sind alle Motorradfahrer potentielle Selbstmörder ???

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von Turbo-Fix, 17.09.2008.

  1. #1 Turbo-Fix, 17.09.2008
    Turbo-Fix

    Turbo-Fix 1er-Süchtling

    Dabei seit:
    01.10.2007
    Beiträge:
    10.879
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Lemgo
    Fahrzeugtyp:
    125d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    03/2013
    Vorname:
    Ingo
    wie es die Überschrift schon sagt, sind alle Motorradfahrer potentielle Selbstmörder :?:
    ok eine etwas provokante Überschrift, aber es ist ja auch nur eine Frage :wink:
    mir begegnen fast jeden Tag irgendwelche Irren auf Motorrädern, vorgestern drängt mich ein Motorrad, welches trotz Gegenverkehr und Überholverbot überholt, auf den Randstreifen ab, auf mein Hupen hin, bekomme ich den Mittelfinger gezeigt.
    gestern überholt mich ein Motorrad mit mindestens 200km/h, im Überholverbot, in einem auf 70km/h begrenzten Kreuzungsbereich.
    heute überholt ein Motorrad, eine Fahrzeugschlange, in welcher auch ich mich befand, im Slalom, trotz Doppelt durchgezogene Mittelspur, mit weit überhöhter Geschwindigkeit.
    ich frage mich was in den Köpfen der Fahrer vor sich geht, ich bin es echt langsam leid, dauernd von diesen lebensmüden Idioten in Gefahr gebracht zu werden.
    wenn dann aber etwas passiert, dann ist das Geschrei groß, der PKW Fahrer hätte nicht aufgepasst.
    ich meine damit nicht die Motorradfahrer, obwohl es meiner Erfahrung nach sehr wenige sind, welche sich wenigstens halbwegs an die Verkehrsregeln halten!
    ich verstehe ja, das man auf einer gut ausgebauten Strasse auch schon mal zu schnell ist, damit habe ich kein Problem, aber das was ich immer öfter erlebe, sind die reinsten Kamikaze Aktionen!
    wie ist eure Meinung dazu?
    Gruß Ingo
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Axxis1973, 17.09.2008
    Axxis1973

    Axxis1973 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    24.10.2006
    Beiträge:
    1.247
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LK Maingau
    Fahrzeugtyp:
    123d
    Motorisierung:
    123d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    12/2007
    wenn sie alle nen organspender ausweis haben... und hoffentlich niemanden gefährden, was ja leider oft doch der fall ist, dann lass sie rasen. die nierenkranken freuen sich.
     
  4. #3 Thomas Crown, 17.09.2008
    Thomas Crown

    Thomas Crown 1er-Fan

    Dabei seit:
    17.11.2007
    Beiträge:
    947
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Klein-Paris, Dunkeldeutschland
    JA

    es gibt eine Statistik (aus den 90ern) die besagt, dass nur 15% der Motorradfahrer überleben, die täglich, also auch im Winter, mit dem Zweirad unterwegs sind.

    Da fahre ich lieber Cabrio. Ein Überschlag ist dann doch deutlich geringer als ein Unfall mit Motorrad :lol: 8)
     
  5. YT

    YT 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    25.04.2006
    Beiträge:
    3.441
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeugtyp:
    135i
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Leben und leben lassen. Die werden schon wissen, was sie machen. Ich bin auch nicht immer langsam unterwegs mit dem Auto. Aber solange ich nur mich gefärde sehe ich da kein Problem. Ist mein Bier, oder? Mit dem Motorrad wäre das nicht anders ... und vieles sieht viel gefährlicher aus, als es ist.

    200 km/h sind übrigens verdammt schnell .... 70 vs 200 macht 130km/h Differenz! Rechne mal aus wie schnell der dann an dir vorbei ist! Reel war der vielleicht mit 100 - 120 unterwegs und, ganz ehrlich, wenn ich mit 120 auf der Landstraße fahre und da schleicht einer mit 70 fahre ich auch einfach so vorbei (wenn frei ist) ... :twisted:
     
  6. #5 RedDragon, 17.09.2008
    RedDragon

    RedDragon 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    14.05.2008
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LK Günzburg
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Vorname:
    Dominik
    Inwiefern? Bei jeder Fahrt nur 15% oder auf welchen Zeitraum ist des begrenzt? Weil sterben werden wir alle mal, is klar?!
    Solche Studien mit Unfallstatistiken und Motorradfahrern sind doch eh nur abschreckungen...


    Habe auch den A-Lappen, aber kein eigenes Motorrad. Ist wahrscheinlich auch besser so.
    Es verleitet nunmal einfach extrem zum Rasen.. Leider...

    Das "Gute" daran ist eigtl nur, dass sie mehr sich selbst als die anderen Verkehrsteilnehmer gefährden. Gut unter Umständen kann so ein Motorradfahrer auch einen PKW-Fahrer töten. Aber in der Regel weniger der Fall (Sagt eine Studie nach mir :twisted: )

    Wahrscheinlich ist auch der neue Trend alla "Ghost Rider" oder Triuborider" oder wie sich die ganzen Schwachköpfe nennen Schuld :tempo-250:
     
  7. #6 Turbo-Fix, 17.09.2008
    Turbo-Fix

    Turbo-Fix 1er-Süchtling

    Dabei seit:
    01.10.2007
    Beiträge:
    10.879
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Lemgo
    Fahrzeugtyp:
    125d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    03/2013
    Vorname:
    Ingo
    kann es ein, das du noch recht jung bist?
    denn wenn sie alle wüssten, was sie tun, gäbe es nicht jedes Jahr, so viele Tote!
    und nein, es ist mir nicht egal, wie andere fahren, man gefährdet in den seltensten Fällen nur sich selber, fast immer, wenn jemand wie ein Irrer unterwegs ist, werden unbeteiligte in Gefahr gebracht, denke bitte daran, es könnte auch immer jemand deiner Familie beteiligt sein!
    ich finde nicht das die von mir beschriebenen Szenen, gefährlicher aussehen, als sie in Wirklichkeit sind, ich fand besonders die letzte Aktion, mehr als lebensgefährlich!
    meine Aussage bezieht sich auf einen mit 70km/h begrenzten Kreuzungsbereich, an dem immer wieder schwere Unfälle geschehen, ich kann übrigens schon unterscheiden, ob jemand mit 120 oder mit 200km/h unterwegs ist, also unterstell mir bitte nicht, ich wüsste nicht was ich sage!
    wie ich schon sagte, wenn man auf ausgebauten Strecken, etwas schneller unterwegs ist, stört das niemanden.
     
  8. #7 RedDragon, 17.09.2008
    RedDragon

    RedDragon 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    14.05.2008
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LK Günzburg
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Vorname:
    Dominik
    Ganz ruhig ;)
    Ich bin noch recht jung, und ja da ist man leichtsinniger das stimmt...
     
  9. #8 Turbo-Fix, 17.09.2008
    Turbo-Fix

    Turbo-Fix 1er-Süchtling

    Dabei seit:
    01.10.2007
    Beiträge:
    10.879
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Lemgo
    Fahrzeugtyp:
    125d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    03/2013
    Vorname:
    Ingo
    ich habe doch den Beitrag von YT gequotet :wink:
     
  10. #9 RedDragon, 17.09.2008
    RedDragon

    RedDragon 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    14.05.2008
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LK Günzburg
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Vorname:
    Dominik
    Ja schon klar ;) Wollte nur zeigen das junge Menschen auch anderst antworten können :weisheit:

    Immer dieses über einen Kamm scheren :protest:

    Nein Spaß, also mit deiner Aussage geb' ich dir ganz Recht. Man denkt immer man gefährdet niemand. Dabei ist man sich gar nicht bewusst was alles passieren kann. Und für die Leute vom Rettungsdienst ist es ja auch Arbeit die nicht sein muss. Passiert so schon genug...
     
  11. #10 nightperson, 17.09.2008
    nightperson

    nightperson 1er-Guru

    Dabei seit:
    07.11.2005
    Beiträge:
    6.927
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kaarst
    Vorname:
    Andreas
    Ingo, ich habe deckungslgleiche Beobachtungen gemacht und muß Dir - leider - zustimmen. Erschreckend ist allerdings, daß die meisten nur geradeaus fahren können und Du denen, die Dich auf der Gearden soeben überholt haben, in der ersten Kurve fast hinten 'reinfährst, weil sie plötzlich unerklärlich langsam unterwegs sind :roll:

    Allerdings sind zum Glück nicht alle Motrorradfahrer derart hirnverbrannt unterwegs, denn ich habe auch schon sehr viele "normal" fahrende gesehen - meistens mit einem BMW-Motorrad :wink:

    Gruss,
    Andreas
     
  12. YT

    YT 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    25.04.2006
    Beiträge:
    3.441
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeugtyp:
    135i
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Ich bin 25 :? :D

    Und ich habe auch schon für den ASB gearbeitet. So ist das nicht. Du scherst zu viele Leute über einen Kamm. Das sieht man auch schon an dem Threadtitel. Einige Leute aus meinem Bekanntenkreis hatten schon Motorradunfälle - aber irgendwie war davon kein Unfall selbstverschuldet. Ein ehemals guter Freund wurde auf einer Kreuzung vom Bike geholt und 2 Jahre ReHa ... ich kenne die genaue Prozentzahl nicht, aber ich vermute dass der Anteil der Fahrunfälle (also wo der Fahrer mit dem Fahrzeug selbstverschuldet verunglückt) bei Motorrad deutlich geringer ist als beim Auto ... nur wenn beim Motorrad was passiert ist es immer direkt ein schlimmer Unfall - keine Knautschzone. Drum überleben da auch nur sehr wenige.

    Ich sehe kein Problem damit, schnell zu fahren, wenn man eine Ahnung hat, was man tut. Knallt mir einer rein macht es wenig Unterschied wie schnell ich war oder wie grün meine Ampel war oder wie sehr ich Vorfahrt hatte.

    Gegenfrage: wieviele Beinaheunfälle hattest Du schon? Und an wievielen wärst Du selbst schuld gewesen? Verursacht hätte ich bisher nur einen Unfall, da habe ich echt gepennt und es ist zum Glück nichts passiert. Aber die durch mich vermidenen Kollisionen kann ich nicht mehr zählen (ich fahre aber auch sehr viel). My 2 centz.
     
  13. #12 HeiTech, 17.09.2008
    HeiTech

    HeiTech 1er-Fan

    Dabei seit:
    18.01.2008
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    21220
    Fahrzeugtyp:
    M2 Coupé
    Motorisierung:
    M2
    Modell:
    Coupé (F87)
    Baujahr:
    06/2016
    Natürlich sind wir keine potentiellen Selbstmörder, aber ebenso natürlich weiß jeder gute Motorradfahrer, dass wir ein ziemlich gefährliches Hobby betreiben.

    Meine aktuelle Maschine absolviert den Sprint auf 200km/h in unter 8sec und liegt damit auf dem Niveau eines McLaren F1.
    Für "normale" Autofahrer kaum vorstellbare Werte. Trotzdem fahre ich seit 32 Jahren auch auf zwei Rädern unfallfrei.
    Ich bin mir aber bewusst, dass es mich jederzeit treffen kann. Bitumenschmierereien, Rollsplit, Bauerndreck oder eben der Autofahrer, der vor sich hin pennt und für den ich mal ausnahmsweise nicht mitgedacht habe.

    Hier im Autoforum wird natürlich über die Biker gelästert. Genauso wird in den Bikerforen über die Blechdosen hergezogen. Wir alle müssen uns nunmal einen gemeinsamen Verkehrsraum teilen und da kann es nicht schaden, wenn man auch mal über den Tellerrand schaut.
    Schwarze Schafe gibt es überall. Bei den Bikern, bei den Autofahrern und bei den Truckern.
    Trotzdem gilt immer noch: Biker töten nicht, sie werden getötet!

    Gruss,
    Didi
     
  14. #13 Turbo-Fix, 17.09.2008
    Turbo-Fix

    Turbo-Fix 1er-Süchtling

    Dabei seit:
    01.10.2007
    Beiträge:
    10.879
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Lemgo
    Fahrzeugtyp:
    125d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    03/2013
    Vorname:
    Ingo
    na dann sind meine Begegnungen mit den lebensmüden Bikern wohl Zufälle gewesen, weil eigentlich fahren ja alle Biker vernünftig :lol:

    blöd nur das ca. 90% der Biker die ich jeden Tag sehe, verkehrswidrig unterwegs sind...
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. YT

    YT 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    25.04.2006
    Beiträge:
    3.441
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeugtyp:
    135i
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Und 90% der Autofahrer auch. Was sagt das aus? :roll:

    Fährst Du exakt 50? Leben und leben lassen!

    25% aller Motorradunfälle sind sog. "Alleinunfälle".
    51% aller Motorradunfälle sind Kollisionen mit einem Motorrad, wobei das Motorrad das "Opfer" ist.
    24% aller Motorradunfälle sind Kollisionen durch das Motorrad ausgelöst.

    63% aller Unfälle passieren innerorts.

    Statistik zum Thema Unfälle mit Motorräder. 15. April 2008 - ADAC
     
  17. #15 Turbo-Fix, 17.09.2008
    Turbo-Fix

    Turbo-Fix 1er-Süchtling

    Dabei seit:
    01.10.2007
    Beiträge:
    10.879
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Lemgo
    Fahrzeugtyp:
    125d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    03/2013
    Vorname:
    Ingo

    ich fahre nicht exakt 50 wo 50km/h ist, ich fahre nach Tacho immer ~10km/h mehr, als man darf, wenn das die Biker auch so handhaben würden, gäbe es kein Problem!
    bei mir sind das ca. 80% der Autofahrer die sich wenigstens halbwegs an die Verkehrsregeln halten, bei den Motorradfahrern ist das genau anders herum.
    Man muss doch nur mal Beispielsweise, das Verhalten der Motorradfahrer, bei einem Stau oder Stop and Go, auf der BAB beobachten, wie viele verhalten sich da korrekt?


    ich bezweifle ja auch nicht, das es genug "blinde" PKW Fahrer gibt, ein von einem PKW Fahrer verursachter Motorrad-Unfall, geschieht ja nicht aus einem Vorsatz heraus, sondern aus unbeabsichtigter Unachtsamkeit, was natürlich nicht weniger schlimm ist, aber eben kein Vorsatz ist, gleichermaßen müsste es bei den Bikern sein, ist es aber nicht, da liegen die Gründe ein wenig anders!
    hier ein Zitat:
    Die Zahl der tödlichen Motorradunfälle hat auch im vergangenen Jahr zugenommen. Insgesamt kamen 2007 auf Deutschlands Straßen mit 829 Bikern 4,5 Prozent mehr ums Leben als 2006. Mittlerweile ist bereits jeder sechste Verkehrstote ein Biker. Insgesamt ist die Zahl tödlich verlaufender Verkehrsunfälle durch die positive Entwicklung bei den Pkw rückläufig.

    Von den 28 000 Motorradunfällen im vergangenen Jahr waren
    die meisten auf überhöhte Geschwindigkeit zurückzuführen. Danach folgen riskante oder fehlerhafte Überholmanöver und unzureichender Abstand. Zweiradfahrer zwischen 35 und 55 Jahren sind besonders häufig in Verkehrsunfälle verwickelt. 38 Prozent aller getöteten Biker kommen aus dieser Altersgruppe.

    was auch wieder auf die überhöhten aber meist nicht mehr nachweisbaren
    Geschwindigkeiten der Bikes zurück zu führen ist:
    Drei Viertel aller Unfälle mit Motorradfahrern werden von anderen Fahrzeugen, meist Pkw, verursacht. Häufig wird die Geschwindigkeit der Biker falsch eingeschätzt oder sie werden übersehen. Jeder vierte Motorradunfall geschieht ohne Beteiligung anderer Verkehrsteilnehmer. Hier spielen Unerfahrenheit, Selbstüberschätzung und fehlende Routine eine wichtige Rolle.


    wir kommen da nicht zusammen, ich sehe meine Meinung zu Motorradfahrern, jeden Tag auf der Strasse bestätigt!

    hast du schon mal darüber nach gedacht, warum immer mehr Strecken für Bikes gesperrt werden, sicherlich nicht grundlos!

    ich habe mir auch vor genommen, das der nächste Biker, der mich in eine gefährliche Lage bringt, nicht so einfach davon kommt!


    noch ein Zitat, aus einer Studie, damit kann man Wände tapezieren!

    So gut wie jeder befragte Motorradfahrer hat bereits brenzlige Situationen erlebt. Nur bei den wenigsten führte das allerdings auch zu einer Einstellungsänderung. „Wir haben die Befragten mit den Zahlen der Unfallstatistik konfrontiert und dabei festgestellt, dass die meisten das Risiko von sich wegschieben. Entweder auf den verunfallten Motorradlenker selbst, auf andere Verkehrsteilnehmer oder auf allgemeine Einflussfaktoren“, sagt Robatsch. Als wesentlichste Gefahrenquellen im Verhalten von Motorradfahrern werden überhöhte Geschwindigkeit, Selbstüberschätzung und die Fehleinschätzung von Situationen gesehen. „Subjektiv gesehen wird der Stadtverkehr von Wiedereinsteigern als am gefährlichsten empfunden, weil die Situation dort unübersichtlicher ist und sie auf viele andere, nicht immer wohlgesinnte Verkehrsteilnehmer treffen. Objektiv statistisch gesehen passieren im Ortsgebiet und im Freiland aber in etwa gleich viele Unfälle – allerdings starben 2007 im Ortsgebiet 16 Motorradfahrer und im Freiland insgesamt 80“, gibt Robatsch zu bedenken.
     
Thema: sind alle Motorradfahrer potentielle Selbstmörder ???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. tod jugendlicher oberhaselbach mallersdorf 2007

Die Seite wird geladen...

sind alle Motorradfahrer potentielle Selbstmörder ??? - Ähnliche Themen

  1. Warnweste für Motorradfahrer

    Warnweste für Motorradfahrer: Hallöchen, was haltet ihr generell von Warnwesten mit Reflexstreifen für Motorradfahrer? Also ich bekenne mich dazu eine solche immer zu tragen...
  2. Potentieller M135i Fahrer. ;)

    Potentieller M135i Fahrer. ;): Hallo Zusammen, Ich glaube der Kleine hier hat die (richtigen) BMW Gene schon mit in die Wiege gelegt bekommen. :aufgeregt: Kid shows his...
  3. Motorradfahrer gesucht

    Motorradfahrer gesucht: Wer von euch fährt Moped und wenn ja welche?