Wie gefährlich sind Straßenbahnschienen?

Diskutiere Wie gefährlich sind Straßenbahnschienen? im Allgemeines Forum im Bereich ... und was gibt's sonst noch ?; So liebe leute, Temperaturen unter 8°C, Conti Sommerreifen, Regen, Münchener Samstags-Nachmittagsverkehr. Ludwigsbrücke, um genau zu sein....

  1. #1 DerKleineLukas, 04.10.2008
    DerKleineLukas

    DerKleineLukas Guest

    So liebe leute,

    Temperaturen unter 8°C, Conti Sommerreifen, Regen, Münchener Samstags-Nachmittagsverkehr. Ludwigsbrücke, um genau zu sein.

    War glaub ich kurz davor noch, aber da ist halt eine schöne Straße mit Straßenbahnschienen drauf. Auf jedenfall gab die Straße mal wieder nicht super viel spiel, da bin ich halt auf Straßenbahnschienen gekommen. :shock: Ich kann mich erinnern, dass die dinger Fies sein können, aber ich kann mich gefälligst nicht erinnern, dass die so fies sind!

    Auf jeden fall bin ich da schon nicht mehr Runter gekommen! Ich hab schon gemerkt, dass ich in ner Zwickmühle bin. Ich hab halt leicht rechtsgelenkt, vom gas: Schnurrstracks gerade aus, kein Lämpchen a la DSC. Dann bremse ich leicht. Nichts! Genau so schnell schnurrstracks gerade aus! Ich krieg so langsam Panik, weil da ja gleich ne Kurve kam. Also, mehr grebremst. Langsam wirds recht eng, situationsbedingt musste ich sowieso mehr jetzt nach Rechts lenken (hätte ich nicht machen dürfen!!!!)...Plötzlich schiesst das Auto nach rechts. Ein Klein Wenig zu viel, um die Kurve zu fahren, aber das war letzendlich auch egal. Auto ist kurz in einer Ach-Ich-Weiss-nicht-soll-ich-jetzt-unter-oder-übersteuern-phase, plötzlich: Das heck überholt mich. Wie gesagt, straße nicht breit, entgegenkommender verkehr, parkende autos. Voller Panik Links eingeschlagen (bei einem drift in der rechts kurve, versteht sich) und Voller panik in die Eisen. Parkende Autos sind von meinem Vorderen Stoßfänger nur noch im 1 Stelligen cm bereich weg (und ich dachte schon, ich hätte getroffen, sichtkontrolle hat dies aber nicht bestätigt) und Heck im 70° Winkel. Der 1erle Kurz vorm halt, stellt sich wieder gerade.

    Erst mal ausgestiegen und geschaut...Meine Paniksekunde schlecht hin. Ganze bei einer Einfahrtsgeschwindigkeit von etwa 40km/h, Auto hinter mir konnte zum Glück halten.

    Aber jetzt mal die Frage. Nass - Eisen - Kalt - Sommerreifen ist ja offensichtlich keine gute Kombi (will jetzt auch ASAP Winterreifen drauf haben!), aber ich hatte das noch nie so schlimm erlebt?

    Jetzt wollte ich mal fragen: Ich fahre RFT Contis mit schön viel luft wegen den abgefahren Flanken. Ist die Mangelnde Reifenverforumung etwa hilfreich zu solchen rutsch attacken? Ist euch so was schon mal passiert, oder schaff nur wieder ich das? Helfen da Wintterreifen (ich mein, der September war ja schon bitter Kalt)? Irgendwelche Tipps, wenn man auf STraßenbahnschienen ist?

    Danke für jegliche konstruktiven Antworten.

    lg Sven.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. rick

    rick 1er-Fan

    Dabei seit:
    25.10.2007
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Osthessen
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    03/2013
    Ach du scheiße!!! ich kann mir gar nicht vorstellen dass sowas passieren kann. Ob da der Luftdruck oder Winterreifen was helfen kann ich nichts zu sagen aber das hört sich echt mal krass an
     
  4. YT

    YT 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    25.04.2006
    Beiträge:
    3.441
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeugtyp:
    135i
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    RTF sei Dank.

