Rennkart fahren in Schönerlinde bei Berlin mit dem PHB-Racing-Team?

Dieses Thema im Forum "Der 1er BMW im PLZ Bereich 1" wurde erstellt von ck008, 27.06.2010.

  1. ck008

    ck008 1er-Guru

    Dabei seit:
    06.12.2009
    Beiträge:
    7.888
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeugtyp:
    116i
    Erfahrungsbericht:

    Liebe User,

    gestern hatten wir unseren lang ersehnten Event. Wir buchten vor Monaten über Jochen Schweizer das Ereignis: Rennkart fahren. Aufgrund der örtlichen Nähe entschieden wir uns für Schönerlinde/Wandlitz bei Berlin. Der Spaß sollte 159 € kosten und das Event sich über 8 Stunden verteilen. Von den 8 Stunden sollen 3,5 Stunden die reine Fahrtzeit sein. Der Rest sind dann Benzingespräche und Pausen.

    Leider gab es schon kurz nach der Buchung kleine Schwierigkeiten. Der Veranstalter Herr Künzel änderte wohl die Parameter des Angebots unwesentlich von 8 Stunden auf 4 Stunden. Damit würde sich auch die Fahrtdauer erheblich reduzieren.
    Ein Umstand der uns nicht gefiel. Buchten wir doch 8 Stunden. Da wir eine Gruppe von 6 Mann zusammen bekamen, wurde aus "Kulanz" das ursprüngliche Angebot aufrechterhalten. Wären wir weniger Personen gewesen, hätte man uns das Geld erstattet und alles storniert.

    Der neue Preis ist übrigens genauso hoch wie der Alte:

    also 159 € für 4 Stunden anstatt 159 € für 8 Stunden.

    um 11 Uhr sollte es losgehen und pünktlich kam die gesamte Truppe zusammen.
    Neben uns 6 waren noch 4 andere Benzinverrückte mit von der Partie.

    Es kam zur Einweisung des Chefs. Er legte großen Wert auf bedachtes Fahren. Erklärte uns in der Theorie die Strecke, nannte uns den geplanten Tagesablauf.
    Ganz wichtig ist es- da wir kein Rennen fahren- dass man einen Mindestabstand von 10 maximal 15 Metern zu halten hat. Nicht mehr und auch nicht weniger.

    Hintergrund ist, dass wir die Stints in Kolonne gefahren sind. Der Instruktor fährt vor, die ersten 5 Männer hinterher, dann wieder ein Instruktor und dahinter die nächsten 5 Mann. Die Gruppe soll zusammen bleiben. Ein einzelnes Fahren ist untersagt. Es geht um ein sauberes Fahren!

    Nach der Einweisung muss jeder unterschreiben, dass er auf die Haftung des Veranstalters verzichtet und einen selbst verschuldeten Schaden sofort bezahlt oder eine Haftungsanerkennung noch vor Ort unterschreibt. Dazu später mehr.
    Leider wird auf die Notwendigkeit von Nierenschützern nicht hingewiesen. Sie waren zwar vorhanden, jedoch wirkte es so, als sei es verpönt, mit solchem Schutz zu fahren.

    Die Fahrten in den Rennkart an sich waren sehr schön! Wir hatten zwei Instruktoren- einen, der immer wieder zeigte, dass es ihm Spaß macht und einen der, Zitat:

    "schon seit 6 Jahren auf der Kartbahn arbeitet- meinst du, da hab ich noch Spaß am Kartfahren?"

    nicht allzu begeistert bei der Arbeit war. Letztendlich machten aber beide einen ganz guten bzw. sehr guten Job! Besonders der erste Instruktor war engagiert, hilfsbereit, kommunikativ und auf der Strecke sehr aufmerksam!
    Leider wurde aus den versprochenen 3,5 Stunden Fahrtzeit nichts. Es gab mehrere Events an diesem Tag auf der Strecke und dadurch kamen wir auf maximal 2,5 Stunden Fahrtzeit. Den Rest verbrachten wir mit Warten, warten, dem guten Instruktor Benzingespräche führen und warten!

    Als am Abend noch dem Chef des phb-racing-Team Daniel Künzel mitgeteilt wurde, dass wir mit der Fahrtzeit nicht zufrieden waren, wurde behauptet, es wurde ein Protokoll geführt und da steht drauf, wir wären über 3 Stunden gefahren. Allein unsere Gruppe war da anderer Meinung. Der unmotivierte Instruktor wurde kurz vor Feierabend ebenfalls darauf angesprochen und meinte schlicht:

    So ein Event dürfe man eben nicht an einem Samstag buchen. Es ist doch normal, dass Samstag die Strecke voll ist und man deswegen weniger fährt.
    Beim nächsten Mal könnte sich der Chef vielleicht einfach besser mit seinem Angestellten absprechen. Oder noch besser- sein Produkt anders bewerben.

