[E87] Ruckelproblem: lohnt es sich dann dieses Modell/ Motorisierung zu kaufen?

Dieses Thema im Forum "BMW 118i" wurde erstellt von piet, 25.11.2011.

  1. piet

    piet 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    25.11.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich bin der Pit und will eigentlich nächste Woche einen 118i 143PS Benziner erwerben.
    Dies wäre dann eher unser Winter Zweitwagen da unser T5 eher für die Langstrecken gedacht ist.

    Bei einem BMW Händler habe ich zwei in die engere Auswahl genommen, alle Checkheft gepflegt und als Premium Selction Garantie Fahrzeuge angeboten.
    1.Bj. 05 2008 40000 km, Automatik mit viel Schnickschnack ca. 16600,00 Euro
    2. Bj. 11 2007 70000 km, 6Gang auch mit viel Schnickschnack ca. 15500,00 Euro.

    (3. Alternativ einen 118 Diesel,da ich aber zuwenig Fahre so ca. 10000 km im Jahr und fast nur Kurzstrecke so ca. 14 Km am Stück "lohnt" sich da der Diesel nicht so wirklich)
    Ich bin auch beide Benziner schon gefahren und ein Ruckeln habe ich nicht wahrgenommen.

    Durch Zufall bin ich heute auf dieses Forum gestossen und auf das "Ruckelproblem" aufmerksam gemacht worden, so wie sich das alles darstellt sollte man ja diesen Motor gar nicht kaufen ggf. von den Benzinern Abstand nehmen, da ich keine Lust auf dauerende Probleme/liegenbleiben habe.
    Ist das wirklich sooo schlimm mit den Benzinern.
    Allso doch eher ein Diesel?

    p.s . bin seit 3o Jahren Dieselfahrer .-)

    Vielen Dank für Eure Auskunft.

    Gruß Pit
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Admin

    Admin 1er-Koryphäe
    Administrator

    Dabei seit:
    12.09.2008
    Beiträge:
    20.961
    Zustimmungen:
    147
    Ort:
    Röthenbach bei Nürnberg
    Vorname:
    Carlo
    Hey Pit,

    das Ruckeln kann halt jederzeit passieren - siehst du ja an den Massig Threads hier - der Händler kann aber Prüfen ob die Massnahmen durchgeführt wurden ( Injektoren - Zündspulen - Zündkerzen - Software )


    "
    p.s . bin seit 3o Jahren Dieselfahrer .-) "


    und da überlegst du noch :shock:


    Grüssle Carlo :winkewinke:
     
  4. #3 sirtobi, 25.11.2011
    sirtobi

    sirtobi 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    14.11.2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    118i (FL)
    Vorname:
    Tobias
    Hi Pit,

    also ich fahre seit gut einem Jahr einen 118i (06/2008) mit mittlerweile 75000 km. Dieses Ruckelproblem habe ich (noch?) nicht - hoffe, dabei bleibt es...

    Allerdings mussten letzte Woche zwei Sensoren (Nockenwellensensor und NOX-Sensor) ersetzt werden, da die Fehler gemeldet haben: 270€

    Falls dir das weiterhilft....

    Grüße,
    Tobi
     
  5. piet

    piet 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    25.11.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Danke erst mal für die ersten Antworten.
    An Beziner dachte ich erst mal eigenlich wegen den Kurzstrecken und Winterbertrieb, wegen dem DPF.

    So wie ich die Threads verfolg habe bringt wohl auch ein Injektoren - Zündspulen - Zündkerzen - Softwareupdate nur temporär Ruhe.
    Man sollte also zumindest immer Zündkerzen, und Zündspulen vorrätig haben.
    Die kann man aber wohl auch nicht mal so schnell nebenbei am Fahrbahnrand wechseln, falls es eine Störung geben sollte.

