Versicherungsfragen

Diskutiere Versicherungsfragen im Allgemeines zum BMW 1er E8x Forum im Bereich Informationen zum 1er E-Modell 2004-2013; Hi, ich habe mal ein paar Fragen bezüglich KFZ Versicherungen. In erster Linie geht es dabei um die Vollkasko. Wie sieht es beim Zweitagen...

  1. WIILLI

    WIILLI 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    04.08.2004
    Beiträge:
    4.429
    Zustimmungen:
    3
    Hi,

    ich habe mal ein paar Fragen bezüglich KFZ Versicherungen.
    In erster Linie geht es dabei um die Vollkasko.

    Wie sieht es beim Zweitagen mit dem Schadenfreiheitsrabatt aus ??

    Wie hoch ist der SF bei einer erstmaligen VK ??

    Wie macht ihr das bei 2x Vollkasko ??

    Danke,
    Frank
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. (120i)

    (120i) 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    10.03.2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    bei uns ist es so, dass dein zweites Auto mit 2 Schadenfreienjahren startet, dass bedeutet 85%.

    Wenn in dem Vertrag zuvor noch nie eine Vollkasko eingeschlossen war, haben wir die Möglichkeit, die gleiche Einstufung wie in der Haftpflicht vorzunehmen.

    Wie macht ihr das bei 2x Vollkasko ??
    - Die Frage verstehe ich nicht ... der Vollkasko von Vertrag 1 hat ja nichts mit der von Vertrag 2 (in deinem Fall der Zweitwagen) zu tun.

    Hoffe ich konnt dir alle Fragen beantworten :)

    Bei interesse kann ich deine Autos ja mal durchrechnen!! Einfach PN schicken :P

    Gruß 120i
     
  4. WIILLI

    WIILLI 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    04.08.2004
    Beiträge:
    4.429
    Zustimmungen:
    3
    Hallo 120i,

    vielen Dank für deine Ausführungen.
    Ich war soeben mal bei den gelben Engeln und habe mir mal ein bissel auf die Sprünge helfen lassen :roll:

    Ist genau wie du auch geschrieben hast, ich muss nun nur mal prüfen ob meine Liebste schonmal VK hatte und wenn nicht startet Sie ja dann auch mit SF12 (40%) , da ist dann so wie meiner auch :)

    Gruß,
    Frank
     
  5. #4 DarkFreeman, 17.03.2006
    DarkFreeman

    DarkFreeman 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    01.08.2005
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck
    Jo ist bei den Versicherern sehr unterschiedlich. Bei uns gibt es zwei Varianten:

    Zweitwagen = SF 1/2, was bedeutet Haftpflicht 140% und VK 115%!

    Zweitwagen deluxe = SF2, was bedeutet Haftpflicht 85% und VK 85% mit der Bedingung das den Wagen keine Fahrer unter 23 fahren!

    ...

    Andere Versicherer wie der ADAC bieten eine Zweitwageneinstufung wie beim Erstfahrzeug. Meines Wissens aber auch mit gewissen Einschränkungen! Zitat Homepage ADAC "Im günstigsten Fall wird Ihr Zweitfahrzeug mit der gleichen SF-Klasse eingestuft wie Ihr Erstfahrzeug."
     
  6. Miles

    Miles Guest

    ....und dann gibt es noch gewerbliche Kunden, die bei uns mit Sondereinstufung SF6 in Haftpflicht und Vollkasko beginnen können 8) ! Ohne dass es irgendeine Rolle spielt, wieviel Kilometer gefahren werden, oder wer alles mit dem Fahrzeug fährt. :shock:

    Gruß

    Miles

    P.S: *edit*
    Die Einstufung des Zweitwagens in die gleiche SF-Klasse, wie der Erstwagen hat ganz gravierende Nachteile:
    Bei einem Unfall (bei einem der Fahrzeuge) werden beide Fahrzeuge hochgestuft! DAS sagt Dir keiner !!!!!! Tolle Werbung mit riesigem Pferdefuß!
     
  7. #6 antonio2, 16.04.2006
    antonio2

    antonio2 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    16.03.2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Miles,

    das gilt aber doch nur, wenn beide Fahrzeuge bei ein und derselben Versicherung versichert sind. Bei unterschiedlichen Versicherungen
    bekommt die andere Versicherung vom Schadensfall doch nichts mit.


