Was muss ein 135i aushalten?

Diskutiere Was muss ein 135i aushalten? im BMW 135i Forum im Bereich Informationen zu 1er BMW Modellen der ersten Gen.; In einem anderen Topic ist gerade eine kleine Diskussion entbrannt über die Haltbarkeit des 135i Antriebsstranges und sonstiger Komponenten bei...

  1. Vegas

    Vegas 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    07.10.2009
    Beiträge:
    1.371
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    Worms
    Motorisierung:
    M235i
    Modell:
    Coupé (F22)
    In einem anderen Topic ist gerade eine kleine Diskussion entbrannt über die Haltbarkeit des 135i Antriebsstranges und sonstiger Komponenten bei "übereifriger Beanspruchung" ...

    Geht um mein Video hier : YouTube - BMW 135i /w PP Exhaust Burnout

    Ich bin der Meinung, dass ein sportliches Auto mit der Leistung wohl locker 0-xxx Sprints oder sonstigen Schabernack abkann.

    Dafür setze ich auch vorraus bzw erwarte es einfach, dass Motor, Kupplung, Getriebe, Kardanwelle, Diff, Antriebswellen usw usf ausreichend bei BMW erprobt und schließlich dementsprechend dimensioniert verbaut wurden.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass BMW so ein Auto auf den Markt bringt, dass nur zum "Vor-der-Eisdiele-vorfahren" taugt - gerade im Performance Heftchen findet man auch nur Bilder von der Rennstrecke ...

    LG Thorsten
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. BMWUA

    BMWUA 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    26.08.2008
    Beiträge:
    4.494
    Zustimmungen:
    42
    Ort:
    Nordeifel
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Naja, kein kommerzielles Auto ist für den Burn-Out Betrieb konzipiert; d.h. daß solch eine Beanspruchung gewisse Bauteile und -gruppen unüblich stark beansprucht.
    Irgendwann sind sie verschlissen ...
    Wann das ist, hängt von der einzelnen Beanspruchung und der Häufigkeit dieser
    Beanspruchung ab.
    Natürlich kann auch eine einzelne zu hohe Beanspruchung zum sofortigen Ausfall eines
    Teiles führen.

    Ich meine, wer mit seinem Auto gegen Mauern fährt, riskiert, daß es irgendwann kaputt
    ist. Ein Burn-Out ist eine extreme Belastung für Motor, Getriebe, Differential und Bremse.
    Immerhin muss der Motor nicht nur die Reibung der Reifen überwinden, sondern auch noch gegen die sehr gute Bremse anarbeiten. Diese kann überhitzen - aber der Antriebstrang muss höchste Belastungen aushalten.
    Die Kräfte im ersten Gang auf das Abtriebssystem hinterm Getriebe sind enorm!
     
  4. Vegas

    Vegas 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    07.10.2009
    Beiträge:
    1.371
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    Worms
    Motorisierung:
    M235i
    Modell:
    Coupé (F22)
    Na mehr wie 400NM können wohl nirgends ankommen, egal welcher Gang ... und darauf sind ja alle Komponenten ausgerichtet oder nicht?

    Wenn man 20 Min Kickdown über die AB hämmert, dürfte das wohl eine noch größere Belastung für den Motor sein.

    Das einzigste was bei einem Burnout verschleißt sind die Reifen, die Kupplung schleift nur einen sehr kurzen Moment - natürlich darf man es nicht übertreiben aufgrund des fehlenden Fahrtwindes ... Von daher sehe ich das eigentlich als "nicht-so-wild" an.
     
  5. #4 Fabi189, 21.06.2010
    Fabi189

    Fabi189 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    14.01.2009
    Beiträge:
    5.330
    Zustimmungen:
    2
    Wer sein Auto auf der Rennstrecke fährt, sollte sich bewusst sein dass es dadurch schneller als normal verschleisst.
    Wer Burnouts macht, akzeptiert meiner Meinung nach auch, dass der Motor usw. bald hopps gehen könnten. Dafür ist das Auto nämlich wirklich nicht gemacht.
     
  6. #5 misteran, 21.06.2010
    misteran

    misteran 1er-Guru

    Dabei seit:
    25.02.2009
    Beiträge:
    7.533
    Zustimmungen:
    92
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Motorisierung:
    M235i
    Modell:
    Coupé (F22)
    Baujahr:
    05/2014
    Wenn du das nicht regelmäßig machst, sollte es das Auto schon abkönnen.
     
  7. #6 Fabi189, 21.06.2010
    Fabi189

    Fabi189 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    14.01.2009
    Beiträge:
    5.330
    Zustimmungen:
    2
    Ja, klar. 1,2,3 oder auch 4 mal. Aber wie gesagt, unter Garantie fällt das nimmer wenn der abraucht :mrgreen:
     
  8. Vegas

    Vegas 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    07.10.2009
    Beiträge:
    1.371
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    Worms
    Motorisierung:
    M235i
    Modell:
    Coupé (F22)
    Ach und warum nicht?
    Ich kann die Maximalleistung + Maximaldrehmoment doch so oft und lang aufrufen wie ich lustig bin ohne das was passieren sollte - oder seh ich das falsch?
     