    Gruß
    Pit
     
  6. Rocky

    Rocky 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    13.10.2011
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrpott
    Fahrzeugtyp:
    118i (FL)
    Motorisierung:
    118i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    10/2009
    Zwar haben einige 118i Besitzer Probleme mit dem Ruckeln, aber ich denke in der Relation zu allen anderen 118i Fahrern dürfte der Prozentsatz ziemlich gering sein. Mein 1er ruckelte auch, es hat zwar etwas genervt, aber allzu schlimm finde ich es auch nicht. Meistens sind die Probleme ja auch zu beheben. Wenn dein zukünftiger Wagen eine Anschlussgarantie hat, würde ich mir keine Sorgen machen. :wink:
     
  7. piet

    piet 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    25.11.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich bin heute nochmals den Bj. 11 2007 70000 km, 6Gang gefahren, ein Ruckeln konnte ich nicht feststellen.
    Aber Ihr schreibt ja das Problem kann urplötzlich und jederzeit auftauchen .

    Nach der Sicht im Wartungsheft wurden auch jedes Jahr zur Inspektion die Zündkerzen getauscht.
    Meine Frage ist das normal das die regelmäßig getauscht werden, oder deutet das auf Ruckler hin?
    Wie kann man den aktuellen SW Stand selbst- ohne Diagnose Gerät- in Erfahrung bringen muß ein Update auch im Checkheft vermertkt werden?
    Welche wäre denn die atuelle Version?

    Vielen Dank für Eure Auskunft
    Gruß
    Pit
     
  8. troy®

    troy® Guest

    Hallo Piet,

    ich denke, man kann problemlos einen 118i E87LCI/E81 kaufen. Wenn ich sehe wie viele davon auf der Straße unterwegs sind und wie wenige davon hier im Forum angemeldet sind und wie wenige von den Forumsleuten dann wieder über ein Ruckeln klagen, dann dürfte dieses Problem auf die Gesamtmenge verkaufter 118i eher sporadisch auftauchen. Wenn ich die Flohhustendiagnose aktiviere, dann habe ich es auch, das ganz normale Euro4-Ruckeln. Aber Probleme? Bisher hatten wir keine.

    Allerdings ... unseren kleinen Sauger muss man auch mögen. Aus meiner Sicht im Vergleich der beiden 118 als Diesel und Otto: beim Diesel vermisse ich etwas die Drehfreude, wenn der Zeiger an der 3 vorbei ist, wird es zäh, dafür schiebt er gut aus dem Keller; der Otto ist untenrum ziemlich zäh und wird dann richtig munter, wenn die Nadel an der 3 vorbeigeeilt ist. Ist natürlich mein rein subjektives Alltagsampfinden, wobei der Diesel nur Leihfahrzeug war. Ich bin zwar im Gesamtpaket mit dem 118i zufrieden, halte ihn aber trotz allem für ein wenig untermotorisiert (oder zu lang übersetzt). Als Diesel hätte er vermutlich schon längst neue Software drauf. \:D/

    Normalerweise würde ich auch die genannten Preise für fair halten, aber seit wir im Frühjahr versucht haben unseren in Zahlung zu geben (weil ich noch einen echten 3liter 6ender haben wollte und keine von den neuen Kirmesbuden) kann ich darüber nur noch mit dem Kopf schütteln. Entweder haben die versucht mich zu verarschen oder die verarschen jetzt die Gebrauchtkäufer.

    just my 2 ct

    Gruß, troy®
     
  9. patte

    patte 1er-Fan

    Dabei seit:
    11.11.2010
    Beiträge:
    937
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Vorname:
    Patrik
    Mich betraf dieses leidige Problem.

    Nach mehrfachen Tausch und 13 Werkstattbesuchen wechselte ich zum 118d trotz zu geringer Fahrleistung. Mir persönlich war das aber alleine schon bezüglich des Fahrspaßes lohnenswert. Der 118i macht sicherlich spaß, aber wie schon beschrieben musst du wirklich hochtourig fahren damit er auch spaß macht. Nachteil... er verbraucht dann auch mehr als genug.

