Wieviel Prozent kann man runterhandeln?

Dieses Thema im Forum "Die 1er BMW Rabattschlacht" wurde erstellt von J-Sonic, 26.09.2005.

  1. #1 J-Sonic, 26.09.2005
    J-Sonic

    J-Sonic 1er-Fan

    Dabei seit:
    01.09.2005
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Karlsruhe
    Hi!

    Mich würde mal interessieren welche Gewinnspanne die Händler bei Neuwagen haben! Hab da keine Vorstellung.

    Natürlich hängts von der Kulanz der Händler ab, aber über wieviel Nachlaß kann man ohne schlechtes Gewissen reden?

    Wieviel habt ihr runtergehandelt, bzw. was hats als Extra dazugegeben?


    Gruß
    Jo
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 DarkFreeman, 26.09.2005
    DarkFreeman

    DarkFreeman 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    01.08.2005
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck
    Hm... wieviel Prozent man handeln kann, kommt erstens aufn Händler an, zweitens auf das Modell, drittens auf den Hersteller, viertens auf eventuelle Aktionen und fünftens auf Deine Zahlweise (Barzahlung ist natürlich am Besten) an! Daher lässt kaum irgendwas pauschal sagen! Gewinnspanne des Händlers liegt aber denke ich mal ca. bei 25-30 %...
     
  4. #3 datisidi, 26.09.2005
    datisidi

    datisidi 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberhausen
    Kann ich mir nicht vorstellen, dass die soviel haben. Heute mit der GVO gibt es Bewertungskriterien über die Anzahl der Konditionen. Da wird dann sowas wie Werkstattservice, Kundenzufriedenheit, Garantie.....
     
  5. tidi

    tidi 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    28.09.2005
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Karlsruhe
    Also wir haben bei 9% begonnen und kamen dann bis 13,5%.
    Dabei waren insgesamt 3 Händler im Spiel, die sich gegenseitig im Preis drückten...
     
  6. #5 DarkFreeman, 28.09.2005
    DarkFreeman

    DarkFreeman 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    01.08.2005
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck
    Also 15% sind je nach Hersteller schon keine Seltenheit mehr. Wenn man dann noch bedenkt, dass der Verkäufer selbst dran verdienen muss und das Autohaus dann auch noch, halte ich meine Rechnung für nicht ssssssssoooooooooooo unwahrscheinlich!
     
  7. Michel

    Michel 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    01.06.2005
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bergwinkel
    Hi,

    Je mehr Nachlass ein Verkäufer gibt, je kleiner fällt seine Provision aus. Der Prozentsatz, bzw die Gewinnspanne ist abhängig von verschiedenen Faktoren. Anzahl der verkauften Fahrzeuge pro Jahr. Aktionen für vorgefertigte Modelle, die er auf den Hof gestellt bekommt, ohne dass er es eigentlich will. Inzahlungnahme von eigenem Markenfahrzeug oder Fremdfabrikat. Hier gibt es sogenannte "extra Premien". z.B. kommt ein Kunde mit einem A4 und will einen neuen 3er kaufen, gibt es Aktionen, zu denen das Werke pro Fahrzeug/Kunden bis zu 1000.- oder mehr Euro hinzu gibt. Also es ist generell keine feste Prozentzahl zu nennen. Zum Schluss gibt es auch noch den Faktor der Chemie, zwischen Käufer und Verkäufer. Ich würde, wenn die Chemie sprich das Vertrauen ins Geschäft nicht stimmt, kein Auto kaufen.
    Generell gilt bei einem Geschäft immer, beide Seiten sollten zufrieden sein. Nur dieses ist die Grundlage einer langen Geschäftsbeziehung.

    Denn eines ist sicher, alle Leistungen und Gewinne bezahlt der Kunde, der eine mehr, der andere weniger. Umsonst macht BMW nicht solche Gewinne. :oops: :oops: :oops:
     
  8. nexus6

    nexus6 Gesperrt!

    Dabei seit:
    01.10.2005
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    130 i

    Habe 10% bekommen nachdem ich bei 4 Händlern war!
     
  9. MLS

    MLS 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    08.11.2005
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Nauheim und Zug (CH)
    Ich weiss dass ein durchschnittliches BMW-Autohaus in Deutschland im
    Schnitt 20-23% Gewinnspanne hat - umso mehr der Endkunde verlangt
    umso weniger bleibt dem Händler. Dieser genannte Schnitt stammt aus
    einer speziellen Studie, die besagt aber auch dass einige Autohäuser im
    Verhältis einige Prozente mehr oder weniger bekommen da die Gewinn-
    spanne von vielen Faktoren des Autohauses abhängt.

    Grundsätzlich will diese Studie auf folgendes hinaus: Umso grösser dass
    Autohaus, umso grösser die Chance auf einen grösseren Rabatt - muss
    aber lange nicht sein, denn schliesslich ist es immer noch eine Sache des
    Händlers wie viel er dem jeweiligen Kunden eingestehen möchte ;)

    Auffallend ist, dass im Falle von einem Konkurrenzkampf unter mehreren
    Autohäusern die Prozente schneller/einfacher fallen als beim Standard
    Rabatt-Gespräch :?
     
  10. #9 nosports, 17.11.2005
    nosports

    nosports 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    27.09.2005
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weißbier bei München
    Beim 1er sind ziemlich genau 15% was der Händler hat.
    Dabei kann es noch maximal 3 Punkte schwanken.
    Händlervertrag, Haldenauto und Jahresbonus.
    Das wars dann auch schon, was die 15% noch beeinflussen kann.

    Ja dann gibts noch externe Faktoren.
    Flottenauto, Leasing, Taxi (nicht unbedingt beim 1er) aber auch
    Journalistenauto usw...
    Das kann nochmal den Preis drücken.

    Viel Spielraum hat der Händler da nicht...
     
  11. #10 KB-M2017, 07.04.2006
    KB-M2017

    KB-M2017 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    29.01.2006
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Korbach
    wie bitte schaffen die es bis zu 20% zu geben? ich habe gerade mal 8,5% und die überführungskosten geschenkt bekommen...
     
  12. #11 Dieselfan, 07.04.2006
    Dieselfan

    Dieselfan 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    26.02.2006
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    118d
    Die Überführungskosten liegen in etwa bei 2 % vom Listenpreis. Damit hast du also 10,5 % Rabatt erhalten, was doch ganz ordentlich ist.

    Ich denke, so langsam werden die Rabatte in Deutschland zurückgehen mit Blick auf die Mehrwertsteuererhöhung im nächsten Jahr. Viele werden noch unbedingt in diesem Jahr kaufen wollen und erhalten dann möglicherweise nicht mehr 11, sondern nur noch 8 % Rabatt. Die Mehrwertsteuererhöhung wird also sicherlich vorweggenommen. Ich wage sogar zu behaupten, dass man Anfang 2007, kurz nach der Mehrwertsteuererhöhung, weniger für einen Neuwagen bezahlen muss als Ende dieses Jahres. Also wer noch einen neuen Wagen braucht, sollte sich schnell entscheiden oder bis Januar warten!
     
  13. #12 project24, 11.04.2006
    project24

    project24 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    01.02.2006
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hi,

    also in Deutschland gibt es kaum Händler, die in der Spitze 17% auf den Netto Einkaufspreis des Auto haben. Die meisten befinden sich in einem Bereich von 14% bei BMW und 12% bei MINI.

    Nachlässe in Höhe von über 14% sind meist nur möglich, wenn es Lagerfahrzeuge, Quotenfahrzeuge, Vorführwagen, Tageszulassungen sind.

    Weiterhin stecken meistens Prämien dahinter, die Kunden nicht offensichtlich zu sehen bekommen, dennoch weitergereicht werden, d.h. für den Kunden ist es effektiv ein 15% Geschäft, nach Abzug der Prämie durch die AG ist es für uns ein 10% Geschäft.

    Unsere Not als Händler bei solchen Geschäften kommt daher, dass der Lagerbestand überaltet, dass uns die Zinslast teurer zu stehen kommt als der Verlust durch einen Preis unter Einkaufspreis oder dass wir unsere Einheitenziele erreichen müssen. Dies ist dann von Händler zu Händler unterschiedlich.
     
  14. Domi88

    Domi88 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    02.07.2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Also aus sicherer Quelle kann ich dir sagen, dass in meiner Umgebung die Verkäufer immer die selbe Provision bekommen, egal wie viel Rabatt sie vergeben. Natürlich gibt es eine Grenze, die das Autohaus (bzw der Inhaber des Autohauses) vorgibt, aber es ist für den Verkäufer eigtl eigal ob er jetzt 9% oder 12% Rabatt vergibt. Er verdient seine Kohle so und so, Verluste macht in dem Fall nur das Autohaus. Trotzdem verdienen die noch genug :lol:
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 ichbjoern, 05.07.2006
    ichbjoern

    ichbjoern 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    04.03.2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen
    Die Provision hängt sehr wohl mit dem Rabatt zusammen! Es gibt viele Faktoren, z.B. das Modell, die Ausstattung, der Rabatt, ob es ein Leasing ist und und und! (für ein Leasing bekommt der Verkäufer ca. 150€ von der Bank).

    Ich kann euch sagen, dass es bis zu 12% gibt... und das ich für einen Detailkunden schon sehr sehr sehr....sehr gut! Großkunden bekommen umd ´die 14%

    Aber wenn z.B. 12% Rabatt bekommt, heißt das noch lange nicht, dass ihr den Verkäufer "übern Tisch gezogen habt", mit Abzug von Inzahlungnahmeprämie und sonstigem, kostest es die NL vielleicht nur noch 8%
    :D

    Aber naja, viel Spaß beim bieten :D :D
    Gruß Björn
     
  17. #15 Lightning, 10.08.2006
    Lightning

    Lightning 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    10.08.2006
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg
    Fahrzeugtyp:
    123d Coupé
    Vorname:
    Jim
    Mein Rabatt...

    Ertsmal hallo zusammen!

    Bin ganz neu hier und bekomme meinen 1er morgen ausgeliefert.
    Ich habe beim Händler meines Vertrauens 15% Rabatt auf den Listenpreis bekommen.
    Allerdings hat die Firma bei der ich arbeite, dort schon mehrere Wagen geleast und somit hatte ich schon ein gutes Verhältnis zum Verkäufer.
    Ist aber dennoch ein PrivatKauf!

    Zuvor habe ich allerdings bei Mobile einen Internetanbieter gefunden (Vermittler), welcher 17% angeboten hat.
    Nachdem ich dies meinem Händler präsentierte, ging er vom 12 auf 15% rauf.

    Gruß

    Jim

    PS: Und ich bin mir sicher, dass er trotzdem noch gut daran verdient ;)
     
Thema: Wieviel Prozent kann man runterhandeln?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kann man heutzutage bei bmw noch handeln

    ,
  2. wie viel prozent auf bmw

Die Seite wird geladen...

Wieviel Prozent kann man runterhandeln? - Ähnliche Themen

  1. Wieviele Mehrfachbesitzer vom 130er gibt es?

    Wieviele Mehrfachbesitzer vom 130er gibt es?: Wieviele Mehrfachbesitze von 130ern gibt es?
  2. [F20] 118i bis wieviel Kilometer kaufen?

    118i bis wieviel Kilometer kaufen?: Hallo Leute, Ich bin der Zeit auf der Suche nach einem 118i VFL, Sportsline, Xenon und auch sonst recht üppiger Ausstattung. Im prinzip möchte...
  3. Wieviel Ladedruck Stock

    Wieviel Ladedruck Stock: Hi Leute... Mich würde mal Interessieren wie viel Ladedruck unsere 1 M´s Serie haben. Habe optimieren lassen mit DP usw. und fahre 1,2 bar max....
  4. Wieviel Öl für 125i

    Wieviel Öl für 125i: Hallo zusammen, hat jemand die genaue Menge Öl parat, die der F20 125i benötigt? Habe nicht spezifisches gefunden. Falls es doch was gibt,...