Voll OT: GPS Map Geräte - irgendjemand Ahnung?

Diskutiere Voll OT: GPS Map Geräte - irgendjemand Ahnung? im Allgemeines Forum im Bereich ... und was gibt's sonst noch ?; Moin Moin, ich bin bald in Afrika unterwegs und hätte gerne ein GPS Map Gerät, wenn's denn nicht zu teuer ist. Ziel sollte sein, dass ich...

  1. #1 M to the x, 02.06.2008
    M to the x

    M to the x 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    27.05.2008
    Beiträge:
    4.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Moin Moin,

    ich bin bald in Afrika unterwegs und hätte gerne ein GPS Map Gerät, wenn's denn nicht zu teuer ist.

    Ziel sollte sein, dass ich mit dem Ding komplettes Roadmapping von Namibia habe und dass man das Gerät nachher auch noch in anderen Länder irgendwie sinnvoll einsetzen kann (Fahrrad oder Boot z.B.).

    Viel mehr als 300/350 Tacken wollte ich allerdings inkl. Karte Namibia nicht ausgeben... gibts da was Sinnvolles für oder dann lieber bleiben lassen und mit Straßenkarte und Kompass hantieren?


    Gruß Max
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 schnaki, 02.06.2008
    schnaki

    schnaki Guest

    Moin,

    ich stand vor der gleichen Frage..... Gibt von Garmin ein paar Angebot für Software (meist für SA, Namibia seeehr wenig...), sind aber recht teuer und brauchst noch ein passendes Navi dazu.......... sonst mal südafrikanische Online-Shops durchforsten, da gibt es die meiste Auswahl, aber mit Versand auch sehr teuer und Zuverlässigkeit/Reklamation :P ..... und nicht immer mit "Europa" kompatibel ( TMC ect... )

    So vom Prinzip her würde ich eher nen Kompass und ne gute Karte mitnehmen, so viele Straßen gibt es dort ja nicht wo man falsch abbiegen könnte, Navi hab ich nicht vermisst :lol:

    Gruß aus HH
     
  4. P0114

    P0114 Gesperrt!

    Dabei seit:
    29.08.2007
    Beiträge:
    1.378
    Zustimmungen:
    3
  5. #4 Pedal2Metal, 02.06.2008
    Pedal2Metal

    Pedal2Metal 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    17.12.2007
    Beiträge:
    1.655
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wehretal/Jena
    Fahrzeugtyp:
    118d
    Vorname:
    Christian
    War letztes Jahr in Kenia. Dort haben wir absolut nichts gehabt und uns auf Karten verlassen. War auch kein Problem.
     
  6. hanzz

    hanzz 1er-Profi

    Dabei seit:
    15.12.2005
    Beiträge:
    2.217
    Zustimmungen:
    2
    ich habe schon die ein odere andere tour durch namibia gemacht,
    die garmin karten (3 Jahre alt) sind ziemlich brauchbar, routenführung
    allerdings nur in swakop und windhoek! Die Städte sind aber auch ohne
    total einfach zu befahren, sind ja keine riesigen Städte...

    Die ganzen Sandpisten die wir sonst so gefahren sind waren
    alle im Garmin sowieso drin als default map, sind deswegen auch nicht wirklich genau, aber die reichen zur orientierung!

    sehr schöne landschaft und man kann mit den autos viiieeel quatsch machen :mrgreen:

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  7. #6 M to the x, 02.06.2008
    M to the x

    M to the x 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    27.05.2008
    Beiträge:
    4.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Also für die "Städte" brauche ich das nicht, auch wenn ich in Windhoek und Swakopmund bin; mir gings eher um die Wüste... wobei ich eher weniger Quatsch machen werde, da bringt meine Freundin mich um, wenn dann "Quatsch machen" in "buddeln" bzw. "Räder wechseln" bzw. "schieb mal die Karre aus dem Sand" übergeht :wink:

    Wir haben auch nen 4x4 und fahren eigentlich eher gute Routen (nur B und C, wenige D).... von daher langt evtl. wirklich Karte + Kompass.

    Das obere Foto ist aber nicht in Namibia, oder? Das ist doch Simbabwe?
     
  8. hanzz

    hanzz 1er-Profi

    Dabei seit:
    15.12.2005
    Beiträge:
    2.217
    Zustimmungen:
    2
    Das ist Namibia, Grenze Angola!
     
  9. #8 nightperson, 03.06.2008
    nightperson

    nightperson 1er-Guru

    Dabei seit:
    07.11.2005
    Beiträge:
    6.927
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kaarst
    Vorname:
    Andreas
    Vor fast 10 Jahren bin ich alleine knapp 8 TKm in 14 Tagen durch Namibia, Botswana und Zimbabwe gefahren, nur mit Straßenkarte und etwas Reiseliteratur. Vollkommen ausreichend, auch kleine Nebenstraßen waren verzeichnet, damals gab's noch kein Navi, und ich hätte auch keins vermisst Habe alles vor Ort gebucht, und es war einer der geilsten Urlaube meines Lebens. Klar, es war viel Fahrerei, aber es hat sich gelohnt - der Weg war immer das Ziel 4 Foto-Scans vom Toyota pick-up mit Heck- und zuschaltbarem Alradantrieb sind in meinem Album. Das Ding ließ sich auf Schotter 1a driften

    Gruss,
    Andreas
     
  10. #9 KarlPeter, 03.06.2008
    KarlPeter

    KarlPeter Guest

    So weit unten war ich auch noch nicht. Ich mußte mal zu Erich's Zeiten in Nigeria "Wirtschaftshilfe" leisten. Mit dem volkseigenen W50 brauchte ich kein Navi, da es so'nen Schmarn damals nicht gab. Ich habe mich wirklich nur auf die freundlichen Menschen des Landes verlassen.

