Stadtverkehr = Leistungskiller ?

Dieses Thema im Forum "BMW 118i" wurde erstellt von rainerwiesbaden, 13.04.2009.

  1. #1 rainerwiesbaden, 13.04.2009
    rainerwiesbaden

    rainerwiesbaden 1er-Fan

    Dabei seit:
    05.04.2008
    Beiträge:
    788
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiesbaden
    Fahrzeugtyp:
    118i
    Bekanntlich hatte ich ja das Ruckelprobleme wie Viele.

    Nach dem Tausch der Sensoren, Injektoren,Steuergerät
    war das Ruckeln weg, aber 2 Liter Mehrverbrauch.

    Die teils massiven Leistungsschwankungen blieben aber.

    Ich fahre ja praktisch nur Kurzstrecken zwischen 5 und 10 Kilometer
    fast nur in der Stadt.

    Heute waren mit 25 Grad eigentlich Außentemperaturen die
    " leistungsfeindlich " sind.

    Wir machten eine Tour in den Rheingau über Landstraße und Autobahn
    und er hing auch in der Stadt wunderbar am Gas.

    Kann es sein, daß sich die Motorsteuerung anpaßt ?

    Wenn man ihn nur Stop and Go fährt und dann plötzlich
    auf eine Autobahnzufahrt, dann kommt ab und zu schlichtweg NICHTS
    wie wenn er plötzlich 60 PS hat.

    Kann es also sein, daß er eine " artgerechte Haltung " braucht :oops: ?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. BreZel

    BreZel 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    22.04.2008
    Beiträge:
    1.153
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erlangen
    Fahrzeugtyp:
    120d (FL)
    Tach Rainer,

    lange nix mehr gehört ;)

    also habe das selbst auch Beobachtet, und auch hier schon öfter von 118i-Fahrern gelesen.

    Nach längerer Autobahnfahrt zieht er auf der BAB und auch wenn man abfährt in der Stadt noch sehr gut. Und nach einer Woche Stop 'n' Go verkehr kommt er die ersten 50km BAB kaum aus den Puschen...

    Vieleicht auch nur subjektives Empfinden, ich weiß es nicht.

    gruß
    Max
     
  4. #3 Gentleman, 13.04.2009
    Gentleman

    Gentleman 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    24.03.2009
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Definitiv: Ja!


    Im übrigen habe ich das gleiche Beobachtet (kein 118i) und dachte bis zu diesme Thread es wäre Einbildung (Also das man das adaptieren so stark merkt).
     
  5. #4 Querdynamiker, 13.04.2009
    Querdynamiker

    Querdynamiker 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    29.06.2006
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    118i (FL)
    übrigens: bei auf 98 Oktan ausgelegten Motoren sollte man zumindest ab und an (jede 10.Tankfüllung) Super Plus tanken und auch mal Vollast fahren für einen sauberen Ablauf der Motor-Adaptionen.
    Ich habe auch neue Sensoren und ein Software-update aufspielen lassen. Auf den letzten 200km Landstraße hatte ich voll beladen bei normal zügiger Fahrweise 6,5l Durchschnittsverbrauch. Ruckeln tut er auch nicht mehr. Ich bin wirklich hoch zufrieden mit meinem 118i.
    MfG Alex
     
  6. #5 bietiekay, 14.04.2009
    bietiekay

    bietiekay 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    23.10.2008
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Ich tanke auch nur Super Plus und kann euere Beobachtung bestätigen: Eine Woche Stadt-Stop-and-Go und der 118i scheint wie eingeschlafen, fast wie der Benz meines Vaters. Eine flottere Autobahn und Landstraßen Fahrt und das Auto ist nichtmehr wiederzuerkennen. Auch meine Frau bestätigt dass er gefühlt das Gas besser annimmt.
     
  7. #6 Spiderin, 14.04.2009
    Spiderin

    Spiderin 1er-Profi

    Dabei seit:
    23.05.2007
    Beiträge:
    2.664
    Zustimmungen:
    0
    Da "passt sich" nicht "die Motorsteuerung an", sondern es ist ein ganz normales Verhalten. Keinem Motor tut es gut, wenn man nur Kurzstrecke fährt. Wenn er dann mal ausgefahren wird, zieht er mehr. Das hatten wir hier aber schon hunderttausendmal. :roll:
     
  8. #7 rainerwiesbaden, 14.04.2009
    rainerwiesbaden

    rainerwiesbaden 1er-Fan

    Dabei seit:
    05.04.2008
    Beiträge:
    788
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiesbaden
    Fahrzeugtyp:
    118i
    @ Spiderin

    das kann es aber nicht sein .....

    Dann würde er nicht nach einer Einzigen Überlandfahrt wieder
    seine volle Leistung bringen , wenn es an Ablagerungen etc. liegen würde.

