Steinschläge beseitigen

Diskutiere Steinschläge beseitigen im Pflege Forum im Bereich Allgemeines zu den 1er BMW Modellen; Hallo zusammen, ich habe vorne an der Motorhaube durch sehr viel Autobahn Steinschläge und der Rost frisst. Wie kann ich die einfach beseitigen?...

  1. #1 toecutter, 28.07.2022
    toecutter

    toecutter 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    06.07.2014
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    jwd
    Fahrzeugtyp:
    125i Coupé
    Motorisierung:
    125i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    05/2009
    Hallo zusammen,

    ich habe vorne an der Motorhaube durch sehr viel Autobahn Steinschläge und der Rost frisst.
    Wie kann ich die einfach beseitigen? Ne andere Haube klar. Aber ich möchte in erster Linie den Rost eindämmen
    und dann dilletantisch nachlakieren damit man die Schäden erst beim 2. oder 3. Blick sieht. Ich dachte an
    Bereich aufschleifen, damit man sieht wie weit der Rost schon in der Haube drin ist. Dann Rostumwandler drauf (welchen gibt es Tipps?) . Ev. gibt es ja sogar Rostumwandler als eine Art Paste, den man ausgehärtet beischleifen kann. Ja dann irgendwie dafür sorgen, dass das Ganze gerade ist (bisschen spachteln?) und mit Titansilbermetallic (Code dafür?). Ich habe wie gesagt keine hohen Ansprüche an die Lackierung. Fahr den Wagen eh bis er zerfällt.
     
  2. #2 Dexter Morgan, 28.07.2022
    Dexter Morgan

    Dexter Morgan Evil Knievelchen

    Dabei seit:
    11.03.2015
    Beiträge:
    7.701
    Zustimmungen:
    23.527
    Ort:
    Ostkreis Offenbach
    Fahrzeugtyp:
    125i Cabrio
    Motorisierung:
    125i
    Modell:
    Cabrio (E88)
    Baujahr:
    05/2008
    Vorname:
    Stefan
    Rostumwandler + Lackstift
     
  3. #3 fbn, 29.07.2022
    Zuletzt bearbeitet: 29.07.2022
    fbn

    fbn 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    23.10.2021
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    131
    Ort:
    München
    Fahrzeugtyp:
    M140i
    Motorisierung:
    M140i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    07/2018
    Mit Rost und größeren Stellen habe ich keine Erfahrung, aber habe ein paar kleine Steinschläge ganz gut ausbessern können.

    - Schmutz und Rost entfernen mit Glasfaserradierer oder Schleifblüte (1500er, 2000er).
    - Stelle mit 2000er Schleifblüte anschleifen.
    - Stelle mit Isopropanol reinigen und entfetten.
    - Basislack aus Lackstift möglichst dünn auftragen, möglichst exakt nur wo kein Basislack mehr ist. Nicht den breiten Pinsel des Lackstifts nehmen, sondern erst auf einen Plastikdeckel o.ä. auftragen. Dann dünnen Pinsel (Größe 0), Lacktupfer oder Zahnstocher benutzen. Je nach Konsistenz mit etwas Universalverdünnung verdünnen.
    - 30 Minuten ablüften lassen. Klarlack aus Lackstift auf gleiche Weise möglichst dünn auftragen.
    - Mehrere Tage trocknen lassen.
    - Mit 2000er Schleifblüte anschleifen, ggf. überstehendes Material abschleifen.
    - Stelle mit Isopropanol reinigen und entfetten.
    - Zwei-Komponenten-Klarlack (Lack und Härter) anmischen und mit dünnem Pinsel auftragen. Diesmal etwas großzügiger, so dass die Schicht übersteht.
    - Mindestens 24h trocknen lassen.
    - Mit Kovaz-Tolecut-Schleifblock plan schleifen. Erst 2000er, dann 3000er Schleifpapier.
    - Grob/mittel/fein polieren, bis es wieder glänzt. Habe hauptsächlich einen Handgriff für Schleifblüten mit 40mm-Polierpads benutzt. Alternativ eine Nummer größer mit Sonax-Clayball und 80mm-Pads. Als Politur habe ich Menzerna 1000/2500/3500 verwendet. Mit einer One-Step-Politur wie Menzerna 400 sollte es auch klappen, braucht eventuell etwas länger.

    Man kann es auch ohne den Zwei-Komponenten-Klarlack versuchen. Meiner Erfahrung nach lässt sich der Ein-Komponenten-Klarlack aus dem Lackstift nicht polieren, der geht dann wieder ab. Nur mit dem Zwei-Komponenten-Klarlack ist es am Schluss eine ebene, glatte Fläche. Direkt den Zwei-Komponenten-Klarlack auf den Basislack auftragen hat auch nicht so gut funktioniert. Dann kann nämlich der Basislack nicht richtig trocknen und es ergibt nicht so ganz die gleiche Farbe.

    Wenn man genau hinschaut, sieht man die Stellen immer noch. Man kann den Basislack mit dem Pinsel nie so exakt und eben auftragen, wie die Werkslackierung. Bei Metallic-Lack wird sich sicher auch die Menge und Ausrichtung der Metallic-Partikel unterscheiden. Aber es ist viel unauffälliger als unbehandelt und eben vor Rost und weiteren Schäden geschützt.
     
    Flo95, toecutter, Ca-Pa und 6 anderen gefällt das.
Thema:

Steinschläge beseitigen

Die Seite wird geladen...

Steinschläge beseitigen - Ähnliche Themen

  1. Steinschläge entfernen - Geht das so wirklich???

    Steinschläge entfernen - Geht das so wirklich???: Ich habe ein Video auf youtube entdeckt, wo der Typ die Steinschläge quasi unsichtbar rausmacht......was haltet ihr davon? Hab davon noch nie...
  2. Steinschlag in Windschutzscheibe

    Steinschlag in Windschutzscheibe: Hallo, ich hoffe ihr steinigt mich jetzt nicht gleich, aber ich habe über die Suche nichts gescheites gefunden. Am WE hat es mich auf der Autobahn...
  3. Werkstatt hat versucht, Steinschlag auszubessern. Ergebnis schlecht?

    Werkstatt hat versucht, Steinschlag auszubessern. Ergebnis schlecht?: Hallo zusammen, habe heute meinen F21 118d vom Händler abgeholt. Dieser war nach dem Kauf für Service und Ausbesserungen in der Werkstatt. Unter...
  4. Steinschlag-Schutzfolie

    Steinschlag-Schutzfolie: Hallo, hat jemand von Euch schon einmal einen "Paint-Protection-Film" aufbringen lassen? Ich stelle mir eine Teilfolierung mit einer...
  5. Einschätzung Steinschläge und Kratzer beseitigen

    Einschätzung Steinschläge und Kratzer beseitigen: Hallo liebe Community, ich hätte gerne mal eure Einschätzung bezüglich der Steinschläge an der Front und dem Kratzer an der Ladekante, ob dies...