TÜV-Gebrauchtwagengutachten, Finger weg!!!

Dieses Thema im Forum "Der 1er BMW" wurde erstellt von MB, 11.08.2008.

  1. MB

    MB 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    bin noch relativ neu hier und eigentlich stolzer 1er-Fahrer. Jetzt wollte ich euch vor dem TÜV warnen.
    Ich hab meinen 1er privat aus 2ter Hand gekauft. Der Wagen und der Vorbesitzer machten einen guten Eindruck auf mich, da ich aber kein Fachmann bin und aufgrund des neuen Gewährleistungsrecht, wollte ich auf Nummer sicher gehen und den Wagen von einer neutralen Stelle begutachten lassen.
    Der Vorbesitzer war einverstanden und wir haben beim TÜV-Rheinland ein Gebrauchtwagengutachten machen lassen. Ergebnis war, dass alles in Butter is und keine Vorschäden erkennbar sind.
    Nun war ich bei BMW und die haben mir gesagt, dass es ein Unfallwagen ist und zwar definitiv. Das schlimme daran is aber, dass mir alle sagten, dass das beim Gutachten sofort erkennbar war. Ein MOTORRADVERKÄUFER ist einmal rum und hat mir zich Stellen sofort zeigen können :(
    Jetzt werden hier wieder ein paar Leute sagen, ich sei zu doof gewesen, aber als Laie sieht man echt nichts.
    Nun steh ich mit nem Unfallwagen da und hab kaum Möglickeiten die Sache noch bereinigt zu bekommen.
    Lasst es euch ne Lehre sein, lieber ein paar Euro mehr und zum Händler gehen, als wie ich auf der Schnautze landen. Ich werd nie wieder was von Privat kaufen und zum TÜV hab ich nun auch ne ganz spezielle Meinung :evil:

    In diesem Sinne, Augen auf :shock:

    Grüße
    Martin
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Spiderin, 11.08.2008
    Spiderin

    Spiderin 1er-Profi

    Dabei seit:
    23.05.2007
    Beiträge:
    2.664
    Zustimmungen:
    0
    Das klingt ja übel. Hast Du eine Rechtsschutzversicherung?
     
  4. mcflow

    mcflow 1er-Guru

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    6.719
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Stuttgart/Berlin
    Der TÜV-Sachverständige, steht doch auf dem Gutachten - den würde ich mal kontaktieren!

    Der kann sich schon mal nen neuen Job suchen :twisted:
     
  5. #4 Spiderin, 11.08.2008
    Spiderin

    Spiderin 1er-Profi

    Dabei seit:
    23.05.2007
    Beiträge:
    2.664
    Zustimmungen:
    0
    Ich würd sagen, der Kaufvertrag beruht auf dem falschen Gutachten und ist mit Hilfe eines Anwalts recht schnell vom Tisch. Das würd ich mir nicht gefallen lassen.
    Wie ist es eigentlich mit Unfallwagen: müssen nur Händler diese von sich aus angeben oder Privatpersonen auch?
     
  6. #5 Laguna_Seca_Blau, 11.08.2008
    Laguna_Seca_Blau

    Laguna_Seca_Blau Guest

    also ich glaube privat personen brauchen es nicht unbedingt,

    ich schreibe immer rein "wie gesehen so gekauft"
     
  7. #6 Alex253, 11.08.2008
    Alex253

    Alex253 1er-Süchtling

    Dabei seit:
    17.12.2007
    Beiträge:
    14.646
    Zustimmungen:
    40
    Ort:
    LK Peine
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    08/2006
    Vorname:
    Alexander
    Ich bin der Meinung, Privat Personen müssen das auch angeben, es sei denn der Wagen wurde so wieder instandgesetzt das man es nur noch ganz ganz schwer erkennen kann.

    ......Der Kaufvertrag sollte Nichtens sein, da das Gutachten was der Gutachter vom TÜV falsch ist und der Verkäufer den Unfall verschwiegen hat, würde an deiner stelle mit einem Anwalt reden.
     
  8. MB

    MB 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    0
    Juristisch ist das ganze sehr schwierig. Der Verkäufer ist dazu angehalten Mängel wahrheitsgerecht anzugeben. Tritt wie in meinem Fall ein Mangel auf, ist aber bei einem Privatverkauf die Beweislast umgekehrt, das heisst ich muss ihm nachweisen, dass er einen Unfall hatte und ihn mir verschwiegen hat. Das is nahezu unmöglich, zu mal in diesem Fall noch ein weiter Vorbesitzer im Spiel ist.
    Beim TÜV ist es ein wenig einfacher, da sie bei groben Fehlern wie hier haften müssen. Allerdings weiss ich nicht, in wie weit mir das ausser der Rückerstattung der Gutachtenkosten viel bringt. Ich habe mit denen bereits telefonieren, die wollen das "klären".
    Für den TÜV ist sowas natürlich vernichtent, schließlich werben sie damit Leuten wie mir eine sichere Grundlage zu geben und dann geht es voll nach hinten los. Mal sehen was sie anbieten.
     
  9. #8 Paramounti, 12.08.2008
    Paramounti

    Paramounti 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    03.07.2008
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberursel
    Du hast zwei Möglichkeiten.

    1) Fechte den Kaufvertrag an. Du musst ihm dann beweisen, dass er den Mangel arglistig verschwiegen hat. Sprich Gutachten erstellen lassen, dass ungefähr den Unfallzeitpunkt eingrenzen kann. Wenn das Auto dann auf ihn zugelassen war könntest Du es durchgesetzt bekommen.

    2) Gutachten erstellen lassen und Schadensersatz vom TüV fordern. Kenne zwar die Bedingungen von dem Gutachten nicht, aber wenn es so eindeutig war, hättest Du ne Chance.

    Halt uns mal auf dem Laufenden

    EDITH sagt: SE nur natürlich nicht nur i.H. des Gutachtens.
     
  10. #9 Paramounti, 12.08.2008
    Paramounti

    Paramounti 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    03.07.2008
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberursel
    so einfach ist es nicht (mehr). In den standatisierenden Verträgen z.B. vom ADAC muss man mittlerweile ankreuzen, ob Unfallwagen ja/nein.
     
  11. Jonni

    Jonni 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    30.11.2007
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Osnabrück
    Wagen aus 2. Hand privat gekauft und schon beginnen die Probleme. Selbst wenn das Auto als unfallfrei verkauft wurde, muss ich dem Verkäufer nachweisen, dass er vom Unfall Kenntnis hatte und den Unfall mir gegenüber nicht offenbart hat. Ihr könnt euch ausrechnen, was dann kommt: Unfall, ich? Nie! Muss der Voreigentümer gewesen sein! Auch ich bin aufs Kreuz gelegt worden! So, und schon habt ihr den 1. Prozess verloren, wenn ein Sachverständiger nicht klar den Unfallzeitpunkt eingrenzen kann, was häufig nicht möglich ist. Dann muss man hingehen und sich die Gewährleistungsansprüche des 2. Eigentümer, die dieser gegenüber dem 1. Eigentümer hat, abtreten lassen, da ich ja selbst keine Vertragsbeziehung zum 1. Eigentümer habe. Wenn das geschehen ist, folgt der 2. Prozess. Ratet einmal, was der Beklagte in diesem Prozesss einwenden wird. Ich, Unfall? Niemals, muss der 2. Eigentümer gewesen sein! Wenn man Pech hat, verliert man auch diesen Prozess und steht am Ende dort, wo man am Anfang war. Ohne Rechtsschutzversicherung geht hier gar nichts. Angenommen, das Auto kostet € 15.000,-- und ich klage auf Rücktritt vom Kaufvertrag. Dann kostet mich ein verlorener 1. Prozess, der über 2 Instanzen geht, ca. € 9.000,--. Führe ich dann auch noch den 2. Prozess über 2 Instanten und verliere wieder, hab ich € 18.000,-- in den Sand gesetzt und die Schrottkarre immer noch auf den Hof stehen.

    CU
    Jonni
     
  12. #11 nightperson, 12.08.2008
    nightperson

    nightperson 1er-Guru

    Dabei seit:
    07.11.2005
    Beiträge:
    6.927
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kaarst
    Vorname:
    Andreas
    @ MB, sehr unschöne Sache, zumal Du vermeintlich alles getan hast, um Dich zu vergewissern daß das Auto keine Schäden aufweist. Unabhängig von der Existenz einer Rechtsschutzversicherung, würde ich mich auf jeden Fall anwaltlich beraten lassen. Das kostet nicht die Welt, auch wenn Du keine Rechtsschutzversicherung hast. Sich zunächst an den TÜV zu wenden war sicherlich eine gute Idee, jedoch werden die auch erst auf Druck eines Rechtsbeistands reagieren.

    Danke auf jeden Fall für die Veröffentlichung des Sachverhalts, da Dein Beitrag mit Sicherheit zu den Wichtigen hier im Forum gehört. Ich z.B. hätte mich bestimmt auch auf das TÜV-Gutachten verlassen...

    Gruss,
    Andreas
     
  13. #12 sphinx001, 12.08.2008
    sphinx001

    sphinx001 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kärnten
    Fahrzeugtyp:
    118d
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    11/2006
    Das ganze ist ziemlich übel.

    ich hab meinen 1er vor kurzem auch gebraucht von Privat gekauft.
    Danach hab ich mein bisheriges Auto privat verkauft. Ich würde jedoch trotzdem nie mehr einem Händler blind vertrauen.
    Hatte zwei Interessenten die sich das Auto ansehen wollten. 1x Mechaniker und das 2. mal gleich einer mit Lackierer, Spengler und Mechaniker im Schlepptau. Fazit: Alle haben gesagt das das Auto eine Unfallauto sein muss, weil hier Kotflügel neu, da lackiert und ausgebessert etc ...
    Hab gedacht ich steh im Wald !!! Und das obwohl ich das Auto als unfallfrei gekauft habe. Toll !!!
    Soviel zum Thema sicherer Autokauf beim Händler.
    Hätte ja auch noch weniger dazu gesagt wäre es so ein Hinterhofhändler gewesen, aber ist ein Autohaus das nicht gerade klein ist.

    Mfg
     
  14. #13 Sushiman, 12.08.2008
    Sushiman

    Sushiman Guest

    na wenn du bei einem händler ein "unfallfreies" auto kaufst das nicht unfallfrei ist kannst du den kauf doch annulieren, oder sehe ich das falsch? das is ja betrug!!!
    g, Sushiman
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Spiderin, 12.08.2008
    Spiderin

    Spiderin 1er-Profi

    Dabei seit:
    23.05.2007
    Beiträge:
    2.664
    Zustimmungen:
    0
    Die Frage ist, ob im Kaufvertrag angegeben ist, ob das Auto unfallfrei ist oder nicht. Wenn ja, dann würd ich schnellstens was machen, sonst heisst es noch, dass der Unfall nach dem Kauf passiert ist.
     
  17. MB

    MB 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    0
    Also ich hab mich mittlerweile mal ein wenig schlau gemacht:

    1. Ist das Auto beim Händler gekauft, muss er nachweisen, dass es kein Unfallwagen ist!
    2. Bei Privatkäufen ist es eben genau umgekehrt, man selber muss den Unfall nachweisen!

    Da beginnt bei mir das Problem. Wie Jonni schon beschrieben hat, ist es geradezu unmöglich in einer Konstelation mit 2 Vorbesitzern den Schaden einer Person sicher nachzuweisen. Wie er schon richtig sagt, werden beide die Hände heben und keiner war es. Das kostet Zeit, Nerven und Geld, bei fast keiner Aussicht auf Schadensersatz.

    Im Falle des TÜV sieht es schon wieder ein wenig besser aus:
    1. Hier lässt sich ein sogenannter Vertrauensschaden geltend machen.
    2. Sie sind Schadensersatz pflichtig, da aufgrund ihres falschen Gutachtens mir eine falsche Kaufgrundlage gegeben wurde, welche für mich zu einem finaziellen Schaden führt.
    3. Im Prinzip kann man sie auch für Folgeschäden, die durch den nicht erkannten Unfall kommen, haftbar machen.

    Diese 3 Möglichkeiten sind in der Theorie einklagbar.
    Ich habe gestern auch schon mit einem Leiter telefoniert, mal sehen was weiter passiert, ich werde berichten.

    Ich finde es halt einfach schade, dass man sich anscheinend auf nichts und niemanden verlassen kann :?

    LG
     
Thema: TÜV-Gebrauchtwagengutachten, Finger weg!!!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gebrauchtwagengutachten

Die Seite wird geladen...

TÜV-Gebrauchtwagengutachten, Finger weg!!! - Ähnliche Themen

  1. Bilstein b14 TÜV Einstellung

    Bilstein b14 TÜV Einstellung: hallo Fahre ein e82 120d 2009 und habe eine bilstein b14 eingebaut , wie stell ich das für den TÜV am besten ein bspw Anhaltspunkt e usw , hab...
  2. 30.000 km Service/TÜV 720 Euro?

    30.000 km Service/TÜV 720 Euro?: Hallo zusammen, ich bräuchte eure Hilfe. Bin mit meinem 1er (118d), nun 3 Jahre alt und 30.000 km drauf, heute morgen zum BMW Händler für die...
  3. [Verkauft] E81 118d - Edition Sport, TÜV neu, sehr gepflegt

    E81 118d - Edition Sport, TÜV neu, sehr gepflegt: Verkaufen hier unseren zuverlässigen 118d in der Edition Sport. Blaue nähte, Blackline Rückleuchten und das M Sportpaket zeichnen diese Edition...
  4. TÜV-Mängelschwerpunkte beim F20/21?

    TÜV-Mängelschwerpunkte beim F20/21?: Hi Leute, mein F21 hat nächste Monat den ersten TÜV-Termin. Bremse, Licht, Räder und Fahrwerk ... ist alles Top. Gibt es irgendwelche...
  5. BMW 123D 2011 Felgen und TÜV

    BMW 123D 2011 Felgen und TÜV: Hallo, Ich hoffe ich bin hier richtig wenn nicht sagt es bitte. Ich habe folgendes Problem: auf meinem 123d sind BMW 382 styling Felgen. Jetzt...