    Das Problem betrifft auffallend viele Leute und auch wenn es heißt.. das der Anteil sehr gering ist. Viele betrifft es und sie denken es wäre völlig normal. Ich für meinen Teil habe genau wie du diese Frage vor meinem Kauf damals gestellt. Viele haben abgeraten und viele haben gesagt, das es wenige betrifft. Ich hatte damals diesen Fehler gemacht, vielleicht hast du mehr Glück.

    Ich kann dir aus meiner persönlichen Erfahrung nur abraten, sorry!

    Wenn du das nötige Kleingeld hast.. dann nehm ein 6'ender... das wäre mein Traum gewesen...
     
  10. Rocky

    Rocky 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    13.10.2011
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrpott
    Fahrzeugtyp:
    118i (FL)
    Motorisierung:
    118i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    10/2009
    @patte

    Von einem 118i abraten nur weil ein paar Leute das Problem haben? Welches Auto hat nicht irgendwelche Macken? Egal ob Bmw, Mercedes oder VW. Ich sehe es genauso wie troy® es gesagt hat. Wenn dir der Wagen gefällt und bei der Probefahrt alles stimmte, dann nimm ihn. :wink:
    Gruß
     
  11. #10 Monty 118i, 27.11.2011
    Monty 118i

    Monty 118i Guest

    @Pit: Ich habe beide Fahrzeuge zwar nicht gesehen aber die Preise sind ganz schön hoch gegriffen.

    Ich kann nur vom 118i-6Gang-Schalter berichten und kann nur sagen: Die Kiste braucht Drehzahl und hat nicht viel Bums aus dem Keller weshalb ich keine Automatik bei dem 118er haben wollen würde. Aber das ist Geschmackssache. Die Sache mit dem Ruckeln kommt meiner Meinung nach von den Zündspulen und tritt genau wie bei anderen Herstellern immer wieder auf solange die ZS thermisch überlastet sind (s.a. Ruckel-Beseitigungs-Thread). Die Zündspulen selbst kosten 40€/Stück. Leg' Dir also rd. 200€ beiseite.

    Wenn Du Dich für einen der o.g. Wagen entscheiden solltest, bestehe auf Dabeisein beim Fehlerauslesen via OBD und eine Probefahrt. Dann hast Du relative Sicherheit (zumindest eine Zeit lang).

    Monty
     
  12. #11 Querdynamiker, 28.11.2011
    Querdynamiker

    Querdynamiker 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    29.06.2006
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    118i (FL)
    Ich kann mich Monty nur anschließen. Das Problem sind allein die Zündspulen. Damit kämpften auch schon Mercedes und VW in einigen Modellen.
    Die Injektoren können nur bei extremem Kurzstreckenverkehr und schlechten Sprit zusetzen, dann leidet das Sprühbild des Injektors und speziell in der Schichtaufladung (im Teillastbereich) entstehen Zündaussetzer.
    Mit gescheitem Sprit betankte 118i, die auch ab und an mal BMW-like bewegt werden, dürften hingegen keine frühzeitigen Injektordefekte haben.
    Ich habe bei meinem 118i (einer der ersten FL-Modelle) nach 30Tkm Zündaussetzer bemerkt und an den ausgebauten Zündspulen Durchschläge entdeckt.
    Mit neuen Spulen und Kerzen läuft er nun wieder wie ein Uhrwerk.
    Also den 118i kann man schon trotzdem durchaus empfehlen.
    MfG Alex
     
  13. Admin

    Admin 1er-Koryphäe
    Administrator

    Dabei seit:
    12.09.2008
    Beiträge:
    20.961
    Zustimmungen:
    147
    Ort:
    Röthenbach bei Nürnberg
    Vorname:
    Carlo
    Interessant,

    woher das mit den Injektoren ?

    mir hat der Händler gesagt die ab Werk verbauten hätten eine zu geringe Toleranz :cry:

    und jeder Deutsche Markensprit dürfte gescheit sein oder meinst Du Premium Sorten ?

    Grüssle :winkewinke:
     
  14. patte

    patte 1er-Fan

    Dabei seit:
    11.11.2010
    Beiträge:
    937
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Vorname:
    Patrik
    Ich kann das auch nicht objektiv beurteilen. Ich habe meine leidige Erfahrung gemacht und nachdem mein Auto seine Heimat beim Freundlichen hauptsächlich war, steht er seitdem heute noch da. Ich habe den 118i sehr gerne gefahren, besonders weil das ausdrehen bei dem sehr lohnenswer ist! :)
    Aber für mich ist das Thema mit dem Fahrzeug durch, ich kann daher in der Beziehung nur abraten. BMW hat damit nen offenkundiges Problem und sollte daher die Kosten "jedes" mal bezahlen, so utopisch das auch klingt.
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 1erliebhaber, 29.11.2011
    1erliebhaber

    1erliebhaber 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Von mir auch ein = :ins_klo_kotzen: für den 118i.

    Und sorry, wir fahren höchsten 5 % Stadtverkehr bei täglich ca. 80 Kilometer Gesamtfahrtstrecke, davon ca. 80 % BAB und 15 % Landstraße. Ist das Kurzstrecke?? Und das Dilemma, Injektorentausch etc. haben wir analog auch bei unserem 325i Coupé mitmachen dürfen. (02/2008 ). Und das Coupé hat außer Super+ keine andere Benzinsorte gesehen. Und nun????? :evil:
     
  17. #15 Querdynamiker, 29.11.2011
    Querdynamiker

    Querdynamiker 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    29.06.2006
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    118i (FL)
    @Uzunden:
    Ich kenne das gleiche Problem von den Motoren beim Daimler. Da wurde extra ein Verfahren eingeführt, um die Injektoren im Fahrbetrieb freizubrennen.
    Im Grunde kämpfen alle Benzindirekteinspritzer mit dem Problem - die einen mehr die anderen weniger.
    Wenn die Injektoren nicht in der Toleranz liegen würden, hätte man das Problem vom ersten Tag an. Wenn es erst im Fahrbetrieb irgendwann auftritt, liegt´s entweder an Verschleiß im Sitz des Injektorventils oder an Verkokungen in dem Bereich.
    Der Sprit in Deutschland ist insgesamt recht gut. Die Direkteinspritzer sind mit dem Sprit aber auch sehr anspruchsvoll. Dass BMW Aral Ultimate empfiehlt kommt daher sicher auch nicht von ungefähr.
    Ich tanke es auch nicht immer, aber doch oft.

    Grüße, Alex
     
Thema:

Ruckelproblem: lohnt es sich dann dieses Modell/ Motorisierung zu kaufen?

Die Seite wird geladen...

Ruckelproblem: lohnt es sich dann dieses Modell/ Motorisierung zu kaufen? - Ähnliche Themen

  1. Suche 125i / 130i / 135i - E8x Modelle

    Suche 125i / 130i / 135i - E8x Modelle: Hallo @all, wenn jemand seinen abgeben möchte bitte bei mir melden Top zustand wäre vorraussetzung :wink: Farbe alles ausser Schwarz haben...
  2. [E87] 130i kaufen!? Kaufberatung...

    130i kaufen!? Kaufberatung...: Hallo, ich habe mich hier gerade angemeldet und hoffe auf Eure Hilfe. Mein Anliegen: Ich beabsichtige mir morgen eventuell einen 130i e87...
  3. Hi aus Zürich - 135i Gebrauchtwagen-Kauf

    Hi aus Zürich - 135i Gebrauchtwagen-Kauf: Hi Leute Nachdem mein E46 (325i Touring Handschalter) nun über 270000KM runter hat, überlege ich seit einigen Monaten, ein neues...
  4. Hilfe beim Kauf in Potsdam

    Hilfe beim Kauf in Potsdam: Hallo liebe 1er M Coupe Freunde, Ich möchte mir in Potsdam einen 1er M Coupe kaufen und bräuchte Fachmännische Unterstützung. Ich möchte mir das...
  5. Kofferraum Öffnung F Modelle

    Kofferraum Öffnung F Modelle: Guten Abend, Es handelt sich um eine Codier Frage der F Modelle 5er Serie. Wollte es nicht in den Thread für die F2x Modelle posten. Ich muss...