Überdruck am Öleinfüllstutzen 120iA

Dieses Thema im Forum "Der 1er BMW" wurde erstellt von slevin_kelevra, 09.09.2014.

  1. #1 slevin_kelevra, 09.09.2014
    slevin_kelevra

    slevin_kelevra 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    23.08.2014
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Hallo zusammen

    Habe seit 2 Wochen einen 120iA 11/2005.

    Vor gut einer Woche meinte er das ich einen Liter Öl nachfüllen soll. Hab ich erledigt. Damals lief der Motor nicht.
    Heute wollte er wieder 1 Liter (knapp 700Km gefahren seitdem). Dieses mal lief der Motor und beim öffnen des Öldeckel kam mir einiges an Luft entgegen. Konnte so kein Öl einfüllen und musste den Motor abstellen

    Ist das normal das der da so raus bläst??

    Der hohe Ölverbrauch kommt ziemlich sicher durch die defekte Dichtung an der Vakuumpumpe. Auch weil es an dieser Ölig ist.
    Kann das damit zusammen hängen oder sollte ich mal in Richtung KGE suchen?

    Danke schon mal
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 mb_120i, 09.09.2014
    mb_120i

    mb_120i 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.115
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeugtyp:
    120i (FL)
    Motorisierung:
    120i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    03/2007
    Vorname:
    Tom
    Also ich würde bei laufendem Motor weder Öldeckel noch Ölmessstab (den es ja bei den 1er-Benzinern nicht mehr gibt) rausziehen :eusa_naughty:

    Nicht umsonst heißt es ja Öldruck :hinweisen: Und der geht m.E. flöten, wenn irgendeine Öffnung im Motor freigelegt wird. Bin jetzt kein Fachmann. aber wo kein Öldruck, da auch keine (oder nur eingeschränkte) Schmierung. Also scheint der "Druck", der beim Öffnen des Öldeckels bei laufenden Motor folglich entweicht, völlig normal zu sein.

    Wenn Du dies bereits in der Vergangenheit öfters praktizierst hast, kann es bisweilen vorkommen, dass einige Peripherieteile ihre Arbeit einstellen (können). Ganz zu schweigen von dem gestiegenen Ölverbrauch :wink:
     
  4. #3 slevin_kelevra, 09.09.2014
    slevin_kelevra

    slevin_kelevra 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    23.08.2014
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Ah ok. Klingt einleuchtend. Danke für die info.


    Der ölverbrauch war aber schon vor meiner unüberlegten Aktion ;)
    Der kommt von der Vakuumpumpe.
     
  5. #4 daylight06, 09.09.2014
    Zuletzt bearbeitet: 10.09.2014
    daylight06

    daylight06 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    12.10.2008
    Beiträge:
    1.616
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Regensburg/Künzing
    Fahrzeugtyp:
    118d
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    02/2007
    Leider ist die vorige Aussage falsch.

    Richtig ist, man hat im Motor einen Öl Überdruck welche dazu dient dass, das Öl überall hingefördert wird.
    Dieser Druck wird von der Ölpumpe erzeugt welche das Öl aus der Ölwanne saugt. Dementsprechend hat man dort und im Einfüllstutzen eigentlich einen leichten Unterdruck.

    Wenn aus der Öleinfüllöffnung Öl rausblässt, also Überdruck herscht, ist das ein sicheres Anzeichen für eine verstopfte Kurbelgehäuseentlüftung.
    Dringend in die Werkstatt, ist nicht gut für deinen Motor und Kat!

    EDIT:
    Sry hab Öleinfüllöffnung und Öllmessstab verwechselt.
    Der Unterdruck (minimal ca. 2mbar) befindet sich natürlich im Kurbelgehäuse und wird durch die Kurbelgehäuseentlüfung erzeugt.
     
  6. #5 slevin_kelevra, 10.09.2014
    Zuletzt bearbeitet: 10.09.2014
    slevin_kelevra

    slevin_kelevra 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    23.08.2014
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Oh ok... Mist

    Aber die Vakuumpumpe kann man definitiv ausschließen? Ansonsten läuft der Motor absolut rund.

    Gibt es hier eine Anleitung zum tausch der KGE? Hab bisher nur eine vom e90 gefunden. Die Ansaugbrücke muss definitiv dafür runter?
     
  7. FM 01

    FM 01 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    09.04.2011
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Deutschland
    Fahrzeugtyp:
    123d
    Motorisierung:
    123d
    Modell:
    Hatch (E81)
    Baujahr:
    05/2011
    Soviel ich weiß ist die Kurbelgehäuseentlüftung eine Entlüftung des Kurbelgehäuses. Der Öleinfüllstutzen ist oben am Zylinderkopf am Zylinderkopfdeckel oben. Daraus bläst bei laufendem Motor und geöffnetem Deckel Luft, die unvermeidlich durch die Ventile drückt. Bei jedem laufendem Motor, dem ich bisher den Öleinfüllstutzen geöffnet habe, hat es dort herausgeblasen. Bei dem einen mehr, bei dem anderen weniger, aber nie heftig. Richtig ist, glaube ich, dass das Öl mittels Druck nach oben, in den Zylinderkopf, gefördert wird. Durch den leichten Überdruck und die Schwerkraft fließt es durch die Ölkanäle wieder nach unten. Das ist meine unfachliche Laienmeinung.
     
  8. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. nock

    nock 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    08.08.2013
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    04/2005
    Vorname:
    Florian
    Mann Leute, soviel Unwissenheit wie hier verbreitet wird ist schon erschreckend!
    Zur Aufklärung:
    Der Öldruck hat mit dem Kurbelgehäusedruck schonmal überhaupt nichts zu tun! Öldruck entsteht durch die Ölpumpe, die das Öl durch Kanäle zu den Lagerstellen fördert. Sobald das Öl aus der Lagerstelle, Spritzdüse, oä austritt ist es in Umgebung und damit drucklos. Durch die Schwerkraft fließt es wieder zurück in die Ölwanne.
    Der Druck im Kurbelgehäuse entsteht durch sogenannte Blow-By-Gase. Das ist Gas im Zylinder, das (unvermeidlich) an den Kolbenringen vorbei ins Kurbelgehäuse gelangt. Durch die Verbindung das Kurbelgehäuses mit dem Raum innerhalb des Ventildeckels stellt sich ein Druckausgleich ein. Da das Ganze System im Grunde abgeschlossen ist, würde sich theoretisch der Druck immer weiter erhöhen. Damit dies nicht geschieht, gibt es eine Kurbelgehäuseentlüftung, die den Druck abbaut (und wieder der Ansaugung zuführt).
    Die Masse des Blow-By-Gases ist ein Maß für den Motorverschleiß. Ein zu hoher Kurbelgehäusedruck ist ein Zeichen auf (ebenfalls) zu hohen Motorverschleiß und/oder eine unzureichend funktionierende Kurbelgehäuseentlüftung.
    Dass bei laufendem Motor eine Emulsion aus Gas/Öl austritt, sollte eigentlich der gesunde Menschenverstand schon klarmachen. Schließlich befinden sich da drehende Teile und herumschleuderndes Öl darin. Welches - wie die Luft/Gas üblicherweise auch wärmer als die Umgebung ist und alleine schon dadurch und durch die Fliekräfte austritt - ohne den Überdruck zu berücksichtigen.
    Fahr doch einfach lieber das nächste Mal in die Werkstatt und lass dort das Öl auffüllen. Die machen das meist unentgeltlich (wenn mans dort kauft) und du bist auf der sicheren Seite!
     
  10. #8 slevin_kelevra, 10.09.2014
    slevin_kelevra

    slevin_kelevra 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    23.08.2014
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Danke für die Aufklärung

    Und natürlich für den super Tipp mit dem Öl auffüllen :wink:
     
Thema: Überdruck am Öleinfüllstutzen 120iA
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. unterdruck bmw e90

    ,
  2. öldeckel luft drückt

    ,
  3. motor bläst aus öldeckel

    ,
  4. bmw 120i öldeckel undicht,
  5. e91 beim öffnen vom öl deckel entweicht luft ,
  6. luft entweicht beim öffnen vom öldeckel,
  7. bmw überdruck,
  8. katalysator verstopft überdruck kurbelwellengehäuse,
  9. luft aus dem öleinfüllstutzen,
  10. öldeckel überdruck,
  11. ist überdruck im öleinfüllstutzen normal,
  12. Bei laufendem Motor kommt aus dem geöffneten Öleinfüllstutzen luft raus,
  13. was ist wenn der motor beim öleinfüllstutzn rausbläst,
  14. überdruck öleinfüllstutzen,
  15. bmw e87 motor luft,
  16. wenn ich den öldeckel beim 996 offne drückt luft raus,
  17. öldeckel druck,
  18. motor überdruck,
  19. bmw e90 kge unterdruck,
  20. überdruck am öldeckel,
  21. motor drückt luft aus dem öleinfüllstutzen,
  22. motor bläst aus öleinfüllstutzen,
  23. luft spritzt beim öleinfüllstutzen nachfüllen heraus,
  24. luft aus öleinfüllstutzen
Die Seite wird geladen...

Überdruck am Öleinfüllstutzen 120iA - Ähnliche Themen

  1. [E87] 120iA Serienfedern von Baujahr 2005

    120iA Serienfedern von Baujahr 2005: Serienfedern aus einem BMW e87 120iA Bj 09/2005 Federunterlagen sind alle bis auf eine dabei. Wurden vor 2 Jahren ausgebaut mit einer...
  2. [E87] Undichter Öleinfüllstutzen?

    Undichter Öleinfüllstutzen?: Salve werte 1er Gemeinde, beobachte bei meinem 116i,Bj 10/2006, 85kw,1,6l, Steuerkettenspanner behoben, 160Tkm, seit kurzer Zeit das...
  3. [E87] Drehzahl fällt ab bis zu Motor aus beim Stehen bleiben 120iA

    Drehzahl fällt ab bis zu Motor aus beim Stehen bleiben 120iA: Hallo zusammen, seit September bin ich Besitzer eines 120iA BJ 2006, also vFl. Aktueller Kilometerstand ist 86.000 und der Wagen ist...
  4. Verkauft Biete 120iA

    Verkauft Biete 120iA: Kann zu, wird in Zahlung gegeben.
  5. [E8x] 120iA frage

    120iA frage: Hi, was sagt ihr zu einen BMW 120iA über 185 000km Laufleistung? Ohne Scheckheft, ist das viel für ein 120i? Danke euch