Vorgehen bei leichtem Auffahrunfall

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von Kesselflicker, 02.04.2011.

  1. #1 Kesselflicker, 02.04.2011
    Zuletzt bearbeitet: 02.04.2011
    Kesselflicker

    Kesselflicker 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    06.02.2010
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Guten Abend Zusammen!

    Mir ist gerade jemand an der Ampel reingefahren.
    Ich stand hinter dem unfallverursacher an der Ampel und dieser hat den Rückwärtsgang anstatt dem Vorwärtsgang eingelegt und Gas gegeben.
    Dann hat's Bumm gemacht. :-(
    Polizei kam und hat alles aufgenommen, der junge Mann(18 Jahre) hat auch direkt die 35€ verwarngeld bezahlt und alles zugegeben.
    Von außen ist nur das Kennzeichen verbeult, aber das heißt ja so viel ich weiss nicht so viel.

    Da ich mich mit solchen Dingen nicht auskenne ist meine frage, wie ich da jetzt am besten vorgehe?
    Ich habe am Dienstag einen Termin beim BMW-Händler, um meine sommerreifen draufmachen zu lassen. Kann/sollte ich da direkt den Meister den schaden begutachten/schätzen lassen?
    Oder gibt es ein anderes Prozedere, das man normalerweise vornimmt?
    Ist das Auto jetzt ein unfallwagen? Ab welchem schadensgrad ist ein Auto ein Unfallauto?

    Schreck in der Abendstunde! Echt doof!
    Hoffe ihr könnt mir helfen!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. SimonX

    SimonX 1er-Guru

    Dabei seit:
    03.07.2010
    Beiträge:
    7.566
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    35789 Weilmünster
    Modell:
    Hatch (E81)
    Baujahr:
    07/2010
    Vorname:
    Simon
    Naja du musst den Schaden der Gegnerversicherung melden. Dann lässte dir nen Gutachten über die möglichen Schäden machen... Dann wartest du die Abwicklung ab und reparierst dann dein Auto... Wenn es keine tragenden Teile sind ist es auch kein Unfallwagen.. wird wahrscheinlich ja nur lackieren sein.

    So was kann man immer gut positiv nutzen und auf anderes Design umsteigen
     
  4. #3 oce@n77, 02.04.2011
    oce@n77

    oce@n77 1er-Fan

    Dabei seit:
    28.02.2010
    Beiträge:
    823
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Oberland/Königliches Bayern
    Fahrzeugtyp:
    118d
    Vorname:
    Max
    Hey ist ja doof gelaufen, aber zum Glück keine größere Sache. Also vom Vorgehen her, passt des mitm Händler schon. Du musst ja ohnehin dorthin! Aus deiner Schilderung entnehme ich jetzt einfach mal das die Geschwindigkeit sehr gering war, womit wohl der Stoßfänger die Energie aufgenommen hat ohne sich zu deformieren (steht glaub ich sogar was von 3-4 kmph im Handbuch). Demnach hättest du dann auch keinen "Unfallwagen" im eigentlichen Sinne, aber bezüglich des Schadens musst du ja ohnehin auf die Aussage deiner Werkstatt warten!

    greetz
    Max
     
  5. #4 Kesselflicker, 02.04.2011
    Kesselflicker

    Kesselflicker 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    06.02.2010
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Von außen ist gar nichts zu sehen außer das verbogene Nummernschild. Da das Auto weiß ist sieht wohl auch keine Kratzer. Ging ja nur auf die Stoßstange. Ich will aber halt schon, dass der Händler mal die Stoßstange abnimmt und guckt, ob drunter was verbogen ist.
    Ist zwischen Stoßstange und tragenden teilen noch eine Art Puffer, der die Energie auffaengt und bei bedarf ausgetauscht werden kann?
     
  6. #5 oce@n77, 02.04.2011
    oce@n77

    oce@n77 1er-Fan

    Dabei seit:
    28.02.2010
    Beiträge:
    823
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Oberland/Königliches Bayern
    Fahrzeugtyp:
    118d
    Vorname:
    Max
    Das was du von außen siehst, wird zwar als Stoßstange bezeichnet ist aber prinzipiell nur die Verkleidung. Dahinter steckt der eigentlich Stoßfänger der Karosserie, der wiegesagt bis (wie ich glaube gelesen zu haben) 3-4 kmph die Energie auffangen kann ohne sich zu deformieren!
     
  7. #6 Kesselflicker, 03.04.2011
    Kesselflicker

    Kesselflicker 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    06.02.2010
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Aha ok, danke!
    Also ich denke schon, dass es mehr als 4 km/h gewesen sind. Hat schon ordentlich geknallt und der junge Mann hat im jugendlichen leichtsinn mit seinen 4 Kumpels drin ordentlich ins Pedal getreten.
    Kann man die eigentliche Stoßstange denn problemlos austauschen?
    Könnte es auch sein, dass sich auch ein schaden an tragenden teilen ergeben hat?
     
  8. #7 Sebastian7, 03.04.2011
    Sebastian7

    Sebastian7 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    19.07.2009
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Eifel / Mosel
    das kann man als laie nie genau beurteilen, daher erst das gutachten abwarten. da es von der pol aufgenommen ist stehn die chancen gut das du ohne verlust - außer vllt einger nerven - raus kommst :wink:
     
  9. _bm_

    _bm_ 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    02.04.2010
    Beiträge:
    1.454
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brechen
    Fahrzeugtyp:
    123d
    Vorname:
    Bernd
    Mal ne andere Frage: Wie kann man denn im Rückwärtsgang so anfahren? :D
    Sobald ich merke dass das Auto nicht in die Richtung fährt die ich will stehe ich doch sofort auf Kupplung und Bremse. Und der "Sicherheitsabstand" an einer Ampel sollte dafür ausreichend sein :rolleyes:
     
  10. #9 Sebastian7, 03.04.2011
    Sebastian7

    Sebastian7 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    19.07.2009
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Eifel / Mosel
    wenns zum posern war :swapeyes_blue::unibrow: .... ich würde explodiern aber was willst machen? nix außer die grünen zu rufen.....
     
  11. #10 Kurvensau, 03.04.2011
    Kurvensau

    Kurvensau 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    16.01.2010
    Beiträge:
    5.258
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Mittelfranken
    Vorname:
    Paul
    Rückwärtsgang einlegen, Gas treten, Kupplung fetzen lassen :unibrow:
     
  12. _bm_

    _bm_ 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    02.04.2010
    Beiträge:
    1.454
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brechen
    Fahrzeugtyp:
    123d
    Vorname:
    Bernd
    Hätte was wenn man das mal an ner Ampel macht und keiner hinter einem steht. Der andere guckt dann zumindest ganz schön dumm :lach_flash:
     
  13. #12 Kesselflicker, 03.04.2011
    Kesselflicker

    Kesselflicker 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    06.02.2010
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Wie gesagt er war 18 Jahre alt, hatte den Führerschein 6 Monate und 4 Kumpels mit drin sitzen.
    Wollte wahrscheinlich etwas posen.

    Meine Hauptsorge ist der Wertverlust.
    Das Auto ist erst 1 Jahr alt.
    Wenn er jetzt als Unfallwagen gilt, ist das ja schon eine ziemliche Katastrophe.
    Ich möchte ehrlich gesagt auch nicht, dass da irgendwas rumgebördelt wird oder dergleichen, sollten schon neue Teile reinkommen.
    Das sollte doch eigdl. möglich sein, oder?

    Kann der Stossfänger, sofern dieser verbeult/eingedötscht ist komplett ausgewechselt werden?
    Bzw. kann ich das verlangen?
     
  14. #13 Nolight, 03.04.2011
    Nolight

    Nolight 1er-Fan

    Dabei seit:
    28.02.2010
    Beiträge:
    612
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Karlsruhe
    Fahrzeugtyp:
    120d
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Vorname:
    Oli
    Zurück in die Zukunft III? :mrgreen:

    Ist das mit Sicherheit so? Meiner war auch in einen leichten Unfall verwickelt. Dabei ist die Halterung eines Xenonscheinwerfers gebrochen, dieser wurde dann gegen einen komplett neuen Scheinwerfer getauscht. Außerdem musste die Motorhaube neu eingestellt und wegen einer Delle lackiert werden. Mehr wars nicht! Ich ging bisher in der Annahme, er gelte nun als Unfallwagen?
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 oce@n77, 03.04.2011
    oce@n77

    oce@n77 1er-Fan

    Dabei seit:
    28.02.2010
    Beiträge:
    823
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Oberland/Königliches Bayern
    Fahrzeugtyp:
    118d
    Vorname:
    Max
    Guter Film, neulich zum ersten mal im TV gesehn - mit so 'nem Truck hast du zumindest nicht mehr das Auffahrproblem :P

    Wegen der Bezeichnung Unfallwagen: Da der Begriff rechtlich nirgends normiert ist, kommt es einzig und allein auf die Auslegung des Gerichts bei einem möglichen Streitfall an. Da es solche natürlich schon zuhauf gegeben hat, muss demnach bei einem Weiterverkauf der Wagen immer dann als UnfallFz deklariert werden, wenn entweder Teile der Trage- oder Sicherheitsstruktur beschädigt wurden oder mehr als unerhebliche, kosmetische Eingriffe vorgenommen wurden, z.B. kleinere Dellen oder Kratzer entfernen.