  9. P0114

    P0114 Gesperrt!

    Dabei seit:
    29.08.2007
    Beiträge:
    1.378
    Zustimmungen:
    2
    1. Gang hat eine 4,055:1 Übersetzung, also liegen am Gelenkwelle 400x4,055= 1622Nm an. Differential hat eine 3,077:1 Übersetzung, also liegen an den Antriebsachsen gesammt 4991Nm an.
     
  10. #9 Paranoia_135i, 21.06.2010
    Paranoia_135i

    Paranoia_135i 1er-Profi

    Dabei seit:
    13.10.2008
    Beiträge:
    2.503
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Basel - Schweiz
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    naja können schon...aber musst eben auch mit den konsequenzen rechnen; nämlich höherer verschleiss und mögliche (früher auftretende) defekte.

    ist doch wie bei allem anderen auch; je häufiger du mit 'nem bleistift schreibst umso schneller isser durch.....
    und je nervöser du damit aufem tisch rumklopfst, umso grösser die gefahr - dass dir die mine bereits im innern bricht, noch bevor du damit schreiben kannst. ....und bei anderen hält so ein bleistift problemlos über jahre :mrgreen:

    unterm strich ist es immernoch ein alltags-auto... weder offiziell ein M-sport modell, noch ist er in serie mit performance-teilen ausgerüstet.
    aber wo da die grenze von "das muss er aushalten" und "unsachgemässe handhabung" ist - kann dir niemand sagen.
     
  11. #10 BMWUA, 21.06.2010
    Zuletzt bearbeitet: 21.06.2010
    BMWUA

    BMWUA 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    26.08.2008
    Beiträge:
    4.494
    Zustimmungen:
    42
    Ort:
    Nordeifel
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Die Güte der Zahnräder im Getriebe werden entsprechend der Häufigkeit der statistischen Nutzung ausgelegt. Wenn Du 10.000km im 1. Gang fähren würdest, wäre dieses
    Zahnradpaar wahrscheinlich schon fast fertig. Im 5. und 6. Gang kannst Du
    aber auch 200.000km fahren und sie sind noch i.O.

    Für das Getriebe und den Antriebsstrang zählt das zu übertragende Drehmoment.
    Dieses im 1. Gang, wie P0114 schrieb, ca. 5x so gross, wie im 6. Gang (ich rede hier
    nicht vom Motordrehmoment, welches gleich ist)

    Bei der Formel 1 gehen sie so dicht an die Belastungsgrenzen der Bauteile, daß diese
    nach (früher) einem Rennen verschlissen sind. Wenn sie die Teile schonen
    wollen, dann nehmen sie die Motorleistung um 20PS zurück und die Teile
    halten plötzlich 2x so lange. Oder die max. Drehzahl von 19.000 auf 18.500 und
    der Motor hält dann 3 Rennen.

    Es gilt immer wieder der alte Spruch: Du spannst den Bogen, bis er bricht.
    100x bei 50% - 10x bei 90% und nur 1x bei 100%
     
  12. #11 Bender82, 21.06.2010
    Bender82

    Bender82 1er-Guru

    Dabei seit:
    04.05.2009
    Beiträge:
    7.101
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    Köln
    Motorisierung:
    M235i
    Modell:
    Coupé (F22)
    Baujahr:
    06/2014
    Vorname:
    Markus
    Spritmonitor:
    Also ist Vollgas im 1. Gang generell nicht zu empfehlen? Auch nicht wenn man erst sauber einkuppelt?
     
  13. #12 Fabi189, 21.06.2010
    Fabi189

    Fabi189 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    14.01.2009
    Beiträge:
    5.330
    Zustimmungen:
    2

    Saaaagamal Nathi! Du bist vlt. poetisch! :shock: :daumen::daumen::daumen:
    Hast den Bleistift auf den Kopf getroffen! :nod:
     
  14. #13 DerMicha81, 21.06.2010
    DerMicha81

    DerMicha81 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    10.09.2008
    Beiträge:
    1.661
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Ebersberg
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Mal davon abgesehen, dass nen Burnout so ziemlich sinnfrei ist, ist hier die Termische und meschanische Belastung brutal hoch.. Vergleichbar mit einem Hochleistungsprüfstand, bei dem auch immer das Risiko besteht, dass das Auto davon Schaden nimmt.
     
