Vergleichsfahrt/Kaufentscheidung 135i - M3 E92

Dieses Thema im Forum "BMW 135i" wurde erstellt von -17112-, 21.08.2011.

  1. #1 -17112-, 21.08.2011
    -17112-

    -17112- Guest

    Hallo Gemeinde,

    mein Freund sucht seit längerem einen 135i. Da dieser eine bestimmte Farbe (nicht schwarz, weiß, silber und weiß) und eine bestimmte Ausstattung (ab 09/2008 mit gr. Nav.Prof., Leder, Xenon, Schalter, nur N54 Motor) haben muss und wie ihr ja wisst die 135i sehr selten sind, hat er sich nach einem M3 umgeschaut. Dieser wird in der Regel für 7 000 - 10 000 EUR mehr angeboten, dafür jedoch fast immer mit Vollausstattung. Dieses Wochenende hat er sich einen M3 mit DKG bei einer Autovermietung ausgeliehen. Um zu erfahren, ob sich die Mehrinvestition lohnen würde, habe wir den M3 mit meinem 135i verglichen:

    Optisch sieht er unserer Meinung nach viel zu bullig/breit aus. Da ist der 135i trotz des M-Paketes unscheinbarer. Und genau das gefällt uns beiden am 135i. Im Innenraum ist der M3 riesig! Kam mir vor wie in einem 5er! Hinten haben zwei Personen gut Platz und sitzen auch auf längeren Fahrten bequem. Der Kofferraum ist tiefer und breiter wie der vom 135i.

    Das Blubbern des Achtzylinders ist natürlich der Wahnsinn! Der Auspuffsound war jedoch für mich ein bisschen enttäuschend (im Innenraum). Da schmeißt mein 135i (wenn er warm gefahren wurde) einen besseren Sound! Uns kam es vor, als ob der Sound beim Beschleunigen eher von vorne vom Motor zu hören war und weniger vom Auspuff. Das ist bei meinem eher andersrum.

    Das Fahren mit dem DKG hat sehr viel Spaß gemacht. Mir zumindest. Mein Kumpel will lieber einen richtigen Schalter. Wenn man aufs Gas tritt, dann beschleunigt er auch sofort, wenn das DKG nicht erst zurückschalten muss. Klar, ist ja ein Sauger und meiner ist ja ein Turbomotor. Im M3 wird man viel stärker in den Sitz gedrückt, als bei meinem 135i. Zumindest rein gefühlsmäßig.

    In der Nacht haben wir dann ein paar Vergleichsfahrten gemacht (es wurde keiner gefährdert oder behindert!). Die M-Taste beim M3 war gedrückt:

    0-100 km/h:
    Dies war sehr schwer durchführbar, da wir so gut wie nie gleichzeitig aufs Gaspedal gestiegen sind. Mal war er schneller, mal ich. Ja richtig! Der 135i wurde nicht, wie von uns beiden eigentlich vermutet, vom M3 abgehängt! Wenn er mal den besseren Start erwischt hat, dann kam ich ihm mit gleichbleibendem Abstand (nicht im Windschatten) hinterher. Genauso wars auch andersrum. Wenn ich einen besseren Start gehabt habe, dann kam er mir auch nicht näher!

    im 2. Gang ab ca. 50 km/h:
    auch hier kam es drauf an, wer zuerst Gas gegeben hat. Der M3 fuhr mir aber nie weg!

    Auf der Autobahn ab ca. 150 km/h bis ca. 250 km/h:
    Hier haben wir gesagt, dass wir beide im höchsten Gang beschleunigen. Also ich im sechsten und er im siebten. Das Ergebnis: Wir fuhren von 150 km/h bis 250 km/h nebeneinander! Waren gleich schnell!
    Als wir so eine ähnliche Beschleunigung im beliebigem Gang bis V-Max (M3 270 km/h, 135i 268 km/h) durchführten, fuhr mir der M3 beim Beschleunigen leicht davon. Beim Schalten habe ich wertvolle Zeit verloren. Mit DKG schaltet der M3 natürlich vile schneller.

