Tipps für die Stilllegung im Winter

Diskutiere Tipps für die Stilllegung im Winter im Allgemeines Forum im Bereich ... und was gibt's sonst noch ?; Sicher bin ich nicht der Einzige, der sein QP in den Wintermonaten schön verpackt in der Garage schlummern lässt, daher würde ich gerne von euch...

  1. #1 König Ludwig, 28.10.2014
    König Ludwig

    König Ludwig 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    04.05.2014
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Allgäu
    Fahrzeugtyp:
    1er M Coupé
    Motorisierung:
    1er M
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    03/2012
    Vorname:
    Matthias
    Sicher bin ich nicht der Einzige, der sein QP in den Wintermonaten schön verpackt in der Garage schlummern lässt, daher würde ich gerne von euch ein paar Tipps zur Stilllegung erfahren bzw. was zu beachten wäre.

    Das gute Stück wird für 6 Monate ruhen (im Carcover), daher würden mich eure Erfahrungen interessieren, speziell zu Rädern (habe keine extra "Winterräder", auf denen der Wagen stehen kann), Flüssigkeiten, Tankinhalt, Batterie (abklemmen oder von Zeit zu Zeit laden), Umgebungstemperatur und Luftfeuchtigkeit der Garage usw.

    Grüße,
    Matthias
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 DerBay3r, 28.10.2014
    DerBay3r

    DerBay3r 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    20.01.2014
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Kreis Bad Tölz-Wolfratshausen
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    03/2007
    Vorname:
    Phil
    Servus :winkewinke:

    also das alte öl würd ich devenitiv drin lassen und vielleicht alle 3 Wochen mal ihn kurz starten bisl laufen lassen zum verteilen und gut ist. und dann im frühling den Ölwechsel durchführen. wenn du keine extra reifen hast dann solltest du ihn unbedingt desöfteren bewegen das die reifen keinen standplatten bekommen. Ansonsten volltanken. und schauen das es nicht zu feucht in der Garage ist.
     
  4. DaveED

    DaveED Papa Schlumpf

    Dabei seit:
    03.09.2012
    Beiträge:
    9.035
    Zustimmungen:
    1.032
    Ort:
    Erding
    Baujahr:
    03/2016
    Vorname:
    Dave
    Klingt gut...würde ich auch machen, wenn ich nen QP hätte...

    ich würde so ein "Frischhaltegerät" für die Batterie besorgen und die Spannung so aufrecht halten.
    Ich würde den Karren aufbocken und die Räder somit entlasten :wink:
    Tank voll...Flüssigkeiten alle vorher checken...
    Auto waschen...eventuell versiegeln und dann schlummern lassen :mrgreen:
     
  5. #4 alpinweisser_120d, 28.10.2014
    alpinweisser_120d

    alpinweisser_120d 1er-Süchtling

    Dabei seit:
    11.01.2010
    Beiträge:
    16.683
    Zustimmungen:
    316
    Fahrzeugtyp:
    120d Coupé
    Motorisierung:
    1er M
    das thema hatten wir schon häufig, auch wenns keiner hören will. ein 1er m ist diesbezüglich auch nur ein normales fahrzeug.

    fenster nen spalt auf, reifen gegen standplatten schützen(unterlagen, druck erhöhen oder direkt auf standreifen)
    batterie mittels ladegerät schützen.
     
  6. #5 F22225d, 28.10.2014
    F22225d

    F22225d 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    31.07.2011
    Beiträge:
    1.721
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Fußgennem
    Motorisierung:
    225d
    Modell:
    Coupé (F22)
    Baujahr:
    08/2015
    Vorname:
    Markus
    Wieso Fenster auf? Dann krabbeln bestimmt spinnen rein :-D
     
  7. Andr

    Andr 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    03.05.2014
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    6
    Vorname:
    Andreas
    Meiner ist nur 4 Monate abgemeldet, hab bisher auch immer nur Motorräder eingewintert.
    Ich werde ihn vorher noch einmal ordentlich putzen, Tank voll machen und Batterie abklemmen. Um Standplatten zu vermeiden fahr ich vielleicht alle 4 Wochen mal um den Block, damit die Reifen nicht immer auf der gleichen Stelle stehen. Extra Standreifen oder Kram zum Aufbocken hab ich nicht.
     
  8. emume

    emume die beste Harald das was sich gibt in Forum

    Dabei seit:
    25.03.2013
    Beiträge:
    5.116
    Zustimmungen:
    200
    Ort:
    Mittelfranken
    Motorisierung:
    116i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    09/2008
    Vorname:
    Harald
    auf keinen fall laufen lassen, im stand.
    wenn dann richtig rausholen und längere strecke am stück fahren, im stand laufen lassen is tödlich.

    ölwechsel im frühjahr machen, und gut is.
    tank muss net voll sein, is kunststoff der rostet nicht.
    reifen mit 3,5-4 bar, und gut, dann gibt's au keine standplatten.
    batterie erhaltungsladung machen, und gut.

    des is alles keine zauberei
     
  9. DaveED

    DaveED Papa Schlumpf

    Dabei seit:
    03.09.2012
    Beiträge:
    9.035
    Zustimmungen:
    1.032
    Ort:
    Erding
    Baujahr:
    03/2016
    Vorname:
    Dave
    hokus pokus fidibus...3 mal schwarzer Kater :mrgreen:

    Wenn ich so nen Karre einmotte, dann würde ich auf alle Fälle aufbocken. :wink:

    Beim Tank ging es mir um die Bildung von Kondenswasser...
    Und Wasser im Tank mag ich persönlich nicht haben...egal ob Plastik oder Metall :mrgreen:
    Aber ist auch nicht zwingend erforderlich, wenn die Garage immer relativ gleich temperiert ist :wink:
     
  10. emume

    emume die beste Harald das was sich gibt in Forum

    Dabei seit:
    25.03.2013
    Beiträge:
    5.116
    Zustimmungen:
    200
    Ort:
    Mittelfranken
    Motorisierung:
    116i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    09/2008
    Vorname:
    Harald
    aufbocken is net notwendig, egal welches auto.
    und kondenswasser bildet sich auch bei vollem tank, weil der tank nie randvoll is, das sich kein wasser bilden kann
     
  11. #10 alpinweisser_120d, 28.10.2014
    alpinweisser_120d

    alpinweisser_120d 1er-Süchtling

    Dabei seit:
    11.01.2010
    Beiträge:
    16.683
    Zustimmungen:
    316
    Fahrzeugtyp:
    120d Coupé
    Motorisierung:
    1er M
    würde ich nicht machen, das kann den dämpfer beschädigen.
     
  12. DaveED

    DaveED Papa Schlumpf

    Dabei seit:
    03.09.2012
    Beiträge:
    9.035
    Zustimmungen:
    1.032
    Ort:
    Erding
    Baujahr:
    03/2016
    Vorname:
    Dave
    Ist mir neu...
    Kannst du den Hintergrund erklären? :wink:
     
  13. #12 alpinweisser_120d, 28.10.2014
    alpinweisser_120d

    alpinweisser_120d 1er-Süchtling

    Dabei seit:
    11.01.2010
    Beiträge:
    16.683
    Zustimmungen:
    316
    Fahrzeugtyp:
    120d Coupé
    Motorisierung:
    1er M
    meine b14 dämpfer hatten im voll ausgefederten bereich eine korrsion an der kolbenstange gebildet. da kam ich beim fahren nie hin. das könnte problematisch werden wenn der simmerring da dreck in den dämpfer befördert.
     
  14. DaveED

    DaveED Papa Schlumpf

    Dabei seit:
    03.09.2012
    Beiträge:
    9.035
    Zustimmungen:
    1.032
    Ort:
    Erding
    Baujahr:
    03/2016
    Vorname:
    Dave
    Spricht ja nicht wirklich für die Qualität der Bilstein-Dämpfer.
    Theoretisch ist es ja egal wie weit ein oder ausgefedert ist. Die Kolbenstange vom Stoßdämpfer ist ja aus ein und dem selben Material.
    Ansonsten vorsorglich etwas einölen...
    Die Simmerringe gehen auch gern wegen Dreck kaputt...meist wegen fehlenden oder hängendem Staubschutz.
     