    Gruß
    Antonio
     
  8. Miles

    Miles Guest

    Ja natürlich, aber Du bekommst eine günstige Einstufung des Zweitwagens ("im günstigsten Fall 30%") nur dann, wenn es der zweite Wagen bei derselben Gesellschaft ist (wie der Name "Zweitwagen" ja sagt).
    Wenn Du dann auf dieses "günstige" Angebot eingehst, hast Du den Pferdefuß der Hochstufung beider Fahrzeuge.
    Zudem gilt die Regelung ja nur, wenn Du schon ein gewisses Alter und selber schon mindestens SF18 bei Deinem Erstwagen hast.

    Wenn Du zwei Wagen bei unterschiedlichen Versicherungen hast, hat das ja überhaupt gar nichts mit einer Sondereinstufung zu tun. Du wirst auch nie auf die Idee kommen mit einem zusätzlichen, neuen Auto zu einem neuen, fremden Versicherer zu gehen.
    In der Regel fragt man der Versicherung an, bei der man ja seinen Erstwagen versichert hat.

    An dieser Stelle sei noch ein Hinweis erlaubt:
    Eine Sondereinstufung ist ein "Goody" für den Kunden. Sobald Du irgendwann kündigst und die Prozente zu einer anderen Versicherung übertragen willst, werden nur die tasächlichen Jahre bestätigt.
    Beispiel:
    Du fängst mit dem Zweitwagen bei einem der "tollen" Direktversicherer mit SF18 = 30% an (Pferdefuß s.o.).
    Wenn Du nach 2 Jahren die Versicherung wechselst, werden dem neuen Versicherer aber nur die tatsächlichen Jahre, also 2= SF2 bestätigt.
    Dann hast Du bei der neuen Versicherung nicht mehr die 30%, sondern auf einmal nur noch SF2 = 85%..............

    Ich weiß....Fach-Chinesisch.....ist aber so!

    Gruß

    Miles
     
  9. #8 antonio2, 16.04.2006
    antonio2

    antonio2 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    16.03.2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Miles,

    ich widerspreche Dir ja ungern, aber ich bin gerade dabei, die Zweitwagenregelung ein zweites Mal durchzuziehen.

    Hab den Erstwagen bei der Versicherung (C....s).
    Die Zweitwagenversicherung (D.....L...e) holt sich, wenn du den Wagen
    neu anmeldest, nur einmal die Info wie du bei Versicherung C...s versichert bist.

    Wenn Du im Laufe des Jahres als mit dem Erstwagen ein selbstverschuldeten Unfall hast wird das ohne Zustimmung nicht
    einfach weitergegeben.

    Das mit SF 18 stimmt nicht.
    Ich hatte beim Erstwagen SF 12 als ich versichert wurde.
    Bei Zweitwagen SF 3.

    Jetzt wo ich ein neues Fahrzeug bekomme wird die Überprüfung erneut
    durchgeführt, da es ein Neuvertrag ist.
    Erstwagen jetzt SF 13, Zweitwagen SF 4.

    Also die schadenfreien Jahre für den Zweitwagen werden natürlich weitergeführt.

    Laßt einfach Eure Daten bei xxx.aspect-online.xx durchlaufen und Ihr werdet
    sehen das der Zweitwagentarif beim Direktversicherer i.d.R. günstiger ist.

    Ich habe die Erfahrung gemacht, das jedes Fahrzeug je nach persönlichen
    Umständen (Haus, Kind, Garage, Fahrleistung/Jahr usw.) bei einem
    ganz anderen Versicherer günstiger sein kann.


    Gruß
    Antonio
     
  10. 118d

    118d 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    03.03.2006
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Ich habe meine beiden Fahrzeuge seit 2003 beim "rotem Telefon" versichert (Vollkasko).

    Dass kann ich nicht nachvollziehen. 2004 hatte ich mit dem "Erstwagen" einen Unfallschaden. Für diesen wurde der Tarif auch zurückgestuft, der Zweitwagen nicht.

    Korrekt, war bei mir auch so.

    So ist es! - Das "rote Telefon" schreibt in der Police ausdrücklich:

    "Bitte beachten Sie, dass Ihre günstige Schadensfreiheitsklasse auf einem hausinternen Sondertarif von DL beruht, der von einer anderen Versicherung so nicht angewendet wird."

    Kurz zu meinem Versicherer:

    Ich bin mit ihm vollends zufrieden. Die Versicherungsprämien sind bezahlbar, der Service ist sehr gut. Warum soll ich bei anderen Versicherungen für einen Zweitwagen viel mehr bezahlen als für den Erstwagen, wenn's anders auch geht.
    Klar, meistens ist der Zweitwagen ja das Fahrzeug der Frau, des Kindes oder sonst jemanden. An die, die sich wirklich zwie Wagen gönnen (leisten) können, denken die Versicherer meistens nicht. Ich behaupte mal das grenzt schon fast an Betrug (DAS IST MEINE MEINUNG!)
     
  11. Miles

    Miles Guest

    @antonio2 & 118d

    Wenn Du mit Deinem ersten Wagen SF13 hast und mit Deinem Zweitwagen SF3, dann ist das eine ganz normale Regelung, die Du bei jeder (fast) Versicherung bekommst.
    Selbstverständlich ist bei dieser "normalen" Zweitwagenregelung eine voneinander unabhängige Hochstufung im Schadensfall.

    Das ist aber nicht der Punkt gewesen!!!!!!!!!

    Direktversicherer werben z.B. im Fernsehen damit, dass Dein Zweitwagen in derselben Stufe startet, wie Dein Erstwagen. (meine Ausführungen s.o.)

    DANN !!!!! gilt oben genannter Pferdefuß! Sonst nicht!
    Also widersprecht Ihr mir nicht, sondern wir reden von völlig unterschiedlichen Dingen!

    Gruß

    Miles

    P.S.: Zitiat: "....und Ihr werdet
    sehen das der Zweitwagentarif beim Direktversicherer i.d.R. günstiger ist

    Völliger Quatsch!!!! Habe schon zich gegenteilige Erfahrungen gemacht!!
     
  12. 118d

    118d 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    03.03.2006
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Der Grund warum ich von Coburg nach DL gewechselt habe war damals der Zweitwagen. Für einen 45 PS-Polo hätte ich bei SF2 (FV) knapp über 1400 DM Vollkasko im Jahr bezahlt. Bei DL, mit Zweitwagentarif, waren es nur noch 800 DM, da der Tarif mit SF13 (FV) eingestuft wurde. Coburg konnte oder wollte damals nicht mithalten - daher gewechselt und viel Geld gespart.

    Ich werde demnächst bei DL anrufen und mir den Sachstand erklären lassen, nicht weil ich glaube das Miles im Unrecht ist, sondern weil ich von Versicherungen keine Ahnung habe :wink:
     
  13. #12 antonio2, 17.04.2006
    antonio2

    antonio2 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    16.03.2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Habe mich vielleicht nicht richtig ausgedrückt:

    DL wirbt damit, dass der Zweitwagen in die gleiche Schadensfreiheitsklasse kommt wie der Erstwagen.
    Das ist schon richtig und ist bei mir auch so.

    Aber extern, also wenn ich von DL woanders hingehen würde,
    wäre mein Vertrag für den Zweitwagen mit SF 4 einzustufen.

    Wenn man genau nachrechnet, so ist der zu zahlende Beitrag bei DL etwas niedriger
    als wenn ich woanders in SF4 hätte, aber schlechter als bei SF13.

    Dennoch ist DL für mich gesehen z.Zt. die günstigste Versicherung.
    Übrigens : den Onlinerabatt von 10% bekommt man nur wenn man zu DL wechselt.
    Mit etwas Verhandlungsgeschick auch wenn man vorher dort versichert war.

    Gruß
    Antonio
     
  14. Miles

    Miles Guest

    Siehst Du - meine Erfahrungen sind ganz anders.
    Ein sehr guter Freund von mir war seit Jahren mit seinen Versicherungen bei einem Direktversicherer - selbstverständlich auch mit seinem KFZ.
    Er ist immer 100%ig davon überzeugt gewesen, dass er dort die günstigsten Versicherungen am Markt hat.............bis er (von einem Serviceversicherer = mit Außendienst) eines besseren belehrt wurde :mrgreen:.
    Seit dem hat sich seine Weltanschauung (was Direktversicherer angeht) um 180 Grad gewandelt!

    Also pauschal zu sagen, Direktversicherer seien günstiger, würde ich nie "unterschreiben". Die Tarife der Serviceversicherer, die bei Tests oder Vergleichen herangezogen werden, sind meistens nicht die, die man dem Kunden anbieten kann, wenn er persönlich anruft! :idea: :!:


    Zitat: Wenn man genau nachrechnet, so ist der zu zahlende Beitrag bei DL etwas niedriger
    als wenn ich woanders in SF4 hätte, aber schlechter als bei SF13.

    Also anders ausgedrückt: die SF13 beim Direktversicherer sind teurer, als die SF13 beim Serviceversicherer....... (und nur wenig günstiger als die SF4 vom Serviceversicherer)!
    .....toll!! :twisted:

    Gruß

    Miles
     
  15. #14 DarkFreeman, 18.04.2006
    DarkFreeman

    DarkFreeman 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    01.08.2005
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck
    Da ich wie Miles aus der Versicherungsbranche komme, kann ich mich ihm auch nur anschließen...

    Oft werden auch einfach einige Bedingungsunterschiede bei Versicherungsvergleichen herangezogen. Beispiel Privathaftpflichtversicherung:

    2 Angebote mit jeweils 5.000.000 € Deckungssumme! Eins kostet 50 € im Jahr und eins 60 € im Jahr! Für viele Leute heisst das "Vergleich abgeschlossen und die 50 €-Variante gewählt"! Das bei dem 60 €-Angebot auch noch Forderungsausfälle, nicht deliktfähige Minderjährige usw. eingeschlossen sind, fällt da unter den Tisch, obwohl es das Angebot dann effektiv günstiger macht!
    Dies lässt sich auch einfach auf die Kfz-Versicherung übertragen!
     
  16. #15 antonio2, 18.04.2006
    antonio2

    antonio2 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    16.03.2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Das nenn ich jetzt einfach mal Schönrechnerei für die "teuren Serviceversicherer". Um auf SF13 zu kommen wird man dafür Jahrelang abkassiert.

    Typisch auch die Argumente von @DarkFreeman.
    Sorry, aber da wird ein Punkt der Privathaftpflichtversicherungen angeführt und auf die KFZ-Versicherungen übertragen.

    Kann nur sagen, gut das es die Versicherungsvergleiche im Netz gibt. :)

    Gruß
    Antonio
     
  17. Miles

    Miles Guest

    @antonio2
    Das ist nicht Schönrechnen, das ist fakt!
    Dann hast Du bisher eben immer bei einem falschen Service-Versicherer angefragt.
    Wie ich schon zich Beiträge weiter oben geschrieben habe, fangen bei mir z.B. Gewerbekunden mit SF6 an, ohne dass sie irgendeine Versicherung bei mir haben müssen - auch keinen Erstwagen.
    Zudem kann ich den Beitrag - je nachdem, wie wichtig mir der Kunde ist - um weitere 20 % rabattieren.
    Aber was geilen sich manche an SF-Einstufungen auf?!?
    Wenn ich z.B. mit SF6 viel günstiger bin, als ein Vergleichsangebot mit SF13, dann schei..... ich doch auf die SF-Zahl, die auf dem Papier steht.
    Für mich als Kunden ist es doch wichtig, was ich zahle und nicht, welche Zahlenspielchen mit mir getrieben werden......

    Ist schon o.k. - bleib bei Deiner Direktversicherung, es wird hier keiner böse deswegen sein - und ich am wenigsten!
    Aber ich liebe Kunden (bitte nicht auf Dich beziehen - ganz allgemein gehalten....), die die Weisheit mit Löffeln gefressen haben, obwohl sie von der Materie kaum Ahnung haben :evil: - sich aber ach so schlau gemacht haben bei irgendwelchen Vergleichstests.
    Schon mal gefragt, wieso bei 10 verschiedenen Tests 8 unterschiedliche "Gewinner" rauskommen?

