Reifen- & Fahrproblem - unruhiger Lauf

Diskutiere Reifen- & Fahrproblem - unruhiger Lauf im Sommerreifen Forum im Bereich Reifen & Felgen am 1er BMW; Folgendes Problem: Reifen: 225/40-18 - PZero Die Reifen wurden auf die neuen Felgen aufgezogen und liefen einwandfrei und sehr gut. Habe dann...

  1. BMWUA

    BMWUA 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    26.08.2008
    Beiträge:
    4.496
    Zustimmungen:
    45
    Ort:
    Nordeifel
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Folgendes Problem:

    Reifen: 225/40-18 - PZero

    Die Reifen wurden auf die neuen Felgen aufgezogen und liefen einwandfrei und sehr
    gut. Habe dann nach ca. 1500km mal die Reifen diagonal durchgetauscht; d.h.,
    daß ich vorne-li nach hinten-re / vorne-re nach hinten-li getauscht habe.

    Der Erfolg ist, daß der Wagen jetzt deutlich unruhiger bei Tempo ab 180 fährt
    und beim Bremsen auch am Heck gerne schwenkt.

    Hat jemand dafür eine technisch plausible Erklärung?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. P0114

    P0114 Gesperrt!

    Dabei seit:
    29.08.2007
    Beiträge:
    1.378
    Zustimmungen:
    3
    ja, hast die laufrichtung geändert. hättest rein vorne-hinten tauschen müssen. auch dann hätteste kurz nen unruhigen lauf gehabt, wäre aber innerhalb 500km weg gewesen.
     
  4. BMWUA

    BMWUA 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    26.08.2008
    Beiträge:
    4.496
    Zustimmungen:
    45
    Ort:
    Nordeifel
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Ich muss wohl ein paar Male etwas Gummi verschleissen, daß das mit
    der Anpassung wieder schneller geht. Aber was könnte im Detail
    diese Schwammigkeit verursachen, zumal der Reifen vorher
    besser lief?

    Dann kann man nämlich doch nicht einfach mal von vorne nach hinten
    tauschen. OK, die Probleme tauchen erst richtig auf, wenn man
    >300PS auf die Reifen loslässt. Aber stutzen tue ich trotzdem.

    Am ruhigsten läuft im Moment noch die Seriengrösse auf M261.
     
  5. TomDe

    TomDe 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    17.10.2009
    Beiträge:
    3.755
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Raum München
    Vorname:
    To///M
    Hm, sind die Reifen nicht Laufrichtungsgebunden?
    Wenn du sie nun diagonal tauschst laufen alle 4 reifen gegen ihre laufrichtung?
     
  6. #5 HavannaClub3.0, 23.05.2011
    HavannaClub3.0

    HavannaClub3.0 1er-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2006
    Beiträge:
    6.904
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    abgewandert!
    bei Reifen mit Stahl in der Karkasse soll man die Laufrichtung nicht ändern. während dem abrollen schaffen sich diese Stahlfäden ganz spezifisch Platz im Gummi. ändert man die Laufrichtung passt dieser Platz nicht mehr, also von vorne. und am Ende reichlich Platz nach allen Seiten...
     
  7. BMWUA

    BMWUA 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    26.08.2008
    Beiträge:
    4.496
    Zustimmungen:
    45
    Ort:
    Nordeifel
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F20)

    Nein, sie sind asymmetrisch und damit muss nur die 'Outside' aussen
    sein (Pirelli PZero)
     
  8. #7 munzi70, 23.05.2011
    munzi70

    munzi70 1er-Guru

    Dabei seit:
    23.09.2008
    Beiträge:
    6.855
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Münchner Süd-Osten
    Warum hast Du diagonal und nicht nur VA/HA getauscht?

    Tausche sie mal nur jeweils pro Seite und schau wie es sich dann fährt...

    Entgegen der bisherigen Laufrichtung würde ich sie (egal ob möglich oder nicht) generell nicht fahren. Da können schon Fahrunterschiede generiert werden (falls Du z.B. durch schnelle Kurvenfahrt Sägezähne hast).
     
  9. TomDe

    TomDe 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    17.10.2009
    Beiträge:
    3.755
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Raum München
    Vorname:
    To///M
    Enstehen die Sägezähne net beim Bremsen?
     
  10. BMWUA

    BMWUA 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    26.08.2008
    Beiträge:
    4.496
    Zustimmungen:
    45
    Ort:
    Nordeifel
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Ja, hatte leichte Sägezahnbildung an den Vorderreifen, weshalb ich eben
    diagonal getauscht hatte.
     
