[E87] Standheizung nachrüsten - welche Möglichkeiten gibt es?

Dieses Thema im Forum "BMW 130i" wurde erstellt von MStodt, 29.12.2012.

  1. MStodt

    MStodt 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    09.07.2011
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    120d Coupé
    Baujahr:
    07/2010
    Hallo an alle!

    Der diesjährige Winter hat uns im Raum Hannover nur kurz gestreift, aber der Frühling ist noch weit entfernt. Daher interessiere ich mich stark für eine Standheizung im 130i. Aus meinem alten PKW habe ich eine Waeco Termini 1350 als elektrische Innenraumheizung mitgenommen und in den 1er verbaut. Das geht ganz gut, immerhin sind die Scheiben dadurch eisfrei. Allerdings bleibt der Motor kalt, und einen elektrischen Anschluss habe ich nur zuhause auf dem Stellplatz. Außerdem nervt das Gefummel mit dem Kabel (auf 10 Meter verlängert) abends und morgens gewaltig.

    Was gibt es also für Alternativen? Ein Fachhändler hat mir auf Nachfrage ein Angebot wahlweise für eine Webasto oder Eberspächer Standheizung gemacht, jeweils 1900 € mit Funkfernbedienung. Das ist allerdings kein Schnäppchen, außerdem hat eine echte Standheizung auch Nachteile, unter anderem muss die anschließende Fahrdauer mindestens solange wie die Heizdauer sein (Faustregel). Da ich nur 9 km Arbeitsweg durch die Stadt habe, dürfte das schwer fallen; ich kann davon ausgehen, die Batterie regelmäßig nachladen zu dürfen.

    Für mein elektrisches System von Waeco wird zusätzlich eine Kontaktheizung für die Ölwanne angeboten mit 300 Watt Leistung. Materialkosten ca. 180 €, Einbau in Eigenregie. Die Frage ist nur, was das bringt. Nach 30 Minuten Heizdauer sind oben die Scheiben eisfrei und unten ist das Öl partiell warm, vielleicht 50°C (meine Einschätzung), aber das Kühlwasser ist noch kalt. Steht der Aufwand in irgend einem Verhältnis zum Nutzen? Der Hersteller macht hierzu leider keine Angaben.

    Von BMW habe ich bisher nur gelesen, dass es sogenannte "Zuheizer" gibt, aber für den 130i ist wohl keine Lösung außer einer echten Standheizung ab Werk oder als Nachrüstung bekannt. Auch mein sonst sehr versierter Automechaniker kann keine schlüssigen Informationen beschaffen.

    Was geht denn nun beim 130i? Was habt ihr als Standheizung, wenn ihr denn eine habt? Worauf ist zu achten bei der Auswahl, Anschaffung und Einbau? Hat jemand vielleicht die Waeco Kontaktheizung im Einsatz und kann davon berichten?

    Ich wünsche allen schon mal eine guten Rutsch ins neue Jahr und immer ausreichend Traktion an der Hinterachse (wenn ihr sie denn gerade braucht :wink:), ich bin gespannt auf eure Antworten!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 rodi6661, 29.12.2012
    rodi6661

    rodi6661 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    11.02.2011
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fredersdorf
    Fahrzeugtyp:
    116i (FL)
    Motorisierung:
    116i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    12/2010
  4. MStodt

    MStodt 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    09.07.2011
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    120d Coupé
    Baujahr:
    07/2010
    Danke rodi6661, eine umfassende und informative Zusammenstellung. Der von mir angefragte Fachbetrieb in Laatzen macht auch einen sehr kompetenten Eindruck und hat eigener Aussage zur Folge bereits ins mehrere 130i eine Standheizung verbaut. Insofern sehe ich da auch keinen weiteren Aufklärungsbedarf. Aber auch in dem von dir verlinkten Beitrag wird die Heizzeit in Relation mit der Fahrzeit gesetzt, was mich noch unsicher macht; mein Arbeitsweg sind wie gesagt 9 km in der Stadt mit viel Stop & Go.

    Mich würden auch Meinungen und Erfahrungen zu der Waeco-Lösung mit Kontaktheizung interessieren. Hat denn da niemand Erfahrung oder ist technisch so versiert, dass er mit der Angabe 300 Watt eine Aussage wagen kann, ob so etwas lohnt?
     
  5. #4 Die_Allianz, 30.12.2012
    Die_Allianz

    Die_Allianz 1er-Fan

    Dabei seit:
    10.10.2009
    Beiträge:
    801
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    130i
    300 Watt klingt jetzt nicht nach viel. Verstehe ich das richtig das da nur aussen was an die Ölwanne gepappt wird? Als Hausnummer für die Überlegung kann der heimische Wasserkocher herhalten. Der hat ca 2kW und muss ca 1 oder 1,5 l erhitzen, unter Idealbedingungen. Mit 300 W 6,5l Öl erhitzen mit großen Verlusten kann schon lange dauern, schließlich ist ein Motor ein mehrere hundert kg Metallblock.

    Was einem zugute kommt ist die elektrische Wasserpumpe, die läuft bei kaltem Motor erst mal nicht.

    Trotzdem halte ich die 300W Zusatzheizung für völlig unterdimensioniert. Kann vielleicht an einem 1,2l VAG funktionieren, aber nicht an so einem Brocken von Motor wie der N52
     
  6. MStodt

    MStodt 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    09.07.2011
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    120d Coupé
    Baujahr:
    07/2010
    Ich sehe das so ähnlich. Die Kontaktheizung wird laut Waeco außen an der Ölwanne angebracht. Ich weiß nicht, wie groß die Kontaktfläche ist, aber das Metall der Ölwanne sollte die Wärme eigentlich gut an das Öl weitergeben können. Aber unser 130i hat auch 6,5 Liter Öl, die erwärmt werden wollen.
     
  7. #6 MStodt, 30.12.2012
    Zuletzt bearbeitet: 30.12.2012
    MStodt

    MStodt 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    09.07.2011
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    120d Coupé
    Baujahr:
    07/2010
  8. #7 alpinweisser_120d, 30.12.2012
    alpinweisser_120d

    alpinweisser_120d 1er-Süchtling

    Dabei seit:
    11.01.2010
    Beiträge:
    16.603
    Zustimmungen:
    280
    Fahrzeugtyp:
    120d Coupé
    Motorisierung:
    1er M
    ich hab hier noch eine junge gebrauchte webasto rumliegen. die war laut meiner werkstatt mal zu testzwecken in einem 1er eingebaut. die wollten irgendein elektrik problem ausschließen. ich geb das teil günstig ab. hab keinen nutzen dafür.
     
  9. MStodt

    MStodt 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    09.07.2011
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    120d Coupé
    Baujahr:
    07/2010
    Habe eben im Handbuch noch mal studiert. Auf Seite 7 kann man einer Grafik entnehmen, dass sich das Motoröl mit der Kontaktheizung Serie 800 nach 120 Minuten um ca. 40°C erwärmt hat, was schon nennenswert ist. Rechnet man nun den gesamten Stromverbrauch aller Komponenten mit ein, ergibt sich bei ca. 25 €Cent / kWh Strompreis folgende Rechnung:

    Kontaktheizung 300 Watt
    Heizlüfter Termini 1350 Watt
    Gesamt 1650 Watt
    Nutzungsdauer ca. 2 Stunden an frostigen Tagen => ca. 0,82 € pro Einsatz.

    Gar nicht mal unattraktiv, oder?
     
  10. #9 alpinweisser_120d, 30.12.2012
    alpinweisser_120d

    alpinweisser_120d 1er-Süchtling

    Dabei seit:
    11.01.2010
    Beiträge:
    16.603
    Zustimmungen:
    280
    Fahrzeugtyp:
    120d Coupé
    Motorisierung:
    1er M
    2 stunden? is das nicht bissl viel. da sollten doch maximal 30min pro aufheizen reichen.
     
  11. MStodt

    MStodt 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    09.07.2011
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    120d Coupé
    Baujahr:
    07/2010
    Nach 30 Minuten hat das Motoröl ca. 25°C Temperaturgewinn erzielt (laut Grafik). Ich denke auch, dass die Heizdauer individuell von der Außentemperatur abhängt. Bei den bisher gewesenen -5 bis -10°C hatte ich mit der Innenraumheizung den Wagen nach ca. 35-40 Minuten eisfrei an den Scheiben. Bisher war ich nur skeptisch, wie sinnvoll die Kontaktheizung wohl wäre. Mittlerweile bin ich nicht mehr so abgeneigt ... :roll:
     
  12. #11 Knüppel74, 30.12.2012
    Knüppel74

    Knüppel74 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    07.06.2012
    Beiträge:
    1.656
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Nordenham
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    01/2006
    Vorname:
    Sascha
    Spritmonitor:
    Und was würde man dann sparen? Bzw. was für einen Vorteil hätte man dann?
    Der Motor hätte zumindest schonmal etwas Temperatur bzw. das Öl.
    Aber zwei Stunden Vorlaufzeit finde ich jetzt auch sehr viel, ich finde, das ganze lohnt sich nicht so wirklich!
    Ich hatte auch schonmal den Gedanken, in meinen 130i ne Standheizung nachzurüsten, bin aber zu dem Ergebnis gekommen, dass es sich bei meinem Fahrprofil (fahre auch nur etwa 8km zur Arbeit, also recht viel Kurzstrecke) absolut nicht lohnt!
    Es sind bei uns aber auch höchstens 40-50 Tage im Jahr, wo es wirklich so stark friert, dass man eiskratzen müsste!
    Ein Arbeitskollege von mir fährt nen X5 3,0d mit nachgerüsteter Standheizung und der braucht alle drei Jahre ne neue Batterie und lädt diese zusätzlich in der Winterzeit etwa alle zwei Wochen mit nem Ladegerät nach, weil eben die ganzen Verbraucher ständig die Batterie leersaugen und die Lima nicht nachkommt, diese wieder nachzuladen!

    Wäre es nicht u.U. sinnvoller, hier eine deutlich stärkere Lima mit ner größeren Batterie nachzurüsten?
     
  13. #12 Knüppel74, 30.12.2012
    Knüppel74

    Knüppel74 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    07.06.2012
    Beiträge:
    1.656
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Nordenham
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    01/2006
    Vorname:
    Sascha
    Spritmonitor:
    Allerdings bringt Dir das ganze ja nur etwas, wenn Dein Auto zu Hause steht, am Arbeitsplatz haste ja sicherlich keinen Stromanschluss, oder?
     
  14. MStodt

    MStodt 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    09.07.2011
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    120d Coupé
    Baujahr:
    07/2010
    Nein, am Arbeitsplatz habe ich natürlich keinen Zugang zu einer Steckdose. Deswegen hat eine "richtige" Standheizung ja einen echten Vorteil. Wie gesagt, ich nutze nun seit 2007 diese Waeco Termini 1350 Innenraumheizung, was mir zumindest daheim morgens immer eisfreie Scheiben beschert hat. Das allein ist ein Must have, eine Abdeckplane oder Eiskratzen kommt nicht in Frage. Bei meinem Vorgänger habe ich in nur einem Winter die Windschutzscheibe durch Eiskratzen nachhaltig beschädigt. Die Anschaffung einer Abdeckplane führte zwar zu eisfreier Windschutzscheibe, dafür war der Lack beider A-Holme mit feinen Kratzern übersehen. Beim Auto meiner Frau ist auch eine Termini 1350 eingebaut, auch bei ihr sind noch keine Mikrokratzer auf der Windschutzscheibe. Einzig das Hantieren mit dem 10 m Kabel nervt, und ich habe es auch schon mal vergessen oder es wurde doch kälter als angegeben und ich musste doch kratzen.

    Deswegen ja die Überlegung bezüglich einer echten Standheizung. Aber 1900 € ist es mir zurzeit nicht wert, dazu kommt die Unwägbarkeit mit der Heizdauer/Fahrzeit, die auf die Batterie geht. Ich mach mir aber schon Gedanken um eventuellen Motorverschleiss durch Kaltstarts, daher eben auch der Gedanke an Einsatz der Waeco Kontaktheizung. Auf der anderen Seite fliegt das Motoröl wegen Kurzstrecke sowieso jedes Jahr raus. Tja, da muss ich noch ein paar Nächte drüber schlafen.
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Knüppel74, 30.12.2012
    Knüppel74

    Knüppel74 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    07.06.2012
    Beiträge:
    1.656
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Nordenham
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    01/2006
    Vorname:
    Sascha
    Spritmonitor:
    Ein Arbeitskollege von mir hat letztens bei ebay nagelneue Standheizungen für um die 500,- Euro gefunden, entweder Waeco oder Eberspächer!
    Da wurde ich auch nachdenklich, aber allein wegen der kurzen Strecken, die ich fahre, hab ich es wieder verworfen!
     
  17. MStodt

    MStodt 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    09.07.2011
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    120d Coupé
    Baujahr:
    07/2010
    Das wäre mir definitiv zu billig, da muss ein Haken dran sein. Außerdem muss das Schnäppchen noch fachgerecht eingebaut werden. Und wer übernimmt dann die Garantie für Gerät und/oder Einbau? Wenn das Schätzchen anschließend Kühlmittel verliert, wird es unter Umständen ohne jeglichen Garantieanspruch kompliziert.
     
Thema: Standheizung nachrüsten - welche Möglichkeiten gibt es?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bmw n52 standheizung

    ,
  2. e87 standheizung nachrüsten

    ,
  3. kotaktheizung für ölwanne

    ,
  4. bmw 1er standheizung nachrüsten,
  5. standheizung nachrüsten bmw e87
Die Seite wird geladen...

Standheizung nachrüsten - welche Möglichkeiten gibt es? - Ähnliche Themen

  1. How To: Nachrüstung Lenkradheizung

    How To: Nachrüstung Lenkradheizung: Hallo Leute, ich habe heute die Lenkradheizung (SA248) bei mir nachgerüstet: Bei mir ist bereits das M_Lenkrad verbaut durch das M-Paket und...
  2. [E8x] Navi-Nachrüstung und Navi-Upgrade - Kosten

    Navi-Nachrüstung und Navi-Upgrade - Kosten: Hallo, ich bin auf der Suche nach einem gebrauchten E8x und hab in dem Zusammenhang mal nach den Kosten für eine Navi-Nachrüstung geschaut, weil...
  3. Gibt es Rabattaktionen bei Connected Drive

    Gibt es Rabattaktionen bei Connected Drive: Hallo Zusammen, bei mir ist eben die Laufzeit von BMW-Online abgelaufen. Die 40€/Jahr für BWM-Online sind noch in Ordnung. Bei 50€ für RTTI habe...
  4. PDC vorne nachrüsten, alle nötigen Bauteile

    PDC vorne nachrüsten, alle nötigen Bauteile: Hallo ich möchte bei meinem FL E87 BJ 06/07 PDC vorne nachrüsten. Was brauche ich dafür und gibt es eine Anleitung? Bitte alle benötigten Teile...
  5. Sitzheizung nachrüsten F21 BJ 2012 118D

    Sitzheizung nachrüsten F21 BJ 2012 118D: Hi Zusammen, ein Freund möchte bei seinem F21 die Sitzheizung nachrüsten. Er hat mich gebenten auch zu Fragen wor er sich denn Strom "klauen"...