Umbaubericht: N55 - Turboupgrade auf TTE550

Diskutiere Umbaubericht: N55 - Turboupgrade auf TTE550 im Tuning F2x Forum im Bereich Informationen zum 1er und 2er F-Modell ab 2011; Kein Thema, sorry falls ich zu harsch war. Aber ich bin gerade total angepisst, was mit Bx8 möglich ist und mit N55 nicht.

  1. JSR

    JSR 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    28.09.2014
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Erding
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    01/2015
    Vorname:
    J.
    Kein Thema, sorry falls ich zu harsch war. Aber ich bin gerade total angepisst, was mit Bx8 möglich ist und mit N55 nicht.
     
    Khirun und Simba88 gefällt das.
  2. #82 Simba88, 01.05.2019
    Simba88

    Simba88 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    19.09.2017
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    München
    Fahrzeugtyp:
    M140i
    Motorisierung:
    M140i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    01/2018
    Das kommt mal vor. Und solange jemand im Anschluss so reagiert wie du und sich dann entschuldigt ist das ok.:daumen:
    Wenn du die Lust hast würde es mich aber interessieren, was so viel besser oder mehr beim b58 geht
     
  3. JSR

    JSR 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    28.09.2014
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Erding
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    01/2015
    Vorname:
    J.
    Ganz allgemein gesagt: durch das Baukastenprinzip kannst du fast alle Getriebe mit fast allen Motoren kreuzen, man könnte sogar die M-Fahrmodi (Motor und Getriebe) mit Taster sehr einfach in die 8HP auch mit X-Drive nachrüsten. Natürlich ist zwischen F und G ein Unterschied, aber den sollte man (so wie es aktuell scheint) leicht ausgleichen können.
     
    Khirun gefällt das.
  4. W201

    W201 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    06.04.2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Gibt es ein Update zum Projekt?
     
  5. juju

    juju 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    246
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    08/2013
    Vorname:
    Julian
    S55 an das 8HP Flanschen mag ja funktionieren, aber S55 in den F2x ist schon ne Aufgabe.
    Der vordere hilfsrahmen oder Motorträger ist anders, der muss mit gewechselt werden, außerdem muss der Wasserkühlkreislauf untergebracht werden.
    Das ist schon echt ne Aufgabe. M135i ist leider doch recht weit weg von M2.
     
  6. #86 alpinweisser_120d, 13.06.2019
    alpinweisser_120d

    alpinweisser_120d Software-Entwickler

    Dabei seit:
    11.01.2010
    Beiträge:
    18.335
    Zustimmungen:
    2.045
    Ort:
    Selbstst. Entwickler KFZ Software
    Fahrzeugtyp:
    120d Coupé
    Motorisierung:
    1er M
    8HP WFS mit MEVD172 aus dem S55 zum laufen bekommen ist schon nicht so einfach.
     
  7. #87 Nico_F21, 12.10.2019
    Nico_F21

    Nico_F21 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    12.10.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    03/2013
    Hallo JSR ich bin hier ganz neu, und seit ende April Besitzer eines schönen M135ix F21 im schönen weiß. Vom Vorbesitzer war schon der Wagner Evo 1 Ladeluftkühler verbaut und eine HJS 300 Zellen Downpipe. Zusätzlich abgestimmt von BR Performance. Seit ich das Auto habe, habe ich zusätzlich zum Walnut Blasting und Getriebespülung frische Zündkerzen drinnen, neuen originalen Luftfilter Chargepipe Boostpipe aus Alu usw... Nach einem Laderschaden im Juli musste ein neuer Lader her und ich entschied mich daher ich noch das PWG Wastegate habe für einen Upgradelader bei der Ladermanufaktur. Der Lader ist Laut der Manufaktur für über 500 PS ausgelegt. Verbaut wurde er erfolgreich und der Ladeluftkühler wurde von Evo 1 auf Evo 2 Wagner getauscht. Gestern wurde mit Insoric gemessen und ich fahre gerade 433.6 PS und 583 Newtonmeter Drehmoment, das Drehmoment hält er schön, bei 6000 Umdrehungen liegen noch knapp 520 Newtonmeter Drehmoment an. 0-100 in 3.61 sec und 0-200 12.60 100-200 war der beste wert 8.9 sec.

    Meine eigentliche Frage ist ob du genau weißt wann die Spritversorgung beim N55 nicht mehr Mitkommt? Und wieviel es insgesamt kosten würde dies zu Upgraden? Öl fahre ich Motul 0w40 und bin insgesamt mit dem Auto sehr zufrieden, aber mehr Leistung geht immer.

    Ich komme aus Augsburg also auch nicht so weit weg.

    Wünsche euch ein schönes Wochenende
     
  8. JSR

    JSR 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    28.09.2014
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Erding
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    01/2015
    Vorname:
    J.
    Die Hochdruckpumpe macht je nach Toleranz in der Fertigung zwischen 450 PS und 480 PS schlapp.
    Mit einem Intank-Upgrade kannnst du eine "schlechte" HDP bis ca. 480PS unterstürzen, eine gute HDP bis evtl. 490PS. Kommt aber auch immer auf die Software an.

    Mit einer HDP von TTFS kommst du locker über 600PS, aber nur mit einem Intank-Upgrade. Sonst macht die auch bei ca. 550PS schlapp.
    Und auch wenn viele das Intank-Upgrade belächeln, ich habe damit nur positive Erfahrungen gesammelt, da es einfach für relativ wenig Geld eine gute Sicherheit und Stabilität bringt.
     
    Nico_F21 gefällt das.
  9. JSR

    JSR 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    28.09.2014
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Erding
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    01/2015
    Vorname:
    J.
    Ach ja... es gibt ja noch ein kurzes Update zum Thema Motor bei mir.

    Nach langem hin und her wurde ein zweiter N55 gekauft. Dieser hat sich dann als absoluter Werks-Schrott herausgestellt. Zentralschraube war nur handfest reingeschraubt, Steuerzeiten haben nicht gestimmt, etc. pp.

    Also ging der Motor wieder zurück. Nach schier endlosem Schriftwechsel mit BMW wurde schließlich das Geld zurückerstattet (nach knapp 4 Monaten).

    Schlussendlich habe ich jetzt über einen befreundeten Codierer einen neuen Komplettmotor mit 0km, welcher für einen F15 gedacht war, kaufen können und diesen haben wir umgebaut. Verstärkte Lager, Pleuel und Kolben... das ganze Programm im Grunde genommen. Und das obwohl ich mich mittlerweile dazu entschlossen habe, dass ich keine 500+ PS mehr brauche. Er soll nur noch "endfest" sein.

    Gestern habe ich ihn dann endlich fertig zusammengebaut und in den nächsten Wochen werde ich ihn dann einbauen. Hier noch zwei Bilder.

    Wenn jemand einen Hersteller für eine "Turbowindel" für den N55 EWG Lader kennt, bitte unbedingt melden!!!

    20191011_152211.jpg

    20191011_152236.jpg
     
    Simba88, test0r, Nico_F21 und einer weiteren Person gefällt das.
  10. #90 Nico_F21, 12.10.2019
    Nico_F21

    Nico_F21 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    12.10.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    03/2013
    Vielen Dank für die Schnelle Antwort . Mir würde es schon reichen wenn ich im Bereich 480 PS Lande. Deshalb wäre das Intank Upgrade ausreichend. Besteht die Möglichkeit es von dir Einbauen zu lassen?

    Toller neuer Bericht von dir, auch wenn es in Sachen Motor ein Werks Schrott leider war, und viel hin und her bis man sein Geld wieder bekommt. Bin gespannt wann du ihn komplett eingebaut hast, und er so läuft wie du es dir vorstellst.
     
  11. juju

    juju 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    246
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    08/2013
    Vorname:
    Julian
    Über ne „turbowindel“ habe ich mit Philipp von Arlows gesprochen.
    Aussage von ihm „macht bei den Autos keinen Sinn, du kannst den Lader nicht vernünftig einpacken“
     
  12. JSR

    JSR 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    28.09.2014
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Erding
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    01/2015
    Vorname:
    J.
    Da habe ich von verschiedenen Seiten andere Aussagen bekommen. Aber ja, unterm Strich bringt es für den Turbo nichts. Aber es soll in Hinblick auf die Temperaturentwicklung im Motorraum und Strahlungswärme sich positiv auswirken. Gerade weil das Vorlaufrohr vom Kühler genau zwischen Abgasgehäuse und Krümmer verläuft.

    Dort haben wir Temperaturen von bis zu 340°C auf der Oberfläche des Alurohrs gemessen. Das Rohr wird natürlich auch mit entsprechenden Komponenten wie Reflektorband geschützt, aber ich will da noch mehr. Aus den USA habe ich auch schon komplette Krümmerteppiche gesehen, die den ganzen Krümmer bis zum Turboanschluss einpacken, aber leider war das alles "selbst gebastelt".
     
  13. JSR

    JSR 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    28.09.2014
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Erding
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    01/2015
    Vorname:
    J.
    Heute noch mal ein Update, auch wenn nicht von meinem Wagen, so wird es dennoch in meinen sehr zeitnah reinkommen.
    Wir haben am Freitag bei einem Freund den DO88 Wasserkühler eingebaut und uns ist dabeu aufgefallen, dass der Lüfter sehr viel "tote" Fläche geeneriert. Bei den N54-Fahrern gibt es dazu schon einige Themen und Verbesserungsansätze. Diese Betreffen aber fast ausschließlich den Ladeluftkühler.
    Wir haben jetzt einfach mal Dremel, Feile und Bohrmaschine angesetzt und die Lüfterzarge "bearbeitet". Nachdem alles "weg" war, wo wir uns hingetraut haben, ist schätzungsweise 15% weniger vom Wasserkühler und 30% vom Ladeluftkühler verdeckt.

    Leider haben auf Grund der kühlen Witterung und dadurch dass die Messungen an zwei verschiedenen Tagen durchgeführt wurden nicht all zu viel Aussagekraft. Aber im Vergleich Freitag (19°C Außentemperatur ) zu Samstag (24°C Außentemperatur) war der Wasserkreislauf um gute 12°C kälter und die Ansaugluft um 5°C.

    20191013_103624.jpg
     
  14. test0r

    test0r 1er-Profi

    Dabei seit:
    04.10.2007
    Beiträge:
    2.761
    Zustimmungen:
    1.167
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    08/2013
    Vorname:
    Chris
    Wie kann das denn sein? :shock: Den Motor hattest du direkt von BMW?
    Das klingt sehr interessant! Darfst/magst du verraten, was du hier alles so verwendet hast?
    Braucht doch kein Mensch, aber ist trotzdem toll :) Wie viel traust du dem Block nun mit der Verstärkung zu?
    Interessanter Gedanke. Bei den Hardcore-Umbauten sieht man das ja sehr oft, habe beim eigenen Auto bisher aber nie darüber nachgedacht. Falls es doch noch was Passendes gibt, bitte melden ;)
    Wer belächelt das denn? :-k Es scheint eher so, als würden viele die Upgrade-LPFP verbauen, weil sie scheinbar jeder verbaut hat, obwohl diese gar nicht unbedingt nötig ist. Ich hatte mir auch sicherheitshalber mal eine bereitgelegt, falls diese dann während der Abstimmung irgendwann mal nötig wird. Probleme bei der Spritversorgung gab es zwar nie (nicht mal bei versehentlichen 35 psi :retard:), trotzdem habe ich lieber die Upgrade-LPFP verbaut, weil diese zum einen ja eh schon herumlag und ich zum anderen auch an dieses Extra an Sicherheit glaube.
     
  15. JSR

    JSR 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    28.09.2014
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Erding
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    01/2015
    Vorname:
    J.
    Ja, der Motor kam direkt von BMW. War ein Austauschaggregat mit knappunter 150km. Laut BMW waren die km auf dem Prüfstand erzeugt, da der Motor genralüberholt wurde.

    Es wurden JE Pistons, Carrillo H-Shaft Pleuel, ACL Lagerschalen und ARP Schrauben verbaut.

    Ursprünglich wollte ich mit der Verdichtung auf 9,5:1 runter gehen aber da ich jetzt nicht mehr die extreme Leistung haben will, sind wir auf ca: 10,0:1 (statt 10,2:1 Serie) gegangen.
     
    test0r gefällt das.
  16. #96 alpinweisser_120d, 13.10.2019
    alpinweisser_120d

    alpinweisser_120d Software-Entwickler

    Dabei seit:
    11.01.2010
    Beiträge:
    18.335
    Zustimmungen:
    2.045
    Ort:
    Selbstst. Entwickler KFZ Software
    Fahrzeugtyp:
    120d Coupé
    Motorisierung:
    1er M
    Schön dass es hier weiter geht und du das auch etwas dokumentierst.
    Ich verstehe den Wechsel auf die H Schaft Pleul aber generell nicht. Die Sicherheit gegen Biegung liegt bei dem Querschnitsprofil in Kurbelwellenachse, in welcher Richtung kein Pleul versagt. Die Überlagerung aus Gaskraft/Massenkraft und rotatorischem Anteil verursacht die kritische Belastung.
    Der einzige Vorteil von Carillo und Co liegt in den geänderten Werkstoffparametern.
     
  17. JSR

    JSR 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    28.09.2014
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Erding
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    01/2015
    Vorname:
    J.
    Im Grunde erfolgte der Wechsel, weil ich die zu einem unschlagbaren Preis bekommen habe und sie laut Motorenbauer in Verbindung mit den Kolben um ca. 100g / Zylinder leichter sein sollen. Ob man das dann merkt oder nicht... ich / wir werde(n) sehen...
     
  18. #98 test0r, 13.10.2019
    Zuletzt bearbeitet: 13.10.2019
    test0r

    test0r 1er-Profi

    Dabei seit:
    04.10.2007
    Beiträge:
    2.761
    Zustimmungen:
    1.167
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    08/2013
    Vorname:
    Chris
    Heißt übersetzt, man kann sich den Wechsel von Serienpleuel auf (vermeintlich?) verstärkte Pleuel jeglicher Art sparen?
    Ohne zu wissen, was genau du mit geänderten Werkstoffparametern meinst (und mit deinem vorangegangen Absatz im Gedächtnis), erschließt sich mir da der Vorteil noch nicht. Kannst du das bitte noch etwas genauer ausführen? Meintest du damit so was wie das Gewicht (wie es @JSR schon schrieb) oder Hitzebeständigkeit oder allgemeiner eine bessere Langlebigkeit, aber eben nichts, was die Haltbarkeit hinsichtlich einer Mehrbelastung begünstigt (ich habe keine Ahnung und rate nur ;))?
     
  19. #99 alpinweisser_120d, 13.10.2019
    alpinweisser_120d

    alpinweisser_120d Software-Entwickler

    Dabei seit:
    11.01.2010
    Beiträge:
    18.335
    Zustimmungen:
    2.045
    Ort:
    Selbstst. Entwickler KFZ Software
    Fahrzeugtyp:
    120d Coupé
    Motorisierung:
    1er M
    Damit meine ich, dass der Umstieg auf das H Schaft Profil alleine nicht viel bringt. Ein genereller Umstieg macht schon Sinn, da die Materialien im Vgl. zur Serie deutlich betriebsfester sind. Ich wollte damit nur ausdrücken, dass man mit einer anderen geometrischen Gestaltung nochmal deutlich mehr in Sachen Steifigkeit beeinflussen könnte.
     
    test0r gefällt das.
  20. juju

    juju 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    246
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    08/2013
    Vorname:
    Julian

    Den DO88 Wasserkühler habe ich auch. Den Zusatzkühler vom M2 dazu kann ich auch empfehlen. Ist allerdings ein wenig frickellei.

    In den nächsten Monaten kommt ein großer CSF Ölkühler raus. Auch sehr interessant.
     

    Anhänge:

    Docter und test0r gefällt das.
Thema: Umbaubericht: N55 - Turboupgrade auf TTE550
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. N55 hdp upgrade

    ,
  2. n55b30 upgrade turbolader

    ,
  3. n55 turbo upgrade

    ,
  4. m140i upgrade lader,
  5. n55 auf n54 umbauen,
  6. tte oder tth ,
  7. tte550 135i,
  8. n55 upgrade lader,
  9. n55 upgrade
Die Seite wird geladen...

Umbaubericht: N55 - Turboupgrade auf TTE550 - Ähnliche Themen

  1. Jb4 n55 Bluetooth Steuerung

    Jb4 n55 Bluetooth Steuerung: Hallo zusammen, ich habe einen BMW M135i f21 bauj 2016 326Ps, habe mir eine jb4 Box von Burger Motorsport gekauft, mit Bluetooth Steuerung (car...
  2. SUCHE M235i N55 Air Intake Ansaugung BMS o.Ä.

    SUCHE M235i N55 Air Intake Ansaugung BMS o.Ä.: Suche für meinen BMW M235i N55 ein Ansaugsystem bzw. Air Intake wie z.B. das von BMS oder was ähnliches. Bitte mal alles anbieten mit Bildern und...
  3. [Verkauft] Biete JB4 N55 F-Serie EWG

    Biete JB4 N55 F-Serie EWG: Verkaufe ein Burger Motorsport JB4 Zusatzsteuergerät für diverse BMW Modelle. Es war in einem M235i verbaut. Es passt aber auch bei anderen...
  4. M4 ZMS in N55 DKG

    M4 ZMS in N55 DKG: Guten Tag miteinander, ich habe mal gelesen/gehört dass das ZMS aus dem M4 auch in unsere n55 DKG's passt. Kann mir jemand dazu mehr...
  5. Turbowindel N55 EWG

    Turbowindel N55 EWG: Hallo zusammen, kennt jemand einen Hersteller, der passgenaue Turbowindeln / Turboblanket für den N55 EWG Turbo herstellt? Wäre da für Tipps...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden