[F20] Unruhiger Motorstart (warm) 125D LCI

Diskutiere Unruhiger Motorstart (warm) 125D LCI im BMW 125d / 225d Forum im Bereich Informationen zum 1er und 2er F-Modell ab 2011; @Matze_Lion Die wurde wohl übernommen, zumindest steht darüber nichts in der Rechnung vom Motortausch. Ich frage morgen einmal nach, denke aber,...

  1. shine

    shine 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    13.06.2018
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    NRW
    Fahrzeugtyp:
    125d
    Motorisierung:
    125d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    05/2015
    Vorname:
    shine
    @Matze_Lion

    Die wurde wohl übernommen, zumindest steht darüber nichts in der Rechnung vom Motortausch. Ich frage morgen einmal nach, denke aber, dass die das bereits ausgeschlossen haben.

    @deftl

    Ich hoffe ja inständig, dass die mich nicht bald rufen, mir den Schlüssel in die Hand drücken und sagen "bekommen wir nicht hin". Dann ein Fall für die "Autodoktoren" :icon_surprised:
     
    deftl gefällt das.
  2. #22 Matze_Lion, 13.07.2020
    Matze_Lion

    Matze_Lion 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    22.03.2015
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    64
    Ja wenn die HDP übernommen wurde,dann sollte man das Mengenregelventil am besten gleich präventiv erneuern.
     
  3. shine

    shine 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    13.06.2018
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    NRW
    Fahrzeugtyp:
    125d
    Motorisierung:
    125d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    05/2015
    Vorname:
    shine
    Es gibt wieder ein Update :-) habe das Fahrzeug heute aus der Werkstatt abgeholt und bisher läuft es, mehr oder weniger.

    Ursache: Drehmomentwandler

    Was mir nun aufgefallen ist, dass die Leerlaufdrehzahl nun nicht mehr bei 780 upm, sondern bei 830 upm liegt. Die Werkstatt teilte mir mit, dass die Leerlaufdrehzahl nicht künstlich erhöht wurde, sondern der defekte Drehmomentwandler vermutlich die Drehzahl "runterzog". Das Phänomen trat heute nicht auf, jedoch bemerke ich nach Einschalten des Motors, ca. 5 bis 6 Sekunden später ein leichtes schütteln mit sehr leichter Vibration (ohne bemerkbarem Drehzahlschwanken). Habe es der Werkstatt schon mitgeteilt und ich beobachte es die nächsten Tage.

    Leider konnte ich nichts brauchbares finden, aber habt ihr eventuell Zahlen zur normalen Leerlaufdrehzahl bei den 20d oder 25d Motoren?
     
  4. deftl

    deftl 1er-Süchtling

    Dabei seit:
    10.02.2012
    Beiträge:
    10.849
    Zustimmungen:
    909
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2012
    meine leerlaufdrehzahl, ich schaue morgen mal bei kalt....mit digitaldisplay. aber der 118d



    unter 800!
     
  5. shine

    shine 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    13.06.2018
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    NRW
    Fahrzeugtyp:
    125d
    Motorisierung:
    125d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    05/2015
    Vorname:
    shine
    @deftl danke dir für das Video! Kann man die Drehzahl digital anzeigen lassen oder habe ich das im Video übersehen?

    Ich habe ganz leichte Zweifel, ob in der Werkstatt nicht doch die Drehzahl erhöht wurde, um das Problem zu kaschieren :-/
     
  6. deftl

    deftl 1er-Süchtling

    Dabei seit:
    10.02.2012
    Beiträge:
    10.849
    Zustimmungen:
    909
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2012
    kann man, im gehiemmenue...

    oder eben mit apps ala bimmerlink

    ich bin jatzt mal kalt am start und dokumentiere das nochmals....
     
