Rückläufer Leasing / Wer zahlt die Zeche?

Diskutiere Rückläufer Leasing / Wer zahlt die Zeche? im Allgemeines zum BMW 1er E8x Forum im Bereich Informationen zum 1er E-Modell 2004-2013; [...]Im vierten Quartal fuhr der Autobauer sogar einen Vorsteuerverlust von 1,17 Milliarden Euro ein.[...] Grund für die Einbrüche waren unter...

  1. taco

    taco 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    12.03.2008
    Beiträge:
    1.256
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    120d Coupé
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    06/2013
    Spritmonitor:
    [...]Im vierten Quartal fuhr der Autobauer sogar einen Vorsteuerverlust von 1,17 Milliarden Euro ein.[...] Grund für die Einbrüche waren unter anderem die schwachen Gebrauchtwagenpreise. BMW erhält derzeit für zurückkehrende Leasingfahrzeuge bei weitem nicht den kalkulierten Restwert und muss dafür Geld zur Seite legen. [...] aus Welt Online

    Da muss man sich nicht wundern, dass die Konditionen so schlecht werden. Es war immer klar, dass auf Kante kalkuliert wurde.
    Die richtig dicken Verluste kommen wohl erst noch, wenn die "Schweinepreis" Rückläufer der Jahre 2007 & 2008 auf Lager kommen. :p

    Wer sein Fahrzeug nicht im allerbesten Zustand zurück bringt, wird wohl eine fette Nahzahlung von BMW aufgedrückt bekommen.
    Keine Ahnung wie dann mit von BMW (durch minderwertige Qualität) verursachten Abnutzungserscheinungen umgegangen wird :-k
    Ich sage nur abgewetze Seitenwangen bei Sportsitzen, Kratzerempfinlichen UNI-Lack uvm.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Cl25

    Cl25 1er-Fan

    Dabei seit:
    22.06.2008
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Vorname:
    Prince Kevin Justin
    Spritmonitor:
    BMW bildet ja gerade eben diese Rückstellungen, damit die Ergebnise zukünftig nicht weiter durch die zu optimistisch kalkulierten Restwerte verhagelt werden. In den Jahren werden dann die Rückstellungen aufgelöst und damit die fehlenden Restwerterlöse ausgebügelt und gut ist. Die Zeche zahlen momentan die BMW Aktionäre (2/3 weniger Dividende, Aktie wird zum Schnäppchenkurs gehandelt) oder die Händler welche teilweise mit im Boot hängen und für jedes falsch kalkulierte FZG drauflegen müssen um es überhaupt irgendwie vom Hof zu bekommen...
    Wer demnächst 2-3 Jahre alte Leasingrückläufer aus dem FL 2007 kaufen möchte, der wird ganz gute Preise bekommen.
    Das ist der Preis den BMW für die Marktanteile in der Kompaktklasse wohl zahlen muss...
     
  4. BeBiBu

    BeBiBu 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Recht hast du, da kommt ein schöner Verlust Batzen zusammen.

    "Schweinepreis" Rückläufer: fantastisches Wort.... :lol: genau einen solchen wird BMW von mir zurückbekommen :)

    Aber wer wird hier die Zeche zahlen? Ganz klar BMW. Wer knapp und somit auf Risiko kalkuliert, der muss bei sich abzeichnendem Preisverfall nach deutschem Bilanzierungsrecht bereits frühzeitig Rückstellungen bilden und ich nehme an, dass BMW das auch tun wird und finanziell auch kann. Nur inwieweit man dann zukünftig Fahrzeuge über "Schweinepreise" in den Markt drückt, ist die andere Frage, die für den Verbraucher von großem Interesse ist.

    Dass BMW bei RÜckläufern mit Parkschrammen oder sonstigen gröberen Schäden vielleicht weniger kulant sein wird könnte ich mir noch vorstellen, halte es aber auch zumindest dann für unwahrscheinlich wenn besagter Kunde direkt wieder einen Neuen least.

    Scheuerspuren auf Sitzen oder Lackmängel durch schlechte Waschstraßen, Steinschläge, wird BMW kaum auf Kunden umwälzen können und wollen... Abgesehen vom Imageverlust würde ich mich da auf einen Rechtstreit mit BMW einlassen. Es sollte kein Gutachten zu Stande kommen, welches besagt, dass z.B. die genannten Sitzwangen von höchster Langzeitqualität sind...
     
  5. taco

    taco 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    12.03.2008
    Beiträge:
    1.256
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    120d Coupé
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    06/2013
    Spritmonitor:
    :grins:
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Rückläufer Leasing / Wer zahlt die Zeche?

Die Seite wird geladen...

Rückläufer Leasing / Wer zahlt die Zeche? - Ähnliche Themen

  1. 118i Leasing / gute Angebote

    118i Leasing / gute Angebote: Moin zusammen, fahre gerade schon meinen zweiten gekauften 1er allerdings wohne ich in der Stadt und fahre gar nicht so viel. Meine Freundin...
  2. 1. Wartung durch BMW Service Partner (Leasing)

    1. Wartung durch BMW Service Partner (Leasing): Hallo, ich habe mir einen 1er F20 LCIv2 geleast und in der Laufzeit des Leasing ist ja ein Service nötig. In meiner Stadt gibt es einen BMW...
  3. Wer nutzt die Start-Stopp-Automatik SSA?

    Wer nutzt die Start-Stopp-Automatik SSA?: Hallo, mich hätte mal interessiert wer von den M-Performance-Fahrern auch SSA-Nutzer ist?
  4. Wer hat am meisten Kilometer am Xdrive

    Wer hat am meisten Kilometer am Xdrive: Liebe M- Gemeinde, mich würde interessieren wer am meisten Kilometer am 135/140i Xdrive ohne Reparatur am Getriebe/Differential hat. lg. Peter
  5. BMW M3 e92 M260 Felgen, wer fährt Sie?

    BMW M3 e92 M260 Felgen, wer fährt Sie?: Hallo, Wollte mir die M260 Felgen für mein 135i zulegen. Fährt die hier jemand, evtl. paar Bilder im montierten Zustand, wäre super ;) Grüße Alex