Vermieter verbietet uns Grillen auf der Terrasse[Rechtsfrage]

Dieses Thema im Forum "Laberecke" wurde erstellt von ck008, 06.04.2011.

  1. ck008

    ck008 1er-Guru

    Dabei seit:
    06.12.2009
    Beiträge:
    7.888
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeugtyp:
    116i
    Hi,

    wir haben eine Mietwohnung in einem Wohnkomplex mit Terasse auf dem Hof.
    Unser Vermieter bzw. der Hauswart untersagt uns das Grillen mit dem Holzkohlegrill. Im Mietvertrag sowie der Hausordnung ist nichts derlei zu lesen.
    Auf mein letztes Schreiben, indem ich mich auf den § 906 BGB bezogen habe, reagierte er wie folgt:

    "Sehr geehrter Herr Oli123cd,

    ...Sie haben zunächst recht, in dem mit ihnen abgeschlossenen Mietvertrag gibt es kein Grillverbot, sonst wäre der Sachverhalt recht eindeutig.

    Generell muss festgestellt werden, dass ein Grillen im Freien im deutschen Rechtsraum nicht gänzlich untersagt werden kann, da es als sozialüblich auch in ener Großstadt anerkannt ist (oli sagt: in Berlin). Es gilt jedoch der Grundsatz, dass keine Belästigung von Nachbarn auftreten dürfen und Qualm in keinem Fall konzentriert in Won und Schlafräume eindringen darf.

    Wenn es nun speziell um die Verwendung eines Holzkohlegrills geht, so muss dies als offenes Feuer abgelehnt werden...

    Die baulichen Besonderheiten und die Größe der Wohnanlage sprechen ebenfalls dagegen.

    Sollten Sie einen Elektrokontaktgrill benutzen wollen, so ist streng auf der Vermeidung von Belästigungen der NAchbarn zu achten. Diese sollten 48 Std. vorher informiert werdeb, damit auch bei Abwesenheit die Fenster geschlossen werden können...."

    So und nun von mir:

    wir wollen maximal drei bis vier mal im ganzen Jahr grillen, wir wollen keine Partys feiern sondern einfach nur im kleinen Kreis (2-4 Leute).
    Wir haben nunmal einen Holzkohlegrill und keine E-grill und außerdem finden wir es einfach leckerer mit dem Holzkohlegrill.
    Kann mir der Vermieter es so untersagen? Ich will auch nicht großartig dagegen klagen, da mir der Hauswart so schon auf den Sack geht. Das wird ja nicht besser. Meinen Nachbarn biete ich sogar an, sich selbst ein Scheibchen Fleisch auf den Grill zu legen, wer Hunger hat. Bislang hat sich letztes Jahr auch keiner beschwert, da haben wir 2 mal gegrillt.

    Für uns war damals bei Einzug klar, dass wir da grillen dürfen- wir haben die Hausordnung und den Mietvertrag studiert und da war keine Rede davon. Erst bei Wohnungsübergabe wurde es angeblich thematisiert, dass es nicht gewünscht ist. Mündlich. Wir wissen davon nichts.

    Darf ich nun grillen oder nicht?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alpinweiss, 06.04.2011
    Alpinweiss

    Alpinweiss Guest

    Im Sinne einer guten Nachbarschaft würde ich mir den Grill für die 4 mal im Jahr schnappen und in einen Park oder zu den Freunden gehen.
    Offensichtlich muss es ja zu Beschwerden von Anwohnern gekommen sein, sonst hätte die Hausverwaltung nicht reagiert.
    Alternativ einen Weber Q Gasgrill auf den Balkon stellen und die angrenzenden Nachbarn informieren.
     
  4. ck008

    ck008 1er-Guru

    Dabei seit:
    06.12.2009
    Beiträge:
    7.888
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeugtyp:
    116i
    nee, unser Hauswart wohnt im Nachbarhaus und ist immer nur deswegen darauf aufmerksam geworden, weil der Grill auch Tage später noch auf der Terasse stand.

    Bislang hat keiner etwas gesagt.
     
  5. Sasa

    Sasa Guest

    nachbarn informieren auf jeden fall.
    ich hätte am we auch kotzen können, als meine werten nachbarn zur rechten keinen anderen platz auf ihrem eigentlich gar nicht so kleinen 360 qm-Grundstück (wenn man jetzt mal von der platzverschwendenden schaukelanlage, dem riesen trampolin, der wäschespinne und dem planschbecken absieht) finden konnten, als direkt am zaun quasi direkt unter meinem geöffneten fenster.
    ansonsten kenne ich mit mietrecht nicht aus, sehe aber, wenn keiner aus der nachbarschaft etwas dagegen hat, kein problem.
    am besten, auch wenn es doof ist, rumgehen und fragen oder ein kurzes schreiben aufsetzen und an alle verteilen oder im hausflur aushängen. läuft bei uns in der straße anlaßbezogen so ab, wenn irgendwo ne gartenparty ansteht und es in der nacht lauter wird. gab sogar schon mal pralinen als kleine entschädigung.
     
  6. #5 Alpinweiss, 06.04.2011
    Alpinweiss

    Alpinweiss Guest

    Folglos wirst du sicher nicht mehr mit Holzkohle auf der Terrasse grillen können.

    Hier kannst du dich einlesen welchen Weg man dann beschreitet, so man das tatsächlich will.
     
