Winterreifen Pflicht?

Dieses Thema im Forum "Der 1er BMW" wurde erstellt von sparkitup, 10.10.2008.

  1. #1 sparkitup, 10.10.2008
    sparkitup

    sparkitup 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    19.01.2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    ich wohne in der Gegend Düsseldorf / Köln. Hier ist im Winter im Prinzip nie Schnee. Sind Winterreifen unverzichtbar?

    Falls ja, kann man da auch welche von einem Drittanbieter und nicht von BMW direkt nehmen? Dürfen auch ruhig auf Stahlfelgen sein. Welche kann man da nehmen und wo wird das angeboten?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Juranaut, 10.10.2008
    Juranaut

    Juranaut 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    19.09.2008
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Also, eine gesetzliche Pflicht zum Winterreifen aufziehen gibt es nicht.
    Es gibt lediglich in § 2 IIIa StVO die Pflicht, deine "Ausrüstung an die Wetterverhältnisse anzupassen" dazu "gehören insbesondere eine geeignete Bereifung und Frostschutzmittel in der Scheibenwaschanlage".

    Da der Begriff "geeignete Bereifung" aber ein nicht legaldefinierter, unbestimmter Rechtsbegriff ist, gibt es große Uneinigkeit darüber, wann eine Bereifung geeignet ist.
    Grundsätzlich kann man sagen, dass bei Schnee, Matsch und Eisglätte die Winterbereifung die angemessenere im Gegensatz zur Sommerbereifung ist. Bei extremsten Wetterlagen kann sogar eine "Allwetterbereifung" nicht mehr geeignet i.S.d. § 2 IIIa StVO sein. Wenn die Wetterbedingungen im Winter allerdings die Verkehrssicherheit nicht beeinflussen - weil es z.B. kalt, aber absolut trocken ist, können auch Sommerreifen geeignet im Sinne des Gesetzes sein. Trotz zahlreicher Tests und Aussagen zu diesem Thema ist belegt, dass es weder einen wissenschaftlichen oder vergleichbaren Beleg für die Ungeeignetheit von Sommerreifen bei winterlichen Wetterverhältnissen gibt. Sommerreifen mit einer Profiltiefe von mehr als 4 mm können daher bei entsprechender Wetterlage auch noch als geeignet angesehen werden.
    Es wird halt immer eine am konkreten Einzelfall ausgerichtete Entscheidung getroffen!
    Wie wir Juristen so gerne sagen "it all depends..." ;)

    Da Du in der Gegend Düsseldorf/Köln (darf man die überhaupt zusammen nennen? *g*) Wohnst, hab ich aber etwas, was Dir die Entscheidung ob Winterreifen oder nicht etwas erleichert - nämlich eine Dienstanweisung des Innenministeriums an die Landespolizei in NRW - in jener heißt es:
    Ich hoffe, damit konnte ich Dir n bisschen helfen...
    Ach ja, wenn Du Dich für Winterreifen entscheidest kannst Du sie natürlich überall kaufen - so lange die Dimensionen der Reifen und Felgen für Dein Auto zugelassen sind. Solltest jedoch darauf achten, dass auf den Reifen der "BMW-Stern" drauf ist. Andere gehen zwar auch - aber solche sind optimal für Dein Auto abgestimmt.
    Angeboten werden Reifen so ziemlich überall ;) - Fängt beim großen Supermarkt (z.B. real) an, geht über Reifenhändler und Werkstätten bis hin zum Internet.
    Empfehlen kann ich als Winterreifen den Blizzak LM-25 von Bridgestone!

    EDIT: Natürlich sind das hier nur unverbindliche Hinweise nach bestem Wissen und Gewissen, welche ausdrücklich keine konkrete Rechtsberatung darstellen. Eine solche ist mir nach dem Rechtsberatungsgesetz selbvstverständlich nicht gestattet.
     
  4. ms.120

    ms.120 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    15.08.2008
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuwied
    Hi,

    ich will jetzt keine endlosen Diskussionen losbrechen. :-) Vor knapp zwei Monaten hatte ich die selben Gedanken wie du.
    Eine Anfrage beim Versicherer hatte folgendes ergeben:

    "Sehr geehrter Herr (...),

    vielen Dank für Ihre E-Mail.

    Bei Kraftfahrzeugen ist die Ausrüstung an die Wetterverhältnisse anzupassen.

    Eine generelle Pflicht für Autofahrer im Winter stets mit Winterreifen zu fahren, besteht nicht.
    Im Rahmen der Kfz-Haftpflichtversicherung laufen Sie daher nicht Gefahr, Ihren Versicherungsschutz zu verlieren, wenn Sie im Winter Sommerreifen aufgezogen haben. Ob und inwieweit Sie mit der Verhängung eines Bußgeldes rechnen müssen, wenn Sie bei winterlichen Straßenverhältnissen keine „geeignete Bereifung“ haben, kann von uns nicht beantwortet werden. Wir sind insofern als Versicherer nicht der richtige Ansprechpartner.

    Wir möchten darauf hinweisen, dass es im Einzelfall zu haftungsrechtlichen Nachteilen führen kann, wenn es wegen der Verwendung von nicht „geeigneter Bereifung“ bei winterlichen Straßenverhältnissen zum Unfall kommt. So kann beispielsweise eine Geschwindigkeit von 50 km/h mit Sommerreifen zu schnell sein und bei einem Unfall möglicherweise zu einer (Mit-)Haftung führen, während diese Geschwindigkeit mit Winterreifen noch unproblematisch gewesen wäre. So sind Winterreifen im Gegensatz zu Sommerreifen nicht nur mit einem einfachen Profil, sondern mit Winterprofilen ausgestattet Winterprofile kennzeichnen sich durch die sog. Lamellen in den Profilblöcken sowie eine entsprechende Laufflächenmischung aus. Die ausgereifte Lamellentechnik und eine entsprechende Laufflächenmischung bei Winterreifen gewährleistet bei Außentemperaturen unter 7 Grad auf nassen und verschneiten Fahrbahnen einen besseren Grip, insbesondere beim Bremsen.

    Abschließend können wir daher nur empfehlen, dass Sie nicht nur Ihre Fahrweise, sondern auch die Bereifung Ihres Fahrzeuges den jeweiligen Wetterverhältnissen entsprechend anpassen.

    Wir hoffen, Ihnen mit diesen Angaben hinreichend Auskunft gegeben zu haben.


    Mit freundlichen Grüßen

    Ihre HUK24
    Die Online-Versicherung
    _____________________________________________________________
    HUK24 AG; Reg.-Gericht Coburg HRB 3240; St-Nr. 912/101/00021
    Sitz der Aktiengesellschaft: Bahnhofsplatz, 96440 Coburg
    Vorsitzender des Aufsichtsrats: Rolf-Peter Hoenen.
    Vorstand: Detlef Frank, Jörn Sandig.
    Ein Unternehmen der HUK-COBURG Versicherungsgruppe."



    Jeder kann selbst entscheiden, was er aus diesem Text rausliest.
    Ich jedenfalls wohne in Koblenz / Neuwied (wir haben max. 3 Tage Schnee im Jahr) und kaufe mir keine Winterreifen. Wenn es hart auf hart kommt und der Schnee liegen bleiben sollte, rufe ich ein Taxi. :-)
    Ist günstiger (viel günstiger) wie schöne und gute Winterreifen.

    Keine Diskussion, nur meine Meinung. :-)

    Gruß
    Markus
     
  5. #4 Berthold, 10.10.2008
    Berthold

    Berthold 1er-Profi

    Dabei seit:
    08.02.2006
    Beiträge:
    2.152
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    03/2006
    Ich kann mich den Vorschreibern nur anschließen!!
    Hoffentlich wirdhier nicht wieder eine endlose Debatte angezettelt, wegen der 7°!
    Bei uns im Süden sind Winterreifen, wenn man wie wir täglich fahren muß, Pflicht. Einen Winter ganz ohne Schnee, Nässe oder Eis habe ich in unserer Gegend noch nie erlebt. Wann wir die aufziehen lassen, variert. Aber wir sind immer vor dem ersten Schnee dran, weil es dann jeder kapiert hat, dass er welche braucht und die Warteschlangen sind dem entsprechend lang :wink:

    Immer rechtzeitig dran

    Berthold
     
  6. #5 -The-Game-, 10.10.2008
    -The-Game-

    -The-Game- 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    02.06.2007
    Beiträge:
    1.393
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    nähe Frankfurt/Main
    auch wenn ich als jurist jetzt stundenlang vorträge über dieses thema halten könnte, ist das doch überflüssig ohne ende. es geht um SICHERHEIT, da sollte man unabhängig von gesetz und rechtsprechung mal an sich selbst und andere verkehrsteilnehmer denken und im winter winterreifen aufziehen.
     
