[F2x] Slalom mit F2x 118i 170 PS

Diskutiere Slalom mit F2x 118i 170 PS im Tuning F2x Forum im Bereich Informationen zum 1er und 2er F-Modell ab 2011; Hallo zusammen, früher bin ich regelmäßig bei Automobilslaloms mitgefahren. Nach vier Jahren Pause würde ich gerne wieder einsteigen. Gefallen...

  1. Slalom1er

    Slalom1er 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    03.05.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    früher bin ich regelmäßig bei Automobilslaloms mitgefahren. Nach vier Jahren Pause würde ich gerne wieder einsteigen.

    Gefallen würde mir ein 118i F20/21 mit 170 PS (N13B16) für die seriennahe Klasse G3:

    Seriennahe Klasse G3:
    Die Klasse ist nach Leistungsgewicht eingeteilt, d.h. mind. 11 kg/kW.
    Es sind nur sehr wenige Änderungen erlaubt, z.B. Fahrwerk (Dämpfer, Federn, Domlager), Slickreifen, Sitz und Gurt. Die Fahrwerkslager, Elektronik, Innenaussstattung, Getriebe usw. müssen serienmäßig bleiben.
    Man trifft hier größtenteils auf Fahrzeuge wie z.B. E30 318is, E36 318ti/323i und selten Exoten wie den Audi TT oder Mazda MX5.

    Grundsätzlich würde mich eure Meinung dazu interessieren, wie ihr das Auto im Vergleich zu den oben genannten Fahrzeugen einschätzt?

    Im Speziellen habe ich folgende Gedanken dazu:

    - F20 oder F21?
    - Schaltgetriebe/Automatik? Bin bisher nur einen Schalter probegefahren. Wie geeignet ist die Automatik für den sportlichen Einsatz?
    - Gibt es Baujahre/Typen, die besser oder schlechter geeignet sind? Gab es irgendwelche Änderungen an der Elektronik oder Abgasgeschichten o.ä.?
    - Kennt jemand das tatsächliche Gewicht des Fahrzeugs von einer Waage?

    Danke und viele Grüße
    Jannik
     
  2. Dani_93

    Dani_93 Moderator

    Dabei seit:
    02.04.2013
    Beiträge:
    5.430
    Zustimmungen:
    1.611
    Ort:
    Nordschwarzwald
    Vorname:
    Daniel
    Vielleicht kann @provo hier helfen?
     
  3. AndiMann

    AndiMann 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    21.03.2011
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    05/2006
    Ich bin noch kein Slalom gefahren,
    hatte aber E30 318is, E36 318ti, E46 325ti, MX5 NA und MX5 NB

    Davon war der MX5 NB (140PS) der agilste
    ich denke der BMW ist einfach zu schwer, zu hoher Schwerpunkt dem MX5 gegenüber.
     
  4. aragon

    aragon 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    18.10.2010
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    210
    Ort:
    MTK
    Fahrzeugtyp:
    M140i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    06/2018
    Der F20 118i ist in Sachen Querdynamik und Handling dem E36 und besonders dem E30, unterlegen, längsdynamisch dafür überlegen,
    auf schnellen Strecken mit viel Vollgasanteil (Flugplätze) kann das von Vorteil sein, auf kleinen, engen Strecken wird das schwierig,
    dafür ist der F20 zu schwer, bzw darf in der Gr. G nicht die entsprechende Felgenbreite fahren.

    In der DMSB Slalom Szene, Level 1 und 2, Mitte und Süden, ist seit einiger Zeit ein schneller (und erfahrener) Mann mit solch einem 118i unterwegs,
    zumindest war er es bis letztes Jahr, der war/ist ziemlich erfolgreich, aber wie gesagt, es kommt darauf an, wo man gegen wen fährt,
    ein prädestiniertes "Sieger-Auto", mit dem man überall gewinnen kann, ist der 118i eher nicht.

    Schalter vs ATM, hier trifft etwas mehr Gewicht auf bessere Schaltbarkeit/Treffsicherheit bei belastetem Antriebsstrang.
    Die meisten älteren G-Autos fahren Schalter, weil die alten ATM zu viel Leistung kosten, bei der ZF8 sieht das anders aus,
    die ist zwar etwas schwerer, dafür aber auch kürzer übersetzt und hat keine Leistungsunterbrechung, was bei Turbomotoren eine Rolle spielt.


    Der Mazda MX5 ist vom Konzept als Slalomfahrzeug sicherlich besser geeignet, als ein F20, allerdings ist das auch eine Platzgeschichte,
    während man mit dem F20 auf Achse anreisen und noch 2-3 Sätze Räder transportieren kann, passt in einen MX5 nicht mal ein großer Fahrer.
     
  5. Rallyedriver

    Rallyedriver 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    09.01.2018
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    83119 Obing
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    05/2006
    Vorname:
    Martin
    Servus. Da ich seit nun mehr über 15 Jahren Slalom fahre und auch mit einem 1er (allerdings aktuell noch ein e87) kann ich vielleicht etwas dazu beitragen.

    Grundlegend ist die G3 wie auch die als "Haifischbecken" zu betrachten. Denn E30, E36 compact und auch MX5 haben hier die Latte extrem hoch gelegt. Selbst mit meinem G1 Auto muss ich mich sehr lang machen um die Zeiten mitzugehen.
    Unterscheiden muss man hier zwischen Clubsport-Slalom (meist eng und vergleichsweise langsam) und großen DMSB oder gar Rennslaloms (auch mal gerne 160 auf dem Tacho).

    Ein Schalter ist grundlegend zu bevorzugen. Nicht nur ist das Fahrzeug leichter, sondern Gang Wechsel in einem Falschen Zeitpunkt können schlicht einen Abflug bedeuten.
    Der kleinen Turbo ist vom Ansprechverhalten her auch nicht ideal!

    Ein F21 wäre mit Sicherheit in der G3 nicht meine erste Wahl, Einfach weil das Auto mit einem vergleichbar hohen Gewicht selten den Leistungsvorteil nutzen kann. Hinzu kommt die Fehlende Differentialsperre die wirklich JEDER e30 und E36 verbaut hat.
    Natürlich hat es immer einen Reiz etwas "anderes" zu bauen. Mache ja sowas selber gerne.

    Das Gewicht geht übrigens nach Fahrzeugschein bzw G Datenblatt. Denn z:b. Mit anderen Sitzen lässt sich durchaus Gewicht einsparen.

    Wenn das dein Alltagsauto werden soll, welchen AUCH Slalom können soll. OK. Als anspruchsvolles, konkurrenzfähiges G3 Auto sicher ein teurer Spaß da du vor allem beim Fahrwerk und Reifen richtig Geld in die Hand nehmen musst um in Sachen Querdynamik dran zu bleiben
     
    Slalom1er und m :) gefällt das.
  6. Slalom1er

    Slalom1er 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    03.05.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    erstmal vielen Dank euch allen.

    Der MX5 würde mich auch reizen, allerdings würde ich den aus Sicherheitsgründen nur mit Käfig fahren wollen. Und damit bin ich mir unsicher, ob ich mit 1,96 m, Helm und Käfig noch vernünftig sitzen kann. Aber werde die nächste Zeit versuchen das Auto zu testen und mir ein Bild davon zu machen.

    Ihr habt meine Meinung schon ziemlich bestätigt. Die Herausforderung gegen E30 und E36 habe ich ähnlich eingeschätzt. Auf engen Strecken, auf denen man viel Traktion braucht, wird der 1er aufgrund des hohen Gewichts und des fehlenden Sperrdifferentials eher weniger konkurrenzfähig sein. Möchte aber wieder Level 2 und vereinzelte Level 1 Veranstaltungen zu fahren, hier ist man meistens im 2.+3. Gang um die 100 km/h unterwegs. Denke hier könnte es schon eher klappen.

    Mit der Automatik ist mir noch nicht alles klar. Das Gewicht wäre kein Problem, da das Auto vollgetankt 1375 kg wiegen muss und das klappt vermutlich auch mit Automatik. Aber:
    Wie kann man mit der Automatik starten?
    Kann man damit halbautomatisch fahren, um ungewollte Schaltvorgänge zu verhindern?
    Wenn ja, auch am Lenkrad?

    Grüße Jannik
     
  7. aragon

    aragon 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    18.10.2010
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    210
    Ort:
    MTK
    Fahrzeugtyp:
    M140i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    06/2018
    196cm mit Helm im MX5... vielleicht wenn Du offen fährst und über die Scheibe schaust :lol:

    Mit ATM natürlich manuell, quasi als TipTronic, als Slalomfahrer kennst Du sicher die Probleme in einer H-Kulisse bei stark belastetem Abstriebsstrang den richtigen Gang zu treffen, das hat schon so manchen Motor gekostet, da wünscht sich manch einer, nur am Hebel, bzw Paddel ziehen zu müssen. :wink:

    Alle ATM, die ich kenne (speziell die Sport ATM) hält im Sport, bzw Sport Plus Modus (manuell) die Gänge und schaltet nicht hoch, wenn die Grenze erreicht ist, allerdings schalten sie automatisch runter, wenn es langsam wird, bei einer Wende z. Bsp.

    Starten... ob ein 118i aus dem Bj. eine Launch Control hat, weiß ich nicht, aber ich denke, es geht auch normal schnell genug los.

    In welcher Region warst Du denn in Level1 und. 2 unterwegs und mit welchem Auto?
     
  8. Slalom1er

    Slalom1er 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    03.05.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ja, die Befürchtung habe ich mit dem MX5 auch. War schon immer in meinen BMW knapp, aber da konnte man den Schalensitz sehr tief montieren. Bei den Roadstern ist das je nach Sitz(breite) nicht immer möglich.

    Da hast Du völlig recht - das Schalten ist vor allem aufgrund der starken Verspannungen der Autos mit Slicks und Serienlagern manchmal nicht ganz einfach. Danke für die Ergänzungen zum Thema ATM.

    Ich bin immer im Süden gefahren. Zuerst mit einem E30 316i in der G5, dann ab 2010-2017 mit einem E36 328i in der G2 und zwischendrin mal ein Jahr auf einem 316i Compact meines Bruders in der G5. Fährst Du auch?
     
  9. aragon

    aragon 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    18.10.2010
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    210
    Ort:
    MTK
    Fahrzeugtyp:
    M140i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    06/2018
    Ist ja lustig, wir kennen uns viele Jahre aus der G2, wie klein doch die Welt ist, bzw das www :wink:

    Schön, dass Du wieder zurückkehren willst :winkewinke:
     
  10. provo

    provo 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    22.09.2011
    Beiträge:
    3.587
    Zustimmungen:
    505
    Ort:
    Mühlacker und Offenburg
    Fahrzeugtyp:
    123d
    Motorisierung:
    123d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    11/2007
    Vorname:
    Andi

    Hallo,
    Grundsätzlich ist das nicht so schlecht mit dem F2x. Klar kann man ein Loblied auf die alten Eimer singen, aber so ein neueres Auto hat schon seinen reiz.

    Herausforderung Nummer 1 ist klar dass die Reifen mit dem relativ hohen Gewicht und dem weniger Sturz an der Vorderachse funktionieren.

    besagter Fahrer mit dem 118i ist auch hier im Forum angemeldet. Des weiteren bin ich gut bekannt mit jemand der über längere Zeit einen F20 120d xdrive in der G3 eingesetzt hat. Das Fahrwerk tut jetzt seinen Dienst in einem F20 M140 xDrive in der G1. Alle Autos sind grundsätzlich schnell, hab die auch alle öfters Live fahren sehen. Aber klar gibt es Strecken die den leichteren und schmaleren Autos entgegen kommen. Aber insgesamt wird der F20 besser fahren als E36 und Co. Die Achskonstruktionen sowohl vorne als auch hinten sind viel besser im Serienzustand und das Auto ist auch viel steifer. Mit einem vernünftigen Fahrwerk geht da einiges.

    Beachten: Der F20 ist so breit wie ein E46, damit muss man klar kommen! Im Innenraum ist wenig Platz, Insbesondere zur B-Säule. Breite Schalensitze werden NICHT passen. Z.B.: König RS 1000 passt nicht.

    Viele alte Hasen tun sich halt schwer mit großen, schweren, breiten Autos. Dann noch so sachen wie elektrische Servo, Turboaufladung usw. Darauf muss man sich einfach einstellen. Aber wenn mann das gewöhnt ist, kein Problem.

    Ich würde wenn es Gewichtsbedingt geht einen Schalter fahren. Gewicht ist trumpf. Automatik bringt dir nix im Slalom. Wenn du schalten kannst, dann bringt dir ein vermeintlich schnellerer Schaltvorgang einer Automatik garnix. Bezüglich Gewicht: Schau einfach in die G-Liste. Da wird es keine großen Abweichungen geben bei diesen Autos.
     
    Slalom1er gefällt das.
  11. aragon

    aragon 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    18.10.2010
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    210
    Ort:
    MTK
    Fahrzeugtyp:
    M140i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    06/2018
    @Slalom1er
    Hab Dir ne PN geschrieben, glaube, Du musst die erst freischalten lassen.
     
  12. Slalom1er

    Slalom1er 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    03.05.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke an alle!
     
  13. Bernd235

    Bernd235 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    24.09.2017
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    351
    Wenn der MX-5 eine Option wäre, ginge dann eigentlich auch ein GT86 / BRZ?

    Der große Vorteil gegenüber dem MX-5: man kann auch als großer Mensch vernünftig darin sitzen... :wink:

    Gruß, Bernd
     
  14. Slalom1er

    Slalom1er 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    03.05.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hi Bernd,
    die Klasse G3 ist von 11-13 kg/kW. Bin mit den von Dir genannten Modellen nicht so bewandert, aber denke die gehen eher in die Richtung 9-11 kg/kW oder G2. Damit fährt man in einer Klasse mit dem E36 328i - dort bin ich lange gefahren und den hätte ich auch noch in der Garage:lol:Aber die beiden Japaner wären bestimmt auch interessante Fahrzeuge:icon_smile:
     
  15. aragon

    aragon 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    18.10.2010
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    210
    Ort:
    MTK
    Fahrzeugtyp:
    M140i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    06/2018
    GT86/BRZ sind mWn in der höchsten Klasse der seriennahen Gruppe G (G1) eingestuft und dort leistungsmäßig hoffnugslos unterlegen.
    Man müsste damit gegen PS-Boliden wie Porsche, BMW M, Audi RS usw antreten und das macht wenig, bis keinen Sinn.

    Aber sie sind für die, nach Hubraum gestaffelte, verbesserten Gruppe F (bis 2000 ccm) sehr gut geeignet ...und dort auch schon sehr schnell unterwegs.
     
  16. provo

    provo 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    22.09.2011
    Beiträge:
    3.587
    Zustimmungen:
    505
    Ort:
    Mühlacker und Offenburg
    Fahrzeugtyp:
    123d
    Motorisierung:
    123d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    11/2007
    Vorname:
    Andi
    Vergiss den BRZ/ GT 86. Da bekommst den Frack voll. Viel zu langsam. Klar in der F wenn du nen Motor baust und ne sehr kurze achse fährst. Aber nee, das ist alles viel zu teuer. Und kannst schon mal nen dauerabo für antriebswellen machen...
     
  17. Maniac79

    Maniac79 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    08.07.2019
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    238
    Ort:
    Augsburg
    Fahrzeugtyp:
    M140i
    Motorisierung:
    M140i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    04/2019
    Spritmonitor:
    Mit Helm und Käfig wird das im MX5 sicher nichts...
    Im alten/ersten MX5(NA aus anfang der 90er) wirst nur sehr schwer Platz haben, die Frau hatte so einen mal. Ich konnte da das Lenkrad zwischen die Beine nehmen und zwar fahren, bequem ist aber was anderes. Der neue MX5 ist noch kleiner, da konnte ich mit 1,94m mich nicht mal auf so den Fahrersitz setzen, dass ich auch die Pedale bedienen konnte...die Lenkräder sind generell nicht höhenverstellbar bei den MX5...

    Spass hat der aber sicher gemacht, die Motoren waren unverwüstlich.

    Definiere große Menschen. Ich hatte in einem GT86 keinen Platz, wäre nicht möglich gewesen den zu fahren.
     
  18. Rallyedriver

    Rallyedriver 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    09.01.2018
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    83119 Obing
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    05/2006
    Vorname:
    Martin
    Also Leute. Eigentlich wars doch die Frage Ob und Wie man mit einem F20/21 Slalom fahren kann. Und nicht welche Anderen Autos noch weniger für Ihn geeignet sind!

    Die Entscheidung scheint ja hier schon gefallen zu sein. Was ja ok ist. Und es bringt Abwechslung in die Klasse.

    Ich kann dem TE nur empfehlen, bei Fahrwerk und Reifen keine Kompromisse zu machen um konkurrenzfähig zu bleiben. Dann kann das auto bei schnelleren Kursen sicher richtig Spaß machen.
    bei engen Clubsport Slaloms macht ein 1,4 Tonner eh keinen Spaß! Aber am Flugplatz kann das Funktionieren.

    Nochmal mein Tipp. Handschalter und 5 Türer (ist Praktischer zum Räder mitnehmen). Wenn möglich ohne Schiebedach. Allgemein möglichst wenig Ausstattung.

    Erste Investitionen. Sitz Gurt dann Fahrwerk und Reifen dann Streben!
     
Thema:

Slalom mit F2x 118i 170 PS

Die Seite wird geladen...

Slalom mit F2x 118i 170 PS - Ähnliche Themen

  1. [F2x] 116i F2… zum Slalom fahren brauche Hilfe bei der Konfiguration

    116i F2… zum Slalom fahren brauche Hilfe bei der Konfiguration: Hallo 1er Spezialisten brauche eure Hilfe ! Plan ist mit einem gebrauchten 1er 116i 4 Zyl. 136 PS ( Nein keinen Anderen ) Autoslalom mit Slick +...
  2. Slalom Saison 2015 - BMW 123d

    Slalom Saison 2015 - BMW 123d: Ich werde diese Saison mal hier Bilder und Onboards hochladen, um ein bisschen Werbung für den günstigen Motorsport zu machen. Mein Auto in...
  3. Provo fährt Slalom Saison 2013

    Provo fährt Slalom Saison 2013: Ich mach hier jetzt einfach mal im PLZ Bereich 7 nen Thread zu meiner Freizeitbeschäftigung auf, da ein Großteil der Veranstaltungen im 7er...
  4. ADAC Slalom Saisonfinale Solitude Leonberg 30.09.12

    ADAC Slalom Saisonfinale Solitude Leonberg 30.09.12: Servus Leute, am 30.09.2012 findet auf der Verkehrsübungsanlage Solitude in Leonberg das alljährliche Saisonfinale der Württembergischen...
  5. Brühler Slalom-Wochenende am 13./14. August

    Brühler Slalom-Wochenende am 13./14. August: Wollte Euch nicht vorenthalten, dass im wunderschönen Brühl am kommenden Wochenende ein grosser Slalom-Wettbewerb stattfindet. Mehr Infos gibt es...