  7. #27 turbocity, 24.07.2020
    turbocity

    turbocity 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    08.09.2018
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    38
    Fahrzeugtyp:
    125d
    Motorisierung:
    125d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2015
    Leerlaufdrehzahl im kalten Zustand. Ich hoffe es hilft dir weiter:)
     

    Anhänge:

  8. shine

    shine 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    13.06.2018
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    NRW
    Fahrzeugtyp:
    125d
    Motorisierung:
    125d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    05/2015
    Vorname:
    shine
    @turbocity vielen Dank auch an dich. Das hilft mir weiter, die 780upm hast du auch im warmen Zustand, oder?
     
  9. deftl

    deftl 1er-Süchtling

    Dabei seit:
    10.02.2012
    Beiträge:
    10.849
    Zustimmungen:
    909
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2012
    Sollte er....
     
  10. #30 gunmetal, 05.08.2020
    gunmetal

    gunmetal 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    27.01.2017
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    19
    Motorisierung:
    125d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Ich habe einen 125d und im warmen Zustand genau 780 1/min (Geprüft im Geheimmenü), den kalten Zustand habe ich nicht geprüft.
    Klingt für mich aber dann doch nach einer Erhöhung bei deinem Motor.
     
    shine gefällt das.
  11. shine

    shine 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    13.06.2018
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    NRW
    Fahrzeugtyp:
    125d
    Motorisierung:
    125d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    05/2015
    Vorname:
    shine
    Bisher waren die Berichte alle gleich: 780 upm (Leerlaufdrehzahl) im warmen Zustand sind normal und die Regel.

    Vor zwei Wochen, als ich das Fahrzeug abgeholt habe, ist mir das sofort aufgefallen, dass das Auto schneller dreht mit 830 upm. Einen Tag später habe ich dem Serviceleiter das mitgeteilt und er fragte den Werkstattmeister und Sinngemäß hieß es "der defekte Drehmomentwandler habe die Drehzahl wohl herunter gezogen und die jetzigen 830 upm sei der normale Zustand".

    Ich weiß nun, dass das nicht der normale Zustand ist, aber warum wird mir das so gesagt? An sich kann man mit der Leerlaufdrehzahl spielen, ich denke, dass das nicht verwerflich ist, aber ich denke, dass das nur gemacht wurde, weil das eigentliche Problem damit überdeckt wird.

    Im kalten Zustand gab es nie ein Motorschütteln, der Motor dreht im kalten Zustand nämlich auch mit fast genau 830 upm! Diesen Wert hat man meines Erachtens genommen und dem Fahrzeug auch im warmen Zustand "gegeben".

    Das Fahrzeug schüttelt sich jetzt zwar nicht mehr bemerkbar, jedoch immer nach exakt 9 Sekunden (nach Motorstart) rüttelt er sich bemerkbar durch und meine früher polternde Abgasanlage habe ich als Geschenk auch wieder bekommen :-)

    Deswegen: Auto wieder bei BMW :lol: Bisher angefallene Kosten seitens BMW fast 10.000 € innerhalb von 3 Monaten dazu kommt, dass der Motor ja auch gewechselt wurde vor 1,5 Jahren (knapp 13.000€). Wow, ich bin mittlerweile beim Kaufpreis des Fahrzeuges angelangt, was BMW in das Auto "gesteckt" hat.

    Ich möchte nicht undankbar sein, aber schlussendlich ist es ein bekannter und doch häufig gebauter Motor (wird der Motor noch gebaut?). Eine Erkenntnis ist, dass ich das Fahrzeug verkaufen werde und bevorzugt als Inzahlungnahme bei BMW selbst. Mit gutem Gewissen kann man das Fahrzeug nicht mehr verkaufen, jeder der diese Historie sieht, wird großen Abstand nehmen (zu Recht natürlich).
     
  12. shine

    shine 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    13.06.2018
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    NRW
    Fahrzeugtyp:
    125d
    Motorisierung:
    125d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    05/2015
    Vorname:
    shine
    Es gibt wieder ein Update :-)

    Problem besteht weiterhin, so dass nun München entschieden hat, dass eine Technik-Delegation anreisen und das Fahrzeug auf "Links" drehen wird. Das wird allerdings einige Tage Abstimmung benötigen, so dass vermutlich erst in der nächsten oder übernächsten Woche geschehen wird.

    Also wenn die das jetzt nicht hinbekommen sollten, dann verliere ich den Glauben ans Automobil. Naja es bleibt spannend :lol:
     
    Flo95, Johnnie, spitzel und einer weiteren Person gefällt das.
  13. shine

    shine 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    13.06.2018
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    NRW
    Fahrzeugtyp:
    125d
    Motorisierung:
    125d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    05/2015
    Vorname:
    shine
    Guten Abend zusammen!

    Nun ist einige Zeit vergangen und gerne möchte ich ein Update geben.

    Zwischenzeitlich ist ein Techniker aus München gekommen und hat das Fahrzeug "verkabelt" so dass die Techniker aus München auf Fahrzeugdaten etc. zugreifen können. Als die Diagnose abgeschlossen war, wurde ich über das vorläufige Ergebnis informiert und naja was soll ich sagen:

    Das Fahrzeug wurde wohl zu viel Kurzstrecke und mit zu wenig Drehmoment gefahren und so sollen Ablagerungen im Motor entstanden sein, welche - so wurde es mir wortwörtlich beschrieben - wie ein "Schwamm" die Luft (oder sonstwas) aufsaugen und im Warmstart für einen kurzen Moment den unruhigen Motorstart verursachen.
    Man konnte wohl sämtliche Fahrdaten auslesen und prozentual sagen, wie viel in welchem Drehmoment etc. gefahren wurde.
    Ich kann nicht sagen wie der Vorbesitzer in München mit dem Fahrzeug gefahren ist, spielt aber keine Rolle, weil der Motor ja komplettgetauscht wurde und jetzt fast zwei Jahre alt ist und nur ich mit diesem gefahren bin.
    BMW konnte mir die Frage nicht beantworten, ob jetzt seit Erstzulassung die Fahrdaten analysiert wurden oder erst ab Motortausch (was ja sinnvoller wäre). Die Antwort und auch die detaillierten Daten werde ich noch erhalten und auch hier posten.

    Was BMW nicht verstehen möchte ist, dass das Problem ja das erste Mal ganz sicher kurze Zeit nach Motortausch gemerkt wurde, so schnell kann ein Motor dann auch nicht verkoken/ verrußen. Der Gesamte Ansaugtrakt etc. wurde ja von BMW durch ein spezielle Verfahren gereinigt und viele Teile (u. a. Injektoren) gewechselt.

    Die ultimative Lösung seitens BMW: Ich soll mit dem Fahrzeug 200 bis 300 km Autobahn fahren und konstant 120/130km/h fahren damit sich der Motor "reinigen" kann.
    Habe ich natürlich mal getan - ich habe ja auch nichts sinnvolleres zu tun :-) - Problem besteht weiterhin. So habe ich das nochmal wiederholt (i. V. m. einem Urlaubstrip nach Amsterdam): natürlich gleiches Problem. Es tritt ja auch auf, wenn ich bspw. iwo hinfahre (40km Autobahn) und das Fahrzeug abstelle und wieder anlasse (da ist der Motor ja wirklich warm).

    Zum Thema erhöhte Leerlaufdrehzahl:
    BMW analysiert also jetzt aus München das Auto und denen fällt nicht mal auf, dass die Leerlaufdrehzahl zu hoch ist? Auf aktive Nachfrage meinerseits was denn mit dem Leerlauf nun ist, es wurde daran angeblich seitens BMW nichts verändert. Aber wieso ist dieser nach Werkstattbesuch auf einmal erhöht? Darauf konnte man nicht antworten.

    Weiteres Problem aufgetaucht - als hätte ich noch nicht genug :-)
    Ausgangslage 60km/h; 8. Gang; knapp über 1000 upm; kurz nach Kaltstart: Fahrzeug ruckelt im Fahrbetrieb, fühl sich so an, als würde es Zündaussetzer geben oder so

    Mein Fahrverhalten:
    Ich fahre ca. 1200km im Monat, davon jedes Wochenende 120km hin und 120km zurück von Düsseldorf nach Münster, wenn die Autobahn frei ist, gerne auch mal minutenlang über 200km/h oder auch zwischen 120 und 140 km/h. Also beinahe jedes Wochenende kann sich der DPF regenerieren. Innerhalb Münsters fahre ich dabei auch mehrfach Kurzstrecken, wobei der Motor innerhalb des Tages nie ganz abkühlen kann. Unter der Woche in Düsseldorf stand das Fahrzeug Monatelang immer in der Tiefgarage und wurde dabei nicht bewegt bzw. selten innerhalb Düsseldorfs bewegt (ich vermeide hier gerne die Kurzstrecken). Die 5 Monate verwende ich das Fahrzeug auch häufiger unter der Woche für Kurzstrecke. Das Startproblem hatte ich ja durchgehend.

    Nächste Schritte:
    - Ich soll das Fahrzeug, wie bereits beschrieben, 200/300km fahren. Sollte das Problem weiterhin bestehen (tuts ja) wieder vorbeibringen
    - Leerlaufdrehzahl wird nochmal kontrolliert und soll wohl in den Originalzustand zurückgesetzt werden
    - Ich habe bereits darum gebeten, dass das Fahrzeug Inzahlung genommen wird und man mir aus Kulanz entgegenkommt bei An- bzw. Verkauf

    Es wird wirklich die bereits prophezeite never ending story :-D eventuell kommt mir BMW mit einem guten Deal entgegen. Der nächste wird auf jeden Fall ein Benziner.
     
  14. Ben118

    Ben118 1er-Fan

    Dabei seit:
    11.12.2010
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    143
    Ort:
    92237 Sulzbach-Rosenberg
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    08/2012
    Vorname:
    Ben
    beim benziner kannst du genauso in die scheisse greifen! Ging mir mit einem MINI JCW R56 so.
    6 monate 11.000km und alle 2 wochen in der Werkstatt.

    diagnose - motor wurde vom vorbesitzer "kaputt geschont".
    nie richtig getreten immer untertourig gefahren und kurzstrecke.
    alles mit Walnussverfahren gestrahlt, neue injektoren usw.
    alles nichts gebracht. Fahrzeug ging zurück.


    von daher - spar dir nerven und zeit, schau das BMW dir die Karre abnimmt und lass dir nen guten deal für was anderes geben.
    ich bin damals auf den 120d umgestiegen und dieser läuft jetzt seit 204tkm...
     
    shine gefällt das.
  15. shine

    shine 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    13.06.2018
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    NRW
    Fahrzeugtyp:
    125d
    Motorisierung:
    125d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    05/2015
    Vorname:
    shine
    Okay das ist interessant @Ben118 . Weisst du wie BMW dies bei dir diagnostiziert hatte? Und welches Problem hattest du dabei gehabt?

    Ich hoffe ja, dass BMW mir da entgegenkommt.
     
  16. Ben118

    Ben118 1er-Fan

    Dabei seit:
    11.12.2010
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    143
    Ort:
    92237 Sulzbach-Rosenberg
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    08/2012
    Vorname:
    Ben
    Ich habe beim kräftig beschleunigen ständig ein rucken verspührt.
    Fehlerspeicher - Superklopfen!

    gefahren bin ich mit Super+
    in der Werkstatt wurde dann die Ansaugbrücke und alles abgebaut - stark zugesetzt. -> Reinigen
    injektoren - platt -> erneuert.

    Zitat vom Serviceberater "einzig gute Lösung wäre ein neuer Motor..."
    seitens BMW wurde auf Premium Selection Basis nur teile getauscht.

    Problem wurde nie behoben.


    nicht zu vergessen dass der Kasten Öl veraucht hat wie Benzin, alle 750km 1Liter - laut BMW im Rahmen für den 1.6er JCW Motor. (Ölvebrauch war mir bekannt, aber nicht in diesem ausmaß :) musste ca 2 mal im Monat nachfüllen)

    ich habe den JCW 2015 mit ca. 66tkm zurückgegeben (natürlich 3000€ verlust weil ich ja 11tkm gefahren bin)
    aktuell steht das Fahrzeug wieder in Mobile - inzwischen beim 3. Händler und hat seit 2015 nur ca. 8tkm gefahren - ist also wirklich was nicht ganz in Ordnung daran.


    Die Rückabwicklung lief allerdings über den Händler - BMW selbst war nicht beteiligt.
    Für meinen 120d haben sie mir enorme 900€ Preisnachlass gewährt.

    Habe den Deal trotzdem angenommen, da ich dringend ein Auto brauchte.
     
    shine gefällt das.
  17. #37 spitzel, 29.09.2020
    spitzel

    spitzel 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    08.06.2009
    Beiträge:
    5.082
    Zustimmungen:
    444
    Ort:
    Naturpark Spessart
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    06/2017
    Vorname:
    Frank
    Spritmonitor:
    Ich denke wenn ein guter Instandsetzer den Motor zerlegt hätte, wäre der Fehler gefunden worden beim jcw.
    Könnte mir vorstellen, dass ein Stegbruch der Kolbenringe vorliegt.

    Es bringt halt nichts immer nur die vermeintliche Peripherie zu tauschen.
    Und BMW wird nie in der Werkstatt den kompletten Motor selbst zerlegen um die Ursache zu finden. Außer es erfolgt die Anweisung aus München.
    Habe das ja mit der Steuerkette als einer der ersten Betroffenen des N47 durch gemacht.

    Meiner B47 schüttelt sich auch noch beim ersten Start nach längerer Standzeit. Aber das dauert keine 2 Sekunden. Danach ist alles gut.

    Mir ist kein aktueller Motor bekannt, welcher keine Probleme hat.
    Wobei man sagen muss vom B47 hört/liest man am wenigsten hier im Forum.
    Ich würde mit einem Benziner unter 200PS wohl nicht mehr glücklich werden.
    Die 300NM vom Diesel haben mich zu sehr verwöhnt.
     
    shine und Ben118 gefällt das.
  18. #38 deftl, 30.09.2020
    Zuletzt bearbeitet: 30.09.2020
    deftl

    deftl 1er-Süchtling

    Dabei seit:
    10.02.2012
    Beiträge:
    10.849
    Zustimmungen:
    909
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2012
    ohoh, never ending story, warum treten meien (obigen) prognosen nur immer ein...

    zium fahrprofiel. hab ich zwischendurch auch so ähnlich. im augenblick 3000km dieses jahr gefahahern, auch da viel 15-30km strecken. ab und an mal autobahn. 123000km drauf. er kann es ab, ohne probleme.
    allerdings mach ich alle 15000km selber einen zwischenölwechsel und dann nach BC den vollen service bei BMW. demnächst bremsflüssigkeit ünd ölwechsel, mit eigenöl und altörückname, kosten 50 € (:mrgreen::winkewinke:), bei BMW!:blumen:

    dafür fahr ich halt mal 180km, was aber gleich für eine ölschlammreinigung auf der strecke taugt.

    ausserdem fahre ich LM additivierung und seit 20k km auch noch LM Motorprotekt. zusätzlich LM 2 taktöl 1:200, verbrennt absolut rückstandsfrei. (und eigenöl fuchs titan seitdem auch)

    DPF hat normale aschwerte, drücke und sonst nichts negatives festzustellen.

    Diesel- und hochdruckpumpe bekommen schmierung, laufen tadellos. dieselfilter 2x getauscht.

    obs was hilft? set dem steuerkettentausch bi 80k km blieb es mal fast normal ruhig.

    kein ölverbrauch. konstanter spritverbrauch um 6-6,5l aktuell auf die 3000km jahres-km....

    zwischenzeitlich bin ich ja auch 40k km pro jahr gefahern mit fast nur BAB.

    also, der motor muss das abkönnen. übrigens fahre ich als standard im ECO modus....mit SSA OFF...

    nevere nding, bis zum tausch
     
    shine gefällt das.
  19. shine

    shine 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    13.06.2018
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    NRW
    Fahrzeugtyp:
    125d
    Motorisierung:
    125d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    05/2015
    Vorname:
    shine
    @Ben118
    Das hört sich aber auch nach einer Leidensgeschichte an, ich hoffe, dass das so nicht mehr auftritt!

    BMW betrachtet den Motor tatsächlich als "Black Box" entweder es funktioniert darin oder nicht. Die Werkstatt ist halt schnell an dem Punkt, wo der Motor getauscht werden müsste, wo andere Motor-Spezialisten auf Spurensuche gehen würden.

    @deftl kannst du diesen Punkt nochmal weiter ausführen? Oder hast du das bereits iwo beschrieben, so dass ich es mir durchlesen kann?
    "ausserdem fahre ich LM additivierung und seit 20k km auch noch LM Motorprotekt. zusätzlich LM 2 taktöl 1:200, verbrennt absolut rückstandsfrei. (und eigenöl fuchs titan seitdem auch)"

    Bisher habe ich von BMW die versprochenen "Berichte" und Kulanzrechnungen mit den gemachten Arbeiten immer noch nicht erhalten :-/

    Viele Grüße und euch allen einen schönen Sonntag!
     
  20. #40 deftl, 05.10.2020
    Zuletzt bearbeitet: 05.10.2020
    deftl

    deftl 1er-Süchtling

    Dabei seit:
    10.02.2012
    Beiträge:
    10.849
    Zustimmungen:
    909
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2012
    @deftl kannst du diesen Punkt nochmal weiter ausführen? Oder hast du das bereits iwo beschrieben, so dass ich es mir durchlesen kann?
    "ausserdem fahre ich LM additivierung und seit 20k km auch noch LM Motorprotekt. zusätzlich LM 2 taktöl 1:200, verbrennt absolut rückstandsfrei. (und eigenöl fuchs titan seitdem auch)"

    [/QUOTE]

    nun hintergrund ist:

    ich hatte die bekannten kettengeräusche.

    bei Audi gibt es eine sehr aufschlussreiche untersuchung zu LL ölen und den langen serviceintervallen zu deren kettenproblematik. (ist im kettenthea von mir mal verlinkt worden)

    der ölqualität in den serviceintervallen hatte ich mich schon mehrmals gewidmet

    https://www.1erforum.de/threads/oel...ervall-und-anch-steuerkettenreparatur.246350/

    kosten der kettenreparatur uvm..

    https://www.1erforum.de/threads/n47...elaengt-gerissen.136698/page-251#post-2901356

    ölverdünnung bei kürzstrecke durch biodiesel.

    themenumfeld defekte hochdruckpumpe, damit zerstörtes krafstoffsystem, frage nach der schmierfähigkeit von diesel mit biodieselanteil.

    verkokung AGR, ruckeln....wäre ich geneu in der baureihe wo es viele betrifft, habe aber nichts dergleichen.

    also, der einfache ansatz ist, nichts tun, oder auf den nutzten von additivierung hoffen.

    motorprotekt. hat keine negativen einfluss auf öl und verschleiss. kann nun aber seit dem umölen mit 20k km auf fuchs titan GT1 Pro C3 5W30 aber auch keine verbrauchsreduzierung mehr feststellen. beim wechsel / umölen gab es das definitiv. der sprittverbrauch ist in bekannten umfängen konstant geblieben. ölverbrauch praktisch 0. hintergrund ist hier neben verschleiss und verkokung auch die kette "ruhig" zu halten. seit der reparatur bei 80 k km nun mit 40 k km laufleistung gelungen.

    diesel additiv von LM: im prinzip gegen verkokung von AGR und injektoren.

