Werkstattrechnung höher als Gutachten!

Dieses Thema im Forum "BMW Händler" wurde erstellt von Cooper382, 05.06.2013.

  1. #1 Cooper382, 05.06.2013
    Cooper382

    Cooper382 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    24.03.2010
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barntrup
    Fahrzeugtyp:
    118i (FL)
    Motorisierung:
    118i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    10/2010
    Vorname:
    Sebastian
    Spritmonitor:
    Hallo, auch wenn ich keinen 1-er mehr habe ich hier aber gute Erfahrung mit euren Tipps gemacht habe, möchte ich euch mal mein Problem schildern.

    Ich hatte im April einen Selbstverursachten Kaskoschaden an meinem 6 Monate alten F30 316d.
    Also bin ich zu meinem BMW Händler gefahren und habe dort mit dem Serviceleiter gesprochen. Dieser hat einen Kostenvoranschlag erstellt, welcher sich auf 5734,07€ bezifferte.

    Weil der Wagen über die BMW Bank geleast ist, musste er der BMW Bank diesen Schaden melden und da der Wagen im Rahmen des Leasing + V(ersicherung) versichert ist musste er es auch der Versicherung melden (in dem Falle die ERGO).

    Die Versicherung bestand wegen der Höhe, verständlicherweise, auf einen Gutachter, der auch am nächsten Tag bei mir zu Hause den Schaden begutachtete. Am nächsten Tag erhielt ich das Gutachten per Email zugesandt und habe festgestellt, dass das Gutachten sich auf 4856,79€ bezifferte. Also gute 1000,- € weniger. Die Differenz kommt dadurch zustande das die Schürze vorne nicht ausgetauscht sondern lediglich lackiert wurde, nur 1 Türgriff und nicht beide auf der Beifahrerseite erneuert wurde und dann halt dadurch das die Neulackierung für diese Teile wegfiel und andere AW Sätze berechnet wurden.

    Ich bin dann also nochmal zu BMW um einen Termin abzusprechen und mit dem Serviceleiter das Gutachten zu besprechen und die Abtretungserklärung zu unterschreiben. Auf meine Frage wofür die sei, wurde mir mitgeteilt, dass die dafür sei das die Werkstatt direkt mit der Versicherung abrechnen darf und ich aussen vor bleibe. Das Geld also nicht an mich sondern an BMW überwiesen wird. Ich unterschrieb. Auf meine Frage ob es für mich denn trotzdem bei meiner SB in Höhe von 1000,00€ bliebe erhielt ich sowohl bei der ersten Schadensmeldung als auch bei diesem Gespräch ein "JA", mehrmals!!

    Am vereinbarten Termin habe ich dann meinen Wagen dort abgestellt und einen Leihwagen bekommen.

    Eine Woche später konnte ich dann meinen wieder abholen und mir wurde mitgeteilt, dass ich die Unterlagen zugeschickt bekomme, sobald diese mit der Versicherung auseinander klamüsert wurden. Den Leihwagen habe ich nicht bezahlen brauchen mit dem Satz "Der Leihwagen geht auf uns!"

    Soweit zur Vorgeschichte!

    Jetzt habe ich die Kopie der Rechnung bekommen, die (angeblich) ebenfalls an die Versicherung verschickt wurde. Höhe 5472,91€!

    In dem Anschreiben steht als zweiter Satz "Wir erlauben uns darauf hinzuweisen, dass Sie, sollten wir keinen 100%-igen Ausgleich durch die Versicherung dazu verpflichtet sei mögliche Differenzbeträge zu zahlen! Die 1000,-€ habe ich überwiesen.

    Letzte Woche habe ich jetzt von der ERGO bescheid bekommen das sie den Schaden gemeldet und die Rechnung erhalten haben und wie folgt zahlen:

    Schadenssumme: 4500,-€
    abzgl SB: 1000,-€
    Überweisung ab Werkst. 3500,-€

    Ich stutzte, da die Rechnung ja auf 5472,91€ lautetet. Denn das würde bedeuten, dass noch 972,91€ offen sind.

    Ich prüfte die Rechnung und stellte fest:

    1. der vordere Türgriff kostet plötzlich 24,01 + MWst statt: 13,25€ +Steuer im Voranschlag bzw 12,40€ + Steuer im Gutachten
    2. eine Seite "Frontziergitter Mitte aus/- einbauen" (was dann wohl die "Nieren" sein dürften) kostet 2 AW à 10,30€ = 20,60€, die andere Seite kostet jedoch gleich 10 AW à 10,30 = 103,00€!!! Ich weiss zufällig, dass das der gleiche Aufwand ist da der vordere Teil eh abgebaut war und auch einzeln berechnet wurde!!
    3. Wurde einfach so eine Scheibe für 75,- + Mwst getauscht, welche auch immer.
    4. Dichtungen sind plötzlich teurer!
    5. die Türen sind plötzlich jeweils knappe 100,- € teurer!!!


    Das ganze ist ohne vorherige Absprache geschehen.

    1. Warum zahlt die Versicherung weniger als das Gutachten!!!!????? Ist das normal?!? Ich habe noch nie gehört, dass die Versicherung weniger zahlt als das Gutachten besagt!
    2. Darf die Werkstatt einfach so teurer Reparieren bzw Teile tauschen, ohne bescheid zu geben? Es war nichts abgesprochen.


    Für mich sieht das sehr nach, entschuldigung das ich das schreibe: Verarsche aus! (bzw danach das die Versicherung einfach eine geringere Rechnung bekommen hat, die Werkstatt doch nach Voranschlag und nicht nach Gutachten repariert hat und mir nun die Differenz abziehen will. So kann man den "Kostenlosen" Leihwagen auch schnell wieder rein holen. Der hätte 240 gekostet (320d :D ).

    Kann mir zumindest bei den unteren Fragen jemand weiterhelfen?

    Welches Autohaus das war, möchte ich erstmal nicht sagen, war aber das erste mal das ich mit denen solche Schwierigkeiten hatte.

    Wie würdet Ihr vorgehen? Würdet ihr euch an eure Rechtschutz wenden?

    Gruß

    Sebastian

    PS: Sorry, für die Länge des Beitrags! *gg*
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 trottel, 05.06.2013
    Zuletzt bearbeitet: 05.06.2013
    trottel

    trottel 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    19.01.2012
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    120d Coupé
    Es fehlen wichtige Informationen.
    Hast Du der Werkstatt das Gutachten der Versicherung gegeben? Hat die Werkstatt gesagt, dass sie den Schaden auch im Einklang mit dem Gutachten beheben kann?

    Du hast zunächst mal einen Vertrag mit der Werkstatt. Der ist maßgeblich dafür, was Du bezahlen musst.

    Was aber Deine Fragen angeht:
    1. Die Versicherung hat ihr Gutachten mit der Rechnung abgeglichen, alles was dort teurer war gekürzt und alles was im Gutachten nicht auftauchte ganz gestrichen. Da kommt dann halt auch mal weniger als das Gutachten raus.
    2. Für diese Frage ist es wichtig, was genau zwischen euch abgesprochen war. Du sagst, mit der Werkstatt war nichts konkret abgesprochen. Der SChaden sollte einfach fachgerecht behoben werden. Laut ihrem Kostenvoranschlag sollte das ja eigentlich 5.7xx,- kosten. Da ist die Werkstatt nun sogar drunter geblieben, auch wenn sich einige Posten geändert haben. Über diese Änderungen kannst Du also auf jeden Fall zunächst mal mit denen reden, könnte ja dort bereits ein paar Euro bringen. Anschließend hast Du dann das Vergnügen, Dich mit der Versicherung über die restliche Differenz streiten zu dürfen. Die werden sich nämlich unter Berufung auf ihr Gutachten auf den Standpunkt stellen, dass der Schaden günstiger aber dennoch fachgerecht hätte behoben werden können...

    Viel Glück dabei. Da der Schaden mittlerweile repariert wurde, sieht es mit einem Zweitgutachten ja auch schlecht aus. Sorg wenigstens dafür, dass die Werkstatt die ausgetauschten Teile noch nicht alle entsorgt hat...

    Edit: Und mal kurz als Klarstellung, was es mit der Abtretung auf sich hat. Du hast der Werkstatt damit Deinen Erstattungsanspruch gegen die Versicherung bis zur Höhe des Rechnungsbetrags übertragen. Davon hattest Du selbst absolut gar nichts, dass bedeutet nämlich nicht, dass die sich der Versicherung gegenüber besonders für Dich ins Zeug legen würde oder so. Die haben damit nur ihre Forderung gegen Dich abgesichert. Für die Zukunft: nicht machen. Insbesondere bei fremdverschuldeten Schäden hat das nämlich noch einen ganz blöden Nebeneffekt: Anwälte kotzen, wenn Du soetwas machst und danach zu ihnen kommst. Es drückt den Streitwert massiv (hier von 55xx,- auf gerade mal noch 10xx,-!). Man hat dann regelmäßig nur noch wenig Bock, für Dich tätig zu werden.
     
  4. #3 CSchnuffi5, 05.06.2013
    CSchnuffi5

    CSchnuffi5 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    03.10.2011
    Beiträge:
    3.665
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Unterfranken + Leipzig
    Fahrzeugtyp:
    123d
    Vorname:
    André
    Spritmonitor:
    warum soll er sich einen Kopf machen?

    er hat den Schaden an das Autohaus abgetreten und diese machen die komplette Abrechnung mit der Versicherung

    da die Beiden (AH und Versicherung) natürlich auch kommunizieren sollten sollte der Umfang auf beiden Seiten klar gewesen sein

    da die Rechnung nun höher ist ist erst einmal nicht dein Problem sondern das Problem des Autohauses

    dieses hat von dir die Abtretung und somit muss es sich direkt mit der Versicherung rumschlagen warum die auf einmal zu wenig zahlen bzw. warum der Schaden nun teurer zu reparieren war als im eigentlichen Gutachten veranschlagt
     
  5. #4 trottel, 05.06.2013
    trottel

    trottel 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    19.01.2012
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    120d Coupé
    Ne, die Werkstatt hat die Abtretung nur erfüllungshalber angenommen, nicht an Erfüllungs statt. Alles, was die von der Versicherung nicht kriegen, bekommen sie von dem tatsächlichen Auftraggeber. Die schlagen sich keine fünf Minuten weiter mit der Versicherung herum. Und müssen das auch nicht.
     
  6. #5 SaschaB., 05.06.2013
    SaschaB.

    SaschaB. 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    17.10.2012
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bötzingen
    Motorisierung:
    123d
    Modell:
    Hatch (E81)
    Baujahr:
    09/2008
    Spritmonitor:
    Ich kenne das nur von unserer Werkstatt so das der Gutachter komtm sich das ganze anschaut und es Notiert erst dann können wir anfangen mit Arbeiten, nur was Drunter noch kaputt gegangen ist was der Gutachter nicht gesehen hat wird alles mit dem Gutachter Telefonisch besprochen, und so kann es durchaus sein das das der Schaden Teuerer wird als im Gutachten steht.

    Kleines Beispiel :

    X3 Achshälfte muss ersetzt werden Kostenpunkt glaub ich knapp 4500€ mit Lenkung und allem. Jetzt hab ich das Auto soweit zerlegt und beim Ausbau des Lenkgetriebes müssen die Servoleitungen demontiert werden bei dem Auto sind die so fest gegammelt das sie nicht mehr raus gegangen sind es wurden etwa 2 Stunden damit Verbracht das ganze rauszubekommen so braucht man jetzt 2 neue Leitungen für knapp 500 € + Montage + Öl kommen also nochmal gute 700€ dazu was im Vorfeld nicht bekannt war und vom Gutachter nicht notiert wurde :)


    Würde auf jedenfall nochmal rücksprache mit der Werkstatt halten was da jetzt los ist.
     
  7. #6 trottel, 05.06.2013
    trottel

    trottel 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    19.01.2012
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    120d Coupé
    So sollte es eigentlich auch laufen. Ist hier aber wohl schiefgegangen....
     
  8. #7 Cooper382, 05.06.2013
    Cooper382

    Cooper382 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    24.03.2010
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barntrup
    Fahrzeugtyp:
    118i (FL)
    Motorisierung:
    118i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    10/2010
    Vorname:
    Sebastian
    Spritmonitor:
    Der Gutachter hat das Gutachten direkt auch an die Werkstatt gesendet.
    Dazu, ob die das können hat BMW nichts gesagt. Nur das halt die Frontschürze und der hintere Griff nicht getauscht werden darf sondern nur lackiert und andere AW-Stundensätze zugrunde gelegt wurden.

    Laut Gutachten hätte die fachgerechte Instandsetzung doch weniger gekostet, nämlich 4856,xx€ statt 5731,07€ oder sehe ich das falsch?? Wofür ist dann das Gutachten da? :roll:

    Das werden sie bestimmt schon haben...

    Mir wurde das so erklärt das ich das müsste, weil die sonst die Reparatur auch nicht machen dürften. So habe ich das zumindest verstanden.
     
  9. #8 trottel, 05.06.2013
    trottel

    trottel 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    19.01.2012
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    120d Coupé
    Wichtig ist, was Du mit der Werkstatt vereinbart hast. Mussten die sich an das Gutachten halten oder nicht? Die Werkstatt hat Dir gesagt, was sie zu welchem Preis machen will. Wenn die dann zwingend weniger oder etwas anderes machen sollen - im Einklang mit dem Gutachten etwa - dann musst Du das mit denen verbindlich klären. Ansonsten befindest Du Dich nun in der blöden Situation, dass die Werkstatt Dir sagen wird, ihre Vorgehensweise sei die angemessene und fachgerechte, und die Versicherung wird Dir hingegen sagen, ihr Gutachten sei zutreffend und deshalb maßgeblich...
     
  10. #9 Cooper382, 05.06.2013
    Cooper382

    Cooper382 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    24.03.2010
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barntrup
    Fahrzeugtyp:
    118i (FL)
    Motorisierung:
    118i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    10/2010
    Vorname:
    Sebastian
    Spritmonitor:
    Das ist ja auch die Vorgehensweise die ich so mitbekommen habe und ja auch legitim.
    Im Gutachten steht ja auch ganz deutlich:

    "Sollten sich während der Instandsetzung in der Kalkulation noch nicht berücksichtigte Schäden zeige, informieren Sie bitte umgehend den zuständigen Sachverständigen. Falls erforderlich, wird dann eine Nachbesichtigung und eventuell eine Nachkalkulation erfolgen."

    Was mich nur so verwundert ist das Teile auf einmal 100 Euro teurer sind als im Gutachten/ Kostenvoranschlag.

    Das Gutachten und der Kostenvoranschlag sind beide mit der gleichen Software erstellt worden (Audatex). Da müssten die Preise doch identisch sein.

    Für mich sieht es halt erstmal so aus, als würde BMW da versuchen noch zusätzlich "kapital" raus zu schlagen siehe z.B. tausch der Nieren, Kosten der Türen).

    Als Beispiel:

    Posten im Kostenvoranschlag:
    • Tür v,r (Teilenummer 41007298566) 377,40€

    Posten im Gutachten:
    • Tür v,r (Teilenummer 41007298566) 377,40€

    Posten in der Rechnung:
    • Tür v,r (Teilenummer 41007298566) 481,99€

    das gleiche bei der Tür hinten!

    Das dürfte doch eigentlich schon alleine nicht auftreten, oder???
     
  11. #10 Cooper382, 05.06.2013
    Zuletzt bearbeitet: 05.06.2013
    Cooper382

    Cooper382 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    24.03.2010
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barntrup
    Fahrzeugtyp:
    118i (FL)
    Motorisierung:
    118i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    10/2010
    Vorname:
    Sebastian
    Spritmonitor:
    Ich habe mehrmals gefragt ob es bei der Selbstbeteiligung bleibt bzw habe gesagt "Solange ich nur die 1000,-€ SB habe!"

    Ansonsten würde es ja bedeuten, dass sie auch alles komplett hätten machen können was im Voranschlag stand und bräuchten dann aber auch nicht Teile teurer machen, bzw zusätzlich drauf schreiben, bei einer Niere 20,60 und bei der anderen 103,00€ berechnen - für den Ein/-Ausbau, usw.. dann hätten sie ja so oder so die 57xx bekommen... also mit neuer Schürze und neuem hinteren Griff. Diese sind jedoch nicht auf der Rechnung erschienen. Und der Werkstattleiter hat mir auch gesagt, dass die Schürze nur lackiert wurde und nicht ersetzt. Also ist das in meinen Augen Rechnungsfälschung bzw Betrug... *ganz vorsichtig gesagt*
     
  12. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 brummi, 05.06.2013
    Zuletzt bearbeitet: 05.06.2013
    brummi

    brummi 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    09.08.2012
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Motorisierung:
    118i
    Modell:
    Cabrio (E88)
    Baujahr:
    06/2009
    Vorname:
    Willi
    Ist der eine Preis evtl. mit und der andere ohne Märchensteuer?

    Edith sagt: passt nicht. Du sagst aber was von Kostenvoranschlag; darf der nicht um max 10% überschritten werden ohne Rücksprache?
     
  14. #12 Cooper382, 05.06.2013
    Cooper382

    Cooper382 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    24.03.2010
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barntrup
    Fahrzeugtyp:
    118i (FL)
    Motorisierung:
    118i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    10/2010
    Vorname:
    Sebastian
    Spritmonitor:
    Also Unterlagen die von BMW gedruckt werden sind meines Wissens nach in der Teileauflistung Netto und hinterher wird dann die MWST drauf geschlagen!
    Also müssten sich ja schon die Preise im Voranschlag und der Rechnung übereinstimmen.
     
Thema: Werkstattrechnung höher als Gutachten!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. reparaturrechnung höher als gutachten

    ,
  2. kfz reparaturkosten höher als gutachten

    ,
  3. tatsächliche reparaturkosten höher als gutachten

    ,
  4. KFZ-Werkstatt Barntrup,
  5. reparaturkosten höher als gutachten,
  6. Reparaturrechnung höher als gesagt,
  7. werkstatt repariert teurer als gutachten ,
  8. Werkstatt kosten höher als das gutachten,
  9. werkstattrechnung hoeher als Gutachten nicht bezahlen?,
  10. reparatur höher als gutachten,
  11. Kostenvoranschlag überschritten Kaskoschaden,
  12. Kaskoschaden Lenkgetriebe,
  13. kostenvoranschlag höher als gutachten,
  14. werkstatt teurer als gutachten,
  15. kfz reperatur höher als gutachten wer zahlt die Differenz ,
  16. werkstattrechnung höher als sachvertsändigengutachten,
  17. gutachten oder werkstattrechnung ,
  18. kfz gutachten werkstattrechnung höher,
  19. reperatur höher als Gutachter,
  20. Ersatzteil teurer als Gutachten,
  21. werkstatt teurer gutachten,
  22. reparatur teurer als gutachten
Die Seite wird geladen...

Werkstattrechnung höher als Gutachten! - Ähnliche Themen

  1. Hoher Ölverbrauch

    Hoher Ölverbrauch: Hallo Ich habe leider festgestellt, das mein E87 Bj 2005 einen hohen Ölverbrauch hat (1L/1000km). Ich fahre etwa 80 KM am Tag, halb Autobahn halb...
  2. Knarzen am Armaturenbrett und Verzerrung bei hohen Tönen

    Knarzen am Armaturenbrett und Verzerrung bei hohen Tönen: Hallo Leute, Gerade jetzt in der kalten Jahreszeit fällt mir immer mehr auf, dass es bei mir am Armaturenbrett ziemlich auffällig knarzt. Dies...
  3. Unteschiedliche Höhen Fahrer-/Beifahrersitz

    Unteschiedliche Höhen Fahrer-/Beifahrersitz: Hallo zusammen, nun ist er endlich da. Unser 120i Sport Line F20. 09/2016 Allerdings scheinen Fahrersitz und Beifahrersitz nicht identisch in der...
  4. Kerscher carbonschwert e82/88 gutachten

    Kerscher carbonschwert e82/88 gutachten: hallo leute Hat jemand zufällig das teilegutachten dafür? Kerscher will 25 euro für neuaustellung Danke:D
  5. Rasseln bei hoher Last und niedriger Drehzahl

    Rasseln bei hoher Last und niedriger Drehzahl: Hi. Mir ist etwas seltsames aufgefallen. (116i, 2007, Automatik) Bin ich in einem hohen Gang und bei niedriger Drehzahl, kommt ein ziemlich lautes...