Vorteile/Nachteile Leasing

Dieses Thema im Forum "Finanzielles & Absicherung" wurde erstellt von t-o--b-i, 01.10.2008.

  1. #1 t-o--b-i, 01.10.2008
    t-o--b-i

    t-o--b-i 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aschaffenburg
    Gude!

    Wollte euch mal fragen was ihr so von Leasing haltet? was sind die Vor- und Nachteile?
    Bin erst 20 jahre und will mir evtl einen 1.20d zulegen!

    Würde mich über erfahrungen und meinungen freuen!

    MfG tobi
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Mirco

    Mirco 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    20.12.2005
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    61267 Neu-Anspach
    Vorteil:
    - Du kannst Dir eventuell ein Fahrzeug leisten, was sonst finanziell net drin wäre
    - Man kann auch mal etwas außergewöhnliche Farben "kaufen". Grundsätzlich gilt beim Leasing, dass Du das Fahrzeug für eine bestimmte Zeit vom Händler "mietest" und nach Ablauf wieder bei ihm hinstellst. Wie er Dein Fahrzeug dann vermarktet, ist sein Problem

    Nachteil:
    - Du bist an die Marke gebunden. Willst Du nach Ablauf der Leasingzeit das Fahrzeug hinstellen und kein neues kaufen, weil Du evtl. die Marke wechseln willst, werden Dir alle Kleinigkeiten in Rechnung gestellt. Kaufst Du einen neuen, wird das ganze etwas toleranter betrachtet
    - Ein Ausstieg zwischendurch kostet extra Bearbeitungsgebühren

    Es gibt sicher noch einige Pros & Contras! Aber das sind so die wesentlichen, welche für mich interessant waren und mir spontan einfallen :wink:
    Andere User werden das hier sicher ergänzen.
     
  4. #3 Paramounti, 01.10.2008
    Paramounti

    Paramounti 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    03.07.2008
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberursel
    Genau das trifft es. Allerdings will ich Dir ein bißchen bei der Marken"treue" widersprechen.

    Seit es das KM-Leasing gibt und sich durchgesetzt hat, gibt es doch einige Verbesserungen für die Kunden. Und v.a. gab es die letzten Jahre super Gerichtsurteile für Verbraucher. So sind z.B. Kratzer z.B. durch Tür-an-Tür beim Parken oder Waschanlage keine Beanstandungsgründe. Klar wird es seitens den Marken immer wieder versucht, aber wer sich auf die Urteile etc. beruft, kommt i.d.R. klimpflich davon. Ferner, wenn Dein Auto gut in Schuss ist, kannst Du es durch das Andienungsrecht ja auch zum vorher festgelegten Restwert rauskaufen und selber verkaufen. Prinzipiell empfielt es sich immer, kurz vor Ende der Laufzeit, zum Fahrzeugaufbereiter zu gehen. Da bekommst Du alles behoben, auf was es beim Leasing ankommt für kleines Geld.

    Trotz allem gilt, dass ein Leasingfahrzeug gepflegt werden will.
     
  5. #4 t-o--b-i, 01.10.2008
    t-o--b-i

    t-o--b-i 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aschaffenburg
    wenn man sich ein neues auto holt verliert es ja auch an wert und somit "verliert" man ja auch geld wie beim leasing
    was ich sonst noch weiß wenn das auto kaputt ist trägt man keine kosten!
    weil ich am überlegen bin ob finanzieren oder leasen!
     
  6. xuxu

    xuxu 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    4.169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Das ist der Punkt. Rechne doch einfach mal nach, was der grobe Wertverlust in der Zeit ist und was du für das Leasing zahlst. Wenn du gute Konditionen bekommst und das Geld anlegst, dass du gg. dem Barkauf sparst, dann kann es sogar günstiger kommen für dich. Außerdem hast du den Vorteil, dass du das Auto eben einfach zurückgeben kannst, wenn es dir nicht taugt, oder irgendwelche Macken hat. Und du kannst kurz vor Leasingende das Auto bei Autoscout reinstellen und schauen, ob du evtl. noch ein Quäntchen rausschlagen kannst.

    ODER

    du übernimmst ihn danach einfach ;).
     
  7. #6 Spiderin, 01.10.2008
    Spiderin

    Spiderin 1er-Profi

    Dabei seit:
    23.05.2007
    Beiträge:
    2.664
    Zustimmungen:
    0
    Kleine Anmerkung: es ist so gut wie unmöglich, aus einem Leasingvertrag frühzeitig rauszukommen, ohne erheblichen Schaden zu nehmen. Die Leasingraten werden auf die ganze Laufzeit gerechnet, während der Wertverlust, den man ja im Endeffekt zahlt, natürlich nicht konstant ist, sondern am Anfang am höchsten. Deswegen ist man meistens dazu verpflichtet, ein Leasingauto bei vorzeitiger Auflösung des Vertrags ganz auszulösen, also abzukaufen.
    Ist jedenfalls bei freien Leasinggebern so. Wie es die BMW-Bank handhabt, kann ich nicht sagen.

    Zum Thema Reparaturen: der Leasinggeber tritt an Dich als Leasingnehmer die Pflicht ab, das Auto "in Schuss" zu halten. Sprich: du musst Dich kümmern, dass Reparaturen usw. durchgeführt werden. Reparaturen ausserhalb der Gewährleistung muss Du bezahlen, nicht der Leasinggeber.

    Es gibt auch noch den Mietkauf, wo man sich nicht sofort entscheiden muss, ob man das Auto nach Ablauf des Vertrages übernimmt oder zurückgibt.

    Die wichtigsten Frage für Dich sollte sein: will ich das Auto 3 Jahre fahren oder länger? Will ich Eigentum erwerben oder lieber immer wieder das allerneueste Auto haben?

    Es gibt inzwischen auch für Privatpersonen attraktives Leasing. So viele Vorteile wie beim Firmenleasing wird man aber trotzdem nicht leicht haben, weil einfach der steuerliche Vorteil wegfällt.
     
  8. #7 t-o--b-i, 01.10.2008
    t-o--b-i

    t-o--b-i 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aschaffenburg
    was für größere vorteile hat das firmenleasing? meine beiden cousin`s haben eine eigene firma ich könnte das auto ja ihre firma anmelden 8) :lol:
     
  9. #8 Spiderin, 01.10.2008
    Spiderin

    Spiderin 1er-Profi

    Dabei seit:
    23.05.2007
    Beiträge:
    2.664
    Zustimmungen:
    0
    Firmenleasing ist von der Steuer absetzbar, weil es eine gewinnmindernde Ausgabe ist. Das ist aber schon für privat genutzte Firmenwagen nur zum Teil anwendbar.

    Das was Dir aber gerade im Kopf rumgeht (mit der Firma Deiner Cousins) würde dem Finanzamt nicht gerade gefallen, weil Du ja (nehm ich jetzt mal an) in der Firma nicht angestellt bist. Also ganz schnell wieder vergessen. 8)

    Mehr zum Firmenleasing können Dir sicher Forenmitglieder erzählen, die tatsächlich einen Firmenwagen haben. Wir haben Privatleasing.
     
  10. #9 M to the x, 01.10.2008
    M to the x

    M to the x 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    27.05.2008
    Beiträge:
    4.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Wäre inhaltlich aber keine Betriebsausgabe - da muss man ganz schön was drehen, damit sowas passt, halte ich für keine gute Idee, da illegal und nicht wasserdicht.

    Ich finde einen elementaren Punkt beim klassischen km-Leasing über 3 Jahre: man sollte in jedem Fall die Garantieverlängerung nehmen. Ich will ja beim Leasing mir eben kein asset ans Bein binden und Chancen und Risiken haben, ich will kalkulierbare Ausgaben.

    Und ein Auto, das im 3. Jahr ohne Garantie/Gewährleistung rumrollt, ist ein gewaltiges Risiko. Ich kenne Leasingnehmer, denen ist 2 Monate vor Ende der Motor hochgegangen - dumm gelaufen, konnten die Leute selber zahlen.... da kann Dich nur Kulanz retten und auf die würde ich kein Geld setzen.
     
  11. #10 t-o--b-i, 01.10.2008
    t-o--b-i

    t-o--b-i 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aschaffenburg
    ok danke dann vergess ich das :)

    was mich halt aweng stört ist das man jeden monat ca.300€ zahlt und nach 3 jahren nix mehr davon hat!
     
  12. AuScH

    AuScH 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    09.09.2008
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Fahrzeugtyp:
    120d
    deswegen muss man es abwegen was besser ist:


    finanzieren und mit der wertminderung leben

    oder

    3 jahre lang leasingraten (ggf. + anzahlung) zahlen


    musst du dir mal durchrechen (lassen)...dann weißt du was besser für dich ist...
     
  13. Mirco

    Mirco 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    20.12.2005
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    61267 Neu-Anspach
    Genau diese Überlegungen habe ich auch angestellt.
    Beim Leasing stehst Du am Ende halt ohne Auto da und bist eine Menge Geld los! Habe mir im Zuge dieser Überlegungen auch den Mietwagen mal durchgerechnet. Keine Steuern, keine Versicherung, alle 30 Tage ein neues Auto,... Das waren auch Argumente! Und das Ergebnis ist gleich dem des Leasings :roll:
     
  14. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Mirco

    Mirco 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    20.12.2005
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    61267 Neu-Anspach
    Es mag seit einiger Zeit solche Urteile geben. Aber trotzdem ist man ziemlich geknebelt. Ich weiß, dass ich meinen Leasing-Wagen pflegen und in Ordnung halten muss.
    Kommst Du gegen Ende der Leasing-Zeit zum Verkäufer und willst den Wagen zurückgeben, holt er sich den Werkstattmeister und der kriegt dann eine der zwei möglichen Aussagen zu hören.
    Die erste:
    Hallo Herr "Werkstattmeister". Herr xy bekommt heute sein neues Fahrzeug und der Leasing-Rückläufer muss noch bewertet werden!
    Zwischen den Zeilen: "Überseh Klinigkeiten ruhig. Habe ich im Rabatt für den Neuen schon eingerechnet!"
    Die zweite:
    Hallo Herr "Werkstattmeister". Herr xy gibt heute seinen Leasing-Fahrzeug zurück. Würden Sie den Wagen bitte einmal auf Mängel prüfen.
    Zwischen den Zeilen: "Der kauft auch kein neues Fahrzeug. Schreib´ alles auf!

    Es wird dementiert, dass es so läuft. Aber mal Hand auf´s Herz! Wer mir etwas anderes weiß machen will,... der beißt sich die Zähne aus!

    Ich habe beim Leasing eben immer das mulmige Gefühl im Bauch, dass absolut nix an der Karre sein darf, wenn er zurückgeht. Bei einem finanzierten / gekauften, sieht man schonmal eher über einen kleinen Kratzer hinweg. Meistens kann man eher mit dem minimalen Verlust beim Verkauf leben, als dass man es reparieren lässt.
     
  16. #14 t-o--b-i, 05.10.2008
    t-o--b-i

    t-o--b-i 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aschaffenburg
    ich werd dann wohl noch bis januar warten! bis dahin kann ich mir das genauer überlegen was ich mache!
     
Thema: Vorteile/Nachteile Leasing
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. andienrecht leasing bmw

Die Seite wird geladen...

Vorteile/Nachteile Leasing - Ähnliche Themen

  1. Leasing Übertragen 118d

    Leasing Übertragen 118d: Hi zusammen, ich habe einen 118d seit 04/2016 im Leasing (3J/ 10tkm) für 360€ p.M. bei einem Listenpreis von 40.300€ (Schadensfrei und erst...
  2. Kosten 1. Service BMW F20 Leasing Fahrzeug

    Kosten 1. Service BMW F20 Leasing Fahrzeug: Moin zusammen Habe heute morgen meinen 116i Bj. 2014 zum Händler gebracht für den ersten Service, Ölwechsel und Filter Austausch. Jetzt bekomme...
  3. BMW 118i Leasing

    BMW 118i Leasing: Hallo Leute, Zunächst einmal hallo ins 1er- Forum! Nun zu meinem Anliegen: Ich habe beschlossen, noch dieses Jahr einen 118i-120i zu leasen....
  4. Auf der Suche nach Leasing inkl. Vollkaskoversicherung

    Auf der Suche nach Leasing inkl. Vollkaskoversicherung: Hallo zusammen, da meine Freundin bald auf ein Auto angewiesen sein wird, sind wir für sie auf der Suche nach einem Kleinwagen für den Weg zur...
  5. Anregung Leasing/Miete

    Anregung Leasing/Miete: Hallo Leute, Ende diesen Jahres kann ich mir einen neuen Firmenwagen konfigurieren. Erst habe ich zu einem Audi A4 Avant tendiert. Ich habe einen...