    Leider sollte es zum Ende der Veranstaltung hin etwas eng mit dem Material werden. mehrere Karts sind ausgefallen- in unserem Fall 3 oder 4. Ersatzkarts gab es keine, so dass wir zum Ende nicht mehr alle zeitgleich fahren konnten sondern nur noch 5 Mann. Die anderen hatten Pause. Auch auf dieses Problem angesprochen meinte der Mitarbeiter:

    3 defekte Karts sind doch noch wenig für so eine Veranstaltung. Scheinbar kommt so was öfter vor. Ein paar Ersatzkarts wären schön gewesen.
    Bis dahin wurden wir vom Chef und auch von den Instruktoren gelobt, dass wir keine Hirnies seien, sehr bedacht fahren und es keiner übertreibt. Gegen 19 Uhr gab es noch nicht einen einzigen Unfall in unserer Gruppe!

    Dann kam der letzte Stint und es passierte das, was kommen musste. In der 5er Gruppe wurde zum Schluss sehr schnell gefahren. Der Instruktor immer vorweg und gibt das Tempo vor.
    Nach einer S-Kurve drehte sich Fahrer Nr. 3. Fahrer Nr. 4 sieht das, bremst scharf und dreht sich ebenfalls. Fahrer Nr. 5 fährt in die schnelle S-Kurve, sieht dort das Kart vom Fahrer Nr. 4 stehen, bremst voll. Leider fehlen ca. 30 cm und Fahrer 5 fährt mit der Frontabdeckung gegen das Linke Vorderrad.
    Resultat?

    beide Spurstangen defekt und noch so Kleinteile die dazu gehören.
    Von einem Bahnmitarbeiter wurde der Materialwert brutto auf rund 70-80 € geschätzt zzgl. Arbeits- und Montagekosten. Einer unserer Gruppe, selbst Kfz-Mechaniker beurteilte den Zeitaufwand der Reparatur auf ca. 10 Minuten.

    Es gab Zuschauer die direkt auf den Unfallort blicken konnten, da sie sehr nah dran standen, die meinten, der Sicherheitsabstand der Fahrer im letzten Stint war noch größer als in den Stints davor. Es war eben eine schnelle Fahrt. Dennoch reichte der vom Chef vorgeschriebene Sicherheitsabstand plus 5-10 Meter nicht aus, um rechtzeitig zum Stehen zu kommen.

    Es gab eine kurze Diskussion. Beide Parteien blieben jedoch ruhig und es artete nichts aus.
    Nach einem Telefonat des Fahrers 5 mit Daniel Künzel, war die Schuldfrage aus Sicht des Herrn Künzel klar:

    Fahrer 5 fährt drauf- er ist schuld und solle den Schaden zahlen. Aus Kulanz verzichtet Herr Künzel auf die Arbeitskosten und möchte lediglich das Material ersetzt haben- 100 €!!! Außerdem hat er noch 6 (!!!!!) Zeugen, die alle genau zum Unfallzeitpunkt hingesehen haben. Leider waren alle vermeintlichen Zuschauer am oder im Bistro. Echte Zeugen waren also nur die Fahrer und die Zeugin, die an der Strecke auf der Aussichtsplattform stand.

    Die 100 € wurden so nicht akzeptiert und nun wird dem Fahrer Nr. 5 mit einer Klage gedroht. Was weiter passiert ist, bzw. passieren wird, entzieht sich meiner Kenntnis. Eine Beurteilung über das Verhalten des Chefs möchte ich auch nicht abgeben!
    Ich finde es ein trauriges Ende einer bis dahin halbwegs gelungenen Veranstaltung! Es wurden mit der Klage mit zusätzlichen Kosten i. H. von 500-600 € gedroht um den Fahrer 5 zu bewegen, den Schaden vor Ort zu zahlen. "Zu seiner Versicherung solle er damit nicht gehen." so die Aussage des Chefs.

    Alles in allem eine an und für sich nette Veranstaltung. Mit den Regeln des PHB-Racing-Team ist es jedoch so eine Sache. Man muss eben einfach von vornherein einplanen, dass man jeden Schaden am Kart selbst bezahlen soll. Kann man das nicht, will man das nicht, wird einem eine Klage angedroht. Ob so der Renntag ausklingen soll, oder ob man sich nicht einfach einen anderen Geschäftspartner sucht muss dabei jeder selbst entscheiden! Für unsere Gruppe ist es jedenfalls eindeutig- es war das erste und letzte Mal!

    Vielen Dank ans phb-racing-Team und Daniel Künzel!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 der_haNnes, 28.06.2010
    der_haNnes

    der_haNnes 1er-Guru

    Dabei seit:
    27.10.2007
    Beiträge:
    8.715
    Zustimmungen:
    0
    öhmm.. klingt ein wenig nach abzocke/verarsche. alleine die tatsache dass die zeit minimalst von 8 auf 4 stunden "gekürzt" wurde hätte für mich vermutlich schon gereicht um das ganze direkt zu beenden und mein geld zurück zu fordern :grins: hab von jochen schweizer bisher eigentlich nur gutes gehört.
     
  4. ck008

    ck008 1er-Guru

    Dabei seit:
    06.12.2009
    Beiträge:
    7.888
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeugtyp:
    116i
    in dem Fall ist das kein Jochen Schweizer-problem sondern wirklich Betreibersache. Mit dem Menschen mach ich nie wieder Geschäfte.
     
  5. #4 der_haNnes, 28.06.2010
    der_haNnes

    der_haNnes 1er-Guru

    Dabei seit:
    27.10.2007
    Beiträge:
    8.715
    Zustimmungen:
    0
    naja aber wenn er seinen namen dafür hergibt sollten auch gewissen standards/ansprüche gewahrt bleiben
     
  6. ck008

    ck008 1er-Guru

    Dabei seit:
    06.12.2009
    Beiträge:
    7.888
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeugtyp:
    116i
    so seh ich das auch. Zumal der sich in vielen Bereichen engagiert- der ist auch >musiker, macht in Immobilien. Wenn der alles so macht- na dann prosit...
     
  7. #6 mois144, 28.06.2010
    mois144

    mois144 1er-Fan

    Dabei seit:
    21.02.2010
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ilmenau
    Fahrzeugtyp:
    120d (FL)
    Vorname:
    T.
    Ich war ja auch dabei und fand wirklich das der Trainingsaspekt zu kurz kam. Die erste Runde wurde zwar gezeigt wo man nicht hinfahren sollte, aber die Instruktoren die vorfuhren haben einem nicht nach einem Stint gesagt worauf man vll mehr achten sollte oder wo noch Luft war. Das hätte ich mir schon erhofft, weil so machte der ganze Instruktorkram nicht wirklich Sinn für mich. Ich bin kein guter Kartfahrer und über ein paar Tipps hätt ich mich auch gefreut, wo man vll später bremsen könnte oder wo man vll ne andere Linie fahren könnte. Wenn ich mir dann die J-S Beschreibung anschaue: "(...) Während Sie mit Ihren Kontrahenten um jeden Meter kämpfen, fliegen die Rennkarts mit nur 1 Zentimeter Abstand im Tiefflug über den Asphalt. (...) " frage ich mich, wo bei uns der "Zentimeterkampf" war. Genauso wie die "(...) atemberaubenden Überholmanöver (...)".

    Ich werde an so ein Event nichtmehr Teilnehmen. Ich bin anscheinend doch kein Petrolhead.

    Das nächste mal Paintball. Da sind ja sicher auch ein Paar dabei :)
     
  8. ck008

    ck008 1er-Guru

    Dabei seit:
    06.12.2009
    Beiträge:
    7.888
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeugtyp:
    116i
    da muss ich dir zustimmen. Anstatt "langsamere" Teilnehmer zu verarschen hätte man die lieber besser motivieren müssen und ihnen eben einfach zeigen, wie sowas rchtig geht!

    Tobi- mach mal das BMW-Fahrerkompakttraining! Das macht Spass und du lernst auch was gescheites!
     
  9. #8 mois144, 28.06.2010
    mois144

    mois144 1er-Fan

    Dabei seit:
    21.02.2010
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ilmenau
    Fahrzeugtyp:
    120d (FL)
    Vorname:
    T.
    Ich werd wieder mit nem Kumpel in Linthe ein Intensivtraining machen mit der Karre. Und da waren die Instruktoren auch wirklich wirklich gut und hat auch ne menge Spass gemacht. Das BMW Training gibts glaubich nur in MUC
     
  10. #9 mois144, 28.06.2010
    mois144

    mois144 1er-Fan

    Dabei seit:
    21.02.2010
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ilmenau
    Fahrzeugtyp:
    120d (FL)
    Vorname:
    T.
    zum Thema Paintball: Die haben anscheinend die Preise etwas angezogen, aber wenn wir ne größere Gruppe hinkriegen gehen die sicher auch wieder ein bisschen runter, so wie das letzte mal. Paintgalaxy heißt der Verein. Ich würde aber wenn dann Outdoor und nicht innner Halle spielen. Wenn wir schonmal einen Monat /Woche aussuchen könnt ich mal schauen ob sich da was organ lässt.
     
  11. ck008

    ck008 1er-Guru

    Dabei seit:
    06.12.2009
    Beiträge:
    7.888
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeugtyp:
    116i
    mach am besten mal einen Thread auf... frag wer mit will und wer Geld ausgeben kann ;)

    und dann tun wir uns zusammen....
     
  12. #11 Alpinweiss, 28.06.2010
    Alpinweiss

    Alpinweiss Guest

    kann die Kritik nicht nachvollziehen.
    Der Preis ist für das Gebotene nicht nur günstig sondern billig, wer dafür ernsthaft noch ne VK ohne SB erwartet sollte solche Events meiden ;)
    Lediglich die fehlenden Ersatzkarts sind etwas ärgerlich.
     
  13. ck008

    ck008 1er-Guru

    Dabei seit:
    06.12.2009
    Beiträge:
    7.888
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeugtyp:
    116i
    sorry- ich erwarte keine VK (die hätte man mir aber gegen Gebühr anbieten können) sondern eine anständige professionelle Schadenaufnahme!

    Ein: wir sind hier nicht: bei wünsch dir was sondern bei: SO ISSES ist für mich nicht professionell! Wäre es ein freies Fahren gewesen, hätte man die Schuldfrage zum Beispiel auf zu geringen Abstand oder dergleichen schieben können!
    Aber einfach nur sagen: "DU BIST SCHULD" ist etwas dünne!
     
  14. #13 Alpinweiss, 28.06.2010
    Alpinweiss

    Alpinweiss Guest

    Hättet ja die Polizei rufen können um den Schaden professionell aufzunehmen :grins:
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 mois144, 28.06.2010
    mois144

    mois144 1er-Fan

    Dabei seit:
    21.02.2010
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ilmenau
    Fahrzeugtyp:
    120d (FL)
    Vorname:
    T.
    Vor allem da besonders ich immer angemeckert wurde, das ich den Sicherheitsabstand zu weit lasse. Weil es MIR nicht geheuer war bei 80 KMH nur 10m Abstand zu halten. Die Karts haben nunmal keine Bremslichter und du kriegst es nicht wirklich mit wenn der vor dir stark verzögert. Da sind 10Meter ein bisschen enge. Allein in der "Schrecksekunde" fährst du ja schon mindestens 10 Meter.

    Zum Thema Preis: Natürlich war es nicht teuer. Die Strecke fande ich jetzt auch nicht soo gut gepflegt, natürlich gibts immer ein paar Beulen und Buckel, aber total ätzend fande ich dieses "Gummifüllmittel" für Fugen. Wenn man auf den dingern gebremst / gelenkt hat wars schon gefährlich.
     
  17. ck008

    ck008 1er-Guru

    Dabei seit:
    06.12.2009
    Beiträge:
    7.888
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeugtyp:
    116i
    nö... der Chef war ja nicht mal anwesend. Der Schaden wurde nicht protokolliert, keine Aussagen aufgenommen, keine Fotos gemacht- nichts...
    in meinen Augen klares Unternehmerrisiko.

    Für berliner Verhältnisse ist es übrigens nicht günstig. Man darf das Lohngefüge der Region Berlin/Brandenburg nicht mit dem Süden der Republik vergleichen...
     
Thema:

Rennkart fahren in Schönerlinde bei Berlin mit dem PHB-Racing-Team?

Die Seite wird geladen...

Rennkart fahren in Schönerlinde bei Berlin mit dem PHB-Racing-Team? - Ähnliche Themen

  1. Zukünftiger 118d Fahrer

    Zukünftiger 118d Fahrer: Servus, ich bin der Ralf, bin 17 Jahre alt und wohne i.d.N. vom Ammersee in Oberbayern. Glücklicherweise darf ich wenn ich 18 bin den 1er meiner...
  2. E87 120d Fahrer - neu

    E87 120d Fahrer - neu: hallo, Mein Name ist Burak, ich bin 17 Jahre alt, werde ich Sommer 2017 18, habe meine Führerschein seit 5 Monaten. Bis jetzt bin ich zum größten...
  3. Kann mir jemand einen guten BMW Service in/um Berlin empfehlen

    Kann mir jemand einen guten BMW Service in/um Berlin empfehlen: Kurz und knapp - die BMW Niederlassungen in Berlin sind teuer und unfähig (lauter 1 Sterne Reviews und ich auch schlechte Erfahrung gemacht - von...
  4. Hallo aus Berlin

    Hallo aus Berlin: Hallo ich bin 52 Jahre alt und finde BMW schon immer toll. Leider hatte ich mit meinen BMWs bisher nicht soviel Glück. Beim ersten, einen 323ti...
  5. 120i ruckelt beim Fahren?

    120i ruckelt beim Fahren?: Hallo Ich wollte mir ein neues Auto zulegen und schaute mir einen BMW 120i an. (Inverkehrsetzung 12/04, 76000 km,150 PS, Automatisches Getriebe)...