Wann gibt es bei BMW wieder diese(l) Qualität zu kaufen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von Motorsound-Genießer, 07.12.2014.

  1. #1 Motorsound-Genießer, 07.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 09.12.2014
    Motorsound-Genießer

    Motorsound-Genießer The One and Only

    Dabei seit:
    27.01.2011
    Beiträge:
    3.658
    Zustimmungen:
    371
    Ort:
    Rhein-Main
    Fahrzeugtyp:
    130i (FL)
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E81)
    Baujahr:
    05/2011
    Vorname:
    Georg
    Spritmonitor:
    Zitat: "Der Vorbesitzer aus den Niederlanden (…) hatte ihn im Jahr 2000 als Dreijährigen mit 136.000 Kilometern gekauft. Bis zur Übergabe an AUTO BILD wurde seitdem ... lediglich der Zylinderkopf bei Kilometer 650.000 ersetzt. Der Motor selbst wurde weder ausgetauscht noch überholt. Auch das Automatikgetriebe ist immer noch das erste. Nicht einmal das Getriebeöl wurde gewechselt. (…) Fährt der überhaupt noch? Und wie! Der 5er läuft ohne Murren, sogar mit Wohnwagen im Schlepp. Bis zu seiner Zerlegung bei exakt 1.005.777,6 Kilometern bleibt er ein guter Kumpel. (…) Die grüne Plakette am Getriebe beweist, daß die ZF-Automatik tatsächlich mit der Original-Ölfüllung durchgelaufen ist. (…) Fazit: Motor und Getriebe haben die Millionen-Distanz sehr gut weggesteckt. Beide wären noch für weitere 200.000 Kilometer gut." :eusa_clap:

    Gebrauchter BMW 5er im Extrem-Dauertest - Bilder - autobild.de

    Vor dem Hintergrund der ganzen N47 Steuerkettenproblematik (und einiger anderer Problemchen) sowie dieser Selbsteinschätzung:
    "Leasingverträge: BMW gibt seinen Autos nur 150.000 Kilometer" - siehe: http://www.spiegel.de/auto/aktuell/...fleistung-von-150-000-km-voraus-a-855355.html
    deshalb hier mal eine Frage in die Runde: was meint Ihr, wann gibt es bei BMW wieder solche Qualität zu kaufen?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Cengo81, 07.12.2014
    Cengo81

    Cengo81 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    27.01.2010
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Olsberg (NRW)
    Fahrzeugtyp:
    123d Coupé
    Motorisierung:
    123d
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    09/2007
    Vorname:
    Cengiz
    Spritmonitor:
    Normalerweise müsste ein BMW Diesel Jenseits der 200.000 Km locker Knacken.

    Und die früheren Diesel fand ich standhafter oder ich bilde mir das ein
     
  4. Kimba

    Kimba 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    01.12.2009
    Beiträge:
    1.863
    Zustimmungen:
    115
    Ort:
    berg.Städtedreieck
    Vorname:
    Dani
    Vielleicht gibt es wieder Qualität wenn der Downsizing Mist und die immer strengeren EU Richtlinien zur Abgasnorm wegfallen würden.
     
  5. #4 misteran, 07.12.2014
    misteran

    misteran 1er-Guru

    Dabei seit:
    25.02.2009
    Beiträge:
    7.526
    Zustimmungen:
    86
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Motorisierung:
    M235i
    Modell:
    Coupé (F22)
    Baujahr:
    05/2014
    Was war das jetzt für ein Motor? 530d?

    Ist ja nicht der erste mit 1.000000km.
     
  6. #5 eisheilig, 07.12.2014
    eisheilig

    eisheilig 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    09.05.2012
    Beiträge:
    1.890
    Zustimmungen:
    194
    Ort:
    bei Oldenburg
    Vorname:
    Torsten
    Großvolumige Saugmotoren gehören der Vergangenheit an und es wird weiter in Richtung downsizing mit Aufladung (Kompressor/Turbo) und Hybrid gehen. Haltbarkeit ist da schon lange kein Thema mehr, der Kunde bezahlt es doch! Defekte treten in der Regel dann erst weit nach Ablauf der Gewährleistung auf und auch nicht mehr beim Erstbesitzer. Ist doch letztlich alles viel schnellebiger geworden, man wechselt häufiger. Und wenn was kaputt geht, so what? Wird's halt ersetzt.

