Sind 220d vs. 228i vergleichbar?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines zum BMW 2er F2x" wurde erstellt von MPRocks, 19.11.2014.

  1. #1 MPRocks, 19.11.2014
    MPRocks

    MPRocks 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    24.04.2009
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    bin derzeit leider etwas am verzweifeln. Fahre derzeit noch ein 1er E87 116i, also alles andere als komfortabel und/oder sportlich :)

    Hab von meinem freundlichen ein gutes Angebot für den 2er erhalten und die Wahl zwischen 220d (190 ps) und 228i (245 ps).


    Mein Wissenstand für wenig Fahrer (10k km im Jahr) war ja eigentlich der, dass ein Diesel nicht lohnt und auch technisch nicht unbedingt dazu raten sollte.

    Nun meinte mein Verkäufer, dass die neuen Dieselmotoren keine Probleme mit Kurzstrecken hätten und vom Durchzug nicht zu schlagen wären.

    Laut Datenblatt legt der 228i aber dennoch um einiges gegenüber dem 220d zu.

    Von Steuern/Versicherung nehmen Sie sich in meinem Fall fast nichts. Und bezüglich Kraftstoff etwas mehr oder weniger wäre jetzt auch mal dahingestellt ...

    Mir geht es jetzt eigentlich nur um eine Einschätzung bezüglich der Modelle/Motoren für den Fahrspass. Kann man die überhaupt vergleichen?

    Weiteres Problem: Den 28i Probe zu fahren ist so gut wie unmöglich :D

    Vielleicht kann ja mal jemand Rat dazu geben? Würd mich freuen.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. DaveED

    DaveED Papa Schlumpf

    Dabei seit:
    03.09.2012
    Beiträge:
    8.486
    Zustimmungen:
    801
    Ort:
    Erding
    Baujahr:
    03/2016
    Vorname:
    Dave
    Naja...nachdem das auch ein aufgeladener 4-Zylinder ist, macht das für mich nur noch wenig Unterschied.

    Bin selbst noch keinen gefahren, aber hatte letztens einen AT als 228i vor mir...der ging schon gut ab und hat auf der Landstraße aufgeräumt :mrgreen:

    Die 245PS werden den 190PS auf alle Fälle überlegen sein.
    Aber wenn man den Benziner etwas sportlicher bewegt wird sich der Verbrauch definitiv vom Diesel abgrenzen...und zwar weit nach oben :wink:
     
  4. #3 MPRocks, 19.11.2014
    MPRocks

    MPRocks 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    24.04.2009
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Ich tendiere eigentlich mehr zu dem 228i. Die sportlichen Werte überzeugen dann irgendwie doch mehr, als der "vernünftige" Diesel.

    Nur ein Auto kaufen ohne vorher Probe gefahren zu sein ist irgendwie auch komisch ....

    P.S. Sobald es dafür Performance Teile gibt, müsste aus dem Sound doch noch halbwegs was rauszuholen sein oder?
     
  5. #4 SpeedyDK, 19.11.2014
    SpeedyDK

    SpeedyDK 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    12.05.2011
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Neunkirchen(Saarland)
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Vorname:
    Deniz
    Um es kurz zu formulieren:

    Nein, nicht vergleichbar.

    Du kannst Diesel NIE mit Benziner vergleichen. Ganz anderes fahrverhalten, Kraftentfaltung usw. Mal ganz abgesehn von Laufruhe etc.

    Beim Antritt ist ein Diesel idR unschlagbar, es sei denn man fährt nen Gefährt mit mächig PS und NM. Der befindet sich dann aber nicht in der Preisklasse vom Diesel. Dafür kannste aber auch nur bis 5k Umdrehungen (+/- 500, je nach Modell) ziehen. Das heißt Gänge lange ausfahren is nich. Es gibt genügend Beiträge und Themen, die die Vergleiche ziehen. Ich will da nicht noch meinen Senf hinzugeben.

    Wesentlicher Unterschied, wie Dave schon sagt:

    Wenn du mitm Benziner Spaß haben willst, was nur ab mittleren, eher noch oberen Drehzahlbereich geht, dann schluckt jeder "hochgezüchtete" 4Zylinder Turbo Benziner so richtig..13Liter aufwärts sind da gar kein Problem und eher die Regel. Mitm Diesel (also dem 220D) wird´s schwierig sein, egal mit welchem Fahrverhalten, mehr als 8Liter durchzubekommen.

    Fährst du jedoch eher "gemütlich", sagen wir mal 150km/h und ziehst nicht jeden Gang absolut durch, dann haste mitm 228i durchschnittlich 10L (+/- 1Liter) auf der Uhr stehen.

    Es hängt also im Prinzip nur von deinem Fahrstil und deinen Vorlieben ab.

    Fährst du gerne sehr zügig und fährst gerne Gänge aus, dann macht es finanziell nen "riesen" Unterschied. 5Liter und mehr Benzin tanken müssen macht sich auf Dauer bemerkbar.
    Fährst du eher moderat, vorausschauend und schwimmst mit 140km/h auf der Autobahn mit. Dann wird der Unterschied nicht so gravierend sein und der finanzielle Apsekt kann man wohl mehr oder weniger außen vor lassen. Da entscheidet dann nur noch die Vorliebe. Denn auch einen Benziner kann man mit 8 Liter bewegen ohne zu Schleichen.

    Werd dir selbst einfach nur klar, wie du am liebsten dein Auto bewegst. Dann sollte die Entscheidung relativ einfach ein, da das finanzielle genau davon abhängt :)

    Und zum Abschluss: Der 228i wird, mit fast 60 PS mehr, immer schneller sein, als der 220d (außer vielleicht auf den ersten Metern)

    Gruß
    Deniz
     
  6. DaveED

    DaveED Papa Schlumpf

    Dabei seit:
    03.09.2012
    Beiträge:
    8.486
    Zustimmungen:
    801
    Ort:
    Erding
    Baujahr:
    03/2016
    Vorname:
    Dave
    vielleicht bekommst ja den AT mal zu fahren...den gibts ja mit dem gleichen Motor. Ist zwar nicht komplett das selbe, aber den gibts zur Zeit nur mit 3 Motoren, also ist die chance groß :wink:

    Ja ich denke mit PP Auspuff wird der Sound auf alle Fälle besser werden...
     
  7. DaveED

    DaveED Papa Schlumpf

    Dabei seit:
    03.09.2012
    Beiträge:
    8.486
    Zustimmungen:
    801
    Ort:
    Erding
    Baujahr:
    03/2016
    Vorname:
    Dave
    Benziner und Diesel kann man schon ein wenig miteinander vergleichen, wenn beide aufgeladen sind :wink:

    Der 228i hat 350NM, der "alte" 220d hat 380NM
    Ist nicht mehr so extrem, als wäre der Benziner ein Sauger...

    Aber durstiger wird der Benziner so oder so sein :mrgreen:
    Und wie Deniz richtig sagt: Schneller auch :unibrow:
     
  8. #7 SpeedyDK, 19.11.2014
    SpeedyDK

    SpeedyDK 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    12.05.2011
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Neunkirchen(Saarland)
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Vorname:
    Deniz
    Das stimmt schon, 350NM ist schon echt ordentlich. Aber dafür kostet er ja auch knapp 3k mehr und is ja auch ein 28i. Im Vergleich zum 220d ist der Unterschied natürlich nicht so wesentlich. Würde wir mit 220i vergleichen, dann sähe die Welt wieder anders aus :)

    Aber ich glaube, dass der Hauptunterschied (wie Dave und ich bereits erwähnten ;) ) der Verbrauch ist und das sollte man nicht unterschätzen und sich dessen bewusst sein!!!!

    Un nun genug gesabbelt :D

    Gruß
    Deniz
     
  9. #8 muenchen-garching, 19.11.2014
    muenchen-garching

    muenchen-garching 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    05.05.2014
    Beiträge:
    1.014
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    06/2014
    Interessante These - wahrscheinlich hast Du noch keinen N20 Motor gefahren? Ich habe im M135i bei moderater Fahrweise nicht mehr als 9 Liter. Der 28i wurde selbst im Fünfer mit anständigen Verbrauchswerten getestet. Bei normaler Fahrweise sollten 7-8 Liter locker drin sein. Alles andere würde dich auch dazu befugen, dass Fahrzeug an BMW zurückzugeben, da der Verbrauch weiter über Werksangabe abweicht. Bei ständig unbegrenzter Autobahn und Harakiri-Fahrweise sollte man eventuell auch an die 13 Liter kommen - ob man dann aber einen Führerschein sein eigen nennen sollte, finde ich fragwürdig.

    Der N20 ist ein super Motor, tolle Elastizität, überdurchschnittliches Dreh- und Ansprechverhalten. Kraft wie ein alter 6-Zylinder-Sauger und auch der Klang ist in Ordnung. Mit dem M-Performance ESD lässt sich da auch noch ein wenig mehr rausholen.

    Der 28i befindet sich schlussendlich in einer anderen Liga als der 20d. Die Fahrwerte des 28i sind teilweise fast mit einem 35i zu vergleichen. Das einzige Problem: Ausstattungsbereinigt ist ein 28i schon recht teuer. Magst Du den 28i mit einem Diesel vergleichen, muss es mindestens ein 25d sein, alles andere wäre nicht vergleichbar. Lass dich nicht von Verbrauchsaussagen abschrecken - die wenigsten haben den N20 gefahren und können dazu verhältnismäßige Aussagen tätigen. In einem 328i fand ich den Motor absolut ausreichend und den Verbrauch auch mehr als im Rahmen (8,5 Liter).

    BTW: Es gibt den AT nur als 225i.
     
    Beleos gefällt das.
  10. DaveED

    DaveED Papa Schlumpf

    Dabei seit:
    03.09.2012
    Beiträge:
    8.486
    Zustimmungen:
    801
    Ort:
    Erding
    Baujahr:
    03/2016
    Vorname:
    Dave
    da hast du recht.
    Mein Fehler...

    Allerdings sind das für mich sehr identische Motoren.
    Beide 2 Liter Hubraum, bei Turbo aufgeladen, beide 350NM
    Gut...der eine hat 14 PS mehr :mrgreen:

    Klar, das eine ist ein N20, das andere ein B48 :wink:
     
  11. #10 SpeedyDK, 19.11.2014
    SpeedyDK

    SpeedyDK 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    12.05.2011
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Neunkirchen(Saarland)
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Vorname:
    Deniz
    Naja, ich meine ganz deutlich geschrieben zu haben, dass man bei "normaler" Fahrweise 150 kmh Autobahn und zwischen durch mal einen fliegen lassen (das ist für mich "normal") letzten Endes bei ca. 9-10Liter raus kommt.
    Ich habe aber auch geschrieben, dass 8 Liter locker möglich sind ohne zu schleichen. Also sind deine 8,5 Liter doch garnicht mal so viel anders dargestellt als meine von 8-9 Liter :roll:

    Und doch, ich bin mal den 125i innem F21 gefahren. Und doch, ich war jenseits der 13Liter unterwegs auf ner Dienstreise von knapp 300KM (inkl Autobahn, land usw.) Ja, ich habe ihn geprügelt. Evtl. ist das ja der alltägliche Fahrstil unseres Thread-Erstellers? Also wieso sollte ich nicht sagen dürfen, dass 13 Liter drin sind, wenn man es drauf anlegt? :)

    Daher nochmals meine Ansicht:
    Wenn man den Durchschnitt nimmt landet man mit sicherheit irgendwo zwischen 8 und 9 Liter. Trotzdem nochmals: Verbrauch = Rechter Fuß. Und 13 Liter und mehr sind möglich, aber auch weniger. Da gibt´s für mich pers. nix zu diskutieren :) Und eben das ist realtiv wurst bei nem Diesel, ob 20D oder 25D spielt hier auch keine Rolle. Man wird ihn egal wie, nicht über 8 Liter bekommen. Selbst wenn man ihn prügelt. Ich will keinem auf den Schlips treten sondern einfach nur alle Eventualitäten aufzählen. Lieber zu viel info, als zu wenig.