    Max, Du wirst schon zurecht kommen!

    Gruß Peter
     
  11. #10 nightperson, 03.06.2008
    nightperson

    nightperson 1er-Guru

    Dabei seit:
    07.11.2005
    Beiträge:
    6.927
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kaarst
    Vorname:
    Andreas
    Na, Ihr seid ja ganz schön 'rumgekommen zu Erich's Zeiten :wink: Was war denn der W50, so 'ne Art Unimog oder Jeep :?: Als ich in Afrika war, habe ich auch "Wirtschaftshilfe" geleistet, irgendeiner hat sich abends immer zum Mittrinken gefunden :D

    Gruss,
    Andreas
     
  12. #11 KarlPeter, 03.06.2008
    KarlPeter

    KarlPeter Guest

    Das war ein für Afrika angepaßter LKW aus Ludwigsfelde, den fuhr auch die NVA (Nationale Volks Armee). Aber Du wirst lachen, die fahren jetzt nach Jahhrzehnten noch da unten rum. :respekt:

    Doch es war eine schöne Zeit - ich danke heute noch dem angeblichen Dachdecker aus dem Saarland für seine freundliche Geste. :lol:

    Gruß Peter
     
  13. #12 Volle_Kanne, 03.06.2008
    Volle_Kanne

    Volle_Kanne 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    22.02.2007
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ludwigsburg BW
    Also ich war jetzt 2x schon als Selbstfahrer in Namibia. Man kann sich dort wirklich nicht verfahren :D
    Jedes Pad ist gekennzeichnet. Jede Farm, Lodge, etc ist ausgeschildert.
    Es gibt nur sehr sehr wenige Strecken abseits von den normalen Routen, die Probleme machen könnte.

    http://www.namibia-forum.ch

    in deren Forum zu Namibia ist auch eine Rubrik GPS
     
  14. #13 M to the x, 03.06.2008
    M to the x

    M to the x 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    27.05.2008
    Beiträge:
    4.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Davon hats in Namibia nicht so wirklich viele :wink:

    Also nicht freundliche, sondern Menschen allgemein - nur die Mongolei hat weniger Einwohner/Fläche.... naja, dann werd' ich mal ohne Navi los, wenn ich Mitte Juli nicht wieder da bin, wars wohl eine Verschwörung hier im Forum und die hat dann funktioniert 8) :wink:
     
  15. #14 Kampf_Frettchen, 03.06.2008
    Kampf_Frettchen

    Kampf_Frettchen 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    10.03.2007
    Beiträge:
    1.240
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Wenns Probleme gibt ruf halt BMW an. Würd mich interessieren wie die reagieren wenn du sagst dass du in Namibia liegen geblieben bist 8)
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 Alpinweiss, 03.06.2008
    Alpinweiss

    Alpinweiss Guest

    Garmin ist sicherlich die sicherste Wahl. Alternativ gibt es für schmales Budget iGo anscheinend auch mit Afrika Karte. Hab allerdings keine Ahnung ob die was taugt.
    Generell sollte doch ein GPS mit einer aktuellen GPS tauglichen "manuellen" Karte für solch ein infrastruktur armes Land reichen.
     
  18. #16 M to the x, 03.06.2008
    M to the x

    M to the x 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    27.05.2008
    Beiträge:
    4.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Die Namibia-Profis (thx @volle-Kanne) sagen mir mittlerweile, bei meiner Route könnte ich mir das auch sparen :wink:
     
Thema:

Voll OT: GPS Map Geräte - irgendjemand Ahnung?

Die Seite wird geladen...

Voll OT: GPS Map Geräte - irgendjemand Ahnung? - Ähnliche Themen

  1. Volle Antriebsleistung nicht verfügbar

    Volle Antriebsleistung nicht verfügbar: Hallo, mein M2 hat heute Abend kurz bevor ich ihn nach ca. 5Km gemächlicher Fahrt die Meldung: volle Antriebsleistung nicht verfügbar angezeigt....
  2. QSTARZ LT-6000S GPS-Laptimer NEU, OVP

    QSTARZ LT-6000S GPS-Laptimer NEU, OVP: Ich verkaufe hier einen original QSTARZ LT-6000S GNSS GPS-Laptimer OVP/ungeöffnet....
  3. [F20] AUX-Anschluss und externe USB-Geräte nicht anwählbar

    AUX-Anschluss und externe USB-Geräte nicht anwählbar: Hallo Leute, nach Kauf meines BMW 116i hatte ich das Problem, dass ich den AUX- und USB-Anschluss nicht nutzen konnte. Unter "CD/Multimedia"...
  4. Alles voller Öl im Motorraum

    Alles voller Öl im Motorraum: Hey Leute so eben hat mein Auto gebrannt. War geradeaus dem Weg zu Arbeit nach ca15 km ging bei meinem 118i Automatik Baujahr 2011 die gelbe...