    Meint ihr denn ein iPhone ist als Beispiel auf Langlebigkeit ausgelegt? Und so ist es mittlerweile überall. Denkt doch nur mal an die Mercedes Dauerläufer W124, das ist alles vorbei!

    Nicht, das ich das gut heisse! Hat sich halt dahingehend geändert und wer Wert auf Langlebikeit legt, kann sich ja im Oldtimer/Youngtimer Bereich austoben. Es gibt noch reichlich gepflegte Exemplare auf dem Markt und dieser erfreut sich immer größerer Beliebtheit...warum wohl, merkt ihr was :wink:
     
  7. Admin

    Admin 1er-Koryphäe
    Administrator

    Dabei seit:
    12.09.2008
    Beiträge:
    20.960
    Zustimmungen:
    147
    Ort:
    Röthenbach bei Nürnberg
    Vorname:
    Carlo
    so ist es :daumen:
     
  8. Franco

    Franco 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    25.05.2014
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Düsseldorf
    Fahrzeugtyp:
    130i (FL)
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    05/2009
    Vorname:
    Franco
    Spritmonitor:
    Früher war das ja so, dass die Motoren, Getriebe etc. für die vorhandene Leistung recht überdimensioniert gebaut waren. Heute z.B. wird viel mehr Plastik genommen. Oder siehe der N52, wie komplex der konstruiert ist, und wie viele Bauteile vorhanden sind. Wenn da mal was kaputt geht kostet die Sucherei ja mehr als alles andere. Da wünscht man sich doch noch so einen E39 :icon_smile:
     
  9. ck008

    ck008 1er-Guru

    Dabei seit:
    06.12.2009
    Beiträge:
    7.888
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeugtyp:
    116i
    Da gab es neulich schon einen Kommentar in der Sport Auto zu diesem Thema.
    Die Gebrauchtwagen
    Reise für Sportwagen ohne diesen Playstationmist steigen.
    Da können sich die Hersteller ihr Marketing sonstwohin stecken- der Sportwagenfahrer will diesen Dsg/Dkg/Pdk-Kram nicht. :eusa_clap:
     
  10. #9 Dani_93, 07.12.2014
    Dani_93

    Dani_93 1er-Fanatiker(in)
    Moderator

    Dabei seit:
    02.04.2013
    Beiträge:
    4.670
    Zustimmungen:
    394
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Vorname:
    Daniel
    Da fällt mir wieder der Kurrierfahrer Bruhn ein, der im Internet sehr bekannt ist und ebenfalls mit seinem 530d E39 die Millionenmarke geknackt hat.

    Wer sich heute ein wenig Zeit nehmen will, kann sich seine wirklich schöne und sehr interessante und informative Geschichte mit seinem E39 durchlesen, leider ohne Happy Ending:
    BMW-Forum Deutschland - Thema anzeigen - BMW 530dA Touring, EZ 29.02.2000 - Akt.KM-Stand: 943.232 | hosted by ah-webhosting.com

    Seit 2 Jahren habe ich leider nichts mehr von ihm gelesen, sein neuer E61 hatte zwischenzeitlich knapp 500.000km drauf.
     
  11. nox

    nox 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    27.10.2010
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Graz
    Fahrzeugtyp:
    125i Coupé
    Motorisierung:
    125i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Vorname:
    Christof

    Solch eine Auslegung der einzelnen Komponenten gilt heutzutage als over-engineered und ist unerwünscht. Einerseits kostet das den Herstellern in der Entwicklung und Produktion zu viel, andererseits sehen sie die Kunden nicht mehr in der Werkstatt, da nicht's kaputt wird.
    Dies entspricht der ökonomischen Nachhaltigkeit für Unternehmer, soziale oder ökologische Aspekte finden keine Beachtung.
     
  12. #11 Snake-Force, 07.12.2014
    Snake-Force

    Snake-Force 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    23.01.2012
    Beiträge:
    3.188
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Berlin
    Vorname:
    Sven
    Ich glaub auch nicht, dass er mehr solch Qualität geben wird. Dafür ist wie hier bereits schon erwähnt, es eher uninteressant für den Hersteller.

    Aktuell sind doch ein "Fahrzeugleben" nur noch 4 Jahre und 100.000 km, da im Durchschnitt vorher der 1. Besitzer das Auto wieder verkauft hat, der 2. Besitzer bringt ja dann schon evtl nicht mal mehr den Kaufpreis zu BMW (mal abgesehen wenn man den gebrauchten bei BMW kauft.), dazu ist er eher verleitet eben nicht mehr zu BMW zu gehen.

    Im schlimmsten Fall für BMW, verdienen die über dieses Auto kein Geld mehr. Also warum ein Fahrzeug bauen, was so lange hält, wenn man dann doch nicht mehr daran verdient? Solche News gehen leider auch zu sehr unter, als das man damit sich ein gutes Image aufbauen könnte, das die Teile halt Ewig halten.

    Ansonsten sehe ich auch, dass die immer mehr aktuell geforderten Sachen den Hersteller auch zwingend immer wieder sich neu zu erfinden, dazu ist auch das allgemeine entwickelt viel zu schnelllebig geworden, damals hat es gut 10 Jahre gedauert, bis ein Nachfolger aufm Markt kam, heute sind es meist 4-6 Jahre.

    Des Weiteren wird auch immer mehr durch Zulieferer bestellt und durch 3. ausgeführt, somit kann man zwar durch Qualitätskontrolle immer noch Sachen feststellen, jedoch sind dann meist schon tausenden von Teile davon verbaut.

    Und es geht auch immer mehr in Massenproduktion, geschuldet ist auch das alles, dass BMW und andere Hersteller nun mal eine Aktiengesellschaft sind. Da muss Erfolg auf ganzer Linie halt immer da sein und stabil laufen.

    Ich schätze mal das man irgendwann bei Autos nur noch fährt bis man es wegschmeißen muss. :roll:
     
  13. #12 Black devile, 07.12.2014
    Black devile

    Black devile 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    29.09.2012
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Cabrio (E88)
    Vorname:
    Frank
    Kann da nur zustimmen :driver:
     
  14. #13 Motorsound-Genießer, 07.12.2014
    Motorsound-Genießer

    Motorsound-Genießer The One and Only

    Dabei seit:
    27.01.2011
    Beiträge:
    3.658
    Zustimmungen:
    371
    Ort:
    Rhein-Main
    Fahrzeugtyp:
    130i (FL)
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E81)
    Baujahr:
    05/2011
    Vorname:
    Georg
    Spritmonitor:
    Das heißt also ihr würdet damit sagen, daß:

    • Die weltberühmte Qualität "Made in Germany" existiert im heutigen Automobilbau - wenn überhaupt -dann nur noch vereinzelt (also z.B. vielleicht nur noch bei so hochpreisigen Autos wie Porsche), und ist wenn dann am ehesten noch in schon etwas älteren Fahrzeugen vorzufinden
    • Das Geschwafel von Nachhaltigkeit der Produkte, von Umweltschutz, von Corporate Social Responsibility – also der Unternehmerischen Gesellschaftsverantwortung usw. ist nur noch eine Fassade mit nichts dahinter – alles ist also nur noch eine leere Werbefloskel um naive Neukunden zu beeindrucken und so zu ködern
    • Es wird tatsächlich nur noch so gebaut, daß vorprogrammierte Sollbruchstellen und/oder bestenfalls auf Kante genähte Qualität im Endeffekt eine längere Lebensdauer der Autos absichtlich verhindern oder halt bestenfalls zwar unabsichtlich aber doch durch zu großen Geiz so gut wie unmöglich machen - da ja sonst die Werkstätten nicht genug verdienen würden
    Ist das inzwischen tatsächlich auch bei uns schon so weit, daß die obigen Thesen so weitgehend richtig sind?
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Cubeteam, 07.12.2014
    Cubeteam

    Cubeteam 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    05.07.2012
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Vorname:
    Patrick
    Spritmonitor:
    Bei dem 5er aus Holland leuchtet der Manipulationspunkt im Tacho... nur mal so nebenbei :lach_flash:
     
  17. #15 querido, 07.12.2014
    querido

    querido 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    20.11.2014
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    3
    es ist leider so, dass die entwicklungsabteilungen immer mehr das sagen verlieren. bei VW fing es an, dass der einkauf quasi das lastenheft schrieb und den daumen drauf hatte und BMW hielt dies noch einige zeit aufrecht, um letztendlich den selben weg einzuschlagen.

    es ist z.b. bekannt, dass in der ölentwicklung zuerst auf die erreichbare kraftstoffeinsparung geschaut wird und die dauerhaltbarkeit irgendwie hingemogelt wird und es ist auch bekannt, dass öle freigegeben wurden, welche zwar bestimmte verschleißteste nicht bestanden haben, dafür aber dem unternehmen gute margen und dem hersteller eine gute fuel economy geliefert haben.

    dem einkauf/vertrieb braucht man heutzutage nicht mehr mit dicken technischen lösungen kommen, wenn diese nicht brutal günstig sind.

    das ist die eine seite. die andere seite sind wir, die wir alle drei jahre sorglos ein neues auto leasen und so tun als wäre es uns wichtig, wie das neue auto eingefahren wird. es soll ja menschen geben, die noch nie ein auto älter als 3-4 jahre hatten.

    von daher war der trabbi allein aufgrund seiner bauzeit eines der nachhaltigsten autos überhaupt. wenn ich jedoch sehe, dass man von einem 135i E82 auf einen M235i wechselt, dann schüttel ich nicht selten den kopf...

    ich weiß, wir sind ein freies land und genau darin liegt das problem. wir können mit dieser freiheit nicht umgehen.
     
Thema:

Wann gibt es bei BMW wieder diese(l) Qualität zu kaufen?

Die Seite wird geladen...

Wann gibt es bei BMW wieder diese(l) Qualität zu kaufen? - Ähnliche Themen

  1. SUCHE BMW e87 M Front

    SUCHE BMW e87 M Front: Guten Abend, ich suche eine BMW M Front für den E87. Die Farbe ist egal nur der Zustand ist wichtig(keine dellen oder gebrochene Halter) :) MfG...
  2. BMW 116i E87 vFL

    BMW 116i E87 vFL: Hallo Zusammen, mein Name ist Fynn, 18 Jahre alt. Ich bin seit Ende August (2016) stolzer Besitzer eines BMW 116i E87 vFL mit 115ps und hab meine...
  3. [Verkauft] Original BMW Seitenblinker - fast neu

    Original BMW Seitenblinker - fast neu: Hallo, verkaufe hier einen Satz originaler BMW Seitenblinker, da ich auf Schwarz umgestiegen bin. TN: 63 13 7 253 326 (rechts) TN: 63 13 7 253...
  4. TCar zu verkaufen BMW E87 120d LCI

    TCar zu verkaufen BMW E87 120d LCI: Hallo zusammen, da ich jetzt einen E89 (den ich das ganze Jahr fahre) habe benötige ich mein TCar nicht mehr. Das Fahrzeug ist bei MOBILE...
  5. [F21] BMW Professional-Sounderlebnis

    BMW Professional-Sounderlebnis: Hallo, Als zukünftiger F21 Fahrer habe ich mir bei meiner BMW Niederlassung den Klang des BMW Professional mit normalen Lautsprechern angehört....