[E87] Ventilschaftdichtungen(VSD) erneuern, Anleitung/ Hinweise, Öl im Kerzenschacht

Diskutiere Ventilschaftdichtungen(VSD) erneuern, Anleitung/ Hinweise, Öl im Kerzenschacht im BMW 120i Forum im Bereich Informationen zum 1er E-Modell 2004-2013; Hallo zusammen, ich möchte mit einem guten Bekannten die Ventilschafdichtungen erneuern. Die VSD wollen wir nur durch die Demontage des...

  1. #1 1er-Kraus, 07.09.2016
    Zuletzt bearbeitet: 07.09.2016
    1er-Kraus

    1er-Kraus 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    06.06.2012
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Gießen
    Motorisierung:
    120i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    08/2005
    Vorname:
    Sven
    Hallo zusammen,


    ich möchte mit einem guten Bekannten die Ventilschafdichtungen erneuern.

    Die VSD wollen wir nur durch die Demontage des Ventildeckels erneuern.

    Hierbei wird Druck auf den Kerzenschacht gegeben um die Ventil oben zu halten und dann können die Gummis ausgetauscht werden.

    Werkzeug und Mut sind vorhanden :wink: (siehe Link und Foto).http://www.ebay.de/itm/like/272220102613?lpid=106&chn=ps&ul_noapp=true


    Jetzt meine Fragen:

    - Hat einer von euch eine genaue Anleitung welche Bauteile entfernt werden müssen um an die Schafftgummis zu kommen?

    - Welche Dinge sind beim Ausbau der Nockenwelle / Vanos zu beachten?

    - Welche Einstellwerte hat die Valvetronic?

    - Welche Schrauben müssen grundsätzlich erneuert werden, die innen liegend im Ventilkasten sind?



    eine Sache noch, könnt Ihr mir erklären warum sich jedesmal Öl im Kerzenschacht 2 und 3 ansammelt? habe die Ventildeckeldichtung vor 2 Jahren mal erneuert und die Zündspulen stehen wieder bis oben hin im Öl (Schacht 2 und 3).

    Eckdaten:
    Bj.: 08/2005
    Laufleistung 238000Km
    Ölverbrauch: ca. 1L / 800KM
    Umrüstung auf Prins Gasanlage vor 4 Jahren

    Indiz für die defekten VSD --> starkes qualmen beim losfahren nach einer roten Ampelphase.
    Öl läuft während dem Standgas an den Schaftringen vorbei und verbrennt beim losfahren.
    Danach ist kein qualm mehr wahrzunehmen.
    Bei defekten Kolbenringen wäre ein ständiges Qualmen festzustellen.
    richtig?:kratz:
    Hier noch ein Link indem gezeigt wird, was die Symptome sind:


    Vielen vielen Dank schon mal für eure Hilfe!!!


    Euer Sven
     

    Anhänge:

    • $_57.jpg
      $_57.jpg
      Dateigröße:
      113,9 KB
      Aufrufe:
      436
  2. #2 storchi, 07.09.2016
    storchi

    storchi Guest

    Macht ihr das in einer Werkstatt oder auf dem Hof?

    Bei den Fragen, die du hast, rate ich dir: Lass die Finger davon. Bevor du deinem Kumpel noch nen Motor bezahlen musst ;)


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  3. #3 BlackE87, 07.09.2016
    BlackE87

    BlackE87 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    18.10.2015
    Beiträge:
    5.124
    Zustimmungen:
    1.973
    Ort:
    Ammersee
    Motorisierung:
    120i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    04/2005
    Vorname:
    Philipp
    Spritmonitor:
    Also ich habe mit einem Bekannten bei meinem 2005er 120i (N46) auch die Ventilschaftdichtungen getauscht. Da ich mich am Motor aber nicht so gut auskenne, kann ich dir da leider nicht viele Details geben (ich habe mehr zugeschaut) .

    Ich kann dir nur sagen das du mit den VSDs ziemlich sicher richtig liegst und das Problem bestimmt einige bekommen werden. Die VSDs härten durch den Alkoholgehalt im Benzin mit der Zeit aus und werden hart. Die waren bei mir wirklich steinhart.

    Ich hoffe dein Bekannter kennt sich da gut aus. :wink:
     
  4. #4 Andy_E87, 14.09.2016
    Andy_E87

    Andy_E87 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    16.08.2013
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    1
    Die Zündkerzenrohre werden wohl schlicht und ergreifend undicht sein.
    Wenn man selber die VDD mal gewechselt hat und 4x das Zündkerzenrohr #2 wechseln wollte, könnte man das auch noch wissen.