  11. #10 joern1977, 23.05.2011
    joern1977

    joern1977 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    26.04.2010
    Beiträge:
    4.175
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Vorname:
    Joern
    man sagt ja auch, dass wenn ein reifen eine weile gegen die laufrichtungsempfehlung des herstellers gelaufen ist, man ihn lieber "falsch" zu ende fahren soll, als ihn in die richtige richtung umzumontieren.
     
  12. #11 munzi70, 23.05.2011
    munzi70

    munzi70 1er-Guru

    Dabei seit:
    23.09.2008
    Beiträge:
    6.855
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Münchner Süd-Osten
    Dann reicht schon VA/HA um das wieder glatt zu fahren :wink:
     
  13. BMWUA

    BMWUA 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    26.08.2008
    Beiträge:
    4.496
    Zustimmungen:
    45
    Ort:
    Nordeifel
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Ich fahre die jetzt so weiter. Mal sehen, ob wann die Reifen wieder
    eingefahren sind. Bin heute etwas engagierter unterwegs gewesen.
    Da sind die Reifen gut rangenommen worden.
     
  14. #13 munzi70, 24.05.2011
    munzi70

    munzi70 1er-Guru

    Dabei seit:
    23.09.2008
    Beiträge:
    6.855
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Münchner Süd-Osten
    Ist bequemer als umstecken :P
     
  15. #14 Bauigel, 25.05.2011
    Bauigel

    Bauigel 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    14.12.2009
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Mein Erklärungsversuch:
    Die HA ist die stabilisierende Achse, wenn das Auto bei hohen Geschwindigkeiten oder Bremsen unruhig wird, dann funktioniert die HA nicht optimal. So wie ich das verstanden habe, waren die Reifen vorher auf der VA und haben leichte Sägezahnbildung gezeigt, also die Reifen haben sich im Fahrbetrieb an den Fahrbahnbelag "angepasst". Wenn die Reifen jetzt auf der HA in die andere Richtung laufen, haben sie nicht die optimale Aufstandsfläche sondern rollen quasi nur über die Kanten der Sägezähne.
     
  16. #15 munzi70, 25.05.2011
    munzi70

    munzi70 1er-Guru

    Dabei seit:
    23.09.2008
    Beiträge:
    6.855
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Münchner Süd-Osten
    Jep. Hardy ist schon am runterschleifen ^^ :mrgreen:
     
  17. #16 HavannaClub3.0, 25.05.2011
    HavannaClub3.0

    HavannaClub3.0 1er-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2006
    Beiträge:
    6.904
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    abgewandert!
    ich denke du unterschätzt den 135i bezüglich Gewicht und Leistung dann doch etwas. das geht in 0kommagarnix dann ist der Reifen 'angepasst', in dieser Zeit dann halt mit höheren Verlusten.
     
  18. #17 Bauigel, 25.05.2011
    Bauigel

    Bauigel 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    14.12.2009
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte eigentlich gar keine zeitliche Komponente in meiner Erklärung und hab mich auf den Ausgangszeitpunkt t=0 bezogen, an dem er die Probleme festgestellt hatte.
    Ich denke auch, dass es nicht lange dauern kann mit "runterschleifen", denn er hat ja auch nur 1500km benötigt um die Reifen in den Zustand zu versetzen, dass er jetzt einen Unterschied gespürt hatte...

    Jedenfalls soll er mal ordentlich weiterschleifen, dass wir wissen ob sich alles wieder ordentlich anpasst.:mrgreen:

    Anscheinend ist der 1er ziemlich sensibel auf der HA. Bei meinem machen sich geringe Abweichungen vom optimalen Luftdruck auf der HA auch sofort beim Geradeauslauf bemerkbar.
     
  19. BMWUA

    BMWUA 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    26.08.2008
    Beiträge:
    4.496
    Zustimmungen:
    45
    Ort:
    Nordeifel
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Was mich etwas stört, ist dass bei harten Bremsungen bei 200-240 in leichten
    Kurven das Heck doch nach aussen drängt.
    Das war mit Serienbereifung nicht so ausgeprägt.

    Hier spielt bestimmt auch rein, daß die veränderte ET den Lenkrollradius beeinflusst. Allerdings wird sie eher negativ und sollte stabilisieren.
    Hm ...

    - - -


    Ja, der Luftdruck macht erstaunlich viel aus. Im Moment probiere ich
    v2,5/h2,8. Abgesehen davon, daß der Wagen dadurch mehr poltert,
    empfinde ich den Luftdruck nicht optimal stimmig.
    Ich kann es nicht in Worte fassen aber das Popometer ist nicht ganz glücklich.

    Mit v2,1/h2,3 führ es sich nicht schlechter aber deutlich komfortabler.

