ladeverlusten zu bezahlenden Strom liegt bei Tesla ein besonders großer Abstand.
    https://presse.adac.de/meldungen/adac-ev/technik/ladeverlust.html

    Mit Haushaltstrom sind Batterievehikel aber natürlich trotzdem deutlich billiger als Verbrenner. Nur die teuersten Schnellladertarife (interessiert Teslafahrer eher selten) kommen in Benzinerregionen.
     
    twisterbandit gefällt das.
  13. #453 twisterbandit, 29.09.2021
    twisterbandit

    twisterbandit 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    18.01.2019
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    45
    Ja, da gebe ich dir Recht. Die BC Anzeige unterschlägt die Ladeverluste und auch sonst verliert der Wagen über Nacht gerne mal 1% Akkukapazität. Also ist die reine Verbrauchsberechnung nicht ganz korrekt. Ich bin trotzdem sehr gespannt wie sich das e-Auto so im Alltag macht.
    Bislang habe ich Licht und Schatten an dem Wagen erkannt. Aber nach der sehr kurzen Zeit in der wir den Wagen haben, habe ich noch vieles nicht ausprobiert oder entdeckt. In sofern kann ich mir noch kein wirkliches/abschließendes Urteil erlauben.
     
  14. #454 Norbi2201, 06.10.2021
    Norbi2201

    Norbi2201 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    07.02.2021
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Karlsruhe
    Fahrzeugtyp:
    118i
    Motorisierung:
    118i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    09/2017
    Vorname:
    Norbert
    Wo soll denn der ganze Strom herkommen ?? alle Atomkraftwerke werden abgeschalten die Kohlekraftwerke werden abgeschalten wie das weiter gehen soll sagt niemand.
    Ich denke wenn in den nächsten 5 Jahren 25 % mehr Elektroautos verkauft werden dann steht Deutschland vor dem Stromkollaps.
    Die Technik in die heute die großen Autokonzerne investieren (Batterieantrieb im herkömmlichen) ist doch jetzt schon veraltet die Brennstoffzelle ist der Antrieb der Zukunft und das wird sich in ein Paar Jahren zeigen.
    Warten wir mal ein Paar Jahre ab.
     
  15. #455 mehrfreudeamfahren, 07.10.2021
    mehrfreudeamfahren

    mehrfreudeamfahren 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    1.014
    Zustimmungen:
    512
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    12/2016
    Da haben sich schlaue Leute auch schon überlegt. Und zwar schon vor zig Jahren. Die Projekte laufen. Darum solltest du dir als Nutzer keine Gedanken machen. Du solltest höchstens bewusst Ökostrom kaufen.

    idealerweise kommt der Strom vom eigenen Dach und du fährst fast gratis.
     
    Dexter Morgan gefällt das.
  16. cb7777

    cb7777 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    25.05.2014
    Beiträge:
    3.172
    Zustimmungen:
    2.202
    Ort:
    Holzgerlingen
    Motorisierung:
    M140i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    11/2016
    Vorname:
    Claus
    Nur, wo laufen Sie denn, die Projekte....? :wink:
    Jedenfalls scheinen sie nicht besonders erfolgreich gewesen zu sein.
    Denn, da hat @Norbi2201 nicht ganz unrecht, woher soll der Strom kommen, wenn die prognostizierten Zuwächse tatsächlich so eintreffen, wird es ein Problem der ausreichenden Versorgung geben.
    Und nicht jeder ist so privilegiert, sein eigenes Dach zu haben, und Windräder, klar, aber bitte weit weg....
     
    m :), Roy, swisscheese und einer weiteren Person gefällt das.
  17. #457 deftl, 21.10.2021
    Zuletzt bearbeitet: 21.10.2021
    deftl

    deftl 1er-Süchtling

    Dabei seit:
    10.02.2012
    Beiträge:
    10.928
    Zustimmungen:
    936
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2012
    ja, die blackout gefahr steigt? zumindest österreich räumt dies nun offen als risikoscenario ein und bereitet sich mit autarken stromversorgungen für kritische infrastruckturen offensichtlich vor.

    wem ist das geschuldet? das sicherste europäische verbundnetz wird auf dem rücken der CO2 agenda geopfert. wir schalten einfach die grundlasterzeuger ab, das ausland wirds schon richten. D kauft fleissig den strom im ausland ein, natürlich nur grün (:ironisch:), und die neue regierung möchte die ladesäulen ausbauen und einen ec-kartenleser verpflichtend implementieren.

    ja, das macht das bezahlen dann ganz einfach, kenne ich ja auch bereits aus dem ausland, kartenautomaten an der tanke, ohohhhh

    ach ja, und wer glaubt ,ohne strom gibts noch was an der tanke, der möge nach GB schauen, da gibts strom und nichts an der tanke, weils einfach nicht geliefert werden kann. die briten, die sonst artig in der schlange stehen....:narr:

    ja, und ganz richtig, die kommende regierung wird diese spirale weiter drehen, denn da werden die diversen "grünen" verbände auf keine verbrennungsmotoren, weniger elektrofahrzeuge, kein flugverker, mehr bahn (nicht für alle!) und irgendwann das bürgergeld setzten. wer da ist, kann ganz einfach am lagen zügel kurz gehalten werden. (oppps, der KURZ ist weg?!)

    jaaa, die zügel straffen, die daumenschrauben anziehen, wer hätte das gedacht. das geht lauf BVG urteil nun auch fürs klima, wenn mal C abgearbeitet wurde, es dauert ja noch, wie schön.

    vollkommen egal, wer nicht resilent ist wird eben lebensqualität oder mehr verlieren.

    daher:

    ich hatte nun für ne woche ein fahrzeug zum testen. 700km gefahren, kein ladestress, noch immer strom vom dach und eine entscheidung getroffen.

    auch, weil es mich absolut überzeugt hat ohne den einsatz einer mechanischen bremse fahren zu können (ab und zu ist sie dennoch zu betätigen :daumen:).

    ich verbräuche zwischen 16-23 kWh/100km realistisch hatte und bei normaler fahrweise auf der BAB mit bis 160km/h nicht über 20kWh rauskomme. da fahre ich dann das 2l diesel auto. (und nun bitte auf energie, CO2 äquivalente, recourcenverbrauch umrechnen. das ist der grund, warum es diese wattestäbchen nun nur noch als ohne kunsstoff gibt. wie war das? der trinkhalm an diesen tetrapackungen ist nun weg, dafür gibt es den ausgiesser der mindstens genausoviel kunstoff verballlert:good_night:)

    auch eine überlegung, da ich die installation von ladeinfrastrucktur nicht habe subventionieren lassen (weil das billger war!), hier beim fahrzeugkauf noch etwas mitzunehmen. und da hier noch einiges kommen wird, wenn das so eine fabrik in 1-3 jahren ausgelastet läuft, ist ein wechsel nach 1-1,5 jahren auf nachfolgetypen nicht ausgeschlossen. ein gebrauchtwagenmarkt wird für viele eine gewisse option eröffnen.

    und diese entscheidung ist weder grün, umweltzerstörend oder sonst irgenwie ideologisch beeinflusst, sie rechnet sich für mich wirtschaftlich.

    und dass unsere politik hier den würgegriff an alle hälse bei der mobilität, bei den steuerbelastungen, energiepreisen usw ansetzten wird, ist doch hoffentlich jedem so klar wie das amen in der kirche. diesel, so Pi mal Daumen 1euro steurn aktuell...

    der F20 fährt weiter. sieh einer an, denn der tuts noch immer gut, der sprit wird mir bezahlt und den rest kann man auch noch leisten. auch das ist aktiver umweltschutz. (das muss nicht jeder jetzt verstehen:cheer:)

    und über das stromnetz mache ich mir schon länger gedanken. genauso über das tanken an der zapfsäule, am heizöllaster, am gastank oder am stromnetz. und da ich resilent bin, habe ich auch da reagiert.

    das wird alles noch mega lustig!