  7. TomDe

    TomDe 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    17.10.2009
    Beiträge:
    3.755
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Raum München
    Vorname:
    To///M
    Ich hab leider auch so ne Hexe über mir wohnen dies stört, aber anstatt dass sie einfach das Fenster zu macht und mich net nervt regt sie sich immer auf. Angeblich riecht sies sogar durchs geschlossene Fenster, aha...

    Du könntest natürlich ne Unterschriften-Aktion starten. Geh zu jedem Nachbarn hin und frag ihn ob es ihm was ausmacht wenn du 4x im Jahr grillst und falls nicht kann er dirs ja bestätigen.
    Die Leute die gerne anschwärzen findest du dann auch gleich raus. Wenn alle unterschrieben haben, hat vermutlich sogar der Vermieter ein einsehen.
    Ich denke der Feuerschutzgrund ist nur vorgeschoben aus Sorge um Streitereien.
     
  8. ck008

    ck008 1er-Guru

    Dabei seit:
    06.12.2009
    Beiträge:
    7.888
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeugtyp:
    116i
    Durch Google hab ich mich auch schon bewegt und diverse Gerichtsurteile gelesen. Leider handhabt es jedes Bundesland anders.

    So ein Scheiß, man mietet für teuer Geld so eine Wohnung mit Terasse und nun kann ich die nur dafür nutzen, mich wie alte Leute hinzusetzen und zu lesen...
     
  9. TomDe

    TomDe 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    17.10.2009
    Beiträge:
    3.755
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Raum München
    Vorname:
    To///M
    Ja, das dnek ich mir auch immer.
    Aber sei froh dass sie nur gemietet ist, würdest dir schön in den Arsch beißen bei ner Eigentumswohnung :)
     
  10. #9 Alpinweiss, 06.04.2011
    Alpinweiss

    Alpinweiss Guest

    Als Mieter hat man sich eben an die Vorgaben des Eigentümers/Hausverwalters zu Halten.

    Am einfachsten wäre es, die Hausordnung entsprechend abzuändern, dann gäbe es keine weitere Diskussion.

    Kann deinen Ärger zwar verstehen, ist aber so.
     
  11. ck008

    ck008 1er-Guru

    Dabei seit:
    06.12.2009
    Beiträge:
    7.888
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeugtyp:
    116i
    das ist einer der Gründe, der imho gegen Wohneigentum spricht...
     
  12. ck008

    ck008 1er-Guru

    Dabei seit:
    06.12.2009
    Beiträge:
    7.888
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeugtyp:
    116i

    Richtig- Hausordnung und fertig. Dann wären wir da nämlich gar nicht erst eingezogen und hätten weitergesucht. Das ist ja der Mist.
     
  13. #12 Alpinweiss, 06.04.2011
    Alpinweiss

    Alpinweiss Guest

    Ruf doch deinen Vermieter an und schilder ihm die Lage.
     
  14. TomDe

    TomDe 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    17.10.2009
    Beiträge:
    3.755
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Raum München
    Vorname:
    To///M
    Hat ihm doch schon nen Brief geschrieben?
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. ck008

    ck008 1er-Guru

    Dabei seit:
    06.12.2009
    Beiträge:
    7.888
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeugtyp:
    116i
    Was meinst du, warum ich ihm nun schreibe... telefoniert haben wir- beharrt auf seinem Standpunkt. Außerdem ist er nur der Verwalter. Der Eigentümer hat letztes Jahr gewechselt. Irgendein Investor aus Luxembourg oder so.
     
  17. #15 Alpinweiss, 06.04.2011
    Alpinweiss

    Alpinweiss Guest

    Stimmt ich ging vom Hausverwalter aus, dann ist ja sowieso alles klar.
     
Thema: Vermieter verbietet uns Grillen auf der Terrasse[Rechtsfrage]
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Vermieter untersagt Holzkohlegrill

Die Seite wird geladen...

Vermieter verbietet uns Grillen auf der Terrasse[Rechtsfrage] - Ähnliche Themen

  1. [E8x] Double Line Grill Schwarz glänzend 128i 135i

    Double Line Grill Schwarz glänzend 128i 135i: Hallo Freunde, Ich biete NEUE Double Line Nieren in Schwarz glänzend für 128i und 135i. Bei der einen fehlt einer der 6 Clips, was sich aber...
  2. Frischluft-Grill Mitte

    Frischluft-Grill Mitte: Kann man den Frischluftgrill (unterm Navi) einfach abziehen oder muss man vorher irgendwo ne Schraube lösen? siehe Grafik 3 [IMG]
  3. Original BMW 1er Grill/Niere chrom

    Original BMW 1er Grill/Niere chrom: [IMG]EUR 1,00 (0 Bids) End Date: 03. Apr. 00:07 Bid now | Add to watch list Weiterlesen...
  4. Bilder zu Le Mans Blau mit schwarzen Außenspielgen und Grill?

    Bilder zu Le Mans Blau mit schwarzen Außenspielgen und Grill?: Hi Leute, ich konnte leider keine Bilder zu einem 1er Coupé in Le Mans Blau mit schwarzen (oder carbon) Außenspiegel und schwarzen Grill...
  5. Grill mieten (Raum Adenau/Altenahr, Mitte August)

    Grill mieten (Raum Adenau/Altenahr, Mitte August): Abend zusammen! Mal eine Frage an die Ortsansässigen in Ringnähe. Ich veranstalte für ein anderes Forum jährlich ein Ringmeet, bei dem wir in...