    Resultat der Test- /Vergleichsfahrt mit dem M3:
    Der M3 ist ein auffälliger Sportwagen mit einem Klasse Motorensound! Leider gibt es ihn nur in schwarz, grau oder weiß. Das sind Lackierungen, welche meinem Kumpel nicht so ansprechen. Dem 135i sieht man seine Leistung nicht an. Auch ist er, unserer Meinung nach, alltagstauglicher - wendiger, man findet leichter eine Parklücke, sparsamer - als der M3. Der Mehrpreis in der Anschaffung wäre für meinen Freund noch verschmerzbar. Aber die Unterhaltskosten beim M3 sind der Hammer! Sei es bei einer Inspektion, beim Wechsel der Bremsen, in der Versicherung, an der Tankstelle, in jedem Bereich ist der M3 deutlich teurer als ein 135i. Auf Grund der Vergleichsfahrten mit meinem 135i, entschied sich mein Kumpel doch für einen 135i, bei welchem er dann natürlich gleich legal eine Leistungsoptimierung programmieren möchte.

    Also wenn hier jemand im Forum seinen 135i verkaufen möchte, dann bitte sofort bei mir melden! Nur her mit den Angeboten! Ich leite diese dann an meinen Freund weiter.

    Grüsse

    Michi
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 novesori, 21.08.2011
    novesori

    novesori 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    01.05.2011
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    Fahrzeugtyp:
    123d
    Toller Test, interessant zu lesen.

    Aber mal ehrlich: den 135i gibt es auch nicht gerade oft, außer in schwarz, grau oder weiß..
     
  4. #3 BMWlover, 21.08.2011
    BMWlover

    BMWlover 1er-Koryphäe

    Dabei seit:
    02.06.2008
    Beiträge:
    31.383
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Baujahr:
    02/2009
    Fahrt mal auf ner (kurvigen) Landstraße, da ist der M3 trotz des Mehrgewichts überlegen :wink:

    Der M3 ist halt ein komplettes Auto, auf das man einen 135i durchaus bringen kann, aber dann muss man noch ein paar Tausender investieren (Fahrwerk, Non Runflats, Chip)
     
  5. #4 -17112-, 21.08.2011
    -17112-

    -17112- Guest

    Gegen das Fahrwerk vom M3 habe ich nichts negatives gesagt! Es ist super! Bei gedrückter M-Taste ist es etwas härter als das M-Fahrwerk im 135i. Um dies zu testen, haben wir uns eine schlechtere geteerte Straße ausgesucht. Im M3 wird man mehr durchgeschüttelt als im 135i. Anders bei nicht gedrückter M-Taste! Da ist das Fahrwerk sehr bequem. Es schluckt die Bodenunebenheiten und kleine Schlaglöcher super weg! Mit dem Fahrwerk haben wir uns dann aber nicht länger beschäftigt. Kurvenreiche Landstraßen sind wir nicht gefahren.

    Rein von dem minimalen Leistungsunterschied zwischen den beiden Fahrzeugen waren wir beide sehr überrascht! Wir dachten, dass hier der M3 um Längen besser abschneidet!
     
  6. #5 BMWlover, 21.08.2011
    BMWlover

    BMWlover 1er-Koryphäe

    Dabei seit:
    02.06.2008
    Beiträge:
    31.383
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Baujahr:
    02/2009
    Klar, aber der M ist halt für Kurven gebaut, der 135i mehr für Geraden. Je nachdem wie euer Einsatzgebiet so aussieht, ist das halt ein durchaus ein mitentscheidendes Argument. Der M baut erheblich mehr Grip auf als ein 135i mit Serienfahrwerk. Längsdynamisch hat er gegen getunte 35i teils das Nachsehen, das stimmt. Aber Beschleunigung ist ja bekanntlich nicht alles :icon_smile:
     
  7. Fiete

    Fiete 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    23.04.2011
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Minden
    Fahrzeugtyp:
    116i
    Motorisierung:
    M235i
    Modell:
    Coupé (F22)
    Baujahr:
    01/2014
    ...was hat Deine Karre denn an Leistung, ist Dein 135 original? Oder habe ich das etwas überlesen?!?
     
