Verhalten auf deutschen Autobahnen

Diskutiere Verhalten auf deutschen Autobahnen im Laberecke Forum im Bereich ... und was gibt's sonst noch ?; Hallo Leute, also ich möchte heute mal meine Meinung zum Verhalten auf deutschen Autobahnen loswerden. Ich versuche dabei sachlich zu bleiben,...

  1. dWiSta

    dWiSta Guest

    Hallo Leute,

    also ich möchte heute mal meine Meinung zum Verhalten auf deutschen Autobahnen loswerden. Ich versuche dabei sachlich zu bleiben, und genau das erwarte ich von euch auch! (Wer zu den notorischen Rasern gehört, braucht gar nicht weiter zu lesen!)

    Also, ich bin der Meinung, und das wurde auch letztens in meinem Studium behandelt, dass das Verhalten auf deutschen Autobahnen einfach sehr aggressiv ist. Ich gebe gern zu, dass ich auch gern sehr schnell fahre!! Nur ich versuche dabei niemanden zu nötigen.
    Z. B. bin ich heute bei nem Kumpel mitgefahren. Wir fuhren auf der BAB 4 von Erfurt nach Jena und im Leutratal gibt es einen Parkplatz, wo es keinen Verzögerungsstreifen gibt. Das Auto vor uns bremste somit stark ab, mein Kumpel somit auch und als der Pole auf den Parkplatz abgebogen war beschleunigte mein Kumpel wieder. War so vllt. bei 60 km/h. Auf einmal hupte es hinter uns, der Typ überholte uns, scherte vor uns ein, und ging ordentlich auf die Eisen, um es uns eben mal so richtig zu zeigen. Vllt. hatte der Typ das auch missverstanden.
    Was ich mit dem Beispiel einfach nur zeigen will, dass ich der Meinung bin, dass man zu den anderen Autofahrern auch mal bissel freundlich sein könnte und nicht immer so aggressiv zu Werke gehen muss.

    Ich bin auch strikt für die Einhaltung des Rechtsfahrgebots, aber ich bin auch der Meinung, dass die Leute zwischen 2 Lkws nicht auf die rechte Spur fahren, weil sie dann befürchten dass sie nicht wieder nach links kommen. Und warum, weil niemand kollegial ist und ihn wieder reinlässt. Ist ja eh nur ein Polo.

    Mir ist z. B. mal passiert, dass ich bei recht starkem Verkehr mit nem Golf 170 km/h in der linken Spur gefahren bin, und von hinten kam ein A6 angeflogen und gab mir andauernd Lichthupe. Manchmal kann man sich eben auch nicht immer in Luft auflösen.

    Dass wollte ich eben mal gesagt haben, dass ich es einfach völlig übertrieben finde wie aggressiv manche zu Werke gehen. Vllt. lacht ja hier der ein oder andere Bleifußfahrer, aber ich find so eine Nötigung einfach unverschämt.

    Freue mich über sinnvolle Antworten.

    Kandahar-Abfahrt
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 KingofRoad, 31.05.2008
    KingofRoad

    KingofRoad 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    25.05.2007
    Beiträge:
    1.014
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Unna / Münster
    Fahrzeugtyp:
    118d
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    09/2004
    Spritmonitor:
    Das große Problem auf deutschen Autobahnen ist einfach, dass keiner für den anderen Verständnis zeigt. Der "Raser" nicht für den 40PS-Fiesta und der "Schleicher" nicht für den Porsche hinter ihm.
     
  4. P0114

    P0114 Gesperrt!

    Dabei seit:
    29.08.2007
    Beiträge:
    1.378
    Zustimmungen:
    3
    K-A, kann dir nur sagen: Das Problem beschränkt sich nicht nur auf Deutschland!
     
  5. #4 Alpinweiss, 31.05.2008
    Alpinweiss

    Alpinweiss Guest

    Eigentlich ganz einfach, bei Nötigung mit Zeugen bei der nächsten AB Polizei abfahren und die Sache von denen erledigen lassen. In meinem Fall als auch jemand meinte mich ausbremsen zu müssen und mich am Überholen zu hindern kostete das den "Gegner" trotz seinem Anwalt 500€.
     
  6. slazer

    slazer 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Fahrzeugtyp:
    123d Coupé
    Vorname:
    Jens
    jup hier wird es nur manchmal schneller deutlich
     
  7. C116i

    C116i 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein (SL)
    Seh ich genauso!
    Ist manchmal echt schade wie manchmal zB der Sicherheitsabstand "leicht" verringert wird.. und dann wundert man sich natürlich wieso so viele Auffahrunfälle passieren. Klar ist es ärgerlich wenn man bremsen muss , aber wenn man vorrausschauen fährt dann geht man eben kurz vom Gas und lässt den kleinen Polo an den LKW´s vorbei . Ich finde wenn man immer freundlich zu den anderen ist , dann zeigen diese auch viel mehr Verständnis.
    Aber so ist das heute , jeder will der schnellste sein und sich durch nicht aufhalten lassen. Klar ist es ärgerlich wenn jemand nicht weiß wo der Rückspiegel hängt , aber wenn man dann als Hintermann das drängeln anfängt ist es doch recht nervig..
    Also , immer cool bleiben :) Lasst euch nicht provozieren.
     
  8. #7 M to the x, 31.05.2008
    M to the x

    M to the x 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    27.05.2008
    Beiträge:
    4.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Ich lasse jeden wieder rein, der ordentlich blinkt, auch wenn ich dafür bremsen muss. Ausnahme ist nur manchmal, wenn ich gerade 200 fahre und hinter mir viel Luft ist, weil dann weiß ich, dass der Polo (oder Corsa oder whatever) hinter mir ja gut rüber kommt.

    Was Nötigung angeht: ich finde es erstaunlich, wie vielen Leuten nicht klar ist, dass nicht nur zu dichtes Auffahren Nötigung ist - "blockieren" der linken Spur kann ebenfalls Nötigung sein....

    Von Anzeigen halte ich überhaupt nichts - ich habe auf meinen 120km am Tag sicher 2 bis 5 anzeige-"fähige" Tatbestände und Verhaltensweisen auf der Straße. Wieviel bei meiner eigenen Fahrweise anzeigefähig wäre, lasse ich mal dahin gestellt.

    Ich halte vom dem Anzeigen absolut nichts, weil wenn wir auf deutschen Autobahn so eine Anzeige- / Klage-Kultur bekommen wie wir es bei Gärten, Gartenzwergen und Nachbarschaftsstreitereien haben, dann gute Nacht. Dann besorge ich mir jeden Morgen drei 1-Euro-Jobber, die sollen dann mit mir Auto mitfahren und meine Aussage bestätigen bei der wöchentlichen Gerichtsverhandlung.... :roll:
     
  9. #8 Christoph, 31.05.2008
    Christoph

    Christoph 1er-Guru

    Dabei seit:
    04.06.2007
    Beiträge:
    8.642
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Bonn
    Mal ganz davon abgesehen dass solche Anzeigen zu einen hohen Prozentsatz ins Nichts laufen...
     
  10. #9 nightperson, 01.06.2008
    nightperson

    nightperson 1er-Guru

    Dabei seit:
    07.11.2005
    Beiträge:
    6.927
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kaarst
    Vorname:
    Andreas
    Weiß nicht, ob es in anderen Ländern auch so eine "Anzeigekultur" gibt - ich denke aber eher nicht. Mein englischer Kollege war zumindest sehr erstaunt, als ich ihm vor einiger Zeit 'mal erzählte, daß Anzeigen gegen andere Verkehrsteilnehmer in D möglich und auch einigermaßen beliebt sind :wink:

    Ob jemand sich genötigt fühlt, ist immer subjektives Ermessen und objektiv einigermaßen schwierig zu beurteilen. Bei Straßenverkehrsgefährdung mit Inkaufnahme eines Unfalls bzw. Unfallfolge, sieht die Sache allerdings ganz anders aus.

    Gruss,
    Andreas
     
  11. #10 Alpinweiss, 02.06.2008
    Alpinweiss

    Alpinweiss Guest

    In bald 19 Autojahren haben es bisher 2 Leute geschafft mich zur Anzeige zu bewegen und bei beiden war über längere Zeit der Lappen und Asche weg. Wenn Leute meinen über mehrer km auf der AB jemanden mehrmals ausbremsen zu müssen und am Überholen zu hindern sowie in der Stadt aussteigen und handgreiflich werden habe ich kein Mitleid damit wenn sie einige Wochen darüber in Bus, Bahn oder Taxi nachdenken dürfen.
     
  12. #11 Laguna_Seca_Blau, 02.06.2008
    Laguna_Seca_Blau

    Laguna_Seca_Blau Guest

    [-X

    ich finde immer erstaunlich wie dicht Leute an Lkws ran fahren und dann zum überholen ausscheren mit 90 km/h auf einer offenen Autobahn
    A20

    :roll:


    da finde ich es nur verständlich wenn man das 20 mal erlebt am tag das man dann einmal ein wenig dicht auffährt oder den Blinker links setzt
     
  13. #12 nightperson, 02.06.2008
    nightperson

    nightperson 1er-Guru

    Dabei seit:
    07.11.2005
    Beiträge:
    6.927
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kaarst
    Vorname:
    Andreas
    Das fällt bei mir unter Straßenverkehrsgefährdung :wink:
     
  14. #13 overcast, 02.06.2008
    overcast

    overcast Guest

    manchen leuten sollte man direkt den lappen abnehmen.
     
  15. #14 M to the x, 02.06.2008
    M to the x

    M to the x 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    27.05.2008
    Beiträge:
    4.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Ohne den spezifischen Sachverhalt bewerten zu können oder zu wollen: um sich ausbremsen zu lassen, muss man dem anderen verdammt dicht hinten drauf hängen (schuldhaft oder auch nicht) :wink:
     
  16. #15 Alpinweiss, 02.06.2008
    Alpinweiss

    Alpinweiss Guest

    Nein, muss man nicht, lediglich so bekloppt sein und von 130km/h per Vollbremsung grundlos auf 50km/h auf der AB runterzubremsen und bei Spurwechsel des Hintermann entsprechend risikoreich reagieren. Aber wie gesagt er hatte länger Zeit sich solch ein Verhalten als Mitfahrer durch den Kopf gehen zu lassen ;)
     
  17. Maren

    Maren 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    16.11.2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    .
    Ich komme gerade von 325km Autobahn zurück - und wie immer viel erlebt.

    Da gabs zum Beispiel den LKW-Fahrer der mit seinen 2 Anhängern ausscheren musste zum überholen - als ich gerade zwischen erstem und zweitem Anhänger war. Zum Glück war links frei!

    Oder der penetrante 5er-Fahrer, der meinte mir dicht auffahren zu müssen (und wenn ich schonmal sage dicht, dann waren das wirklich nichtmal mehr 2 m), obwohl ich nur wie er weiterkommen wollte, aber selber einem Linke-spur-schleicher zum opfer gefallen bin.

    Ein weiteres schönes Beispiel war der Madzda, der sich zwischen mich und meinen Vordermann drängelte, so dass wir eigentlich eine geschlossene Autokette bildeten. Als er dann mal wieder nach rechts zog bekam ich nur ein dummes Grinsen zugeworfen als ich überholte.

    Aber auch ein schönes Erlebnis hatte ich heute - von hinten kam ein Audi angeschossen, ich zog kurz in die Lücke nach rechts, er fuhr vorbei - und BEDANKTE sich mit einmal kurz warnblinken. Das erste Mal durfte ich ein "Danke" vernehmen - nach 25000km Autofahren (davon 50% auf Autobahnen)


    Es geht turbulent zu auf unsren Autobahnen, aber ich finde es wäre viel angenehmer wenn der "Raser" dem "Platzmacher" mal öfter danken würde, genauso wie der "Schleicher" der eine Lücke sucht dem "Platzmacher" danken sollte. Dann macht Autobahnfahren auch wieder mehr Spaß ;)

    Gute Nacht und Liebe Grüße

    Maren
     
  18. #17 nightperson, 03.06.2008
    nightperson

    nightperson 1er-Guru

    Dabei seit:
    07.11.2005
    Beiträge:
    6.927
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kaarst
    Vorname:
    Andreas
    Das mache ich eigentlich auch immer, wenn jemand wegen mir die linke Spur räumt, in eine Lücke fährt und ggf. sogar Gas wegnimmt, nur damit ich nicht bremsen muß :)

    Gruss,
    Andreas
     
  19. #18 KarlPeter, 03.06.2008
    KarlPeter

    KarlPeter Guest

    Maren, Du hast Recht ich beobachte das auch ständig, daß es sich Leute anmaßen die BAB als ihr Eigentum zu sehen. Da sitzen sie verbissen hinter dem Lenkrad und vergessen die Umwelt und die Freundlichkeit.

    Man muß wirklich manchmal Idealist sein um noch an das Gute im Menschen zu glauben - Leider :kratz: :-k :weisheit:

    Gruß Peter und :gute_nacht:
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. rds

    rds 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    22.03.2007
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GD-Lux
    Am liebsten fahre ich hinter einem Drängler :oops:
     
  22. ROKR

    ROKR 1er-Fan

    Dabei seit:
    10.04.2007
    Beiträge:
    739
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dallas, Texas
    Fahrzeugtyp:
    120d
    Vorname:
    Thorsten
    Zum Danken bloß nicht die Hand heben, sonst denkt der andere noch "jaja, von Hinten angeschossen kommen und wenn ich Platz mache mir dann noch den Stinkefinger zeigen." :grins:
     
Thema:

Verhalten auf deutschen Autobahnen

Die Seite wird geladen...

Verhalten auf deutschen Autobahnen - Ähnliche Themen

  1. Mein 1er Heute auf der Autobahn verstorben. Hoffentlich nicht für immer..

    Mein 1er Heute auf der Autobahn verstorben. Hoffentlich nicht für immer..: Hallo zusammen, ich weiß Ferndiagnosen sind blöd aber ich bin gerade in Trauer über meinen 1er. Auf dem Weg zur Arbeit teilte mir mein bisher...
  2. [F20] 116i hat plötzlichen Leistungsverlust auf der Autobahn

    116i hat plötzlichen Leistungsverlust auf der Autobahn: Moin Jungs, ich hab mal eine Frage. Ich fahre einen 116i (BJ 2012, 56.000km). Meistens wird der Wagen in der Stadt bewegt und nur auf dem Weg zur...
  3. GELIEBT. GEBRAUCHT. GEHASST. Die Deutschen und ihre Autos

    GELIEBT. GEBRAUCHT. GEHASST. Die Deutschen und ihre Autos: Ausstellung vom 10.03.2017 bis 21.01.2018 im Haus der Geschichte, Bonn. [IMG]...
  4. Deutsche V8 Power...

    Deutsche V8 Power...: Dann will ich meinen Nachfolger des 1ers auch mal vorstellen... Vor dem 130i bin schon einmal einen E39 gefahren. Damals war es ein Facelift 540i...
  5. Unterschiedliches Verhalten von Sommer-/Winterreifen

    Unterschiedliches Verhalten von Sommer-/Winterreifen: Hallo zusammen! :icon_smile: Ich habe ein komisches Phänomen bei meinen Winterreifen. Ab einer höheren Geschwindigkeit (aber nicht immer bei der...