    Hier sieht man es bei abgenommenen VD, nur 1 und 4 sind wechselbar, 2+3 muss mehr abgebaut werden was keiner macht. Trotzdem stehen alle 4 im Öl.
    http://gernot-walzl.at/WordPress/wp-content/uploads/2013/11/bmw_n46_03.jpg
     
  5. #5 1er-Kraus, 15.09.2016
    1er-Kraus

    1er-Kraus 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    06.06.2012
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Gießen
    Motorisierung:
    120i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    08/2005
    Vorname:
    Sven
    Ja, der Bekannte kennt sich recht gut aus.
    Alles Klar!
    Ich werde versuchen die Dichtungen in Schacht 2 und 3 zu erneuern.
    Vielen Dank schon mal für die Antworten! Vielleicht fällt einem ja noch ein paar Sachen ein, die ich beachten muss. Gerade wegen den schrauben usw.
    Ich werde ein paar Fotos machen und hier einstellen.

    Gruß Sven
     
  6. #6 1er-Kraus, 29.11.2016
    1er-Kraus

    1er-Kraus 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    06.06.2012
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Gießen
    Motorisierung:
    120i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    08/2005
    Vorname:
    Sven
    Hi!
    Ich muss die rep der vsd in die freie werkstatt geben.
    konnte mich auf den Bekannten leider nicht verlassen :(...
    habe 3 angebote bekommen.

    zwischen 350-400€, 400€ und jetzt der Knaller zuletzt... bei einem BMW Mitarbeiter der KFZ elektriker ist. Er wollte es schwarz machen in seiner Garage für 500€! :D so ein Pe.... Wollte mich abziehen. Die zwei Werkstätten für ca. 400 mit Steuer???
    Absolute Frechheit vom BMW mann.

    Gruß Sven
     
  7. #7 BlackE87, 29.11.2016
    BlackE87

    BlackE87 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    18.10.2015
    Beiträge:
    5.124
    Zustimmungen:
    1.973
    Ort:
    Ammersee
    Motorisierung:
    120i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    04/2005
    Vorname:
    Philipp
    Spritmonitor:
    Finde ich ehrlich gesagt ziemlich günstig. Ein KFZ-Elektriker kann doch keine VSDs tauschen?
     
  8. #8 1er-Kraus, 19.11.2017
    1er-Kraus

    1er-Kraus 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    06.06.2012
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Gießen
    Motorisierung:
    120i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    08/2005
    Vorname:
    Sven
    Abend zusammen,


    ich muss nochmal das Thema aufgreifen.


    Symptome:


    - 1l öl auf 800Km

    - Druck aus dem Öleinfüllstutzen während der Motor läuft.

    - Motorkontrollleuchte leuchtet regelmäßig, durch die Ölverbrennung. Teilweise Abschaltung in den Nottauf. (zum glück habe ich einen OBD2 Adapter fürs handy)



    Mittlerweile ist ein gutes Jahr rum. Der 1er hat jetzt knapp 256000 km gelaufen. Er qualmt immer noch. Er qualmt erst wenn er warm ist und erst dann wenn man kräftig auf das Gaspedal tippt. Meist sieht man das bei einer Ampelphase, wenn man bei grün los fährt.

    Ich hatte mich letztes Jahr für eine freie Werkstatt entschieden. Diese hat "vorsorglich" eine Druckverlustprüfung gemacht und sind der Meinung, dass die Kolbenringe oder Ölabstreifringe defekt sind, weil der Druck über die undichten Kolben-/ölabstreifringe hindurchgeht und unten in der Ölwanne landet. Der Druck würde den geringsten Widerstand nehmen --> durch die Ölwanne – in die Kurbelgehäuseentüftung und entweicht dann dort.

    Ich habe daher nicht mehr an eine Reparatur gedacht :(


    Jetzt bin ich knapp 20.000km nach der Diagnose mit dem Auto gefahren und habe heute Abend den Krümmer abgemacht und Fotos geschossen.

    Hier habe ich Öl bzw Ruß entdeckt. Nicht an dem Teller von dem Ventil (Verbrennungsauslass) was ja auf defekte Kolbenringe / Ölabstreifringe deutet? sondern am Ansatz des Ventiles was zum Ventildeckel geht?!?!