  8. #7 -17112-, 21.08.2011
    -17112-

    -17112- Guest

    Ich habe meinen vom BMW-Händler gekauft. Ich gehe davon aus, dass er (noch) Serie ist! Wir haben uns das auch schon gefragt, da wir ja von dem minimalen Unterschied zum M3 total überrascht waren. Aber ein Händler wird doch keinen gechippten 135i verkaufen, ohne dies vorher zu erwähnen!
     
  9. #8 cisi, 21.08.2011
    Zuletzt bearbeitet: 21.08.2011
    cisi

    cisi 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    24.05.2007
    Beiträge:
    1.183
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Fahrzeugtyp:
    130i (FL)
    du hast da aber auch den typischen "fehler" gemacht, den die leute oft auch im vergleich benziner vs diesel machen...
    warum zwingst du den m3 in den 2 oder 7ten gang rein...
    das ist ein hochdrehzahlkonzept.... (ich denk mal der ist auch anders übersetzt als 135i).
    starte bei 150 von mir aus und beschleunige im besten gang für beide.....
    Der M3 hat seinen leistung obenrum, zwingst du ihn in tiefe umdrehungen hat er eben "nur" die leistung des 135i... (+zusatz gewicht)
    Wenn das allerdings deine(eure) art zu fahren ist, dann auf jedem fall den 135i nehmen, damit fährst du mit dem M3 sicher unglücklich durch die gegend. Tieftourig vollgas ist nicht die stärke des M3....
     
  10. #9 -17112-, 21.08.2011
    -17112-

    -17112- Guest

    Das ist mir schon klar. Ich habe ja auch geschrieben, dass mir der M3 im für ihn dem besten Gang wegfährt! Aber halt nicht so enorm, wie wir es uns gedacht haben. Im Windschatten würde ich mit meinem hinterherkommen! Klar braucht der Sauger Drehzal.

    Beim Beschleunigungsvergleich von 0-100 km/h ist er mir aber auch nicht weggefahren. Und da waren wir beide logeischerweise erst im ersten und dann im zweiten Gang!
     
  11. Fiete

    Fiete 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    23.04.2011
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Minden
    Fahrzeugtyp:
    116i
    Motorisierung:
    M235i
    Modell:
    Coupé (F22)
    Baujahr:
    01/2014
    ...ich bin einen M3 mit DKG vor ein paar Monaten gefahren, deshalb fahre ich jetzt übrigens auch einen 135 mit DKG. Vom Gefühl her ging das Ding noch 'ne Ecke besser als meiner jetzt, ok ich habe erst 3600km auf der Uhr...

    Die einzige Erklärung, die ich dafür hätte wäre, dass Deine Kiste einfach gut läuft und der M3 ein wenig vergurkt ist, weil mein Freund mit dem M3 am Anfang auch meinte, dass seiner nicht so klasse läuft. Jetzt geht das Ding richtig voran. Werde mal versuchen, eine kleine Testfahrt zu organisieren...
     
  12. #11 manhattan, 22.08.2011
    manhattan

    manhattan 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    03.07.2008
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Fahrzeugtyp:
    135i Cabrio
    Die Gefühle eines V8 Motors sind unübertroffen, jedoch ist die geboten Leistung nicht immer so gut wie man denkt, wenn ich mit meinem AMG unterwegs bin, denke ich immer es gibt kaum etwas was mithalten kann. Die Realität sind oft anderes aus.
    Die gemachten 135i sind alle nicht zu unterschätzen, wenn erst ein 997 als GT schneller ist und man einen S sogar vernascht dann sollte man mit der Leistung zufrieden sein.
    Ich fahre auf jeden Fall mein 135i lieber als den AMG der außerdem in September wieder zurück an die Leasing geht.

    Gruß

    Manhattan
     
  13. cisi

    cisi 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    24.05.2007
    Beiträge:
    1.183
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Fahrzeugtyp:
    130i (FL)
    nimm das jetzt net pers. aber ich glaub um ne astreine 0-100 messung zu machen muss man das sehr gut können und die kupplung stark beanspruchen.
    Um so tiefer die zeiten werden desto schwieriger wirds die real auch hinzukrigen bzw umso wichtiger ist das anfahren selber. Wenn du die 2 kisten allerdings einem profi in die hand gibst sollte er es hinkriegen mit ein paar versuchen die werksangaben zu schaffen, nutzt dir oder mir bzw ottonormal dann aber in der realität sehr wenig, das stimmt schon...

    Schon mal an den 1er M gedacht? der könnte doch auch was für euch sein.
     
  14. #13 ITRocket, 22.08.2011
    Zuletzt bearbeitet: 22.08.2011
    ITRocket

    ITRocket 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    21.01.2009
    Beiträge:
    1.748
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    AR (CH)
    Spritmonitor:
    Nein, das ist so nicht ganz richtig. Es handelt sich um einen M3 DKG, der ist in Gang 2 etwa so übersetzt wie der HS im 135i und der rest der Gänge ist deutlich kürzer. Ergo ist 2ter vs 2ter optimal bei ca 50. Der 1te Gang wäre da suboptimal, zumal der 135i auch erstmal Ladedruck aufbauen muss.

    Auch 6ter vs 7ter Gang ist so eine Sache. Denn entscheidend ist das Raddrehmoment und das ist beim M3 dank ebenfalls 400 NM nicht weniger und wird mit steigendem Tempo eher besser.

    So ein M3 hat in Gang 7 sogar bessere Durchzugswerte wie ein C63 mit 2,2 Liter mehr Hubraum und über 600 NM Drehmoment. Und das schon zwischen 80-180. Und ein 335i DKG ist in den vergliechbaren Gängen laut Tests eher langsamer, trotz Turboschub. ;)

    Somit hast du beim Thema Hochdrehzahlkonzept einen massiven Denkfehler, da man nicht automatisch einen Gang tiefer sein kann wie ein vergleichbarer Wagen. Denn dazu ist das Getriebe noch deutlich kürzer übersetzt. Ergo ist man im selben Gang, aber eben 1000-2500 U/min höher. Damit hat man den HDZ Vorteil wieder.:wink:

    Es ist einfach Fakt das es gut und schlecht gehende M3 E9x hat. Die einen knallen in ca 15-16 Sekunden in den tests auf 200, trotz 200 Kilo balast und die anderen benötigen 17,8 Sekunden mit nur einem Fahrer an Bord. Alles wohlgemerkt Limo wie auch QP. Den Schleicher M3 in Cabrio Form lass ich bewusst aussen vor.

    Zwischen 15,3 und 17,8 Sekunden bei den Messwerten liegen immense Leistungslöcher zwischen eigentlich identischen S65 Triebwerken. Woran das liegt ist mir nicht bekannt, ich weiss nur das ich in nem Direktvergleich einen M3 E92 DKG habe "stehen lassen" (war schon recht beachtlich wie mein Kombi wegzog, vor allem über 200 km/h) und später bei einer handgeschaltenen Limo nur minimal wegkam (bis 220 nahezu gleichauf und später bis 280 ca 2 Wagenlängen für den aerodynamsich günstigeren E91 ohne M-Paket).

