[E88] Starkes Ruckeln und vibrieren unter 2000 U/min Automatik

Diskutiere Starkes Ruckeln und vibrieren unter 2000 U/min Automatik im BMW 120d Forum im Bereich Informationen zum 1er E-Modell 2004-2013; Hallo, habe ein BMW 120d BJ 09/2008 Automatik, 240.000KM Seit 200.000Km wird folgendes Problem schleichend schlimmer: Beim leichten...

  1. #1 BMWenthusiast, 14.01.2018
    BMWenthusiast

    BMWenthusiast 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    20.06.2017
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    habe ein BMW 120d BJ 09/2008 Automatik, 240.000KM

    Seit 200.000Km wird folgendes Problem schleichend schlimmer:

    Beim leichten beschleunigen oder halten der aktuellen Geschwindigkeit fängt das Auto an zu ruckeln, es vibriert durch das ganze Auto und die Drehzahl springt immer leicht hoch und runter.

    Es fühlt sich an als ob die "Kupplung rutschen" würde. Ich habe ein Automatikgetriebe.

    Ab ca. 2000 - 2200 U/min hört es sofort auf. Ich schalte mittlerweile gerne mal in den Sportmodus wenn es zu schlimm wird.

    Am Anfang war das nur mal ganz leicht bei Bergauffahrten.

    Fahre ich das Auto mal länger über die Autobahn richtig schön warm, ist es nahezu permanent (unter 2000 U/min). Sprich schlimmer.

    Was könnte das sein? Ist es ein Motor oder Getriebeproblem?
     
  2. #2 saibot003, 14.01.2018
    saibot003

    saibot003 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    26.02.2017
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    73
    Fahrzeugtyp:
    120d (FL)
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (E81)
    Baujahr:
    12/2011
    Spritmonitor:
    Wie immer erstmal Fehlerspeicher überprüfen.
    Eventuell Injektoren, AGR oder verkokte Ansaugbrücke.
     
  3. #3 BMWenthusiast, 09.03.2018
    BMWenthusiast

    BMWenthusiast 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    20.06.2017
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    1
    Ok danke für die Antwort, ich hätte jetzt persönlich auf ein Problem mit dem Automatikgetriebe getippt und garnicht an den Motor gedacht.

    Wie teilweise vibriert das ganze Auto, fühlt sich an als würde ständig die Kupplung durchrutschen.

    Ich habe mal ein Video gemacht, ich hoffe man erkennt es ein bisschen, der Schlüssel fängt auch an zu klimpern wenn es ganz schlimm wird. Das Problem tritt nur unter 2000U/min und bei Teillast auf. Sprich meist wenn ich ca. zwischen 4.0 und 10.0Liter momentanverbrauch beschleunige.



    Den Fehlerspeicher habe ich kurz ausgelesen:

    P007c
    P007d
    Ladelufttemperatursensor - Habe ich bereits getauscht und brach keine Besserung.
    http://de.bmwfans.info/parts-catalog/E88/Europe/120d-N47/L-N/search?s=13627792203

    Eventuell hat da noch jemand einen Tipp?


    P2279 - Ladeluftsystem Leck entdeckt
    Dieser Fehler äußert sich selten. Ich möchte beschleunigen und die Motorkontrollleuchte blendet kurz auf und ich habe keine Leistung mehr. Ich kann vollgas geben und ich beschleunige nur ganz minimal. Ich lege dann kurz N ein und lasse den Motor für ca. 5 Sekunden im Leerlauf. Dann ist es wieder weg. manchmal kann ich sofort wieder voll beschleunigen , manchmal dauert es ein bisschen das der Fehler nicht gleich wieder kommt. Die MKL blendet immer nur kurz auf und nicht dauerhaft.

    Mit Bremsenreiniger habe ich entdeckt das er, wenn ich viel draufsprühe direkt am Turboladerausgang Luft zieht. Der Turbolader ist auch recht ölig an dieser Stelle. Dichtungen habe ich beide auf dieser Seite bereits gewechselt - keine Besserung.
    Jemand eine Idee?


    B2aaa - Finde hierzu nichts.

    Es sollten auch noch mehr Fehler sein, ich habe hier im Winter schlechten Kaltstart, sicherleich 1-2 Glühkerzen defekt. Das hat er mir nciht aufgeführt.
    Ausgelesen mit Tourque Android. Ich schau mal das ich nochmal richtig auslese mit dem Laptop.


    Außerdem habe ich Diesel am Injektor entdeckt und zwar an den hinteren 3.An allen 3 kleine Fützen. Ob das auch schon da war als das Problem anfing kann ich nicht genau sagen. An allen 3 war es vor ca. 20'000Km mal etwas feucht,was es war konnte man nicht erkennen, das Problem mit dem Ruckeln war damals schon da. Hatte es jetzt einmal trocken gelegt und nach ca. 800Km wieder kleine Fützen.
    Kann das auch aus dem Motor hochziehen und sich rausdrücken, oder eher eine Leitung?


    Das ruckeln ist übrigens nach dem Kaltstart erstmal garnicht vorhanden. Erst wenn das Auto betriebswarm wird. Dauerhaft tritt es auf wenn ich länger über die Autobahn gefahren bin und mal alles richtig Temperatur bekommen hat und wie gesagt nur im Teillastbereich.
    Vollgas hab ich über das komplette Drehzahlband keine Probleme.
     
  4. #4 saibot003, 09.03.2018
    saibot003

    saibot003 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    26.02.2017
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    73
    Fahrzeugtyp:
    120d (FL)
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (E81)
    Baujahr:
    12/2011
    Spritmonitor:
    Ich hatte mal eine ähnliched Problem, bei dem sporadisch bei ca. 1700 1800 Umdrehungen ein ruckeln vorhanden war. Nachdem ich aufgrund eines Schadens der Hochdruckpumpe auch die Injektoren tauschte, tauchte das Ruckeln nicht mehr auf.
    Könnte auch an der VTG liegen bzw. an dem Gestänge mal WD 40 drauf sprühen.
     
  5. #5 BMWenthusiast, 11.03.2018
    BMWenthusiast

    BMWenthusiast 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    20.06.2017
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    1


    Hier mal ein Video von meinem Gestänge. \:D/

    Soll der Übergang so viel Spiel haben?

    Habe den Hebel mal Hoch und runter gedrückt, ich weis jetzt nicht wie leichtgängig das gehen muss, aber man musste schon drücken. Nach oben ging auch erstmal schwerer als nach unten.
     
  6. #6 BMWenthusiast, 11.03.2018
    BMWenthusiast

    BMWenthusiast 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    20.06.2017
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    1
    War eben nochmal am Auto. Das Gestänge geht manchmal schon recht schwergängig, habe es zuletzt nicht mehr hoch bekommen.

    Wo genau muss ich denn WD40 draufsprühen? In der Nähe ist es auch recht ölig.


    Außerdem zeigt er mir laut Tester immer Ladelufttemperatursensor 24,6° egal bei welchem Fahrverhalten.
    Ich weis nicht welche Auswirkung das hat im realen Betrieb.
    Da er ja Kurzschluss nach plus und Masse laut Fehlerspeicher hat ist das eventuell einfach der zuletzt gemessene Wert? Wo kann ich denn nach der Fehlerquelle suchen?
     
  7. #7 Michel87, 12.03.2018
    Michel87

    Michel87 Guest

    Teilweise hatte ich auch ein leichtes sporadisches ruckeln bei 1700-1800 U/min. Komischerweise ging es bei mir wider weg, als ich auf der Autobahn richtig denn Bleifuss gegeben habe.. Bis jetzt ist ruhe.
     
  8. #8 xXTheMauriceXx, 24.03.2018
    xXTheMauriceXx

    xXTheMauriceXx 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    24.03.2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hatte bei meinem F20 das gleiche Problem. Das Auto hat grad mal 25.000 Kilometer und es lag am AGR Ventil.
     