    D.h. jetzt im Fall von Nolight z.B. der komplette Scheinwerfer wurde ausgetauscht -> mehr als ein unerheblicher kosmetischer Eingriff

    Bei dir Kesselflicker wäre bei einer Beschädigung des Stoßfängers (Sicherheitsstruktur) dein Wagen in jedem Fall ein UnfallFz!
    Das selbe gilt wenn vorne die Stoßfängerverkleidung komplett gewechselt wird, weil das wieder mehr als ein geringwertiger Eingriff wäre.
    Ist jetzt wirklich nur das Nummernschild verbogen, muss ersetzt werden und die Stoßfängerverkleidung zerkratzt oder vllt. noch 'ne kleine Delle, die sich leicht beheben lässt zählt es nicht als UnfallFz.

    Leider hat man auf sowas leider nicht immer Einfluss :motz: Das selbe ist, wenn dir vom Dach 'ne Schneelawine runter kommt und dein Dach eingedrückt wird. Möglicherweise keinerlei Schuld und trotzdem ab da ein Unfallwagen...
     
  17. #15 Kesselflicker, 03.04.2011
    Kesselflicker

    Kesselflicker 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    06.02.2010
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Ok.
    Falls es so ist, dass es jetzt ein unfallwagen ist,wie hoch ist denn dann der Wertverlust einzustufen?
    Das ich einen wertausgleich haben möchte duerfte klar sein.
    Das Auto ist 1 Jahr alt, 13tkm also wie neu.
    Da ich es in 2 Jahren verkaufen werde ist es schon ziemlich Kaufpreis-drückend wenn ich ihn als unfallwagen ausweisen muss.
    Wer errechnet den Wertverlust und mit welcher Summe wäre zu rechnen?

    Wenn der Puffer/stossfaenger ausgetauscht wird und sonst alles ok ist, ist es trotzdem ein unfallwagen?
     
Thema: Vorgehen bei leichtem Auffahrunfall
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. auffahrunfall vorgehen

    ,
  2. vorgehen bei auffhrunfall

    ,
  3. leichter auffahrunfall keine schäden begutachtung kosten

    ,
  4. leichter auffahrunfall keine schäden,
  5. was mache ich bei leichten Auffahrunfällen
Die Seite wird geladen...

Vorgehen bei leichtem Auffahrunfall - Ähnliche Themen

  1. leichte Motorprobleme bei Nässe

    leichte Motorprobleme bei Nässe: Hallo Forums-Mitglieder, ich brauche eure Hilfe. Seit einigen Wochen ist mir aufgefallen, dass mein BMW F20 116i, Bj 2011, 55 Tkm leichte...
  2. [F2x] Türverkleidung leicht glänzend

    Türverkleidung leicht glänzend: Hey Leute brauche dringend eure Hilfe und zwar habe ich seit längerem das Problem das meine Türverkleidung einen glänzenden /speckigen Effekt hat...
  3. [E8x] Der "Wir werden leichter" Thread

    Der "Wir werden leichter" Thread: Ein solches Thema habe ich bisher nicht gefunden, daher mal was neues. Bitte alles was ihr an Aufwand betreibt um den doch recht schweren 1er...
  4. leichte Drehzahlschwankungen 125i Coupé Automatik

    leichte Drehzahlschwankungen 125i Coupé Automatik: Hallo, ich bin ganz neu im Forum, hatte vorher einen E39 und bin jetzt auf einen E82 125i umgestiegen. Leider hat sich nach dem Kauf...
  5. Dachhimmel leicht gelöst innen?!

    Dachhimmel leicht gelöst innen?!: Hallo Leute, gestern war es teilweise sonnig, sodass ich schön offen fahren konnte :) Ich hoffe bei euch auch? :D Nachdem ich das Verdeck wieder...