  15. #14 CeterumCenseo, 28.10.2014
    Zuletzt bearbeitet: 28.10.2014
    CeterumCenseo

    CeterumCenseo 1er-Fan

    Dabei seit:
    18.10.2014
    Beiträge:
    612
    Zustimmungen:
    119
    Ort:
    Daheim
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2014
    BITTE NICHT!!! Das ist alles andere als gut!

    Wenn ein Ölwechsel fällig ist oder in absehbarer Zeit, dann den gleich vor dem Einmotten machen, ansonsten einfach die Kiste wie sie ist stehen lassen.

    Fenster sofern möglich eine Spalt önnen oder das Fz. von Zeit zu Zeit mal durchlüften.

    Gegen Standplatten einfach die Reifen auf den max. zulässigen Druck aufpumpen (steht auf den Reifen drauf, i.d.R. zwischen 3,5 bis 4 bar und das Fz. einfache auf Styroporplatten (ca. 2 cm dick) ausm Baumarkt abstellen. Die Reifen drücken sich dann schön (rund) da rein.

    Türdichtungen mit entsprechenden Mitteln pflegen.

    Die Batt. an ein Ladegerät mit Erhaltungsladung hängen oder von Zeit zu Zeit mal aufladen.

    Scharniere kann man noch schmieren, wenn man mag, das ist bei derkurzen Stanzeit aber nicht wirklich nötig.

    Voll Tanken ist noch sinnvoll, bei Kunststofftanks aber nicht so wichtig...
     
  16. #15 Doc///M, 28.10.2014
    Doc///M

    Doc///M 1er-Fan

    Dabei seit:
    01.03.2013
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    98
    selten so einen unfug gelesen. fenster auf jeden fall zulassen.

    und auch ein 1er M, M3/M4, M5 oder GT2 RS wird im winter nicht anders eingemottet wie ein ein gepimpter 135i.
     
  17. #16 alpinweisser_120d, 28.10.2014
    alpinweisser_120d

    alpinweisser_120d 1er-Süchtling

    Dabei seit:
    11.01.2010
    Beiträge:
    16.683
    Zustimmungen:
    316
    Fahrzeugtyp:
    120d Coupé
    Motorisierung:
    1er M
    klär uns auf!
     
  18. #17 DerBay3r, 28.10.2014
    DerBay3r

    DerBay3r 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    20.01.2014
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Kreis Bad Tölz-Wolfratshausen
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    03/2007
    Vorname:
    Phil
    Man(n) kann das ja auch etwas freundlicher Formulieren oder :roll:
     
  19. #18 alpinweisser_120d, 28.10.2014
    alpinweisser_120d

    alpinweisser_120d 1er-Süchtling

    Dabei seit:
    11.01.2010
    Beiträge:
    16.683
    Zustimmungen:
    316
    Fahrzeugtyp:
    120d Coupé
    Motorisierung:
    1er M
    den ölwechsel lieber vor dem einwintern machen, denn im gebrauchten öl sind durch die rückstände korrosionsfördernder als ein neues öl.


    gleiches gilt für den lack. vorher nochmal gründlich reinigen, da vogelkotrückstände lackschäden anrichten können.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Ringtool_Owner, 29.10.2014
    Ringtool_Owner

    Ringtool_Owner 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    15.06.2013
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Fürth
    Motorisierung:
    1er M
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    06/2011
    Vorname:
    Mirko
    Spritmonitor:
    Ich empfehle anstatt den Styroporplatten (zu weich), Gummigranulatplatten die es für den Garten z.B. gibt und ewig einsetzbar sind!! Ansonsten das was der Kollege beschrieben hat, wende ich an und passt meiner Meinung nach! Kommt aber auch darauf an wo das Auto steht bzgl. Temperaturen. Garage beheizt, nicht beheizt oder Tierfgarage ... da gibt es bestimmt noch einige Tipps.
     