    Meine 2 Fragen an euch:


    -Was meint ihr zu den Bildern? Könnten es doch die Ventilschafdichtungen sein? Wenn ja, wie kommt der Überdruck im Ventildeckel (Öleinfüllstutzen) während dem Standgas zu Stande? Evtl. durch den Druck, der bei der Verbrennung aus dem Verbrennungsraum kommt und dann ein Teil durch die defekten Ventilschaffringe geht und in der Folge im Ventildeckel landet? Ist das möglich?


    -Was meint ihr zu der Druckverlustprüfung? Ist das eine richtige Theorie und die Kolbenringe / Ölabstreifringe sind trotzdem defekt? Aber ich habe keinen spührbaren Leistungsverlust und die Ventilteller sind alle blank. Zusand der Ventile ok für Gasbetrieb?

    Das Öl kann auch nur von der Stelle kommen, da ich den Schlauch von der Kurbelgehäuseentlüftung in eine Colaflasche mit öffnungen leite und somit nicht mehr in die Saugbrücke gelangt. Siehe Bilder

    Was habt ihr für Erfahrungen?

    Sorry für das etwas unsortierte Schreiben… :)
    (Bilder von den Ventilen sind aus verschieden Zylindern)

    Beste Grüße

    Sven
     

    Anhänge:

  9. #9 spitzel, 19.11.2017
    spitzel

    spitzel 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    08.06.2009
    Beiträge:
    4.914
    Zustimmungen:
    367
    Ort:
    Naturpark Spessart
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    06/2017
    Vorname:
    Frank
    Spritmonitor:
    Äähh wie wird Luft aus der Kurbelgehäuse Entlüftung wieder der Verbrennung zugeführt?
    Du weist schon dass diese Gase nicht einfach so nach außen abgeleitet werden dürfen? Das ist Teil der Zulassung.
    Bei 270.000km würde ich eher über ein neues Auto nachdenken.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
    Benzo gefällt das.
  10. #10 1er-Kraus, 19.11.2017
    Zuletzt bearbeitet: 19.11.2017
    1er-Kraus

    1er-Kraus 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    06.06.2012
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Gießen
    Motorisierung:
    120i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    08/2005
    Vorname:
    Sven
    hi spitzel,
    das Auto hat jetzt 255.000 gelaufen. Mehr nicht.
    Mit ca. 230.000 hat die frei Werkstatt die Diagnose Kolbenringe geäußert.
    Die Flasche ist ja nur zu test-zwecken montiert. Keine dauerlösung. Will damit nur die defekte KGE ausschließen.

    Das kurios ist ja, dass ich bei konstanten ca. 130-150km/h kaum ölverbrauch habe.
    Bei dem losfahren an der Ampel habe ich den Eindruck, dass das öl von den defekten VSD an den heißen Krümmer geschleudert wird und dann verbrannt wird. Sonst sieht man überhaupt kein qualm. nur wenn er warm ist und man kurz und stark auf den Pinsel tritt.

    Ich bin froh das ich den 1er habe und kann mir auch zurzeit kein neues Auto leisten.
    Der Motor läuft auch sonst ohne Probleme und ist total ruhig. Fahrwerk astrein nach dem Federwechsel und unten her kein einziger tropfen Öl. Alles trocken!!!
    Mit der Gasanlage ist es dazu noch sehr günstig zu fahren.
    Nach über 200.000 km muss ein Auto kein totalschaden sein.
    Es kommt auch sehr drauf an, wie man ihn behandelt

    jetzt kommst du? ;)

    Aber trotzdem vielen Dank für deine Antwort.
     
  11. #11 BlackE87, 19.11.2017
    BlackE87

    BlackE87 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    18.10.2015
    Beiträge:
    5.124
    Zustimmungen:
    1.973
    Ort:
    Ammersee
    Motorisierung:
    120i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    04/2005
    Vorname:
    Philipp
    Spritmonitor:
    Da gebe ich dir Recht, meiner hat auch über 200.000km drauf und steht noch super da. Allerdings wurden bei mir nach 220.000km die Ventilschaftdichtungen getauscht. Habe auch einen 120i mit N46, Bj. 2005.

    Das mit dem Öl das auf den Krümmer geschleudert wird könnte auch an der Dichtung der Vakuumpumpe liegen. Das ist ein bekanntes Problem beim N46. Entweder beim Bremsen oder beim Beschleunigen kommt dort etwas Öl raus und tropft auf den Krümmer. Riecht man auch im Innenraum.
     
  12. #12 spitzel, 19.11.2017
    spitzel

    spitzel 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    08.06.2009
    Beiträge:
    4.914
    Zustimmungen:
    367
    Ort:
    Naturpark Spessart
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    06/2017
    Vorname:
    Frank
    Spritmonitor:
    Von der Beschreibung und den Bildern kommt das mit der Ventilschaft Dichtung schon hin.

    Der Aufwand ist schon höher. Der Kopf muss Abgebaut und die Nockenwellen entfernt werden.
    Wird sich im höheren Vierstelligen Bereich bewegen.
    Da aber auch unverbranntes Öl zum Katalysator gelangen kann, könnte sich dieser zusetzen. Da hilft nur der Tausch. Kostet Original auch mal im 4 Stelligen Bereich.
    Anhand der Druckprüfung lässt sich aber Sagen, dass der Blowby erhöht ist und somit der Verschleiß der Kolbenringe erhöht ist.
    Da macht es fast Sinn sich einen revidierten Motor zu besorgen.
    Und wenn eine Stelle anfängt am Auto kommt schnell etwas neues hinzu.
    Überlege dir halt ob du im Jahr 3000€ an Reparaturen Kosten stemmen möchtest. Für das Geld bekommt man einen Kleinwagen/Kompaktwagen im Jahr Finanziert.

    Dann ist ja gut dass es nur kurz zum testen so ist.

    Was mich wundert ist der nicht vorhandenen Unterdruck am Öldeckel. Beim Saugmotor sollte kein Überdruck vorhanden sein.



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  13. #13 1er-Kraus, 19.11.2017
    1er-Kraus

    1er-Kraus 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    06.06.2012
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Gießen
    Motorisierung:
    120i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    08/2005
    Vorname:
    Sven
    Hi BlackE87,
    mit dem schleudern meine ich innen im Krümmer, wo die dichtungen undicht sind. Die Vakuumpumpe war bei mir mal undicht. Habe die Dichtungen durch Viton-Dichtungen ausgetauscht. Ist ein Konstruktionsfehler von BMW. Die haben nbr dichtungen verbaut. Diese Dichtungen kommen mit den Temperaturen nicht klar.
    Aber vielen Dank für deine Antwort!!!
    soso da kommt es hier und da mal vor mit den VSD...
     
  14. #14 spitzel, 19.11.2017
    spitzel

    spitzel 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    08.06.2009
    Beiträge:
    4.914
    Zustimmungen:
    367
    Ort:
    Naturpark Spessart
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    06/2017
    Vorname:
    Frank
    Spritmonitor:
    Also laut Tis sollte der Unterdruck bei -0,02 Bar sein.



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  15. #15 BlackE87, 19.11.2017
    BlackE87

    BlackE87 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    18.10.2015
    Beiträge:
    5.124
    Zustimmungen:
    1.973
    Ort:
    Ammersee
    Motorisierung:
    120i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    04/2005
    Vorname:
    Philipp
    Spritmonitor:
    Ich vermute das Problem mit den VSD werden immer mehr N46 bekommen. Die härten mit der Zeit aus.
     
  16. Benzo

    Benzo 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    22.10.2012
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    202
    Ort:
    München
    Baujahr:
    07/2007
    Vorname:
    Andi
    Spritmonitor:
    Wenn der Motor warm ist, lass ihn im Leerlauf mal 3min laufen und tritt dann kräftig aufs Gas. Wenn er dann hinten blau weiß abbläst, sind es zu 99% die VSD. Bei der Reparaturmethode mit dem Druck, sodass die Ventile oben bleiben, merkst du einen Defekt der Kolbenringe, wenn es zischt während der Reparatur.
    Ich habe an meinem N62 V8 die VSD auch erneuert. Wenn du es tust, nimm die roten VSD von Elring, die sind deutlich besser als die originalen von BMW.
    Aber mal ganz im Ernst - wenn du seit 20.000km mit dem Defekt rumgefahren bist, wird dein Kat auch mittlerweile aus dem letzten Loch pfeifen...durch die permanente Ölverbrennung sottet der zu wie blöd und ist über kurz oder lang einfach im Ar***.
     
    ChrisMPower und spitzel gefällt das.
  17. #17 1er-Kraus, 11.05.2018
    1er-Kraus

    1er-Kraus 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    06.06.2012
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Gießen
    Motorisierung:
    120i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    08/2005
    Vorname:
    Sven
    mal ein kurzes update:

    Ich bin gerade dabei die VSD selbst zu wechseln. Habe die Valvetronic komplett draußen und habe das entsprechende Werkzeug mir zugelegt.

    Werkzeug:- Werkzeug für die Entfernung der VSD
    - Werkzeug & Fixierung von Nockenwelle
    - Werkzeug & Fixierung von Kurbelwelle
    - Motoreinstellwerkzeug für die Entfernung der Zentralschraube an Kurbelwelle um die Steuerkette neu zu machen! Ich werde die Ölwanne dran lassen und und das Absteckwerkzeug an der Getriebe /Kurbelwelle um auf OT zu bleiben auch über die gesamte Reparaturzeit dran lassen. Das lösen & festziehen der Zentralschraube muss mit Gefühl gemacht werden, um das Absteckwerkzeug am Getriebe /Kurbelwelle nicht zu beschädigen. Ein gutes gegenhalten an der Kurbelwelle ist wichtig




    Ich habe Druckluft durch die Kerzenschächte gegeben um die Ventile oben zu halten. 2 Kerzenrohre waren undicht. Ganz kleine Haarrisse! Kaum zu sehen. Durch die Jahre einfach gekommen. Diese dann auch ersetzt.

    Die VSD waren total platt! kein wunder was ich so viel Öl verballert habe!
    Den Valvetronic-Motor habe ich auch ersetzt. Fehlercode und notlauf nach Warmstart waren die Symptome.

    Meine Kipphebel an der Exzenterwelle bzw. Valvetronic sehen etwas böse aus. Evtl. Eingelaufen? Ich weis auch nicht. (Siehe Fotos vorher und nachher)
    Habe nun die Hebel mit einer speziellen Paste und einem Dremel poliert. Ich muss sagen, sie sehen wieder richtig gut aus. Natürlich sollte das polieren / Läppen nicht übertrieben werden! Toleranzen usw.!

    Wenn jemand das Werkzeug und die Paste bzw. Anleitung und Hilfe brauch, kann ich dies durch kleines Geld verleihen.

    Ich werde berichten wenn ich den Startknopf in 1er Woche starte.

    Beste Grüße
    Sven
     

    Anhänge:

    BlackE87 gefällt das.
  18. #18 1er-Kraus, 11.05.2018
    1er-Kraus

    1er-Kraus 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    06.06.2012
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Gießen
    Motorisierung:
    120i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    08/2005
    Vorname:
    Sven
    hier weitere Bilder:
     

    Anhänge:

  19. #19 1er-Kraus, 27.05.2018
    1er-Kraus

    1er-Kraus 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    06.06.2012
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Gießen
    Motorisierung:
    120i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    08/2005
    Vorname:
    Sven
    Hallo zusammen,
    ich wollte noch kurz und knackig berichten. Der 1er läuft wieder!!!
    Alles wieder eingebaut.
    Zusätzlich habe ich bemerkt, dass ein Kabel vom Steuergerät des Motorlüfters oxidiert ist. Kabel wieder dran gelötet und dick mit Dichtungspaste eingeschmiert. Lüfter wieder fit! Neues Steuergerät sollte über 700€ beim freundlichen kosten.
    Keine Rauchentwicklung mehr und nach knapp 500km noch keine Veränderung an der Östandsanzeige. Es bleibt spannend wie es wird. Ölstand bleibt im Auge ;) (werde berichten).
    Es wollte kein Schwanz von Werkstatt die Ventileinsatzdichtungen machen. Der eine sagte am Tag der Reparatur: Oh, haben das Werkzeug gar nicht, besorge es und wir machen es Vielleicht... andere: das sind 100% die Kolbenringe, dass machen wir nicht... waren noch mehr so schlaue Sprüche... nun ist gut.
    Schauen wir mal wie es die nächsten Tage/Wochen usw. aussehen wird. Achso! Überdruck im Deckel ist auch nicht mehr vorhanden. Dies kam wahrscheinlich durch die defekten VSD und nicht von den KOLBENRINGE!!! Die haben wohl eine menge Gas in den Ventildeckel geblasen.

    Beste Grüße
    Sven
     
    ChrisMPower gefällt das.
  20. #20 Sixpack66, 27.05.2018
    Sixpack66

    Sixpack66 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    14.05.2015
    Beiträge:
    3.126
    Zustimmungen:
    2.244
    Ort:
    Sackeifel
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    07/2014
    Vorname:
    Ralf
    Spritmonitor:
    :daumen:Respekt.
    Habe deine Story erst jetzt gelesen, sonst hätte ich dir den Tip gegeben mal in Foren/Werkstätten für die E21er Baureihe anzufragen.
    Die meisten die daran geschraubt und wirklich noch repariert haben statt nur großzügig auf Verdacht zu tauschen haben sind vermutlich schon überwiegend in Rente.
    Da war es seinerzeit etwa alle 50tkm mal an der Zeit die ausgehärteten Ventilschaftdichtungen zu erneuern.
    Wahlweise hat man es ignoriert und konnte dafür durch Gas-wegnehmen in höheren Drehzahlen unliebsame Drängler einnebeln.:mrgreen:
     
Thema: Ventilschaftdichtungen(VSD) erneuern, Anleitung/ Hinweise, Öl im Kerzenschacht
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ventilschaftdichtung symptome bmw

    ,
  2. ventilschaftdichtungen wechseln anleitung

    ,
  3. ventilschaftdichtung wechseln

    ,
  4. ventilschaftdichtung bmw,
  5. vsd bmw,
  6. kolbenringe wechseln anleitung bmw e87,
  7. bmw farid kosten vsd,
  8. bmw 118i ventilschaftdichtung,
  9. news,
  10. bmw e90 320i ventilschaftdichtung wechseln,
  11. bmw n54 ventilschaftdichtung,
  12. bmw e46 ventilschaftdichtunf tauschen,
  13. n46 exzenterwelle eingelaufen,
  14. bmw 118i ventilschaftdichtung wechseln kosten,
  15. ventilschaftdichtung wechseln mini cooper,
  16. getriebeöl wechseln bmw e81 im eingebauten zustandeuten,
  17. ventilschaftdichtung wechseln kosten,
  18. ventilschaftdichtung wechseln bmw e87,
  19. bmw e91 motor n46 b20 kolbenabstreifringe wechseln wie teuer?,
  20. n62 ventilschaftdichtung,
  21. ventilschaftdichtung bmw 118i,
  22. e39 ventilschaftdichtung wechseln kosten,
  23. ventilschaftdichtungen farid bmw kosten,
  24. bmw e46 unterdruckbehälter einbauen,
  25. bmw 316ti verbrennt öl kge
Die Seite wird geladen...

Ventilschaftdichtungen(VSD) erneuern, Anleitung/ Hinweise, Öl im Kerzenschacht - Ähnliche Themen

  1. [Verkauft] BMW M140i Abgassanlage MSD - VSD - Vom Modell ohne OPF

    BMW M140i Abgassanlage MSD - VSD - Vom Modell ohne OPF: Verkaufe meine originale Anlage ab Downpipe bis zum Endschalldämpfer von meinem M140i B58 ohne OPF. Ideal für die wo Ihren OPF umbauen wollen...
  2. VSD Dichtringe wechseln Mechaniker oder Werkstatt gesucht

    VSD Dichtringe wechseln Mechaniker oder Werkstatt gesucht: Da bei meinem 120i N46b20 Bj.2005 185.000 km nun die VSD Ringe durch sind such ich einen Mechaniker oder Werkstatt in Dachau/München und Umgebung...
  3. M240i MSD + VSD Delete mit Downpipe zu laut ?!

    M240i MSD + VSD Delete mit Downpipe zu laut ?!: Hi, ich fahre derzeit MSD und VSD delete und bin echt sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Jetzt überlege ich früher oder später die Software zu...
  4. Ventilschaftdichtungen undicht ?

    Ventilschaftdichtungen undicht ?: Morgen zusammen, vorab ein paar Eckdaten meines 1ers: 118i, N46, 112000km, immer warm gefahren Folgende Problematik: Vor einer Woche ist mir als...
  5. [E87] Defekte Ventilschaftdichtung, weiterfahren?

    Defekte Ventilschaftdichtung, weiterfahren?: Hallo Leute, ich habe mich schon halb blöd gegoogelt, finde aber so richtig keine Antwort. Hier habe ich schon oft Antworten gefunden. An die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden