vorne 225/40 R18 auf 269PP-Felgen, Unterlagen für TÜV?

Dieses Thema im Forum "Sommerreifen" wurde erstellt von WG_Spritzwasser, 29.03.2010.

  1. #1 WG_Spritzwasser, 29.03.2010
    Zuletzt bearbeitet: 29.03.2010
    WG_Spritzwasser

    WG_Spritzwasser 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    31.05.2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    123d Coupé
    nabend!

    ich weiß, dass das thema hier im prinzip in mehreren threads behandelt wird, allerdings blick ich trotzdem nicht durch. ich war wg. dieser frage auch schon beim tüv, allerdings bekam ich da keine antwort, die mir konkret weitergeholfen hat, weil der tüvler in dem moment keine richtige aussage treffen wollte oder konnte. hier mein "problem":
    ich hab mir 269er performance-felgen gekauft (vorne 7,5Jx18, hinten 8,5Jx18) und will darauf vorne 225/40 r18 und hinten 245/35 r18 (nonrft, wahrsch. contisportcontact 3) fahren. bis auf die reifendimension auf der vorderachse steht ja im prinzip alles so in der eg-übereinstimmungserklärung von bmw. die breiteren reifen vorne will ich lediglich wg. der größeren auswahl.
    ich hab von continental eine unbedenklichkeitsbescheinigung, allerdings ist mir unklar, ob ich sonst noch was brauche, um diese kombination so eintragen zu lassen (auf der erklärung steht, dass conti keine aussage über abs- und esp-eignung treffen kann).
    brauche ich noch ein tragfähigkeitsgutachten oder sonst irgendwas? ich würde das nicht ganz verstehen, weil diese felgengröße ja schon im coc steht (zwar mit anderen reifen, aber die felgen bleiben ja die gleichen).
    kann hier jemand licht ins dunkel bringen?
    ich möchte mich schon im voraus dafür entschuldigen, dass ich es nicht auf die reihe bekomme, mir die infos aus anderen threads zusammenzusammeln, ich bin was tüv-gutachten und eintragungen angeht extrems ahnungslos.

    vielen dank im voraus.

    edit: noch was. angenommen ich würde die felgen mit der "direkt" zulässigen kombination 215/40 und 245/35 fahren, müsste ich da irgendwas eintragen oder begutachten lassen??
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Roter, 29.03.2010
    Zuletzt bearbeitet: 29.03.2010
    Roter

    Roter 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    21.09.2009
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen
    Fahrzeugtyp:
    116d (FL)
    Vorname:
    Oliver
    Spritmonitor:
    Hallo,

    ich finde deine Frage völlig legitim und versuche mal aus meinen Erfahrungen
    aus den letzten Wochen heraus eventuell Licht ins dunkel zu bringen.
    Unabhägig vom Eintrag der Felgengrößen in den Fahrzeugschein oder die
    EG-Übereinstimmungserklärung musst du jedwede abweichende Reifengröße
    vom TÜV abnehmen und beim Straßenverkehrsamt eintragen lassen.
    Selbst wenn du nach einiger Zeit das Felgenstyling bei sonst gleichen Umständen
    wechseln würdest, ist dieses abnahme- und eintragungspflichtig.
    Die Teilenummern der Felgen werden im Fahrzeugschein vermerkt.
    Die Abnahme durch den TÜV ist dem Umstand geschuldet, dass die Rad-/
    Reifenkombination freigängig im Radhaus steht und bei entsprechenden
    Lenkeinschlägen nicht schleift oder aneckt und zu einer Verkehrsgefährdung
    führen kann. Zwar sollte dies bei gleicher ET und Felgengröße mit breiterem
    Reifen in der Regel keine Probleme verursachen, doch muss die Entscheidung
    letztlich von einem sachverständigem Gutachter getroffen werden.
    In deinem Falle sollte für die Verwendung der Rad-/Reifenkombination ein
    Vergleichsgutachten und die Reifenfreigabe des Reifenherstellers ausreichen.
    Die Tragfähigkeitsbescheinigung für die Felgen würde ich trotz Eintragung der
    Felgendimensionen in der EG-Übereinstimmungserklärung zur Sicherheit bei
    der BMW Kundenbetreuung anfordern und zum TÜV mitnehmen.
    Damit solltest du auf der sicheren Seite sein.
    Ein Vergleichsgutachten könnte ich dir für die VA-Felge mit der 225er Bereifung
    zur Verfügung stellen, für die HA-Felge habe ich leider keins, da ich an der HA
    die gleiche Kombination nutze.
    Eventuell sollte dir aber hier aus dem Forum sicher jemand aushelfen können.

    Gruß, Oliver
     
  4. A3T

    A3T 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    17.11.2007
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    AUX
    Fahrzeugtyp:
    125i Coupé
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Coupé (E82)
    also um es kurz zu machen:

    du brauchst:

    -Ein Vergleichsgutachten mit genau der Reifen- und Felgenbreite (habe ich 2 als pdf, wenn du willst).

    Dann gehst du zu BMW und läßt dir bescheinigen, dass die PP-Felge für genau dein Auto geeignet ist (mein Tüv-ler hat sich bei der Radial 216 quergestellt von wegen "das ist M-GmbH und nicht BMW").

    -Hab da so nen Ausdruck aus dem Teilekatalog mit meiner Fahrgestellnummer und Zeichnung der Felge bekommen.

    Damit sollte es reibungslos über die Bühne gehen..

    Grüße
    Christian
     
  5. #4 WG_Spritzwasser, 29.03.2010
    WG_Spritzwasser

    WG_Spritzwasser 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    31.05.2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    123d Coupé
    vielen dank an beide für die infos!

    @A3T: ich schreib dir kurz eine PN wg. dem gutachten.
     
  6. #5 munzi70, 29.03.2010
    munzi70

    munzi70 1er-Guru

    Dabei seit:
    23.09.2008
    Beiträge:
    6.852
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münchner Süd-Osten
    Fahr einfach zum TÜV (ohne alles) und lass es abnehmen. Gibt defacto keine Probleme. Die ganzen Gutachten etc kannste Dir "wohin schmieren".

    Fahre mit den PP 269 in 8x18 und 225ern rundum. Hab ich eintragen lassen (ohne nen Papierkram mitzubringen). War kein problem. Die 225er passen auch auf die 7,5" Felge ohne Probleme....
     
  7. Roter

    Roter 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    21.09.2009
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen
    Fahrzeugtyp:
    116d (FL)
    Vorname:
    Oliver
    Spritmonitor:
    Da war der Sachverständige beim TÜV aber sicher kein Freund von dir?! Bei meiner Abnahme in der letzten Woche war er hellauf begeistert über die drei Bescheinigungen und die hiermit verbundene Arbeitserleichterung für ihn.
     
  8. Fairy

    Fairy Guest


    Hallo Christian ... :winkewinke:

    habe dir ne PN geschickt. Du fährst die selben Felgen und die selbe Gummi-Kombi ... :mrgreen: ... vielen Dank schon mal vorab ... :nod:
     
  9. #8 WG_Spritzwasser, 31.03.2010
    Zuletzt bearbeitet: 31.03.2010
    WG_Spritzwasser

    WG_Spritzwasser 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    31.05.2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    123d Coupé
    zu Eurer Info:
    Ich war vorhin beim Dampfkesselüberwachungsverein/TÜV und die haben mir gesagt, bei der Kombination 225/40 R18 und 245/35 R18 läge die Differenz beim Abrollumfang bei 1,3%. Das sei zu viel und deshalb benötigen die eine Freigabe von BMW, dass es keine Probleme mit ESP, ABS usw. gibt.
    Danach war ich dann bei BMW, die fragen jetzt mal beim zentralen Kundendienst an, was allerdings eine ganze weile dauern könnte.
    Da ich nicht mehr lange warten möchte, meine Sommerreifen aufzuziehen, bin ich am überlegen, ob ich hinten nicht auch nen cm draupacke und die Kombination 225/40 R18 mit 255/35 R18 fahren soll. Die Differenz liegt hier bei 0,2% und sollte eigentlich kein Problem sein. Bin mir nur nicht sicher, ob es da nicht tatsächlich Probleme mit den radkästen gibt. Hab ich bisher nicht ausgemessen :)

    Edit: Falls jemand diese >BMW<-Freigabe hat, wär ich natürlich dankbar, wenn mir das jemand zur Verfügung stellen könnte :)
     
  10. xuxu

    xuxu 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    4.169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Was für Reifen hast du denn drauf?
     
  11. Gunnar

    Gunnar 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    27.10.2009
    Beiträge:
    1.268
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    WN
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    11/2013
    ^^er sagte doch, dass er die Conti SpCo3 in 225/245 nehmen wird (s. 1. Post) ;)

    Normal sollte es bis zu einer Abweichung von <1,5% keine Probleme geben (technisch sowie mit der Eintragung). Da hat der TÜVler wohl nen etwas arg "streng" geschaut...
     
  12. xuxu

    xuxu 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    4.169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Bin grad zu faul zum Lesen ;)... der Spoco3 liegt extrem nah zusammen in den Abrollumfängen. Schick mir mal ne PN mit deiner E-Mail. Kann dir die Reifenfreigabe von COnti zuschicken.
     
  13. #12 WG_Spritzwasser, 01.04.2010
    WG_Spritzwasser

    WG_Spritzwasser 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    31.05.2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    123d Coupé
    danke für das angebot xuxu, an der reifenfreigabe fehlts mir aber nicht, die hab ich. der tüvler will explizit eine freigabe von BMW, um sicherzustellen, dass das esp usw. nicht spinnt.
    bekomm ich von BMW aber nicht :)
    das ganze ist mir irgendwie zu blöd geworden, ich schlag mich jetzt schon wochen damit rum. hab mich zu 80% entschieden, einfach wieder irgendwelche runflats draufzumachen (was ich eigentlich ja nicht wollte, aber anders wirds ja wies aussieht nix und 10 jahre alte conti sportcontact 2 will ich auch nicht). werden wohl die potenza re050a. (mir ist bewusst, dass RFT allgemein nicht gut angesehen ist, aber was soll man machen...)
    die alternative 225/40 und 255/35 ist mir hinten zu breit, fällt also flach.
    trotzdem thx an alle für die infos und hilfe!
     
  14. xuxu

    xuxu 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    4.169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Den Hankook V12 EVO gibts auch noch als non-RFT in 215/40 R18 und 245/35 R18.
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. fosaq

    fosaq 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    1.742
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fulda
    Aber in 225 kostet er weniger. (ok, es sind nur 6 EUR...)
     
  17. TomDe

    TomDe 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    17.10.2009
    Beiträge:
    3.755
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Raum München
    Vorname:
    To///M
Thema:

vorne 225/40 R18 auf 269PP-Felgen, Unterlagen für TÜV?

Die Seite wird geladen...

vorne 225/40 R18 auf 269PP-Felgen, Unterlagen für TÜV? - Ähnliche Themen

  1. OZ 18" Felgen

    OZ 18" Felgen: Hi, da die Felgenfrage für nächsten Sommer noch immer nicht geklärt ist bei mir. Bin ich auf der Suche nach OZ Ultraleggera oder Formula HLT's....
  2. [E87] Passen Reifen & Felgen 8x18 et 34 & 8.5 18 et 47 auf e78?

    Passen Reifen & Felgen 8x18 et 34 & 8.5 18 et 47 auf e78?: Hi, ich bin neu hier und habe auch nicht viel Ahnung was das Thema Reifen & Felgen anbelangt. Ich bin am Überlegen mir neue Felgen mit Reifen...
  3. Felge innen verbogen

    Felge innen verbogen: Servus zusammen, Habe vor ein paar Tagen meine Winterreifen montiert, gestern beim Bremsen hat mein Auto leicht das Schlingern angefangen,...
  4. styling 108 felgen

    styling 108 felgen: Wer von euch künslern ,kann mir die 108er Felge Faken?. [IMG] Schüssel in Schwarz. ( Das geschraubte teil ) Felgenhorn in Alpinweiss. ( schmaler...
  5. [Verkauft] 4x BBS CH-R Felgen 8x18 ET40 5x120 Schwarz matt

    4x BBS CH-R Felgen 8x18 ET40 5x120 Schwarz matt: Hallo, verkaufe einen Satz BBS CH-R Felgen (OHNE Reifen) in der Größe 8x18 ET40 in schwarz matt. Die Felgen sind in einem sehr guten Zustand,...