    Hab mich letzte Woche in Hannover gedreht (große Kreuzung, feuchte Straße). Kam genauso absolut unvorhersehbar. War im fließenden Verkehr, nicht gebremst oder Lastwechsel oder sonstwas. Einfach abgebogen dann blinkt DSC und dann geht der Arsch weg und schon stehe ich gegen die Richtung. Ziemlich doofe Sache. Kein Plan wie BMW die RTF zugelassen bekommen hat. Ist ja nicht meine erste negative Erfahrung mit den Reifen :evil:

    Zum Glück bist Du nirgends hängen geblieben! :shock:
     
  5. #4 Christoph, 04.10.2008
    Christoph

    Christoph 1er-Guru

    Dabei seit:
    04.06.2007
    Beiträge:
    8.642
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Bonn
  6. #5 DerKleineLukas, 04.10.2008
    DerKleineLukas

    DerKleineLukas Guest

    Mir isses bisher noch nie so schlimm passiert. Straßenbahnschienen waren ja schon immer blöd, aber so schlimm hats mich noch nie erwischt.

    Das DSC hat es meines Wissens nicht registriert: Ich hab kein Lämpchen flackern sehen (was ich anfangs noch überprüft habe, als ich dann total ausgebrochen bin, stand ich nur noch auf der (Regel-) Bremsung, wo das DSC wahrscheinlich nicht mehr viel machen konnte). Aber so wie ich meinen Kleinen kenne (ich weiss nicht wies bei euch ist) registriert das DSC gernell kaum Untersteuern, ich habs schon oft genug erlebt (selten unherausgefordert, oft herausgefordert) dass er ohne eingriff deutlich über die Vorderräder schiebt.

    @Christoph: Wenn jemand anders fährt, dann überlass ich ihm auch lieber das Steuer. Über diese Entscheidung bzgl. diesen Thread lässt sich diskutieren, aber ich bin weiterhin der Meinung dass der Fahrer Fahrer ist. In den Bisherigen 32tsd KM gab es weniger Solcher Vorfälle. Ich glaub aber YT kann sich an einen noch erinnern :oops:. Aber das hab ich ja auch blöd gemacht damals....

    Aber: Ich mach jetzt mal das Aufbau-Fahrertraining, übersteuern ist ja beim Kompakt Fahrertraining nicht mitinbegriffen.

    Edit: Mich interresiert es jetzt mal, ob ich mit Winterreifen bessere Chancen hab. Bei diesen Temperaturen denke ich schon mal ja, ich schau mal wies läuft. Ansonsten tausch ich mal Auto mit meinem Bro (alte C-Klasse T, glaub gleiche contis, nur auf 195er statt 205er, nicht RFT) und schau mal obs da besser klappt. Insgesamt (ich bin früher auch ganz viel mit dem Benz gefahren) hatte ich damit aber keinerlei solcher Probleme von Untersteuern etc.
     
  7. #6 Fernandes, 04.10.2008
    Fernandes

    Fernandes 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    29.08.2008
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hof
    Strassenbahnschienen sind teh evil. Ist mir mit nem 407er bei ähnlichen Witterungsbedingungen fast genauso passiert, merkte beim gradeausfahren dass ich irgendwie "festhänge" auf den Gleissen wie ne gute alte Bimmelbahn und hab leider den Fehler gemacht nicht kurz und bestimmt zu lenken und sofort wieder genausoweit einzulenken sondern hab zu weit gezogen, DSC ging an aber war trotzdem eine saubere 180 Grad Drehung, zum Glück auf leerer Strasse.

    Dazu kommt das Kopfsteinpflaster, das ist bei niedrigen Temperaturen und Nässe wie Eis :(
     
  8. #7 Berthold, 06.10.2008
    Berthold

    Berthold 1er-Profi

    Dabei seit:
    08.02.2006
    Beiträge:
    2.152
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    03/2006
    Bingo, mit Winterreifen erhöhen sich deine Chancen nicht unerheblich. Die Gummimischung der Sommerreifen ( noch dazu mit RFT ) ist bei diesen Temperaturen am Ende, d.h. kann keinen vernünftigen Grip mehr aufbauen. Metallschienen, Kälte und Feuchte sind aber auch mit Winterreifen nicht zu unterschätzen. Da kannst du auch als Fußgänger Probleme kriegen!! Am besten: meiden wo immer es geht!!

    Immer einen guten Grip

    Berthold

    PS: Noch gemeiner wird es, wenn morgens die Schienen einen Hauch von Eis drauf haben, den man nicht sieht :shock: ! Huuiiiiiiiiiiiiiiii, da geht die Post ab!! Am besten ist man dann allein auf der Piste und kann sich da rausschlingern!!
     
  9. #8 Turbo-Fix, 06.10.2008
    Turbo-Fix

    Turbo-Fix 1er-Süchtling

    Dabei seit:
    01.10.2007
    Beiträge:
    10.879
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Lemgo
    Fahrzeugtyp:
    125d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    03/2013
    Vorname:
    Ingo
    soweit ich weis, ist es ein Märchen, das ein Winterreifen bei über 0° C, ohne Schnee oder Eis, besser sein soll, als ein Sommerreifen, Tests vom ADAC und Autobild, haben bewiesen, das der Sommerreifen bei Nässe und bei Trockenem über 0° bei weitem besser ist!

    http://wissen.spiegel.de/wissen/dokument/dokument.html?id=42736577

    davon mal ganz abgesehen, hilft einem bei nassen oder vereisten Bahn-Schienen, kein Reifen, da hilft nur langsam und vorsichtig fahren!
     
  10. #9 Antonius, 06.10.2008
    Antonius

    Antonius 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    23.07.2008
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeugtyp:
    123d
    Motorisierung:
    123d
    Baujahr:
    09/2009
    Vorname:
    Markus
    Es gibt nicht EINE verifizierte Messung(öffentlich) die besagt, ab welcher Temperatur ein Winterreifen bei Trockenheit auch nur annähernd so gut bremst wie ein Sommerreifen...
     
  11. #10 Turbo-Fix, 06.10.2008
    Turbo-Fix

    Turbo-Fix 1er-Süchtling

    Dabei seit:
    01.10.2007
    Beiträge:
    10.879
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Lemgo
    Fahrzeugtyp:
    125d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    03/2013
    Vorname:
    Ingo
    es gibt aber auch keine verifizierte Messung, die das Gegenteil beweist :wink:
    ich fahre Sommerreifen bis der erste Schnee kommt
    mir reicht der Test vom ADAC als Aussage!
     
  12. #11 Spiderin, 06.10.2008
    Spiderin

    Spiderin 1er-Profi

    Dabei seit:
    23.05.2007
    Beiträge:
    2.664
    Zustimmungen:
    0
    Hi Lukas,

    nur zur Sicherheit: du bist quer über die Schienen gefahren, oder? Ich glaub, die Straßenbahn fährt da quer zur Brücke, nicht auf der Brücke.
    Oder ist das eine andere Stelle?

    Was ähnliches ist mir auch schon passiert, auf der Maximilianstr. Richtung Osten. Zum Glück hab ich mich nicht gedreht, oder geschliffen hats ganz schön :o

    Glück gehabt, dass dir nix passiert ist (und deinem und den anderen Autos). :D
     
  13. #12 striker118, 06.10.2008
    striker118

    striker118 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    21.05.2007
    Beiträge:
    1.331
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Altdorf
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    04/2010
    Vorname:
    Chris
    Spritmonitor:
    Sicher nicht, was soll da groß passieren? Das wären ja nur ein paar Zentimeter "Gefahrenbereich"...
     
  14. #13 Berthold, 06.10.2008
    Berthold

    Berthold 1er-Profi

    Dabei seit:
    08.02.2006
    Beiträge:
    2.152
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    03/2006
    Aus deinem Link:

    0° Luft- oder Aphalttemperatur? Wenn das Ganze schon eine fundierte Untersuchung sein soll, dann fehlt diese Angabe leider. Daß die Experten dennoch als Richtschnur 7° empfehlen, relativiert den ganzen Artikel von einer verbindlichen Empfehlung zu einer publizistischen Show.

    Letzte Woche auf der Beschleunigungsspur der Autobahn habe ich bei 4° ( Lufttemperatur ) und leicht feuchter Fahrbahn unfreiwillig einen Test gemacht: Im dritten Gang mit mittlerer Gasstellung habe ich mit Sommerreifen einen Powerslide hingelegt.

    Ich finde solche Aussagen wie die in dem obigen Artikel gefährlich, da sie suggerieren: "Alles ist Quatsch, man braucht keine Winterreifen solange kein Schnee liegt und die Luft über 0° "warm" ist. Viel Spaß, wenn die "Nichtwinterreifenfahrer" dann bei 2° vor einem herschlingern, oder von der Ampel nicht wegkommen!

    Wenn die Mischung egal ist, frage ich mich, warum bei Rennen die Reifenmischung, abhängig von den Aussentemperaturen eine so große Rolle spielen soll. Da läßt sich dann doch noch einiges an Kosten sparen :wink: !! Das einzige Auto, das ich bisher fuhr, das definitiv keine Winterreifen brauchte ( ausser in den Bergen ) war ein VW Käfer: Antrieb und Motor hinten!!

    Immer auf der sicheren Seite

    Berthold
     
  15. #14 DerKleineLukas, 06.10.2008
    DerKleineLukas

    DerKleineLukas Guest

    war kurz vor der brücke, vom ring (leuchtenberg) kommend, habe erst nach der brücke schauen können, wo das genau war. Kurz nach dem Max-Weber-Platz (glaub ich, ich bin aber recht Orientierungslos ^^), links abbgebogen. Ging Richtung Isartor, hab bis dahin noch richtig gezittert und wollte erst mal Pause machen, war aber so neben der Kappe, dass ich es nicht gerafft habe, irgendwo anzuhalten.

    Edit: War auf den schienen drauf, parallel.

    Die 7°C regel scheint wirklich nur ein Marketing Gag zu sein, ich glaube aber trotzdem, dass ich mit einer Weicheren Gummi Mischung und diesen kleinen Rillen bessere Chance auf Nassem, kalten, Eisen hab. Aber bei dieser Kälte wäre es schon empfelenswert, ab 7° die Reifen zu wechseln, wenn man die bei BMW eingelagert hat ^^.

    Edit2: Meine Orientierungslosigkeit beweist: sie ist überwiegend.
    lt. Google Maps:
    [​IMG]

    es war doch n kleines stückchen vor der brücke, kurz nach dem Max-Weber-Platz. Wie gesagt: Total verpeilt danach, zu verpeilt um irgendwo anzuhalten. Hab erst später im Super tollen BMW navi geschaut wo das war.
     
  16. #15 Turbo-Fix, 06.10.2008
    Turbo-Fix

    Turbo-Fix 1er-Süchtling

    Dabei seit:
    01.10.2007
    Beiträge:
    10.879
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Lemgo
    Fahrzeugtyp:
    125d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    03/2013
    Vorname:
    Ingo
    hallo lieber Berthold :D
    wo habe ich gesagt, das man keine Winterreifen braucht?
    für mich sind Winterreifen im Winter Pflicht, aber wie gesagt im Winter und nicht im Herbst oder Frühling bei ~5 Grad!
    Die Nachteile von Winterreifen in den Übergangszeiten, überwiegen für mich!

    natürlich kann man vorher nicht genau sagen, wann der Winter ausbricht, ich fahre meist bis Anfang/Mitte November mit Sommerrädern, je nach Wetterentwicklung.
    ich bin fest der Meinung, das man bei Temperaturen über Null Grad, ohne Schnee und Eis, mit Sommerreifen sicherer fährt!

    Warum sollte man mit Sommerreifen, eigentlich bei 2Grad, nass oder trocken, an einer Ampel herum schlingern und nicht weg kommen, glaubst du eigentlich selber, was du da schreibst?Wie ich schon sagte, 2 Grad im Oktober, ohne Eis und Schnee, hat nichts mit Winter zu tun!

    möchtest du uns jetzt vielleicht erzählen, das dein sogenannter Powerslide, mit Winterreifen nicht so abgelaufen wäre, ich hatte heftig durch drehende Räder, bei Nässe, auch schon im Hochsommer, wären da etwa auch Winterreifen besser gewesen, nee sicherlich nicht, da hätte einfach ein bisschen weniger Gas geholfen!

    wir reden hier von Winter und Sommerreifen und nicht von marginalen Unterschieden in einem Rennen wo es um Zehntel geht!
    was haben Rennen, mit dem Alltag zu tun, bei einem Rennen werden die Reifen passend zum Wetter auf und abgezogen, machst du das etwa auch?
    ich wusste auch gar nicht, das wir Heavy-Wet-Reifen, Intermediate-Reifen und Trockenreifen im Alltag fahren.
    und ja, die Reifenmischungen machen eine Menge aus, wenn man sie immer speziell zum gerade aufkommenden Wetter aufziehen könnte, leider geht das nicht und deswegen sollte man Reifen fahren, welche zum Wetter passen, Winterreifen gehören in den Winter mit Kälte und Schnee, Sommerreifen gehören in den Rest des Jahres!

    ich bin übrigens der Meinung, das im Winter, auch auf einen Käfer Winterreifen gehören!

    ich hoffe nicht, das dich mal ein zu langer Bremsweg, eines zu früh aufgezogenen Winterreifen erwischt.

    in diesem Sinne, immer die richtigen Reifen auf euren schicken Flitzern :wink:
    Gruß Ingo
     
  17. #16 Berthold, 06.10.2008
    Berthold

    Berthold 1er-Profi

    Dabei seit:
    08.02.2006
    Beiträge:
    2.152
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    03/2006
    Hallo lieber Ingo,

    mir persönlich wäre ein Abgang auf einem ( überraschend ) vereisten Streckenabschnitt ( was leider auch im Herbst und Frühjahr vorkommt ) zu viel. Auch wenn es dir keinen Sicherheitsgewinn bringt, die Argumente deiner Versicherung nach einem Unfall bei 2° und ohne Winterreifen möchte ich mal sehen!

    Zur Autobahneinfahrt: Dass ich keinen allzeit rasanten Fahrstil pflege zeigt, eigentlich schon mein Langzeitverbrauch. Auf dieser Beschleunigungsspur noch etwas weniger Gas geben? Ich lade dich mal ein zu einem Test auf dieser relativ kurzen Spur die ich täglich befahre. Viel Spaß beim langsamen Einfädeln ( zweispurig, rechts durchgängig LKW )!! Im Sommer hatte ich selbst bei feuchter Fahrbahn hier nie Probleme. Ich werde den Gegentest unter vergleichbaren Bedingungen mit Winterreifen machen, versprochen!!

    Sei es drum:

    Jeder nach seinem Sicherheitsbedürfnis und seiner Überzeugung. Ein kluger Mann hat mal geschrieben: Man kann einen Menschen nicht überzeugen, ausser durch dessen eigene Erfahrung. Ich schließe mich da eindrücklich mit ein!!!!! :oops:

    In diesem Sinne immer sicheres Fahren und bleibt den Schienen fern!!

    Berthold

    PS: Eine Frage blieb leider immer noch unbeantwortet, abseits von Frühling, Herbst oder Winter: Welche Temperatur: Die vom Asphalt oder von der Luft :wink: ? Dass sich Glatteis oder ein Reifbelag schon bei höheren Lufttemperaturen ( 4° ) bilden kann habe ich selbst schon erlebt. Die 7° Grenze ist als Anhaltspunkt geeignet, kein Dogma!
     
  18. #17 Antonius, 06.10.2008
    Antonius

    Antonius 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    23.07.2008
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeugtyp:
    123d
    Motorisierung:
    123d
    Baujahr:
    09/2009
    Vorname:
    Markus
    Von welchen Experten sprichst du? Ich kenne Experten(u.a. Fachpresse, ADAC die genau das Gegenteil behaupten) und nur weil die eine Gruppe(Reifenindustrie) mehr Lobbyarbeit betreibt und somit mehr Menschen GLAUBEN, dass es schon richtig ist, wenn alle den Mist nachplappern, wird es dadurch noch nicht zu einer Expertenmeinung...

    Das stimmt nicht. Und Du kannst jetzt sagen, doch, das stimmt... Und wir spielen dieses Spiel weiter und weiter... - Beispiel: Test -15° C Asphalttemperatur, trocken. Weder Du noch ich wissen welcher Reifen (Sommer/Winter) bei diesen Umständen welchen Bremsweg hat. Ein Test würde diese Frage klären... Irgendwelche Glaskugel-Aussagen, die sind weicher, 7° und so, sind voll fürn Arsch, weil Glaskugel...

    Also, Vorschlag, diesen Winter, treffen wir uns mal bei Trockenheit und ordentlichen Minusgraden und vergleichen unsere Bremswege. Du mit Winter- ich mit meinen Sommerreifen die ich dann sicherlich noch drauf haben werde...
     
  19. #18 Turbo-Fix, 06.10.2008
    Turbo-Fix

    Turbo-Fix 1er-Süchtling

    Dabei seit:
    01.10.2007
    Beiträge:
    10.879
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Lemgo
    Fahrzeugtyp:
    125d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    03/2013
    Vorname:
    Ingo
    natürlich Lufttemperatur, wenn es aber vorher ein paar Tage gefroren hätte, wären meine Winterreifen 100pro schon auf dem Auto :wink:

    wenn du im dritten Gang, auf dem Beschleunigungsstreifen durch drehende Räder hattest, bist du auf jeden Fall nicht dem Wetter angepasst gefahren :wink: wenn es zu glatt ist um Traktion zu bekommen, muss man eben ein wenig warten, bis man auffahren kann :wink:


    zu 100% Antonius beipflicht! :D
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Fernandes, 06.10.2008
    Fernandes

    Fernandes 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    29.08.2008
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hof
    Schön wie hier alles durcheinandergewürfelt wird. Die grundsätzliche Aussage bei Winterreifen in unseren Breitengraden heisst ja nicht umsonst "ab Mitte Oktober - Mitte November" bis "Ende Ostern".

    Die Frage ob ich Ende Mai bei frühmorgens 7 Grad auf staubtrockener Strasse mit Sommerreifen oder Winterreifen besser bremse ist doch vollkommen uninteressant.

    Warum geistern die 7 Grad durch die Gegend? Wenn ich im November bei vermeintlich frostfreien 7 Grad Aussentemperatur unterwegs bin kann es an einzelnen Stellen (Waldstück etc.) bereits auf der Strasse Frost geben. Und da bin ich nun mal mit Winterreifen deutlich sicherer unterwegs.

    Wers nicht glaubt und trotzdem meint, Sommerreifen sind besser und dann damit wogegendengelt... dafür gibts ja den neuen Zusatz im §2 Abs. 3a StVO. Was im Zweifel dazu führt dass die Versicherung nicht zahlt, mag man noch so sehr auf den 7 Grad rumreiten.
     
  22. YT

    YT 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    25.04.2006
    Beiträge:
    3.441
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeugtyp:
    135i
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Sucht doch einfach mal im Forum? Oder in Google? Es gibt Tests wo im Winter ein Sommerreifen mit dazu genommen wurde. Bzw. ADAC macht das sehr gerne und nimmt Sommerreifen als Referenz. Sobald die Straße relativ trocken ist ist der Sommerreifen um Welten besser als der Winterreifen in allen Lebenslagen.

    Sobald die Straße aber nass ist und / oder gefrohre, also sobal der Reibwert sinkt greifen die Winterreifen besser.

    Ist es nur nass und warm ist der Sommerreifen dem Winterreifen ebenfalls überlegen.

    Per sé gibt es daher keinen "besseren" Reifen. Es kommt drauf an wo man wohnt und wie das Wetter dort ist. In Heilbronn, z.B. braucht man keine Winterreifen da es eigentlich nur nass oder trocken kalt ist. Fast nie Schnee. In Hannover mache ich kommende Woche Winterreifen drauf da es hier kalt und nass ist und noch kälter werden soll ...

    Und so wie meine ROF hier rutschen macht das definitiv keinen Spass!
     
Thema: Wie gefährlich sind Straßenbahnschienen?
Die Seite wird geladen...

Wie gefährlich sind Straßenbahnschienen? - Ähnliche Themen

  1. Motor ruckelt wenn warm gefahren ist (E87/116i/1,6/122ps

    Motor ruckelt wenn warm gefahren ist (E87/116i/1,6/122ps: Hallo zusammen. Ich fahre seit letztes Jahr Juni ein BMW 1-er. BMW 116i/1,6l Baujahr 05/2008 KM Stand 150.000 122PS Motor N43b16 Zu meinem...
  2. [E87] Riemen abgesprungen - 60 km gefahren - Motor kaputt?

    Riemen abgesprungen - 60 km gefahren - Motor kaputt?: Hallo Zusammen, ich habe heute einen folgenschweren Fehler begangen. Nachdem ich 20 Minuten gefahren bin, ging die rote Batterieanzeige an, habe...
  3. Satz BMW 1er / 2er Alu Kompletträder, Pirelli P7, nur eine Saison gefahren!!!!

    Satz BMW 1er / 2er Alu Kompletträder, Pirelli P7, nur eine Saison gefahren!!!!: [IMG] EUR 620,00 End Date: 12. Mai. 20:54 Buy It Now for only: US EUR 620,00 Buy it now | Add to watch list Weiterlesen...
  4. 4x Wintereifen für BMW 1er 2er F20 F21 F22, 17 zoll Alufelgen, 1 winter gefahren

    4x Wintereifen für BMW 1er 2er F20 F21 F22, 17 zoll Alufelgen, 1 winter gefahren: [IMG] EUR 500,00 End Date: 21. Apr. 19:19 Buy It Now for only: US EUR 500,00 Buy it now | Add to watch list Weiterlesen...
  5. Satz BMW 1er / 2er Alu Kompletträder, Pirelli P7, nur eine Saison gefahren!!!!

    Satz BMW 1er / 2er Alu Kompletträder, Pirelli P7, nur eine Saison gefahren!!!!: [IMG] EUR 750,00 End Date: 12. Apr. 20:53 Buy It Now for only: US EUR 750,00 Buy it now | Add to watch list Weiterlesen...