    LM 1:200 2taktözustaz. keine auswirkung auf öl, ölverdünnung, schmutztragfähigkeit, aber ganz sicher ein plus für die hochdruckpumpe und dieselpumpe. DPF ist absolut normal belastet. aktuelle haltbarkeitsprognose noch über 200k km...naja, berechnet.

    ich hatte bei 40k, 90 k und nun demnächst auch bei 123 k km eine motorspülung durchgeführt.
    hier werden fast sämtliche rückstände ausgelöst und abgelassen.

    https://www.1erforum.de/threads/oelwechsel-kleine-anleitung-118d.166016/page-3#post-2819872

    also, ein bisschen glauben gehört dazu, aber lieber sehe ich keinen schaden und keinen "objektiven" nutzen als einen kettenriss, hochdruckpumpencrash, agr ausfall usw...

    ich war schon zu oft und zu lange mit den 2 F20 in BMW werkstätten.

    LL öle und die wartungsintervalle, da gibts viele bedenken und fragen.

    und die 30€ literpreis öl bei BMW zahle ich ja nicht und investriere das dann lieber in einmal zwischenwechseln und alle 40-50 k km eine motorreinigung.


    Fuchs Titan GT1 Pro C-3 5W-30 20 Liter
    Artikelnr. 03061
    117,95 EUR

    Fuchs Titan GT1 Pro C-3 5W-30 1 Liter
    Artikelnr. 01078
    7,26 EUR

    Fuchs Titan GT1 Pro C-3 5W-30 4 Liter
    Artikelnr. 03277
    26,32 EUR

    Zwischensumme

    €151,53 EUR
    Versandkosten
    €6,95 EUR
    Summe
    €158,48 EUR
    Zahlung
    €158,48 EUR

    bei den priesen kann man das vertreten.

    Und noch halte ich das fahrzeug, auch nach 9 jahren.

    daher gabs das auch bei rund 90 k km; ZF empfiehlt alls 80 k km

    https://www.1erforum.de/threads/oelanalyse-zf-automatikgetriebe.249918/
     
    shine gefällt das.
Thema:

Unruhiger Motorstart (warm) 125D LCI

Die Seite wird geladen...

Unruhiger Motorstart (warm) 125D LCI - Ähnliche Themen

  1. [E87] 1er läuft unruhig und stinkt

    1er läuft unruhig und stinkt: Hallo alle zusammen Der 1er meiner Freundin läuft seit längerem unruhig und stinkt stark nach Abgase. Zudem wechselte er bis vor kurzem nach...
  2. [E82] 120i läuft unruhig - Motorkontrollleuchte an

    120i läuft unruhig - Motorkontrollleuchte an: Hallo ihr lieben. Seit fast einem Jahr habe ich nun meinen 1er BMW und nun kommen die ersten Probleme auf mich zu. Mein Wagen hatte seit einiger...
  3. Unruhiger Motorlauf

    Unruhiger Motorlauf: Grüß Euch! Bei meinem 118d e87 gibt's es ganz leichte Drehzahlschwankungen beim Kaltstart (obwohl jetzt nicht wirklich kalt draußen), und zwar seh...
  4. [E87] N43B16 | Auf was deuten die Fehlercodes hin | Unruhiger lauf

    N43B16 | Auf was deuten die Fehlercodes hin | Unruhiger lauf: Hallo zusammen, ich habe meinen 1er 2017 gekauft: Baujahr: 01/2009 Motor: N43B16 (122PS) Ak. LL: 120.000km Reparaturen:...
  5. [E87] Motorstart unruhig

    Motorstart unruhig: Moin ich hab eine Frage. Ich hab ein 120i/E87/Bj 2005/ 75000KM. Wenn ich den Motor nach einer längeren Standzeit starte (ca.5-8 std.),läuft er...