Späne im Öl; Motoraustausch notwendig und Ursache unbekannt

Diskutiere Späne im Öl; Motoraustausch notwendig und Ursache unbekannt im BMW 1er Coupé Forum im Bereich Informationen zum 1er E-Modell 2004-2013; Liebe Freunde des 1er BMWs, ich bin neu hier und würde gerne mein aktuelles Leid mit meinem 120i (E82) loswerden. Der Wagen wurde von mir vor 3...

  1. #1 Samtron29, 21.08.2016
    Samtron29

    Samtron29 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    25.06.2016
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herne
    Baujahr:
    01/2011
    Liebe Freunde des 1er BMWs,
    ich bin neu hier und würde gerne mein aktuelles Leid mit meinem 120i (E82) loswerden.
    • Der Wagen wurde von mir vor 3 Jahren gekauft (Erstzulassung 2010).
    • Aktuelle Laufleistung liegt bei ca. 56.000 km (meiner Meinung nach wenig)
    • Ich fahre wenig und meistens Kurzstrecke
    • Scheckheftgepflegt
    • Vor 2 Jahren wurden aufgrund der bekannten Probleme (Rasseln im Motorbereich) beide Steuerketten und Spanner vom BMW auf Kulanz getauscht
    AKtuelles Problem:
    • Vor ca. 2 Monaten fing das Rasseln erneut an, eher selten, aber wieder genau das gleiche Geräusch
    • Beim aktuellen Ölwechsel wurde von mir auf das Geräusch hingewiesen: Vom BMW Autohaus wurden dann Späne im Motor (Bereich Steuerkette) entdeckt; Siehe Fotos; Ursache unbekannt
    • Interessanterweise höre ich seit diesem Besuch im BMW Autohaus keine Rasselgeräusche mehr
    • BMW sagt Motor muss nun für ca. 9.000 € ausgetauscht werden (wirtschaftlicher Totalschaden)
    • Bisher läuft der Motor einwandfrei weiter, ohne Fehleranzeige
    • Prüfung der Schadensursache wurde bewusst von BMW nicht empfohlen
    • BMW würde jetzt 50% Kulanz für einen Motortausch anbieten
    Ich halte dass ehrlich gesagt bei einer solch geringen Laufleistung für nicht hinnehmbar. Zudem habe ich nach Recherche mehr und mehr den Verdacht, dass die Späne durch die rasselnde Steuerkette (Führungsschiene zerbröselt) entstanden sind. Sollte dies der Fall sein, ist der Schaden ja eindeutig BMW zuzuordnen, oder?

    Was meint ihr? Ich bin mir aktuell unsicher, wie ich weiter vorgehen soll.
    • Überprüfung der Schadensursache durch BMW-Werkstatt? Hier habe ich ehrlich gesagt kein Vertrauen mehr
    • Überprüfung durch andere Fachwerkstatt für Motorentechnik. Wird das bei BMW anerkannt?
    • Weitere Vorschläge?
    Ich freue mich über euer Feedback. Vielen Dank.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 misteran, 21.08.2016
    misteran

    misteran 1er-Guru

    Dabei seit:
    25.02.2009
    Beiträge:
    7.559
    Zustimmungen:
    99
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Motorisierung:
    M235i
    Modell:
    Coupé (F22)
    Baujahr:
    05/2014
    50% seitens BMW ist bei dem Alter doch gut. Bleibt ja nicht viel übrig. Mit einem Motorschaden, wirst du die Kiste nicht wirklich los. Von daher, reparieren lassen.

    Und das Auto hat doch einen höheren Wert als 9.000 Euro. Wirtschaftlicher Totalschaden kann es nicht sein.

    Und vermeide in Zukunft Kurzstrecken, mag der Motor gar nicht. Eigentlich gar kein Motor, aber der N43 besonders nicht...
     
  4. DomMuc

    DomMuc 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    1.915
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    München
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    02/2013
    50% bei nem 6 Jahre alten Auto ist doch echt fair da dies auf freiwilliger basis ist weil entgegenkommen müssten sie dir gar nicht... und so wenig kilometer in so vielen jahren ist für den motor eher belastender als schonender ( Kurzstrecke....)
     
  5. #4 alpinweisser_120d, 22.08.2016
    alpinweisser_120d

    alpinweisser_120d 1er-Süchtling

    Dabei seit:
    11.01.2010
    Beiträge:
    17.011
    Zustimmungen:
    612
    Fahrzeugtyp:
    120d Coupé
    Motorisierung:
    1er M
    So ein Fahrprofil darf ihn aber in dem Zeitraum nicht irreparabel schädigen!

    Ich denke leider, dass du nicht mehr bekommen wirst. Aber probieren kann mans mal!
    Nächstes mal keinen 4 Ender kaufen, da zahlt man langfristig oft drauf.
     
  6. #5 Samtron29, 22.08.2016
    Samtron29

    Samtron29 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    25.06.2016
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herne
    Baujahr:
    01/2011
    Danke schon einmal für die bisherigen Antworten.

    Ja, dass mit der Kurzstrecke war mir eigentlich immer klar, dass dies nicht gut für den Motor ist. Dass hat sich aber leider durch die Stadtnähe und den kurzen Arbeitsweg ergeben. Und dennoch erwarte ich einen solchen Schaden bei einem scheckheftgepflegtem Fahzeug der Marke BMW nicht so früh...

    Und im Zusammenhang mit der Steuerkette ist dass ganze halt schon sehr komisch.
    Was meint ihr, lohnt eine Begutachtung eines Dritten Motorfachtechnikers?
    Wenn die Späne nun doch von dem Kettenspanner kommen, ist es dann nicht klar auf BMW (Konstruktionsfehler) /die BMW-Werkstatt (falsche Montage bei Steuerkettenaustausch) zurückzuführen?

    "Nächstes mal keinen 4 Ender kaufen, da zahlt man langfristig oft drauf."
    Kannst du das erläutern? Was ist ein 4 Ender (=4 Zylinder?)?
     
  7. #6 alpinweisser_120d, 22.08.2016
    alpinweisser_120d

    alpinweisser_120d 1er-Süchtling

    Dabei seit:
    11.01.2010
    Beiträge:
    17.011
    Zustimmungen:
    612
    Fahrzeugtyp:
    120d Coupé
    Motorisierung:
    1er M
    +1 so ist es!
     
  8. #7 justanicename, 22.08.2016
    justanicename

    justanicename 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    23.05.2015
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    53
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Schon oft gehört. Aber nie technisch wirklich verstanden.
    Ich als nicht-Mechaniker denk mal ganz blöd:
    Der Verschleiß und die Belastung des Motors ist die ersten 20 KM (also wenn er noch nicht richtig warm ist) immer identisch.
    Bei Langstrecke fahre ich nach diesen 20 KM weiter, stelle die Karre irgendwann ab und das Spiel fängt von vorne an.
    Bei Kurzstrecke stelle ich die Karre nach 15 oder 20 KM ab.
    Ich spare dem Motor die warme Langstrecke. Dafür macht er auch weniger KM gesamt.
    Woher kommt die so exorbitante Mehrbelastung? Der Kaltanteil bleibt doch gleich.

    Wo ist denn da mein Verständnissproblem?
     
  9. #8 Samtron29, 22.08.2016
    Samtron29

    Samtron29 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    25.06.2016
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herne
    Baujahr:
    01/2011
    Also für mich sind 15 oder 20 KM pro Strecke keine kurzen Wege. Ich fahre meistens < 5 km, Arbeitsweg ist sogar nur 2,5km. Dass kann dann schon für den Motor belastend sein, weil das Öl/der Motor nur selten richtig warm wird und überall ausreichend schmieren kann. So erkläre ich es mir zumindestens.
     
  10. #9 justanicename, 22.08.2016
    justanicename

    justanicename 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    23.05.2015
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    53
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Aber selbst wenn nach 2 KM das Öl nicht so flüssig ist, dass es alle Ritzen geschmiert hat, fahren doch die Langstreckenfahrer ebenso die 2 KM mit identischem Materialabrieb. Da wird ja nicht nach 50 KM wieder Material aufgetragen wo vorher keine Schmierung war weil das Öl noch nicht da war.
    Ich glaube ja, dass die Leistung des Motors leidet wenn man ihn "sauer" fährt (so hieß das damals bei uns). Aber die mechanische Beanspruchung? Die ist doch erst mal gleich?
     
  11. #10 misteran, 22.08.2016
    misteran

    misteran 1er-Guru

    Dabei seit:
    25.02.2009
    Beiträge:
    7.559
    Zustimmungen:
    99
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Motorisierung:
    M235i
    Modell:
    Coupé (F22)
    Baujahr:
    05/2014
    Wird das Öl nie warm, bildet sich halt Kondenzwasser im Öl. Sieht man an dem Schleim, wenn man den Öldeckel abmacht. Fährt er die Kiste nie warm, verdampft das Wasser halt nie.

    Mal ehrlich 2.5km, das fährt man mit dem Fahrrad oder läuft es.

    Ob 4 Zylinder oder nicht, die 6 Zylinder würden genauso leiden bei der Kurzstrecke und da ist auch nicht alles Gold was glänzt. Gut, der N43 ist aber auch nicht gerade für seine Robustheit bekannt. Da kann man Glück haben oder nicht. Der Threaderstellt hat Pech, gepaart mit falscher Behandlung, ist es halt passiert.
    Da BMW einen falschen Einbau nachzuweisen wird schwer. Lohnt nicht.
     
  12. #11 justanicename, 22.08.2016
    justanicename

    justanicename 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    23.05.2015
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    53
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Ok, an das Wasser habe ich nicht gedacht.
     
  13. #12 Rollo-OL, 23.08.2016
    Rollo-OL

    Rollo-OL 1er-Fan

    Dabei seit:
    13.10.2014
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    93
    Ort:
    Oldenburg (Nds.)
    Motorisierung:
    125i
    Modell:
    Cabrio (E88)
    Baujahr:
    04/2010
    Vorname:
    Roland
    Spritmonitor:
    Zunächst einmal halte auch ich 56.000 Kilometer für eindeutig zu wenig Laufleistung, vor nicht all zu langer Zeit hätte es dafür mehr als 50% Kulanz gegeben.
    Aber BMW macht das schon recht clever.

    50% Beteiligung des Kunden deckt in jeden Fall die Material- und Lohnkosten, ergo Kunde freut sich über Kulanz und BMW macht noch einen Schnitt.
     
  14. #13 misteran, 23.08.2016
    misteran

    misteran 1er-Guru

    Dabei seit:
    25.02.2009
    Beiträge:
    7.559
    Zustimmungen:
    99
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Motorisierung:
    M235i
    Modell:
    Coupé (F22)
    Baujahr:
    05/2014
    Der Wagen ist 7 Jahre alt. Was erwartet ihr? Das BMW einem da noch alles schenkt.
    Bei anderen Herstellern würdet man gar nichts bekommen.
    Freut euch, dass man überhaupt Kulanz auf einen 7 Jahren altes Fahrzeug bekommt.
     
  15. BMWQP

    BMWQP 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    12.11.2013
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    München
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    01/2013
    Vorname:
    Tim
    Ich würde die 50% an deiner stelle auch annehmen :nod:
    trotzdem ärgerlich dass sowas passiert, aber wenn man täglich 2x unter 5 Kilometer fährt... :wink:
     
  16. #15 Samtron29, 23.08.2016
    Zuletzt bearbeitet: 23.08.2016
    Samtron29

    Samtron29 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    25.06.2016
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herne
    Baujahr:
    01/2011
    Jeder hat ein Laster, bei mir ist es das Fahren der kurzen Strecke zur Arbeit. Dem bin ich mir bewusst.

    Da BMW in der Tat zu nichts verpflichtet ist, sind die 50% natürlich besser als nichts, aber gefühlt lässt dass bei mir einen ganz bitteren Geschmack hinsichtlich Qualität und Vertrauen zuück.

    Wie dem auch sei, mal angenommen ich lass den Motor wirklich austauschen:
    • Der aktuelle Kostenvoranschlag liegt BRUTTO bei 8971€. Davon 50% sind für mich 4485 €.
    • Der Wagen wäre ohne "Motorschaden" ja eigentlich so um die 13.000€ noch Wert.
    • Mit "Motorschaden" gehe ich jetzt von einem Verkaufspreis 13.000-9000€= 4000 € aus.
    • Eigentlich will ich den Wagen auch nicht mehr weiterfahren und daher am liebsten verkaufen. Durch den Austauschmotor wird der Verkaufspreis jedoch auch nicht steigen, eher werden potenzielle Käufer hellhörig und stutzig. Daher setze ich mal realistisch an: 13.000-4.500 (Kosten)-1000 (Verkaufswertminderung)= 7.500 €
    • FRAGE: Ist die Rechnung so korrekt, dass heißt aufgrund der Kulanz in jedem Fall den Schaden reparieren lassen, wenn ich den Wagen verkaufen möchte?
     
  17. #16 misteran, 23.08.2016
    misteran

    misteran 1er-Guru

    Dabei seit:
    25.02.2009
    Beiträge:
    7.559
    Zustimmungen:
    99
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Motorisierung:
    M235i
    Modell:
    Coupé (F22)
    Baujahr:
    05/2014
    Ist nichts ungewöhnliches wenn ein Auto einen AT Motor hat. Vor allem wenn es ein bekannte Probleme gibt bei dem Motor. Gibt doch ein User hier, die hatten 3 Austauschmotoren und mehr.

    Entweder du fährst die Kiste weiter und wartest bis der Motor komplett den Geist aufgibt. Kannst dir aber auch Alternative einholen, gibt genug Firmen wo auch ATM anbieten. Sind zwar auch Gebrauchte bzw. überholte. Kann ggf. günstiger sein.
    Bei BMW weiß man auch nicht wo der Motor her kommt. Neu wird der auch nicht sein.

    Deine Rechnung kann man nicht pauschal festlegen. Ob man 1.000 Euro Wertminderung wegen dem ATM bekommt, glaube ich weniger. Einfach normal inserieren und wenn die Kiste nicht weg geht, mit dem Preis runtergehen.
     
  18. deftl

    deftl 1er-Guru

    Dabei seit:
    10.02.2012
    Beiträge:
    9.103
    Zustimmungen:
    372
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2012
    sind es denn definitiv metallspäne oder ein Metall/kunsstoffgemisch? wurde (wann war das?) beim kettentausch das öl komplett gewechselt?, gab es seitdem bereits Ölwechsel, wie sahen die aus?

    sind späne auch im Ölfilter, wo noch??

    woher die späne kommen MUSS unbedingt festgestellt werden. DENN: neuer Motor rein und die späne kommen aus dem kraftstoffsystem, Pech gehabt.

    mir erscheint das so, das man einen gewissen pfusch beim kettentausch nun versucht glattzubügeln?!

    die bilder sind von den Injektoren? woher die annhame, das der Motor nun geschädigt ist. was sagen die kompressionswert?

    auf jedefall keine Reparatur/austausch ohne bekannte Ursache. wenn es nicht direkt im Motor gährt, dann macht der neue Motor nämlich gleich dieselbe NASE!
     
  19. #18 Sickel-Pete, 24.08.2016
    Sickel-Pete

    Sickel-Pete 1er-Fan

    Dabei seit:
    24.10.2012
    Beiträge:
    760
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    Rhein-Main Gebiet
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    08/2008
    Vorname:
    Roland
    Spritmonitor:
    Wen ich das so lese hier fragt man sich echt, ob man der Marke als solches noch trauen kann. 6 Jahre, 56tsd KM und nen neuer Motor? Und es gibt tatsächlich Beiträge die das, nun ja nicht Rechtfertigen, aber schon mit 2,5km Kurzstrecke erklären und begründen? Dann wird von Öltemp und von Wasser im Öl gesprochen usw. Keiner kommt auf die Idee zu fragen wie lange der User für diese 2,5km benötigt.

    Was ich damit sagen will? Folgendes: Mein Weg ins Büro sind 4,5km. Und im Winter fahre ich die mit meinem Auto, weil Kalt, Nass und Scheiße draußen. Und wofür kauft man sich sonst ne Schlurre? Um sie in die Garage zu stellen und sich Abends dran zu erfreuen? Mit nichten.

    Ich brauche für diese 4,5km Werktags zwischen 20 und 45 MInuten. Und glaubt jetzt hier tatsächlich jemand, das Öl wäre dann nicht warm? Ich denke beim TO wird das nicht viel anders sein.

    Wenn BMW es nicht bald schafft wieder Autos zu bauen die halten, haben die mich als Kunden gesehen. Wobei ich die innere Lossagung von diesem Laden ja schon vollzogen habe,

    Als Rat für den TO: Ich würde in jedem Fall eine Analyse machen lassen und dann erst weiter sehen. Späne in den Injektoren deuten nicht gezwungener Weise auf einen Totalverlust des Motors hin. Das BMW aber von eben dieser Analyse abrät und statt dessen lieber 4,5k einstreichen will, wundert ja nun mal wieder nicht. Bis dahin würde ich den Wagen möglichst wenig bzw. überhaupt nicht bewegen.
     
    deftl gefällt das.
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 spitzel, 24.08.2016
    spitzel

    spitzel 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    08.06.2009
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    124
    Ort:
    Am Schloss in Unterfranken
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    06/2017
    Vorname:
    Frank
    Spritmonitor:
    Ich würde mir einen motorinstandsetzer suchen und das bewerten lassen.

    BMW kann mittlerweile nur noch Bauteile tauschen.
    Bewerten und danach reparieren ist heute viel zu teuer. Dafür kann meistens nicht einmal die Werkstatt etwas. Sondern das liegt oft an den Vorgaben des Herstellers.

    Nur weil irgendwo Abrieb gefunden wurde heist es ja nicht das er komplett hinüber ist.
    Ja der Motor muss dafür komplett zerlegt werden.
    Geprüft und instand gesetzt werden.

    Im Grunde nichts anderes als das was BMW mit deinem Motor in München auch tun würde. Danach bekommt ein anderer Kunde den Motor eingesetzt.

    Und der Instandsetzer macht nichts anderes. Nur eben, dass du den Motor zurück bekommst. Diese Variante sollte bevorzugt werden weil kein BWLer hinten dran steht und den Gewinn bei der Leistung abfragt und bis ins letzte optimiert.
    Der Instandsetzer wechselt lieber alle Lagerschalen als an 50€ zu sparen.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
    Sickel-Pete und KäferFreund gefällt das.
  22. #20 Samtron29, 26.08.2016
    Zuletzt bearbeitet: 26.08.2016
    Samtron29

    Samtron29 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    25.06.2016
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herne
    Baujahr:
    01/2011
    "Bei BMW weiß man auch nicht wo der Motor her kommt. Neu wird der auch nicht sein."

    Wenn ich den Motor austauschen lasse, bezahle ich doch für einen NEUEN Motor oder?. Genau dass würde ich auch einfordern, notfalls lässt man sich das Fertigungszertifikat mit Herstellungsdatum aushändigen.

    "sind es denn definitiv metallspäne oder ein Metall/kunsstoffgemisch? wurde (wann war das?) beim kettentausch das öl komplett gewechselt?, gab es seitdem bereits Ölwechsel, wie sahen die aus?
    sind späne auch im Ölfilter, wo noch??"

    Beim Kettenwechsel wurde auch von BMW ein Motorölwechsel durchgeführt (2 Jahre her)... Laut BMW sind es Metallspänne, siehe auch Fotos in meinem ersten Beitrag. Aber wie gesagt, Vertrauen habe ich nicht in die Aussage. Hab jetzt nen Termin bei einem unabhängigen Motorspezialisten. Nach dem ersten Gespräch und den Fotos hat er unabhängig von meiner Vermutung auch gesagt, dass es sehr wahrscheinlich vom Kettenspanner kommt. Problem hätte er schon bei einigen Kunden gehabt. Wir werden dort nun einen Ölwechsel vornehmen und nochmals nach Spänen schauen, insbesondere auch im Ölftilter. Anschließend wäre eine Option per Endoskopkamera den Steuerkettenbereich zu untersuchen.

    mir erscheint das so, das man einen gewissen pfusch beim kettentausch nun versucht glattzubügeln?!
    Exakt dass ist auch meine Vermutung, aber selbst wenn es jetzt herausgefunden wird, wie gegenüber BMW handfest beweisen??

    die bilder sind von den Injektoren? woher die annhame, das der Motor nun geschädigt ist. was sagen die kompressionswert?
    Sind die Magnetventile VANOS. Motor läuft noch einwandfrei, aber BMW sagt bei Spänen, dass immer ein Austauschmotor notwendig ist. Solange die Ursache nicht sicher ist, kann es halt mittelfristig zum Totalausfall kommen

    Wen ich das so lese hier fragt man sich echt, ob man der Marke als solches noch trauen kann. 6 Jahre, 56tsd KM und nen neuer Motor?
    Bin auch enttäuscht, hab das Auto bis auf die Kurzstrecke schon gepflegt, mich stört der Schaden vor allem bei der geringen Laufleistung

    Im Grunde nichts anderes als das was BMW mit deinem Motor in München auch tun würde. Danach bekommt ein anderer Kunde den Motor eingesetzt.
    Echt jetzt?? Der alte Motor ist doch mein Eigentum, also würde ich mir den auch geben lassen, falls ich den Motor austauschen lasse. Wo gibt es denn sowas, dass BMW doppelt daran verdient, indem die mir einen Motor verkaufen und auch noch einen behalten dürfen!!!
     
Thema: Späne im Öl; Motoraustausch notwendig und Ursache unbekannt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. späne im motor bmw

    ,
  2. späne motor 1er bmw

    ,
  3. ölfilter n43 kunststoffteile

    ,
  4. woher kommen späne im motoröl,
  5. vanos bmw spähne,
  6. bmw 318i mit metallspäne im öl,
  7. späne im öl,
  8. woher kommen spähne im oel ,
  9. rasenmäher späne im öl,
  10. späne im motoröl,
  11. kommen späne im motoröl von der steuerkette,
  12. bmw späne im motor,
  13. späne im motor ursache
Die Seite wird geladen...

Späne im Öl; Motoraustausch notwendig und Ursache unbekannt - Ähnliche Themen

  1. Öl Verlußt? Kühlwasser Verlußt?

    Öl Verlußt? Kühlwasser Verlußt?: Hallo , hab seid einer Woche Festgestellt das ich da wo ich mein Auto Parke unten am Rechten Reifen immer eine Schwarzen Punkt habe als wenn Öl...
  2. Vibrationen im Lenkrad beim Bremsen bei hohen Geschwindigkeiten - Ursache?

    Vibrationen im Lenkrad beim Bremsen bei hohen Geschwindigkeiten - Ursache?: Hallo zusammen, der Vorbesitzer ist den Wagen immer mit Stahlfelgen gefahren, mit den Felgen hatte ich auch nie Probleme. Nun habe ich Alufelgen...
  3. Geschenk eines Unbekannten

    Geschenk eines Unbekannten: Hallo Ich habe gerade bemerkt, das jemand irgendwie an mein geparktes Auto gekommen ist, Dabei sind zwei kleine Beulen und Kratzer an der hinteren...
  4. Öl Spezifikation

    Öl Spezifikation: Moin, ich muss diesen Monat noch zur Inspektion. Das Öl dafür habe ich selber besorgt, lauf Infos soll diese geeigent sein für den F20 116i...
  5. Lenkrad schief nach Bordsteinkontakt - Ursache?

    Lenkrad schief nach Bordsteinkontakt - Ursache?: Hallo zusammen! Erstmal vorab: Wie das ganze passiert ist, ist für den Sachverhalt uninteressant. Ich bleibe auf den Kosten (dank Fahrerflucht)...