    versprochen.:engelteufelil7::weisheit:
     
    WhiteWolf und m :) gefällt das.
  18. #458 Dexter Morgan, 21.10.2021
    Dexter Morgan

    Dexter Morgan Evil Knievelchen

    Dabei seit:
    11.03.2015
    Beiträge:
    6.971
    Zustimmungen:
    19.932
    Ort:
    Ostkreis Offenbach
    Fahrzeugtyp:
    125i Cabrio
    Motorisierung:
    125i
    Modell:
    Cabrio (E88)
    Baujahr:
    05/2008
    Vorname:
    Stefan
    OT:
    Dass da jetzt Ausgießer an Statt Strohhalme dran sind, ist ja nicht Schuld der Politik. Das hat sich der ausgedacht, der die Tetrapacks herstellt (oder der, der sie so haben wollte). Es geht auch wunderbar ohne.
     
  19. deftl

    deftl 1er-Süchtling

    Dabei seit:
    10.02.2012
    Beiträge:
    10.928
    Zustimmungen:
    936
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2012
    ja klar sicherlich, das zeigt aber so wunderbar, wie vorausschauend und weitblickend unserer "verwalter" sind.....

    ich lach mich bei sowas immer tot..., oppps, ich lebe noch!
     
    Dexter Morgan gefällt das.
  20. #460 Dexter Morgan, 21.10.2021
    Dexter Morgan

    Dexter Morgan Evil Knievelchen

    Dabei seit:
    11.03.2015
    Beiträge:
    6.971
    Zustimmungen:
    19.932
    Ort:
    Ostkreis Offenbach
    Fahrzeugtyp:
    125i Cabrio
    Motorisierung:
    125i
    Modell:
    Cabrio (E88)
    Baujahr:
    05/2008
    Vorname:
    Stefan
    Da magst Du recht haben. Aber etwas, nur ein ganz klein wenig, Eigenverantwortung der Unternehmen sollte auch nicht zu viel verlangt sein.
     
Thema: Würdest du ein E-Auto fahren?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. e-auto ladungsverluste

    ,
  2. kosten akku tesla model s

    ,
  3. elektroauto langstrecke daimler

    ,
  4. elektroautos problematik
Die Seite wird geladen...

Würdest du ein E-Auto fahren? - Ähnliche Themen

  1. Ver/Entriegeln mit FB geht nicht mehr - CA Modul wurde ersetzt

    Ver/Entriegeln mit FB geht nicht mehr - CA Modul wurde ersetzt: Liebe Community, mir wurde hier schon häufig super geholfen. Eventuell hat hier jemand ein ähnliches Problem.. Mir ist Wasser in den rechten...
  2. NewTIS wurde geschlossen

    NewTIS wurde geschlossen: Die Seite newtis.info wurde geschlossen und man kann nun auf der offiziellen Seite von BMW für günstige 30$ pro Tag sich die Reparaturanleitungen...
  3. 2 Beiträge von mir zum Verkauf wurden gelöscht ?!?

    2 Beiträge von mir zum Verkauf wurden gelöscht ?!?: Hallo , ich wollte mal höflichst nachfragen: Habe gestern 2 Ersatzteil zum Verkauf in der Kategorie „ Biete „ eingestellt sind aber heute nicht...
  4. [F20] Passendes Angebot, FZG welches in Belgien bewegt wurde? Historie für jemand einsehbar?

    Passendes Angebot, FZG welches in Belgien bewegt wurde? Historie für jemand einsehbar?: Hallo zusammen, ich bin gerade dran mir ein M135i zu kaufen und hab jetzt auch die Fahrgestellnummer bzw. die vorigen Papiere zu dem Fahrzeug...
  5. (ex) 1er Fahrer. Auto wurde geklaut :(

    (ex) 1er Fahrer. Auto wurde geklaut :(: Hallo liebe 1er Fahrer. Leider ist meine Vorstellung etwas traurig da mein 1er nach nur 6 Monaten bereits gestohlen wurde. Ich hoffe das ihr...