  15. BMWUA

    BMWUA 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    26.08.2008
    Beiträge:
    4.494
    Zustimmungen:
    42
    Ort:
    Nordeifel
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Na, wenn Du die Kupplung springen lässt, dann hast Du nicht nur die 400Nm Dauerdrehmoment drauf, sondern auch noch einen Ruck und somit
    eine transiente Drehmomenterhöhung.
    Wenn Du Dir den 1kilo-Hammer auf den Fuß legst, tut's auch nicht weh.
    Aber hau' mal mit nur dem 300g-Teil drauf! ...
     
  16. #15 Fabi189, 21.06.2010
    Fabi189

    Fabi189 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    14.01.2009
    Beiträge:
    5.330
    Zustimmungen:
    2
    Der Fred wird super! :mrgreen: :party_time:
    Aber ich hätte keine Bedenken bei Vollgas im Ersten. Solang die Kupplung langsam kommt.
     
  17. Dejavu

    Dejavu 1er-Fan

    Dabei seit:
    14.02.2010
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln/Bonn
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    03/2010
    selbstverständlich ist vollgas im 1. ok!
    wie sollte man sonst die angegebenen fahrleistungen erreichen?
    und diese abrufen zu können ist sinn der sache...
     
  18. Vegas

    Vegas 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    07.10.2009
    Beiträge:
    1.371
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    Worms
    Motorisierung:
    M235i
    Modell:
    Coupé (F22)
    Eben, die 5,3 Sekunden 0-100 kommen sicher nicht mit langsam eingeschliffener Kupplung zustande ...

    Was nen Burnout ist sinnfrei? Das ist Spaß am Auto fahren :baehhh:
     
  19. #18 M-Power17, 22.06.2010
    M-Power17

    M-Power17 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    26.10.2009
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Sagmal Vegas,

    wenn du deine Reifen unbedingt schnell loswerden willst, kannste sie gern mir geben, da fahr ich lieber n paar Runden übern Ring als einen sinnlosen Burnout zu ziehen. :roll:
    Aber im Prinzip jeder wie er mag... ich würds nicht machen, schon allein aus Leidenschaft zum geliebten fahrbaren Untersatz :wink:

    Gruß
    M-Power17
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Geronimo, 22.06.2010
    Geronimo

    Geronimo 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    15.01.2008
    Beiträge:
    4.479
    Zustimmungen:
    0
    muss doch jeder für sich selber wissen oder ... ich würd s nicht tun. warum? weil mir ein burnout nix gibt - ich geh ganz gern mal driften oder auf den track - dann aber nach der haltbarkeit zu fragen und richtige antworten zu erhalten wäre quatsch. machs weiter und sei dir im klaren das es irgendwann kommen kann, aber nicht muss.

    viel mehr sorgen mache ich mir da ich wenn ich von dir lese immer den eindruck habe das du mehr tippst als fährst das die kiste gar noch nicht komplett eingefahren ist und schon geburnt wird - geht mich aber nix an und muss nicht stimmen.
     
  22. #20 Catahecassa, 22.06.2010
    Catahecassa

    Catahecassa 1er-Guru

    Dabei seit:
    20.03.2008
    Beiträge:
    9.917
    Zustimmungen:
    3
    solange es hält, passts. Wenn was bricht oder reisst, musst's halt austauschen lassen ;) Ob man bei einem Drifttraining auf trockenem Teer (Thema Professional Training) oder Trackeinsatz weniger Verschleiss oder Beanspruchung der Komponenten hat? Zumindest würde ich nach so einer Aktion (btw.: Ich find das Video geil :D) ein paar KM gemütlich cruisen, damit sich alles wieder abkühlt und beruhigt. Gesund ist das nicht, Rad fahren oder schwimmen wäre viel besser :grins:
     
Thema:

Was muss ein 135i aushalten?

Die Seite wird geladen...

Was muss ein 135i aushalten? - Ähnliche Themen

  1. Dinge die man nicht versteht (speziell beim M 135i/M 140i)

    Dinge die man nicht versteht (speziell beim M 135i/M 140i): So, nach nem guten halben Jahr M 135i sind mir doch Dinge aufgefallen, wo ich sage: "wieso geht das nicht anders/besser/ab Werk. Wem noch was...
  2. 135i LLK

    135i LLK: Hallo vrrkaufe meinen 135i Ladeluftkühler ca 70 tkm Preis 70 euro Standort Stuttgart [IMG] Bild
  3. [E82] Farbcode Bremssattel 135i

    Farbcode Bremssattel 135i: Hallo, hat jemand den Farcode der Bremssattel vom grauen 135i sattel?
  4. [E8x] Verkaufe Front 135i look

    Verkaufe Front 135i look: verkaufe eine originale BMW Frontschürze im 135i look alle Halter in Ordnung inkl Gitter und Stegen vorbereitet für PDC und SRA in der...
  5. 1er M-Coupe Heckstoßstange an 135i

    1er M-Coupe Heckstoßstange an 135i: Servus zusammen, da ich das normale M-Paket Heck am 135i nicht so besonders schön finde, war ich auf der Suche nach dem Heck vom m-Coupe. Da...