  9. #9 BMWenthusiast, 01.04.2018
    BMWenthusiast

    BMWenthusiast 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    20.06.2017
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    danke für die Antworten. Ich wollte beim AGR Ventil anfangen. Erstmal nur Info, ich habe die von Wahler und die benötigt soweit ich gesehen habe keinen Unterdruckschlauch.?
    Habe den Stecker gezogen um das AGR Ventil stillzulegen und habe mich erstmal gewundert das keine Fehlermeldung kommt?

    Erst als ich den roten Schlauch vom Regler des AGR Kühlers abgezogen habe kam eine Fehlermeldung.
    Reicht es den Stecker zu ziehen am AGR selber um diesen stillzulegen? Ich habe nämlich keine weiteren Schläuche oder ähnliches gefunden?

    Was ich noch gefunden hatte, am Übergang vom AGR zur Ansaugbrücke ist alles schwarz? siehe Bilder

    Außerdem hier noch ein Bild von meinen Injektoren, wie man sieht stehen sie im Diesel. Ich müsste jetzt ca 2'000Km gefahren sein das es so aussieht. Zieht sich das wirklich aus dem Motorraum nach oben oder kann es auch von oben aus dem Injekor kommen?


    Das ruckelt tritt jetzt inzwischen bis ca 2300 U/min auf, es steigert sich....
     

    Anhänge:

  10. #10 Tillson, 02.04.2018
    Tillson

    Tillson 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    15.03.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Gießen
    Fahrzeugtyp:
    120d Coupé
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Coupé (E82)
    Das Problem mit dem AGR bei der F Reihe ist bekannt, da hat BMW ein etwas schwaches Teil verbaut. Sollte hiermit aber nichts zu tun haben? Korrigiert mich wenn ich mich irre
     
  11. #11 BMWenthusiast, 09.02.2019
    Zuletzt bearbeitet: 09.02.2019
    BMWenthusiast

    BMWenthusiast 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    20.06.2017
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    das Auto stand nun länger. Problem besteht natürlich immer noch :roll:

    P2279 - Ladeluftsystem Leck entdeckt

    Diesen Fehler mit Aufleuchten der MKL und kompletten Leistungsverlust konnte ich lösen.
    Die Drallklappen sind gebrochen und die Welle? Auf der die Drallklappen montiert sind hat die Dichtung am Drallklappenmotor vorne kaputt gemacht. Dadurch entstand das Leck an der Ansaugbrücke. Ich hab jetzt die Drallklappen komplett entfernt und einen Stopfen reingemacht.

    Dabei habe ich das AGR Ventil gecheckt(war sauber) und die komplett verkorkte Ansaugbrücke gründlich gereinigt.
    AGR Rate habe ich auf 0.7 gesetzt, mehr ging nicht. Stecker vom AGR Ventil hatte ich auch schonmal komplett abgesteckt gehabt. Keine Besserung.

    Dabei ist mir aufgefallen das am Zylinder nr.3 an nur einem der Lufteinlässe die Ansaugbrücke angeschmolzen war. Dieser eine Einlasskanal im Zylinderkopf war auch als einziger nicht verkorkt sondern nur ganz dünn mit hartnäckigen Abgasresten besetzt.

    Schon länger her, aber ich hatte mal eine 2 wöchige Phase wo der Motor erst sporadisch auf 3 Zylindern lief, zuletzt permanent. Das Problem war von zauberhand plötzlich weg. Ich schätze da hat eine Drallklappe das Einlassventil blockiert? Würde auch die leicht geschmolzene Ansaugbrücke erklären.

    Jetzt die Frage, könnte sich
    1. Dieses eine Einlassventil bei betriebswarmen Motor zu stark Verlängern und nicht mehr richtig schließen?
    und
    2. Wenn dem so wäre, reicht es das dadurch nur im Teillastbereich dieses extreme Ruckeln entsteht oder müsste es auch im Stand oder bei Vollast auftreten?
    Ich hab überhaupt keinen Leistungsverlust bei Vollast!

    Ich würde das ggf aber auch ausschließen, da das Ruckeln auch vorher schon da war, nur nicht so stark wie heute. Außerdem dürfte ja garkeine Kompression mehr stattfinden und er müsste wieder auf 3 Zylindern laufen...?

    Turbolader kann ich auch ausschließen, da dieser sich letztes Jahr gefressen hat und nun neu ist.
    Ladelufttemperatursensor und schlechtes anspringen (defektes Glühsteuergerät) habe ich auch repariert.

    Die Werkstätten konnten mir leider bisher nicht helfen...

    Wie gesagt seit ca 60TKM wurde es schleichend schlimmer bis es mittlerweile unerträglich ist beim fahren. Inzwischen eine richtige Rüttelkiste im warmen Zustand...

    Was könnte es noch sein?

    Ich hätte selber nur noch Injektoren oder Wandler im Verdacht? Automatik macht aber sonst alles was es soll.

    Wie kann ich denn die Injektoren korrekt auf das Problem überprüfen? Mengenkorrektur war bei allen 4 Zylindern bei 0 im Stand unter R*gold.
    LMM hatte ich ebenfalls schonmal abgesteckt gehabt. Keine Besserung.
    Was würdet ihr mir noch vorschlagen zu prüfen? An Software hätte ich alles um selber zu prüfen.

    Freue mich auf Vorschläge
     
  12. #12 BMWenthusiast, 01.03.2019
    BMWenthusiast

    BMWenthusiast 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    20.06.2017
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    1
    Noch kurz die Lösung des ganzen.

    Die Wandlerkupplung hat das Ruckeln ausgelöst. Mir hat der Simon aus Stuttgart geholfen, auch als DonSimon oder Getriebedoktor bekannt. Hat mir sehr kostengünstig geholfen. Musste den Wandler vorerst nicht tauschen. Jetzt ist wieder alles in butter.
     
    UPZ gefällt das.
  13. UPZ

    UPZ 1er-Fan

    Dabei seit:
    26.12.2013
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    230
    Ort:
    Nähe Nürburgring
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    07/2007
    Vorname:
    Ulli
    DonSimon kann ich auch nur empfehlen. Hab mein Automatikgetriebe vom Z4 Coupé beim ihm spülen lassen. Der Bursche kann wirklich was.
     
Thema: Starkes Ruckeln und vibrieren unter 2000 U/min Automatik
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. best cameras

Die Seite wird geladen...

Starkes Ruckeln und vibrieren unter 2000 U/min Automatik - Ähnliche Themen

  1. 118i | starke Unruhe des Motors und des Abgasstrangs im Leerlauf

    118i | starke Unruhe des Motors und des Abgasstrangs im Leerlauf: Hallo zusammen, seit Anfang diesen Monats bin ich endlich Besitzer eines 118i - Bj 2015 mit knappen 40.000 km auf dem Buckel. Allerdings bin ich...
  2. Automatische Tempobremse könnte 2022 kommen

    Automatische Tempobremse könnte 2022 kommen: https://www.auto-motor-und-sport.de/verkehr/isa-automatisches-tempolimit-ab-2022/ Wird ja immer besser.
  3. 135i Klappern bei starkem Regen

    135i Klappern bei starkem Regen: Guten Tag, Ich habe das ganze schon länger beobachtet. Bei starkem Regen klappert etwas vom Unterboden, sobald ich über einen tiefergelegenen...
  4. Verziehen bei starken Beschleunigen / Bremsen

    Verziehen bei starken Beschleunigen / Bremsen: Hallo zusammen, mir ist seit Abholung des M2 Competition im Oktober aufgefallen, dass es im Lenkrad manchmal vibriert und das Auto sich bei...
  5. Kirzes Ruckeln B47 bei Gaswegnahme

    Kirzes Ruckeln B47 bei Gaswegnahme: Hallo, da in den Miniforen kaum jemand mit dem Diesel unterwegs ist, versuch ichs hier Mal. Und zwar geht es um meinen Mini Cooper SD mit B47...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden