Verkehrsrecht! Wer kennt sich aus, bzw. hat Tipps

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von Sandmann88, 07.02.2013.

  1. #1 Sandmann88, 07.02.2013
    Zuletzt bearbeitet: 07.02.2013
    Sandmann88

    Sandmann88 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    21.01.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberg
    Motorisierung:
    116d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Hallo Ihr,

    zur Zeit hab ich Stress wegen einen, meiner Meinung nach, unverschuldeten Unfall. Hoffe mir kann jemand helfen...

    Folgende Situation:
    Mein Auto steht auf einen Parkplatz, allerdings nicht in einer eingezeichneten Parklücke, sondern in Längsrichtung zum Bordstein.
    Ich persönlich steh ein paar Meter daneben, weil ich auf jemanden gewartet habe.
    Dabei sehe ich, wie zwei Typen in ihr Auto einsteigen und beim Rückwärts ausparken auf mein Auto auf fahren.
    Während der ganzen Zeit hat es stark geschneit und die Heckscheibe vom Unfallverursacher war komplett zu.
    Im ersten Moment haben sie auch alles zugegeben, ich habe Bilder gemacht, ein paar Tage später hatte ich seine Versicherungsnummer usw...

    Sachschaden jedenfalls knapp 1200€.

    Der Unfallverursacher hat bei seiner Versicherung angegeben, dass mein Auto noch nicht da stand, als er zum Auto lief und er seine Heckscheibe vom Schnee befreit hat.
    Die Versicherung will nun nur 50% vom Schaden übernehmen!

    Wie seht ihr die ganze Situation, wer hat Recht, wer hat Schuld?

    Leider habe ich keine Rechtschutzversicherung -.-

    Ich wäre euch sehr dankbar für jegliche Tipps!

    Gruß Julian
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Cengo81, 07.02.2013
    Cengo81

    Cengo81 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    27.01.2010
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Olsberg (NRW)
    Fahrzeugtyp:
    123d Coupé
    Motorisierung:
    123d
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    09/2007
    Vorname:
    Cengiz
    Spritmonitor:
    hast du zeugen gehabt, normalerweise muss er die schuld tragen, weil du kannst ja nichts dafür, also haben die gelogen, das ist schon versicherungbetrug. ansonsten zum anwalt gehen.
     
  4. Tease

    Tease 1er-Fan

    Dabei seit:
    12.03.2011
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamm
    Fahrzeugtyp:
    120d (FL)
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    12/2007
    Vorname:
    Thorsten
    Bist du ADAC-Mitglied? Wenn ja, die haben zumindest eine kostenfreie Rechtsberatung, wenn du schon keine Rechtsschutz hast.

    Generell hätte der Verursacher seine Scheibe frei machen müssen. Bescheiden ist jetzt, dass die zu zweit sind. Hast du noch irgendeinen Zeugen, der das auch gesehen hat? Dann hast du gute Chancen zusammen mit nem Anwalt
     
  5. #4 120D-Holgi, 07.02.2013
    120D-Holgi

    120D-Holgi 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    23.06.2012
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    08/2012
    Vorname:
    Holger
    Auf den Bildern ist nicht zufällig seine zugeschneite Heckscheibe zu erkennen?

    Gruß
     
  6. Daishi

    Daishi 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    12.01.2012
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sauerland
    Fahrzeugtyp:
    120d Coupé
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    04/2009
    Vorname:
    Michael
    Spritmonitor:
    Der der rückwärts fährt ist in der Regel immer schuld zumindest 50:50. Aber an deiner stelle würde ich das nur mit einem Anwalt machen.

    Ich hab bei so was gelernt sofort Zeugen suchen, ansprechen und Polizei dabei. Hatte mal einen ähnlichen Fall miterlebt das gab auch nur ärger hat der Anwalt dann aber gut hin bekommen.
     
  7. #6 F22225d, 07.02.2013
    F22225d

    F22225d 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    31.07.2011
    Beiträge:
    1.721
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Fußgennem
    Motorisierung:
    225d
    Modell:
    Coupé (F22)
    Baujahr:
    08/2015
    Vorname:
    Markus
    du kannst auch jetzt noch schnell ne rechtsschutz abschließen. gibts schon sau billige
     
  8. Daishi

    Daishi 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    12.01.2012
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sauerland
    Fahrzeugtyp:
    120d Coupé
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    04/2009
    Vorname:
    Michael
    Spritmonitor:
    aber einen Fall vor dem Vertragsabschluss wird doch nicht übernommen oder?
     
  9. #8 F22225d, 07.02.2013
    F22225d

    F22225d 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    31.07.2011
    Beiträge:
    1.721
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Fußgennem
    Motorisierung:
    225d
    Modell:
    Coupé (F22)
    Baujahr:
    08/2015
    Vorname:
    Markus
    doch hat ne freudin von mir auch so gemacht
     
  10. jup

    jup 1er-Fan

    Dabei seit:
    11.07.2010
    Beiträge:
    702
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bern
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Baujahr:
    09/2011
    Vorname:
    Jan
    Ja? Wäre mit also neu, dass das geht.
     