  22. #20 DH-Ontour, 29.10.2014
    DH-Ontour

    DH-Ontour 1er-Fan

    Dabei seit:
    11.07.2011
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    51
    Ort:
    Ahr-Eifel
    Fahrzeugtyp:
    1er M Coupé
    Motorisierung:
    1er M
    Baujahr:
    06/2012
    Vorname:
    Herbert
    Hallo Matthias,

    muss auch noch meinen "Senf" dazugeben :mrgreen: - nicht alle Vorschläge hier halte ich für sinnvoll. Mein Z4 steht nun im 10. Winter still, glaube also, so etwas wie eine Langzeiterfahrung zu haben! Mein Vorschlag lautet deshalb wie folgt:

    Auf gar keinen Fall:

    • Motor anstellen und laufen lassen!!!
    • Fenster öffnen (bringt keinerlei Vorteile, Insekten)

    OK, muss aber nicht (zwingend jedes Mal):

    • vorher Ölwechsel
    • aufbocken
    • Flüssigkeiten checken
    • Entfeuchter (bringt mit vertretbarem Aufwand nicht viel)
    • Rangierhilfen o.ä. zum verhindern von Standplatten (Styropor ist auch ok, nur die Krümel nerven)

    Notwendig:

    • 4 bar auf die Reifen (verhindert Standplatten recht zuverlässig)
    • Frostschutz Min-Temperatur checken
    • Tank voll (wenig Luft -> wenig Wasserkondensation)
    • abschließen!
    • hin und wieder Batterie laden

    Ich rede hier niemandem hinterher, ich habe das alles ausprobiert, dokumentiert und im Frühjahr jeweils mit den Vorjahren verglichen! Mein Oldie steht manchmal 8 Monate lang still, der Z4 und der M mindestens vier bis fünf. Die Behandlung von Leder, Gummis usw. lasse ich hier mal weg! Detalliert kannst Du das hier nachlesen: Winterlager

    Viele Grüße, Herbert
     
Thema:

Tipps für die Stilllegung im Winter

Die Seite wird geladen...

Tipps für die Stilllegung im Winter - Ähnliche Themen

  1. 118i E88 Cabriolet (2008) - El. Fensterheber im Winter: Vorsorge vor Frotstschäden

    118i E88 Cabriolet (2008) - El. Fensterheber im Winter: Vorsorge vor Frotstschäden: Hi, an meinem E88 - 118i Cabriolet (2008) - geht regelmäßig vorzugsweise der elektrische Fensterheber an der Fahrerscheibe kaputt: Der Motor...
  2. Wie lange braucht der N52 im Winter um auf Temperatur zu kommen?

    Wie lange braucht der N52 im Winter um auf Temperatur zu kommen?: Hi, eine Frage an diejenigen unter euch, die mit einer Öltemperaturanzeige gesegnet sind :roll::mrgreen:: Wie lange braucht die Kiste denn im...
  3. Original Alufelgen für den Winter

    Original Alufelgen für den Winter: Hallo zusammen, falls falsch bitte verschieben. Fährt hier einer auf der originalen m405 Felge (19zoll 2x8 2x7,5) Winterreifen? Bzw kann mir...
  4. Winter Drift-Event

    Winter Drift-Event: Hallo zusammen, Weiss jemand ob es demnächst ein solches Event im Schnee statfinden wird ? :rallyenn3: Eventuell könnte man sich zusammen tun und...
  5. Winter Drift Event | Hintersee bei Salzburg | Samstag 18.02.17

    Winter Drift Event | Hintersee bei Salzburg | Samstag 18.02.17: Liebe Freunde! Das alljährliche Winterloch naht und wir möchten mit euch die Zeit bis zum Frühling etwas verkürzen. Auch kommendes Jahr haben...