Tieferlegung - die Erfahrungs-Beratungs-Frage

Dieses Thema im Forum "Der 1er BMW" wurde erstellt von Blebbens, 02.01.2010.

  1. #1 Blebbens, 02.01.2010
    Blebbens

    Blebbens 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    21.12.2009
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Hallo zusammen,

    Viel wurde bereits zum Thema Tieferlegung geschrieben, doch so richtig wurden meine Fragen durch das Lesen nicht beantwortet... deshalb suche ich hier nach Rat, jedoch bitte von Leuten mit Erfahrungen zum jeweiligen Fahrwerk/Federn. Dass es Gegner/Befürworter entweder zum Einbau eines Fahrwerks oder eben Federn gibt, ist mir klar, darum soll es aber nicht gehen.

    Zum Fahrzeug:
    BMW E87 130i Bj. 2/07 (vFL) mit M-Paket und H&R-Trak+ 30/40mm
    Sommer M Doppelspeiche 207 (7Jx 205/50R17, 7,5J 225/45R17) RFT
    Winter Sternspeiche 256 (7J 205/50R17) RFT
    Laufleistung 44tkm (also auch Verschleiss der M-Dämpfer)

    Im hinteren Bereich gefällt mir der Wagen optisch sehr. Vorne hingegen ist zuviel Platz im Radhaus der Räder nach oben. Wenn man das M-Fahrwerk berücksichtigt, wären hinten -1cm und vorne -3cm Tieferlegung ideal (also ohne M-Paket vorne -40 und hinten -20mm).

    Erreichen möchte ich, dass das Fahrwerk im Vergleich zum jetzigen Zustand kaum härter wird, es kann jedoch etwas härter oder straffer agieren. Meine Kinder und meine Frau wollen schliesslich auch (mit-)fahren. Ein weicheres Fahrwerk hingegen soll auch vermieden werden.

    Zu den Fahrwerken:
    Hier würde ich fast Bilstein - entgegen seinem guten Ruf - ausschliessen, da es scheinbar eher bretthart gefedert sein soll. In die engere Wahl kämen Eibach und KW Street Comfort.

    Zu den Federn:
    Hier würde ich zu progressiven Eibach greifen wollen. H&R soll beim E87 weniger gut harmonisieren und deutlich härter sein. Hoffe, Eibach ist hingegen deutlich straff statt butterweich.

    Zu den bisherigen Erfahrungen:
    Im Z3 hatte ich ein KW-Gewindefahrwerk verbaut auf Max-Tieferlegung. Es war bretthart. Im E46 war ein H&R-FW verbaut (-40mm), welches optimal straff, aber nicht bretthart war. Im Porsche Cayman S habe ich H&R-Federn verbaut. Diese sind - trotz Tieferlegung -40mm - sogar komfortabler zu fahren als die Serienfedern (19" RFT-Reifen).

    Meine Fragen an Euch wären nun, ob jemand evtl. dieselben Reifen beim M-Paket fährt und wieviel das Auto mit dieser Konfiguration tiefer kommen kann ?

    Es wird viel berichtet, dass man eher ein FW als Federn verbauen sollte, vor allem deshalb, weil die Dämpfer nicht auf kürzere Federn ausgelegt sind. Die gekürzten M-Dämpfer werden nun aber bei einigen Anbietern im Zusammenhang mit Federn (AC-Schnitzer bspw.) ausgeschlossen. Welche Federn harmonieren mit den M-Dämpfern oder sind hierauf ausgelegt? Ist die Laufleistung ein Problem ? Eibach gibt scheinbar einen empfohlenen Ersatz bei 50tkm an ?!

    Das Ziel soll sein, ein straffes harmonisierendes Fahrwerk durch einen FW-Tausch oder Federn mit M-Dämpfern zu bekommen, das die Radhäuser mit den Reifen nach oben abschliessen lässt ohne den Einsatz von Federwegsbegrenzern und eben nicht bretthart abgestimmt ist.

    Vielen Dank für die Infos im Voraus...
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Geronimo, 02.01.2010
    Geronimo

    Geronimo 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    15.01.2008
    Beiträge:
    4.479
    Zustimmungen:
    0
    :-) schlechter Scherz.

    du bist nicht bereit 400 € für n festes Fahrwerk auszugeben aber denkst über ein Gewindefahrwerk für >1500 € nach? Gleichzeitig aber dann doch nur Federn und die durchgeschrammelten M-Dämpfer möglichst nochmal 40 tkm benutzen?

    Mein Tipp: 1. Überleg dir erstmal was dein Geldbeutel hergibt und entscheide dann 2. was du mit deinem Auto machen willst (Eisdiele, Dynamik, Race?)
    Wenn du im Porsche mit den Federn zufrieden bist dann werden dir wohl auch im 1er nur Federn reichen - alles eine Frage des Anspruchs.

    Viel Glück
     
  4. #3 Blebbens, 02.01.2010
    Blebbens

    Blebbens 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    21.12.2009
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    130i
    @Geronimo:
    Solltest du private Probleme haben, lasse diese bitte nicht an mir aus - und vor allem, lese, was ich geschrieben habe.

    Ich hatte ein Gewindefahrwerk im vorherigen Auto verbaut ("Meine bisherigen Fahrzeuge/Erfahrungen"), nirgends erwähne ich ein Gewinde-FW beim E87 in Erwägung zu ziehen.

    Und, warum ist das Thema "Fahrwerk oder Federn" eine Geldbeutelfrage? Denke nicht, dass Du meinen Geldbeutel beurteilen kannst... Wohl aber kann ich Dir sagen, dass der Porsche sich komfortabler mit den Federn fährt (FW hat 6tkm gelaufen) als mit einem FW-Ersatz, welches ich probe gefahren bin). Meiner Meinung nach kann man nicht pauschal sagen, dass Federn stets unharmonischer sind als ein FW... es ist fahrzeugspezifisch. Und genau deshalb frage ich hier im E87-Forum, weil ich es nicht weiss. Du hast scheinbar auch nur Fahrwerke gefahren bisher, keine Federn...

    Es wäre nett, wenn Du sachlich bleibst. Anfeindungen/Unsachlichkeiten passen nicht in ein BMW-Forum. Damit soll es das auch für mich gewesen sein - bitte nur sachliche Beiträge.

    Wie schauen Eure Erfahrungen aus ?
     
  5. #4 Geronimo, 02.01.2010
    Zuletzt bearbeitet: 02.01.2010
    Geronimo

    Geronimo 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    15.01.2008
    Beiträge:
    4.479
    Zustimmungen:
    0
    Soviel du zu wissen meinst weißt du anscheinend nicht das das KW Street Comfort ein Gewindefahrwerk ist ...

    stimmt! da schein wohl ich der Verdrehte zu sein.

    ?!?!
    zur Frage: weil ein komplettes Fahrwerk teurer ist als nur Federn.

    zum denken: du glaubst gar nicht wie mir dein Geldbeutel am A**** vorbei geht. :-)

    bin eigentlich immer gern Unsachlich und Anfeindungswillig aber hier kann ich beim besten Willen nichts davon erkennen.

    Ja scheinbar! Du kannst so oft fragen wie du willst wenn du keine gutgemeinten und imho fundierten Meinungen annimmst.

    Ich bin mittlerweilen schon 3 Fahrwerke im 1er gefahren, davor zwei verschiedene Fahrwerke in nem anderen Auto und davor jeweils in zwei Autos nur Federn ... Fazit (und das is nix neues) jeder der sein Auto >200 PS einigermaßen benutzen will und nicht nur vor der Eisdiele stehen oder zum Einkaufen damit fahren will kommt früher oder später zu nem (Gewinde)Fahrwerk das werden dir hier noch andere Leute auch sagen. Das das teurer ist ist klar jedoch isses am teuersten wenn man erstmal mit Federn das sparen versucht ... ich will dir hier einfach nur n paar gutgemeinte Tipps geben, hat, so schwer s für dich offensichtlich auch zu glauben ist, nix mit "unserer" Vorgeschichte zu tun. Das is abgeschlossen.
    Hab hier im Forum keinerlei finanzielle Hintergedanken und ich denke die die mich kennen werden das bestätigen können. Also bleib cool ich meins nur gut in dem Fall.

    Howdy
     
  6. #5 Blebbens, 02.01.2010
    Blebbens

    Blebbens 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    21.12.2009
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Dass das Street Comfort ein Gewindefahrwerk ist, ist mir tatsächlich neu. Das war mir nicht bewusst. Dennoch bleibt es dabei, dass ich KW in die engere Wahl ziehe - und zwar kein Gewindefahrwerk. Ich beginne momentan, mich mit dem Thema nach langen Jahren erneut zu beschäftigen.

    Leider bin ich bisher auch alles bereits gefahren: Fahrwerk, nur Federn (das ist lange her) und Gewinde. Heutzutage möchte ich eigentlich nur erreichen, dass die Radhäuser mit den Rädern optisch abschliessen und das Fahrwerk insgesamt besser liegt als zuvor - das dürfte bereits durch den niedrigeren Schwerpunkt erreicht werden. Ich kenne Leute, die bewegen ihren Gewinde-Porsche nicht artgerecht und solche, die diesen mit Federn auf Rennstrecken bewegen - und das sehr artgerecht. Das beste Fahrwerk kompensiert keine fehlenden Fahrerkompetenzen. Will auch sagen, ich nutze keine Rennstrecke, fahre aber gern zügig und denke, deshalb reichen Federn diesmal aus. Der Geldbeutel ist sicherlich nicht das entscheidende Kriterium. Evtl. liege ich falsch mit meiner Annahme, deshalb frage ich auch aufgrund der Laufleistung meiner M-Dämpfer, die sich subjektiv äußerst neuwertig anfühlen.

    Man erzählte mir übrigens einst, dass die meisten Menschen ihr Gewinde-FW entweder falsch oder einseitig (100% ebene Rennstrecke) einstellen würden.

    Ist es denn tatsächlich beim E87 so, dass ein FW stets komfortabler und harmonischer ist als M-Dämpfer bspw. im Zusammenhang mit Eibach-Federn ?

    Mir ist technisch noch nicht ganz bewusst, warum ein Gewinde-FW stets besser sein sollte, dessen Federn einen größeren Bereichen (FW variiert ja) abdecken soll. Der Einsatz von Gewinde-FW im Rennsport hat doch ganz andere Intentionen. Ein Nicht-GEwinde-FW hingegen ist im Grunde doch auch nur bestehend aus gekürzten Dämpfern (wie M-Dämpfer hier auch) im Zusammenhang mit kürzeren Federn - und zumeist sind es 2 verschiedene Hersteller. Somit können Federn hier doch kein grober Unterschied sein ? Es geht - wie gesagt - nicht ums Sparen, sondern das Verständnis.
     
  7. #6 HavannaClub3.0, 02.01.2010
    HavannaClub3.0

    HavannaClub3.0 1er-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2006
    Beiträge:
    6.902
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    abgewandert!
    es bringt nix hier mit dir zu diskutieren. du hast wenig Ahnung aber ne feste Meinung. also kauf deine Federn oder mach den Kopf leer und lass dich von nem Spezialisten ordentlich beraten. trotzdem solltest du dir vorher überlegen was du eigentlich willst bzw. was dich an deinem Fahrwerk heute stört. :wink:
     
  8. #7 Blebbens, 02.01.2010
    Blebbens

    Blebbens 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    21.12.2009
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Hm, meine Meinung wirkt festgelegt aber ich weiss dennoch nicht, was ich will ?!

    Meine Meinung: Fahrwerk oder Federn, kein Gewinde.
    Was ich will: Den Abstand zwischen Rad und Radhaus verringern.

    Eine technische Erklärung meines vorherigen Absatzes konnte ich im Forum nicht finden - lediglich vorgefertigte Meinungen, dass ein FW stets besser ist als Federn... ich bin ja lernfähig und möchte mich gern korrigieren lassen: Woher erklärt sich der technische Vorteil eines Fahrwerks gegenüber den Federn (siehe Frage zuvor)? Und, wem nutzt dieser Vorteil dann genau ? Lediglich am preislichen Unterschied - vor allem bei verbauten M-Dämpfern - lässt sich der Vorteil doch nicht festmachen ?
     
  9. #8 Geronimo, 04.01.2010
    Geronimo

    Geronimo 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    15.01.2008
    Beiträge:
    4.479
    Zustimmungen:
    0
    Evtl. solltest du dazu mal nen Ing. oder jemanden fragen der sich damit auskennt. Hab ich ehrlich gesagt auch noch nie hinterfragt warum ein Gewinde stets besser ist als nur Federn. Liegt wahrscheinlich hauptsächlich daran das beide Komponenten exakt aufeinander abgestimmt werden wie du es von Seriendämpfern mit Sportfedern etc. nie verlangen werden kannst.
    Zudem kannst du bei einigen Gewindefahrwerken halt noch individuelle Einstellungen in Zug- und Druckstufe vornehmen was (bei vernünftigem Setups) ein unschlagbarer Vorteil sein kann. Hier im Forum wird halt naturgemäß eher die Praxis wiedergespiegelt als irgendwelche technischen Details. Wen wunderts: wenn ich mir n Gewindefahrwerk reinbau dann stell ich das einmal ein und sehs die nächsten 3 Jahre nicht mehr.

    Warum man sich haaresträubend gegen ein Gewindefahrwerk sträubt obwohl der Preis egal ist kann ich nicht verstehen, gerade wenn, wie du sagst, ja schon Erfahrungen mit nem Gewinde vorhanden sind.

    BTW:
    false!

    ich geh´ein. Havanna hat (ausnahmsweise :-) ) recht. Kopf leer machen!
     
  10. #9 Blebbens, 04.01.2010
    Blebbens

    Blebbens 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    21.12.2009
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Meine Meinung ist nicht festgefahren... ich frage mich halt nur, warum denn die Federn pauschal schlechter hingestellt werden, wo doch ein Fahrwerk auch nichts weiter als gekürzte Dämpfer im Zusammenhang mit straffen Federn ist - und genau das dürfte beim M-Fahrwerk ebenfalls zutreffen, wobei ich davon ausgehe, dass es Federn gibt, die auf die M-Dämpfer hin optimiert wurden.

    Den Aufpreis zum Gewindefahrwerk möchte ich mir ersparen aus genannten Gründen - früher gab es andere Gründe. Im Grunde deckt das Gewinde-FW ein grosses Spektrum ab und stellt überall den Kompromiss dar, wobei es bei mir max. 2 x im Autoleben verstellt wurde. Das ist meine Meinung, die ich gern revidiere.

    Ahja, off-topic, aber der Cayman S fährt sich - mit H&R-Federn - unvergleichbar... enorm viele Menschen im Porsche-Forum fahren diese Kombi und sind mitnichten unzufrieden oder plötzlich langsamer als BMWs... und auch dort gibt es sicherlich weitere Gründe hierzu als die finanziellen. Will sagen - ich möchte die Federn nicht aufgrund des geringeren Preises als Low-Budget-Variante verstanden wissen, sondern eher versuchen zu verstehen, wo der technische wahrnehmbare Unterschied im Strassenverkehr liegt.
     
  11. bic

    bic 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    23.07.2009
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kanton Zug, Schweiz
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    hey blebbens, da bläst dir ja ein harter wind ins gesicht hier :)

    meine 2 cents:
    das m-fahrwerk wird oft kritisiert als holprig, am heck unterdämpft usw. ganz besonders im E82, in den e46 genoss es noch nen besseren ruf. ich kann die mängel am m nicht feststellen, bin aber auch ein nullpeiler :)

    jedenfalls beschäftige ich mich zur zeit auch mit dem kw street comfort, um mein kistchen dem boden etwas näher zu bringen (s. 135er-forum). ich möchte nicht härter als m, will aber auch nicht unnötig geld rauswerfen, wenn es auch federn tun würden. ich gehe nicht auf rennstrecken aber fahre im alltag doch recht zügig und sehr bewusst mit viel freude.

    vor langer zeit hat mir mal ein profi erklärt, dass dämpfer und federn sehr sensible angelegenheiten sind. sie können ein auto traumhaft liegen lassen oder das fahrverhalten völlig zerstören. will heissen, dass federn immer eine einseitige anpassung bedeuten, die sehr ins auge gehen kann oder sogar besser sein kann als das serienfahrwerk. so vielleicht in deinem fall mit h&r beim cayman. jedenfalls ist es ein vabanque-spiel. dämpfer und feder sind ein harmoniegefüge, das perfekt aufeinander abgestimmt werden sollte. dies sei bei gewindefahrwerken von namhaften herstellern grundsätzlich der fall. zudem bieten sie je nach version zusätzliche einstellungsmöglichkeiten, um die persönlichen vorlieben zu treffen.

    wenn dir also geld keine rolle spielt, nimm ein verstellbares gewindefahrwerk, wie das kw v2, v3 oder das street comfort. diese sollen angeblich (im gegensatz zu biltein b14 und b16) viel restkomfort bieten und werden die radhäuser gut ausfüllen, dass du optisch zufrieden bist.
     
  12. #11 Geronimo, 05.01.2010
    Geronimo

    Geronimo 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    15.01.2008
    Beiträge:
    4.479
    Zustimmungen:
    0
    hey bic du spinnst doch hier schon wieder n gewindefahrwerk vorzuschlagen ... er will federn, ihm ist zwar die kohle egal aber er hat sich schon lange gegen ein vernünftiges fahrwerk entschieden ... wohl auch weil er, meiner meinung nach, einfach nicht weiß wie groß die unterschiede sein können, jede wette das wenn du dir in deinen cayman n vernünftiges gewinde reinbaust das dir dann die augen rausfallen würden.

    kauf dir federn und sei glücklich. wenns nicht passt kannste immer noch dem forumsteilnehmern die hier geschrieben haben oder dem federnhersteller die schuld geben ... i am out
     
  13. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Blebbens, 05.01.2010
    Blebbens

    Blebbens 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    21.12.2009
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    130i
    @Geronimo: Möchtest Du Dich profilieren, brauchst du Applaus ? Ich verstehe nicht ganz, warum Du weiterhin mitliest und Kommentare schreibst.

    Dass Du nun noch den Cayman S mit Gewinde und Federn vergleichsweise probegefahren bist, wage ich zu bezweifeln. Ich dagegen schon - er fährt komfortabler. Ich fahre den Unterschied nicht heraus, du wohl auch nicht. Ebenso zweifle ich daran, dass Du den Unterschied der Fahrwerkstechnik begriffen hast noch erklären kannst - zumindest entnehme ich es deinen Beiträgen. Und diese lauten: "Nimmste Gewinde, alles andere ist (unbegründeter) Mist - Geld spielt ja keine Rolle (bei Dir)."

    @blc:
    Ein Gewinde halte ich - in meinem Fall dieses 130i - für übertrieben, bereits aus vorgenannten Gründen. Das ist weniger eine Frage der Anschaffungskosten - ich brauche es einfach nicht, doch diese Annahme kann auch falsch sein. Momentan halte ich das Fahrwerk für die sinnvollste Entscheidung. Hier ist eine feste Tieferlegung vorgegeben. D.h. theoretisch dürften die Dämpfer optimal zu den Federn passen.

    Momentan macht es mir eher Sorgen, dass die Räder hinten bereits sehr wohl abschliessen, vor dagegen gibt es noch viel Luft. Eine Tieferlegung würde hinten verschlimmern, wäre vorne aber dringend optisch wünschenswert. BEsonderheit für die Hinterräder ist auch noch der Anhängerbetrieb oder eben die starke Beladung bei Urlaubsfahrten. Gibt es Fahrwerke/Federn, die hinten der des M-FW entsprechen, vorne jedoch deutlich tiefer kommen ? Bisher sah ich lediglich FW/FEdern, die auch hinten tiefer als die M-Version liegen.
     
  15. bic

    bic 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    23.07.2009
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kanton Zug, Schweiz
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    war bei den bmw's praktisch schon immer so, dass die hinteren radkästen deutlich tiefer kamen. fand ich auch immer etwas unpraktisch für tieferlegungen....

    was du möchtest, läuft auf ne keilform hinaus. inwieweit das fahrtechnisch nicht optimal ist, weiss ich nicht. kann mir aber denken, dass nicht empfohlen wird, nur eine achse tiefer zu legen. so nen cm oder so wird das wohl nicht ins gewicht fallen. aber bei 3, 4 oder mehr !?

    ich komm halt wieder auf's gewindefahrwerk zurück, bei den meisten kannst du die höhe relativ leicht von aussen einstellen... so könntest du deine keilform wählen wie du willst.
     
Thema:

Tieferlegung - die Erfahrungs-Beratungs-Frage

Die Seite wird geladen...

Tieferlegung - die Erfahrungs-Beratungs-Frage - Ähnliche Themen

  1. Frage zum Steuerkettenproblem

    Frage zum Steuerkettenproblem: Guten Abend, habe per SuFu noch nichts dazu gefunden, daher hier meine Frage: Ich wollte einen e87 von 2007 als 118i kaufen. Der motor ist der...
  2. Erfahrungen mit Plasti Dip

    Erfahrungen mit Plasti Dip: Hey Leute könnt ihr mir sagen wie viele von diesen -> http://amzn.to/2gw9AHD Dosen brauche ich um 2 Spiegelkappen zu dippen? muss ich da nachher...
  3. Erfahrungen mit Carglass

    Erfahrungen mit Carglass: Hallo zusammen, hat denn jemand von euch Erfahrungen mit Carglass? Ich hatte da ursprünglich vor 2 Wochen schon einen Termin (online) gemacht,...
  4. [E8x] Frage bzgl Verstärker

    Frage bzgl Verstärker: Hallo.. Ich habe derzeit die Lautsprecher vom Alpine Kit verbaut und bin auch sehr zufrieden damit; nur denke ich mir, dass da noch ein bisschen...
  5. M140i M Performance ESD – erste Erfahrungen und Video

    M140i M Performance ESD – erste Erfahrungen und Video: So, ich habe wirklich alles versucht um den Sound perfekt einzufangen, aber es war schwerer als ich dachte. Immerhin so ungefähr… Meine...