    Frag doch mal (was in Tests nie berücksichtigt wird => vgl. Deckungskonzepte DarkFreeman), ob bei Deiner Direktversicherung auch Grobfahrlässigkeit in der Vollkasko versichert ist.......... NEIN - es ist bei Dir nicht versichert! wenn Du über eine rote Ampel fährst und einen Unfall baust, oder mit 150km/h auf der Landstraße aus der Kurve fliegst!!!!!
    ....bei uns schon!

    Aber übrigens: viel Spaß beim Ausfüllen der Schadensanzeige, wenn man Dich als unwissenden Kunden ins offene Messer laufen lässt!


    Gruß

    Miles

    P.S.: Unterscheiden die Direktversicherer beim Wildschaden noch, ob es wirkliches Haarwild ist, oder lassen die auch Federvieh oder Schaafe, Kühe, Hunde und Katzen gelten? :unibrow:
    (dies ist eine rhetorische Frage.... ich kenn die Antwort)
     
  18. #17 antonio2, 19.04.2006
    antonio2

    antonio2 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    16.03.2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Moin Miles,

    also sorry, wenn man deinen Beitrag liest, steckt schon eine gewisse Verzweifelung darin. Euch "Serviceversicherern" (was für ein Wort, als wenn Onlineversicherungen null Service anbieten würden) steht das Wasser bis zum Hals, da die Leute im Zeitalter von Ebay, Saturn usw. die "Geiz ist Geil" Menthalität entdeckt haben.

    Klar können die Gewerbekunden bei dir bei SF6 anfangen, die Frage ist nur ob SF1 (100%) bei Deiner Gesellschaft (übertrieben gesagt) 1000 € oder 1500 € sind ? Die Ausgangszahl (bei 100%) ist maßgebend. Und die ist bei Direktversicherern auf Grund der geringeren Kosten niedriger.

    Hab ich grad gestern erlebt : Ein großer Versicherer der Sparkassen gibt
    Prozente für Haus, Kinder, Garage, 10% Extrarabatt und ist trotzdem rd. 25% teurer als beim Direktversicherer.

    Wenn ich diesen Psychokrams lese, krieg ich das k...tzen. :evil:
    ("Bitte, bitte nicht auf Dich beziehen bla bla....") Die Leute lesen den quatsch trotzdem. Ich weis nicht wenn Du damit überzeugen willst ?
    Ich meine schon, dass Du mit der Meinung allein da stehst, da die Leute informierter sind und mehr vergleichen als früher.

    Es kann nur einen (Gewinner) geben !

    Man sollte nicht den günstigten nehmen sondern schon die Leistungen vergleichen. Außerdem willst Du mir doch nicht weis machen, dass Deine
    Versicherung zu den Samaritern gehört, die das Geld im Schadensfall einfach verschenkt, oder ?
    Zu verschenken hat keiner etwas. Am aller wenigsten die "Serviceversicherer" mit Ihrem großen Wasserkopf und den vielen Geschäftsstellen die richtig Geld kosten. Am Ende zahlt es doch der Kunde und der ist halt einfach durch das Internet aufgeklärter als früher und wechselt zu den günstigen Internetanbietern.

    Gruß
    Antonio
     
  19. Miles

    Miles Guest

    Service-Versicherer bzw. deren Agenturen leben von zufriedenen Kunden.
    Direktversicherer leben von dem "Günstig-Image".
    Was diese unterschiedlichen Ziele in der Schadenregulierung für Konsequenten mit sich führen, kannst Du Dir selber ausmalen!

    Das hat nichts mit Samaritern oder sonstigen tiefenpsychologischen Bezeichnungen zu tun, sondern mit Versicherungsleistung, die selbstverständlich Ihren Preis haben kann.
    Schau das doch mal nach, was ich im vorherigen Post "als kleinen Vergleichstip" geschrieben habe.
    Mach das doch mal - informier Dich!
    Aber als so super informierter Endverbraucher scheinst Du das ja alles zu wissen..........
    ........kotz doch, wenn Du willst! :twisted:


    Und dann so ein Geschwafel: ....hab ich erst gestern erlebt.....
    Um bei Deinem Geschwafel zu bleiben und ähnlich Behauptungen in den Raum zu stellen:
    Ich erlebe es jeden Tag, dass wir im KFZ Bereich günstiger sind, als diverse Direktversicherer..........

    Und ja - ich stehe dazu, dass die Direktversicherung definitv weniger Service bietet, als unser Büro!

    Zeig doch Dein wahres Gesicht und teil uns mit, für welchen Direktversicherer Du arbeitest (...."hab ich erst gestern erlebt".....)

    Ich glaube eher, dass die Verzweiflung und argumentlose Verteidigung der Direktversicherung eher aus Deinen Beiträgen hervorgeht.
    Denn ausser "die sind günstig" kommt nicht viel rüber!
    Leistungsvergleichen hältst Du nicht stand!

    Schau Dich doch mal um - bist Du sicher, dass ich mit meiner Meinung alleine dastehe?!?! Eher nicht.......

    Aber immerhin hast Du erkannt (was ich weiter oben auch schon geschrieben habe), dass eine Einstufung in irgendeine SF-Zahl reine Makulatur ist, da es ausschließlich auf den Zahlbeitrag (wenn wir nur beim Preisvergleich sind) ankommt, nicht auf die Prozente, die dahinter stehen...... :thumbsup:

    Gruß

    Miles

    P.S.: Es kann nicht nur einen Gewinner geben...........
    Bei 10 verschiedenen Test gibt es unterschiedliche Gewinner!
    Erst lesen - dann verstehen - dann antworten!
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Berthold, 19.04.2006
    Berthold

    Berthold 1er-Profi

    Dabei seit:
    08.02.2006
    Beiträge:
    2.152
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    03/2006
    Da ich diesen Thread interessiert verfolge möchte ich hier kurz meine Erfahrungen mit einem Service Versicherer :D posten: Ich bin bei der gleichen KFZ Versicherung seit über 30 Jahren!! Warum wohl? Mein sehr guter Agent ist stets einen Tick günstiger als die Direkten ( Bin allerdings auch seit vielen Jahren in der höchsten Schadenfreiheitsstufe ) und der Service ist unschlagbar ( Tipps und Hilfestellungen beim KFZ Wechsel inklusive )!! .
    Dem zu Folge werde ich auch die nächsten 30 Jahre bei "meiner" KFZ Versicherung bleiben!

    Viele Grüsse und stets eine helfende Hand, wenn sie benötigt wird.

    Berthold

    PS: In der Steinzeit, also meiner Jugend, als ich doch zugegebenermaßen den einen oder anderen kleinen Blechschaden verursachte gab' es nicht das klitzekleinste Problem bei der Schadensübernahme!! :wink:
     
  22. Miles

    Miles Guest

    .....Danke!
    Siehe auch hier: http://www.1erforum.de/viewtopic.php?t=1183
    (obwohl ich vorab vermute, dass in einem Internet-Forum das Ergebnis entsprechend "Direktversicherung-lastig" ausfallen wird)

    Viele Grüße

    Miles
     
Thema:

Versicherungsfragen

Die Seite wird geladen...

Versicherungsfragen - Ähnliche Themen

  1. [E87] Versicherungsfragen

    Versicherungsfragen: Ich hatte einen selbstverschuldeten Alleinunfall und muss deshalb meine Vollkaskoversicherung in Anspruch nehmen. Der Gutachter sagt nun:...
  2. [F20] Versicherungsfrage Freund baut Unfall

    Versicherungsfrage Freund baut Unfall: Hallo zusammen, ich benötige mal euren Rat. Am Donnerstag Abend leite ich meinem besten Freund mein 1er. In der Nacht bekam ich einen Anruf, dass...
  3. Unfall -> Versicherungsfrage

    Unfall -> Versicherungsfrage: Hallo zusammen, mal eine fiktive Frage bzgl. der Verrechnung von Kosten im Falle eines Unfalls: Auto A kollidiert mit Auto B. Auto A hat einen...
  4. Unfall - Versicherungsfrage!!!

    Unfall - Versicherungsfrage!!!: Hallo lieber 1er Fans :) mir ist jemand ins Auto gefahren. Hab die Polizei gerufen und die hat den Unfall aufgenomme und dem Kollegen gleich das...
  5. Versicherungsfrage: Unterschied Cabby / Limo ?

    Versicherungsfrage: Unterschied Cabby / Limo ?: Hallo, es gibt keinen aktuellen Fall - Trotzdem interessiert mich, ob ein Cabby versicherungstechnisch (Teil- / Vollkasko oder...