    Aber trotzdem hast du Recht: Lass dich nicht bequatschen. Fahr das Ding einfach mal und dann weißte bescheid :)

    Gruß
    Deniz
     
  12. DaveED

    DaveED Papa Schlumpf

    Dabei seit:
    03.09.2012
    Beiträge:
    8.486
    Zustimmungen:
    801
    Ort:
    Erding
    Baujahr:
    03/2016
    Vorname:
    Dave
    +1
     
  13. #12 dr.schuh, 19.11.2014
    dr.schuh

    dr.schuh 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    23.06.2011
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    64
    Ort:
    ERH
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2014
    Wenn du einen 120d aufwärts auf der Bahn wirklich trittst (heißt: dauerhaft mindestens 200km/h), dann erreichst du auch deutlich über 8l.

    Mein persönlicher "Rekord" mit dem 120d: 400km in 2,5h -> 9,6l/100km. Das war allerdings abends/nachts, im Alltag mit viel Fahrten tagsüber wird das wohl sehr schwer.
     
  14. #13 misteran, 19.11.2014
    misteran

    misteran 1er-Guru

    Dabei seit:
    25.02.2009
    Beiträge:
    7.526
    Zustimmungen:
    86
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Motorisierung:
    M235i
    Modell:
    Coupé (F22)
    Baujahr:
    05/2014
    Ich hab mit dem 20d schon über 10 liter geschafft. Aber, fährt man so mit einem Benziner, stehen halt 20-30 Liter da.

    Aber egal, bei 10.000km im Jahr, würde ich den 28i nehmen.
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. DaveED

    DaveED Papa Schlumpf

    Dabei seit:
    03.09.2012
    Beiträge:
    8.486
    Zustimmungen:
    801
    Ort:
    Erding
    Baujahr:
    03/2016
    Vorname:
    Dave
    dann zitiere ich mal:

    ob man dann aber einen Führerschein sein eigen nennen sollte, finde ich fragwürdig.

    :mrgreen:
    Her mit dem Lappen... :narr:
     
  17. #15 misteran, 19.11.2014
    misteran

    misteran 1er-Guru

    Dabei seit:
    25.02.2009
    Beiträge:
    7.526
    Zustimmungen:
    86
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Motorisierung:
    M235i
    Modell:
    Coupé (F22)
    Baujahr:
    05/2014
    Da wir ja in Deutschland leben und einige Autobahnstücke keine Geschwindigkeitsbeschränkung haben, ist sowas ganz leicht und legal möglich. Aber wir driften vom Thema ab :wink:
     
Thema: Sind 220d vs. 228i vergleichbar?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bmw 220d probleme

    ,
  2. bmw 220d vs 228i

    ,
  3. bmw 228i elastizität

    ,
  4. vergleich 228i gegen 125d,
  5. unterschied n20 b48 motor bmw,
  6. bmw 228i oder 220d
Die Seite wird geladen...

Sind 220d vs. 228i vergleichbar? - Ähnliche Themen

  1. [E82] KW Street Comfort vs. M-Fahrwerk

    KW Street Comfort vs. M-Fahrwerk: Hallo zusammen, mein 135i Coupe mit M-Fahrwerk ist mir deutlich zu hart. Es ist deutlich bockiger und holperiger als das M-Fahrwerk in meinem E81...
  2. [F20] Funktionsumfang Bluetooth Audio Streaming/Snap-In Nutzung - iPhone vs. Android

    Funktionsumfang Bluetooth Audio Streaming/Snap-In Nutzung - iPhone vs. Android: Hallo zusammen! Da ich jetzt nach 3 Jahren BMW 1er Abstinenz mit einem F21 zurückkehre habe ich mich dieses Mal auch intensiv mit dem Thema...
  3. adaptives Fahrwerk vs Serienfahrwerk

    adaptives Fahrwerk vs Serienfahrwerk: Hallo, mich interessiert ob das adaptive Fahrwerk komfortabler ist als das Serienwerk. Hat hier jemand schon Erfahrungen gemacht?
  4. Typ 1A11 vs. 1A21

    Typ 1A11 vs. 1A21: Hallo Schwarmintelligenz :) Mir ist nun erneut etwas aufgefallen, dass ich nicht so richtig deuten kann. Mein Fahrzeug ist laut Papieren der Typ...