  7. mcflow

    mcflow 1er-Guru

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    6.719
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Stuttgart/Berlin
    Deine angesprochene Sicherheit geht aber dann flöten, wenn du auf Grund von Winterreifen bei Plusgraden im Winter einen längeren Bremsweg hast und evtl. nicht rechtzeitig zum Stehen kommst, weil das Gummigemisch nicht richtig auf dem Asphalt haftet. Denken die anderen Verkehrsteilnehmer auch daran, wenn nur an 3 Tage Schnee liegen sollte, ich aber sicherer mit einem Sommerreifen bei klaren Verhältnissen, ohne Bodenfrost, Feuchtigkeit und knapp unter 10° fahre ? Nein!

    Aber was steht auch im Gesetz ? Die Fahrweise ist an die Verkehrsbedingungen anzupassen. D.h. Man sollte immer vorsichtig fahren.

    http://www.rechtlegal.de/aktuellesnews/publikationen/winterreifen.html

    Je nach Region wie z.B. hier in Berlin bin ich mit WR wohl über lange Zeit ein potentieller Unfallverursacher, wenn es die Wetterbedingungen zulassen.

    LG Flo
     
  8. #7 M to the x, 10.10.2008
    M to the x

    M to the x 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    27.05.2008
    Beiträge:
    4.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Die Diskussion hatten wir auch schon 1.000 Mal und ich finde das nach wie vor überhaupt nicht vergleichbar.

    Ich bin auch schon mit WR im Sommer gefahren, es fährt sich etwas Scheiße aber der Unterschied ist 100mal kleiner als wenn Du mit SR im Winter fährst.

    10 Grad, trocken, da ist der Bremsweg des WR natürlich länger als der des SR. Vielleicht 5%, vielleicht 15%, vielleicht sogar 20%.

    Aber 0 Grad und Schnee auf der Straße und der Bremsweg des SR wird im Prinzip nur noch automatisch durch das Hindernis begrenzt, in dem man eben einschlägt. Der Bremsweg ist ein Vielfaches des WR-Bremswegs.

    Man darf nicht nur rechnen, in wieviel % der Fälle der eine oder der andere Reifen besser ist, man muss auch noch die jeweilige Schadenshöhe einkalkulieren.

    Wenn Du das nicht tust, dann bräuchtest Du für nichts mehr eine Versicherung, weil jede Versicherung ist 99,99% der Zeit überflüssig, aber wenn man sie braucht, ist der Schadensfall oft so hoch, dass es sich lohnt. Genauso sieht es mit WR vs. SR aus (Ausnahme wie immer: wer die Karre wirklich konsequent stehen läßt bei Kälte, Frost, Schnee, der braucht natürlich keine WR)..
     
  9. mcflow

    mcflow 1er-Guru

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    6.719
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Stuttgart/Berlin
    Ich wollte die Diskussion auch nicht wieder aufbringen. Es liegt an der Argumentation und der Interpretation jedes Einzelnen. Ich fahre auch mit WR im Winter und das konsequent.
     
  10. aappel

    aappel 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    27.08.2008
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiß ja nicht wie euch geht, aber ich nutze mein Fahrzeug zum FAHREN. Und dabei fahre ich auch mal über die Region, in der ich wohne, hinaus ...

    Somit ist es (zumindest für mich) gar nicht ungewöhnlich, einer Schneeflocke zu begegnen und ich habe selbstverständlich auch Winterreifen.
     
  11. #10 TaifunMch, 10.10.2008
    TaifunMch

    TaifunMch 1er-Fan

    Dabei seit:
    02.10.2008
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    0
    Naja, meine Mutter hat das Auto früher nur in Münster gebraucht. Für andere Strecken gab es den Wagen von meinem Vater.

    Meine Mutter hatte damals nie Winterreifen, und auch ich habe die damals dort selten vermisst.

    Wer aber regelmäßig ausserhalb eine Flachlandstadt Auto fährt, will immer ein Auto mit WR.
     
  12. #11 Sushiman, 10.10.2008
    Sushiman

    Sushiman Guest

    es kann dich ja in der stadt auch treffen...stell dir vor es regnet und plötzlich fallen die temps, na gratulation. wenn du dann unterwegs bist und du einen unfall hast und du hast keine winterreifen kann die versicherung männchen machen...will man sich den ärger wirklich antun?
    auto stehen lassen wäre eine alternative, nur hin und wieder befindet man sich irgendwo wo das nicht geht und dann hast den salat.
    ich würd da nicht herumexperimentieren, so teuer sind die gummal ja nicht...
    g, sushiman
     
  13. #12 sparkitup, 10.10.2008
    sparkitup

    sparkitup 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    19.01.2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ok, ich fürchte ohne WR geht es nicht.


    Was kosten denn billige?

    Was ich im Internet gefunden habe, war alles so bei 600-700 Euro pro Satz. Ich will schon Dunlop Bridgestone oder zumindest irgendeine Marke, weil sonst kann ich auch gleich SR drauf lassen.
     
  14. #13 oefruechtchen, 10.10.2008
    oefruechtchen

    oefruechtchen 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    14.09.2008
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Düsseldorf
    Ich wohne auch im Flachland, fahre aber seit Jahren grundsätzlich über die Wintermonate mit WR. Selbst bei wenigen Flocken oder Reif auf der Straße bin ich in der Vergangenheit kaum noch mit den SR vom Fleck gekommen, vom Bremsen gar nicht zu reden. Hat mir manchmal den Schweiß auf die Stirn getrieben. Außerdem spare ich während dieser Zeit das Profil der SR und schütze die Alufelgen vor der auch bei uns regelmäßig auftretenden Salzplörre. Wenn ich bedenke, wie manche Alu's nach ein paar Wintern aussehen....
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Devis82, 10.10.2008
    Devis82

    Devis82 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Köln
    also ich wohne auch im raum köln und habe gestern die winterreifen draufgezogen.
    natürlich ist es zurzeit noch zu warm, aber ich schließe mich dem dem motto " von O bis O " an.
    außerdem: wenn man im winter winterreifen fährt, werden die sommerreifen geschont und halten somit länger.
    der mehrpreis egalisiert sich somit irgendwann, wenn man immer wieder die reifen wechselt.

    Gruß Uwe
     
  17. #15 oefruechtchen, 10.10.2008
    oefruechtchen

    oefruechtchen 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    14.09.2008
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Düsseldorf
    Wenn du neue "Markenreifen" willst, wirst du unter diesem Preis, selbst 185er auf Stahlfelgen, kaum was finden. Ich selber habe mir einen Satz 185er Goodyear RFT auf Radialspeiche 32, gebraucht, aber sehr guter Zustand mit 7mm Restprofil, für unter 400 € bei eBay ersteigert. War allerdings im Sommer, jetzt sind die Preise gestiegen.
     
Thema:

Winterreifen Pflicht?

Die Seite wird geladen...

Winterreifen Pflicht? - Ähnliche Themen

  1. Unterschiedliches Verhalten von Sommer-/Winterreifen

    Unterschiedliches Verhalten von Sommer-/Winterreifen: Hallo zusammen! :icon_smile: Ich habe ein komisches Phänomen bei meinen Winterreifen. Ab einer höheren Geschwindigkeit (aber nicht immer bei der...
  2. BMW F20 LCI M-Sportbremse optimaler Winterreifen?!

    BMW F20 LCI M-Sportbremse optimaler Winterreifen?!: Hallo:-) Welche Winterreifen könnt ihr aus euren Erfahrungen empfehlen? Ich persönlich fahre sehr viel Strecke Minimum 200 Km am Tag und...
  3. Winterreifen/Felgen 116i EZ 8/2012

    Winterreifen/Felgen 116i EZ 8/2012: Moin Kurze Frage da ich die passenden Info nirgends gefunden habe. Meine Freundin hat sich jetzt für Ihren 3er BMW ein Angebot für 4...
  4. Winterreifen für 120d LCI Reifenfelgenkombination

    Winterreifen für 120d LCI Reifenfelgenkombination: Hallo zusammen, ich hoffen das mir eventuell jemand helfen kann. Ich habe mir einen neuen 120d M-Paket bestellt und brauche hierfür noch...
  5. 1x Nokian WR D4 Winterreifen in 225/45 R17 94H DOT 4115 *TOP*

    1x Nokian WR D4 Winterreifen in 225/45 R17 94H DOT 4115 *TOP*: Hallo, verkaufe einen sehr gut erhaltenen Nokian WR D4 Winterreifen in der Größe 225/45 R17 94H XL. Der Reifen stammt aus 2015 (DOT: 4115) und...