    Er fuhr schon nach 20 km wieder wie beim Neukauf
    da war er sicher nicht " freigebrannt "

    Es muss doch an anderen Faktoren liegen ...

    Bin kein Techniker , aber auch im Golf GTI Forum berichtet Jemand
    daß er den Wagen an und zu der Mutter gibt.

    Danach würder er eine Zeit lang merklich anders aufs Gas reagieren
     
  9. #8 exhorder, 14.04.2009
    exhorder

    exhorder 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    01.06.2008
    Beiträge:
    3.764
    Zustimmungen:
    1
    Motorisierung:
    M235i
    Modell:
    Coupé (F22)
    Naja ich hab mal von jemanden (Maschbauer) gehört dass sich bei modernen Motoren auch im Kurzstreckenverkehr kaum noch Ablagerungen o.ä. bilden, die dann 'freigeblasen' werden müssen, so wie es früher war und eben auch noch oft geraten wird. Das Verhalten, welches auch ich bei meinem 118i bemerke (gerade erst gestern wieder sehr deutlich, der ) muss also in erster Linie softwareseitig bedingt sein.

    Nen BMW-Ing müsste man mal fragen ;)
     
  10. #9 rainerwiesbaden, 14.04.2009
    rainerwiesbaden

    rainerwiesbaden 1er-Fan

    Dabei seit:
    05.04.2008
    Beiträge:
    788
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiesbaden
    Fahrzeugtyp:
    118i
    Es kommt ja hinzu , daß ich den Wagen ich der Stadt immer in relativ
    hohen Drehzahlen über 3000 halte im 2. oder 3. Gang
    das ist zwar schlecht für den Spritverbrauch , aber ablagern sollte sich da
    wenig.

    Ich fahre ohne Ausnahme Aral 100 Oktan
    also daran kann es auch nicht liegen.

    Bisher dachte ich ja, es liegt an den hohen Sommertemperaturen
    daß er tagsüber letzten Sommer so mies lief und nachts lief er teuflich gut :twisted:

    Nachts war aber auch die Straße frei ..... grüne Welle ...
    und tags Durchschnittstempo unter 30

    Dieses dutzendfache halten und anfahren,
    scheint er nicht zu mögen.


    Bin kein Techniker, aber alles sieht danach aus,
    daß es am ständigen Stop and Go liegen könnte
     
  11. #10 Gentleman, 14.04.2009
    Gentleman

    Gentleman 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    24.03.2009
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0

    Korrekt!

    Wie schon gesagt adaptieren sich die Steuergeräte ständig.
    Nach dem Wechsel der Injektoren und Co. teilt BMW nicht umsonst den Vermerk mit, dass man dem Wagen erstmal ein paar hundert Kilometer gönnen soll bevor man eventuelle "Reklamationen" moniert.


    @Spiderin:

    Ohne das ständige adaptieren wären die heutigen Abgaswerte in Kombination mit den angegebenen Verbräuchen gar nicht möglich.

    Efficient Dynamics trägt ebenfalls seinen Teil dazu bei.

    Der Mythos von "Ablagerungen" die sich störend bemerkbar machen gehört bestenfalls in die Geschichtsbücher aber nicht in moderne Magermixmotoren ;-)


    Bei den Direkteinspritzern um die es hier geht, ist es definitiv so, dass die die Steuergeräte das Benzingemisch (u. A. auf Grundlage eines historischen Profils) anpassen.

    Bummelt man also eine zeitlang im Stadtverkehr mit 2000U/min herum merkt sich die ECU das und geht davon aus, das in der nächsten Zeit keine Höchstleistung vom Motor gefordert wird und optimiert das Gemisch und die Motorkonfiguration wie Steuerzeiten der Ventile ect. dementsprechend eben auf diesen einen Betriebszustand um eben möglichst effizient arbeiten zu können.

    Effizienz bedeutet hier nicht eine optimale Bereitschaft zur Leistungsabgabe sondern möglichst wenig Spritkonsum und niedrige Abgaswerte.

    Lg Gentleman
     
  12. #11 Spiderin, 14.04.2009
    Spiderin

    Spiderin 1er-Profi

    Dabei seit:
    23.05.2007
    Beiträge:
    2.664
    Zustimmungen:
    0
    Jetzt sagt mir mal, wo ich was von Ablagerungen geschrieben habe. Die hat Rainer ins Spiel gebracht. :wink:

    Rainer fährt bekannterweise nie so lange, dass der Motor auch nur annähernd auf Betriebstemperatur kommen würde. Wenn er dann nach den ungewohnten 20 km plötzlich mehr zieht (wie er selber schreibt), ist das ja ganz klar. Ein warmer Motor ist viel geschmeidiger, hat eine direktere Gasannahme, die Kupplung geht weicher, der Motor klingt "sauberer", ... Ein "Ausblasen" des Motors, wenn es das gibt, wäre bei mehreren 100 km der Fall.
     
  13. #12 Gentleman, 14.04.2009
    Gentleman

    Gentleman 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    24.03.2009
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Moin Spiderin,


    mein Veto inkl. der Erläuterung der technischen Seite war hierrauf bezogen :arrow:


    Wollte dir in keinem Falle etwas in die Schuhe schieben, was du nicht behauptet hast! :blumen:

    Lg Gentleman
     
  14. #13 Spiderin, 14.04.2009
    Spiderin

    Spiderin 1er-Profi

    Dabei seit:
    23.05.2007
    Beiträge:
    2.664
    Zustimmungen:
    0
    Im Gegenzug gebe ich zu, dass ich nicht völlig ausschließen würde, dass da softwareseitig was gedreht wird. Ich sehe nur keinen Sinn darin (EDIT: obwohl mir im Nachhinein das mit dem Spritsparen schon einleuchtet). Erst mal würde ich die Erklärung für das Verhalten, das Rainer beschreibt, in der motortechnischen (softwareunabhängigen) Seite suchen.

    Wir beobachten folgendes Verhalten bei unserem 130i:
    wir fahren üblicherweise 20 km in die Arbeit. Im Winter reichen die grad mal aus, um den Motor warm zu bekommen. Zudem fahren wir diese Strecken üblicherweise im Standgas, weil der Verkehr keine wirkliche Beschleunigung zulässt. Nach längeren Fahrten von mehreren 100 km, bzw wenn der Motor mal arbeiten durfte (Bergstrecken, ...) fährt sich der Motor ganz anders, auch noch am Tag danach.

    Extremer war es bei unserem 120i: da war der Arbeitsweg kürzer. Der Motor war in der Regel nicht mal warm, wenn wir in der Arbeit waren. Eventuell hat das auch die extremen Probleme mit der Einspritzanlage "Ruckeln" begünstigt, wegen denen wir ihn dann zurückgegeben haben.
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 folcheri, 14.04.2009
    folcheri

    folcheri 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    30.10.2007
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    03/2013
    :roll:

    Gruß!

    Volker
     
  17. Addl

    Addl 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    07.10.2008
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Metropolregion Rhein-Neckar
    Fahrzeugtyp:
    120i (FL)
    Was hier so geschrieben steht, kann ich aus meiner Erfahrung nur bestätigen.
    Einige stramm gefahrene Autobahnkilometer und der Motor drückt danach richtig. Ablagerungen im Motor spielen dabei sicher keine Rolle, die sollte es bei der heutigen Spritqualität eigentlich nicht mehr geben und so schnell würden die sich auch nicht bilden.
    Also ist es die Motorsteuerung die nach längeren "Rumgegurke" in den Spritsparmodus verfällt.
     
Thema:

Stadtverkehr = Leistungskiller ?

Die Seite wird geladen...

Stadtverkehr = Leistungskiller ? - Ähnliche Themen

  1. 1er BMW nicht für Stadtverkehr geeignet?!?!

    1er BMW nicht für Stadtverkehr geeignet?!?!: Vor einem Monat habe ich bei meinem 3Jahre alten 1er (Benziner) den NOW-Sensor austauschen lassen. Außerdem Zündkerzen gewechselt, Filter...
  2. 1er BMW für Stadtverkehr - welche Variante?

    1er BMW für Stadtverkehr - welche Variante?: Hallo, wir überlegen momentan uns einen 1er BMW zu leasen. Laufleistung so um die 10.000 km pro Jahr. Hauptsächlich wird das Auto im...
  3. [E81] 12l im Stadtverkehr

    12l im Stadtverkehr: Hallo hab seit ca. 4 Wochen meinen 120i FL Automatik. BC sagt 8,4l Durchschnittsverbrauch. Tankfüllungen ergeben aber ca. 12l/100km. Fahre seit...
  4. Spritverbrauch im Stadtverkehr im Winter - 9,5L ist das ok

    Spritverbrauch im Stadtverkehr im Winter - 9,5L ist das ok: Verbrauch im Winter, überwiegend - also eigentlich nur - Stadtverkehr liegt jetzt bei 9,4 - 9,5 ist das zu hoch. Ich fahre eher untertourig nur...
  5. 50 km/h - Stadtverkehr - welcher Gang?

    50 km/h - Stadtverkehr - welcher Gang?: Hallo liebe 118d-Kollegen :D Wollte mal fragen, welchen Gang Ihr in der Stadt bei ca 50 km/h benutzt? Im vierten kommt er mir doch etwas...