    Somit kann es also gut sein das ein schlecht gehender M3 einem gut gehenden 135i kaum wegfährt. ;)
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 cisi, 22.08.2011
    Zuletzt bearbeitet: 22.08.2011
    cisi

    cisi 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    24.05.2007
    Beiträge:
    1.183
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Fahrzeugtyp:
    130i (FL)
    dieses gerede ist doch total für die katz...

    was hat das mit:
    "starte bei 150 von mir aus und beschleunige im besten gang für beide....."

    zu tun...
    beschleunigung 2er wagen vergleicht man doch nicht gang vs gang. Nimm den besten und das wars. (bzw tun kann man was man will, aber machts sinn...)
     
  17. #15 ITRocket, 22.08.2011
    ITRocket

    ITRocket 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    21.01.2009
    Beiträge:
    1.748
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    AR (CH)
    Spritmonitor:
    Ja, hättest du gelesen wüsstest du warum. ;)

    Natürlich vergleicht man im optimalen gang und nicht im höchsten. Weshalb Gang 2 vs Gang 2 bei 135i vs M3 optimal ist. Gang 3 ab 100 bei beiden ebenfalls. Zwar kannst du 135i und M3 dann noch 10 km/h in Gang 2 bewegen, aber dann musste wieder schalten was Zeit kostet.

    Gang 3 beim 135i ab 150 km/h wäre am optimalsten Gang 4 beim M3 DKG und dann wird der M3 immer kürzer.

    Die beiden haben den Durchzug gemessen und waren parallel, beim durchbeschleunigen konnte sich der M3 nur minim absetzen. Das steht beim TE im Text. Was willst du also noch erfahren. Deine Behauptungen sind zum Teil erfüllt worden aber dennoch ist da eine Diskrepanz beim wissen über HDZ Motoren. Sonst würdest du nicht behaupten der M3 wäre in Gang 7 niedertourig unterwegs wenn er 150 fährt. Der hat da fast sein optimales Drehmoment bereits und läuft über 3000 U/min. ;)

    Ergo war der M3 nur minimal schneller und sicher nicht im Vollbesitz der 420 V8 PS. ;)
     
Thema: Vergleichsfahrt/Kaufentscheidung 135i - M3 E92
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bmw m3 e92 leistungsverlust

Die Seite wird geladen...

Vergleichsfahrt/Kaufentscheidung 135i - M3 E92 - Ähnliche Themen

  1. BMW 1er 3er E81 E82 E87 E90 E91 E92 E93 HiFi Lautsprecher System

    BMW 1er 3er E81 E82 E87 E90 E91 E92 E93 HiFi Lautsprecher System: Hallo Ich verkaufe Hifi-Lautsprecher im Top Zustand: Hifi-Lautsprecher Viel Spaß beim bieten! Grüße
  2. Umbau von 125i auf 135i Front

    Umbau von 125i auf 135i Front: Hallo Zusammen, ich fahre einen e82 und würde gerne meine NSW rausbauen und auf die 135i front umbauen. Hat da jemand schon erfahrung mit und...
  3. [E82] Umbau auf 135i Front

    Umbau auf 135i Front: Hallo Zusammen, ich fahre einen e82 und würde gerne meine NSW rausbauen und auf die 135i front umbauen. Hat da jemand schon erfahrung mit und...
  4. 135i Coupe (2012) - dauerhafte Einstellung des 'Super-Computers' (Fahrmodi, start/stopp, etc.)

    135i Coupe (2012) - dauerhafte Einstellung des 'Super-Computers' (Fahrmodi, start/stopp, etc.): Liebe Leute, guten Abend. Ich habe nun schon viele interessante, aufschlussreiche Threads wie z.B....
  5. [E88] 135i Cabrio N55 DKG sehr gepflegt

    135i Cabrio N55 DKG sehr gepflegt: Hallo zusammen, mein Vater plant seinen BMW 135i N55 Cabrio mit DKG zu verkaufen. Das Fahrzeug ist unfallfrei, sehr gepflegt und wurde immer gut...