  11. 3lli0t

    3lli0t 1er-Fan

    Dabei seit:
    23.09.2008
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Neckar-Kreis
    Fahrzeugtyp:
    118d
    Geht auch nicht. Wenn die Versicherung danach abgeschlossen wurde fällt es natürlich nicht in den versicherten Zeitraum.
     
  12. #11 supersonico, 08.02.2013
    supersonico

    supersonico 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    20.01.2011
    Beiträge:
    1.045
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    120d (FL)
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    11/2007
    Eine Rechtschutzversicherung hat eine Mindestlaufzeit von 6 Monaten bevor die Schäden übernommen werden. Sonst könnten die das Geld ja gleich verbrennen!
     
  13. #12 eisheilig, 08.02.2013
    eisheilig

    eisheilig 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    09.05.2012
    Beiträge:
    1.890
    Zustimmungen:
    194
    Ort:
    bei Oldenburg
    Vorname:
    Torsten
    Der rückwärtige Verkehr muss im Blickfeld des zurücksetzenden sein, da gibt´s imho gar nichts zu diskutieren. Wenn der einen Fußgänger ummangelt wegen eingeschränkter Sicht, nutzen auch keine 5 Personen als Zeugen im Wagen. Forderung der Versicherung ablehnen und mit Rechtshilfe drohen. Im Fall der Fälle halt ohne Rechtsschutz zum Anwalt, ist ja nicht so, dass man nur mit Rechtsschutz zum Anwalt darf. Man muss es dann halt nur bezahlen, hast ja die Jahre vorher das Geld für die Versicherung gespart.
     
  14. #13 Franklyn, 08.02.2013
    Franklyn

    Franklyn 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    15.11.2012
    Beiträge:
    1.459
    Zustimmungen:
    52
    Vorname:
    Frank
    es geht hier um einen Parkplatzunfall, der in den meisten Fällen mit einer Quote endet und nicht um etwaige Personenschäden!
    Die gegnerische Versicherung wird auf die "Allgemeine Betriebsgefahr" pochen, die von jedem KFZ ausgeht, das im Strassenverkehr bewegt wird.
    Dass der TE sein Auto auch noch auf einer nicht als Parkplatz ausgewiesenen Fläche abgestellt hat, keine Zeugen hat, wird ihr zusätzlich in die Karten spielen.
    Ohne Rechtsverdreher wirst du die komplette Kohle sicher nicht bekommen, selbst mit, wird es nicht einfach und vorallem wird es sich hinziehen
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 eisheilig, 08.02.2013
    eisheilig

    eisheilig 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    09.05.2012
    Beiträge:
    1.890
    Zustimmungen:
    194
    Ort:
    bei Oldenburg
    Vorname:
    Torsten
    das sehe ich aber anders. ein parkplatz gilt ganz regulär als öffentlich, mit den regeln der stvo. innerorts darf man auch so auf der straße stehen, ohne ausgewiesene parkfläche. der einwand gilt nur, wenn die fläche wo er stand als absolutes halteverbot ausgewiesen ist. die versicherung versucht hier einfach mal plumpe schadenbegrenzung, könnte ja klappen. gar nicht drauf eingehen wäre meine strategie.
     
  17. #15 Franklyn, 08.02.2013
    Franklyn

    Franklyn 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    15.11.2012
    Beiträge:
    1.459
    Zustimmungen:
    52
    Vorname:
    Frank
    du darst das natürlich anders sehen, das ändert aber nichts daran, dass die Versicherung 50% begleichen und den Rest aussitzen wird.
    Ich berichte nur aus meiner Erfahrung mit solchen Schadensbildern und über deren Ausgang.
     
Thema:

Verkehrsrecht! Wer kennt sich aus, bzw. hat Tipps

Die Seite wird geladen...

Verkehrsrecht! Wer kennt sich aus, bzw. hat Tipps - Ähnliche Themen

  1. Wer fährt H&R 26mm Spurverbreiterung? Problem mit Nabendeckel!

    Wer fährt H&R 26mm Spurverbreiterung? Problem mit Nabendeckel!: Hallo, ich wollte vorher H&R Spurverbreiterungen montieren. An der VA 10mm pro Seite waren kein Problem, aber hinten passen die 13mm Scheiben...
  2. vorstellung bzw. zurückmeldung

    vorstellung bzw. zurückmeldung: hallo bin wieder zurück im 1er forum! hatte vor mehr als 2 jahren schon einen e87 und bin dann auf e90 umgestiegen. ab donnerstag fahre ich nun...
  3. [E87] Lüftungsgitter kaputt bzw gebrochen

    Lüftungsgitter kaputt bzw gebrochen: hallo beim begestigen vom handy halterung ist einer von den lüftungsgitter kaputt gegangen. könntet ihr mir helfen wie kann ich das wechseln und...
  4. Flaps am Unterboden bzw. an den Radläufen

    Flaps am Unterboden bzw. an den Radläufen: Servus zusammen, war am WE mal wieder unterm Auto unterwegs - nur diesmal mit nem Freund, der das Auto noch nicht kannte. Nach kurzer Zeit machte...
  5. Wer kennt dieses Geräusch beim F20?!

    Wer kennt dieses Geräusch beim F20?!: Es tritt immer dann auf, wenn ein "Ruck" durch den Wagen geht wie zB beim Motorstart oder über ein Schlagloch fahren. Bereits versucht: -...