    - - -

    Ich hatte letztlich eine Stahlplatte von rd. 40kg im Kofferraum. Bin damit
    etwas vorsichtiger unterwegs gewesen. Hätte aber doch mal ausprobieren sollen,
    wie sich die Veränderung der Balance macht.

    Zurück zu den Reifen: ich muss das Einlaufen mal beschleunigen und mit
    280 über die Bahn fliegen.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Bauigel, 25.05.2011
    Bauigel

    Bauigel 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    14.12.2009
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiß nicht in welche Richtung sich deine ET verändert hat, aber ich vermute mal, dass sie kleiner geworden ist. Damit ändert sich dein Lenkrollhalbmesser in Richtung positiv. Wenn der Lenkrollradius ursprünglich negativ war (Keine Ahnung was serienmäßig ist, vllt. weiß jemand anderes dazu mehr?) und du es geschafft hast in den positiven Bereich zu kommen (infolge mehr negativen Sturzes plus niedrigere ET...) dann hat das ganze schon ein paar Auswirkungen.

    Als erstes zum positiven Lenkrollhalbmesser:
    Infolge des positiven Lenkrollradiuses gehen die Räder beim Bremsen "vorne auseinander". Es entsteht ein Moment um die Radachse. Wenn jetzt noch ein ungleichmäßiges Abbremsen der Räder stattfindet, entsteht ein Giermoment um die Fahrzeughochachse. Diese beiden Momente addieren sich.
    Meine Vermutung wäre jetzt, da deine HA eh "geschwächt" ist, kann sie die Kraft, die jetzt infolge des Momentes hinten von der Seite angreift nicht vollständig aufnehmen und dein Heck drängt nach außen.

    (Beim negativen Lenkrollhalbmesser gehen die Räder beim Bremsen "vorne zusammen". Dadurch wirkt das entstehende Moment dem Giermoment entgegen=>mehr Stabilität beim Bremsen)

    In Abhängigkeit vom Lenkrollhalbmesser wird desshalb die Spur gewählt:
    negativer Lenkrollhalbmesser -> Nachspur
    positiver Lenkrollhalbmesser -> Vorspur
    (Alles auf nicht angetriebene VA bezogen, bei angetriebener VA ist es umgekehrt.)

    Wäre interessant gewesen, was der Unterschied ist. Meine Vermutung: Entweder bekommt die Hinterachse durch mehr Gewicht mehr Reibung oder wenn die zusätzliche Reibung nicht ausreichend ist wird die seitlich angreifende Kraft infolge der zusätzlichen Masse verstärkt.

    Im E90-Bereich liest man von einigen, die fahrwerkstechnisch nicht zufrieden waren mit ihrem Auto und den bei einem Kölner Reifendienst (bin mir jetzt nicht ganz sicher, ob es wirklich Köln war) einen Tag lang abstimmen lassen haben. Anscheinend sind alle Komponenten gleich geblieben nur anders eingestellt. Auffällig ist, dass alle hinterher realtiv niedrige Luftdrücke fahren.

    Bei meinem 1er hab ich das Gefühl, wenn hinten zu viel Luft drin ist, dass er dann hoppelt wie ein Hase und wenn es zu wenig ist, dann schwimmt er wie ein Schiff (Hab aber auch nur 17Zoll). Insgesamt ist mir dieser schmale Bereich von optimalem Luftdruck noch bei keinem anderen Auto so aufgefallen.
     
  22. P0114

    P0114 Gesperrt!

    Dabei seit:
    29.08.2007
    Beiträge:
    1.378
    Zustimmungen:
    3
    Schwer negativ, vonwegen doppelte unteren Gelenkpunkten. Auch wenn man ET0 drauf machen würde, wird der virtuelle Lenkrollradius immer noch nicht positiv.

    Bei BMW also nicht, da gehen die aufgrund der doppelte unteren Gelenkpunkten zueinander.

    Reifendienst West, Köln. Herr Döring und seine Mitarbeiter. Die sind absolut TOP.
     
Thema:

Reifen- & Fahrproblem - unruhiger Lauf

Die Seite wird geladen...

Reifen- & Fahrproblem - unruhiger Lauf - Ähnliche Themen

  1. Runflat und non-Runflat-Reifen mischen

    Runflat und non-Runflat-Reifen mischen: Servus, habe auf meinem 118d die M261-Felgen mit Mischbereifung (vorne 215/40 Pirelli DOT 2012, hinten 245/35 Bridgestone DOT 2013 - beides RFT)...
  2. Michelin Reifen

    Michelin Reifen: Hallo Leute, weiß jemand ob Michelin den Super Sport geändert hat? Hatte einen Platten und mußte zwei Kaufen um ein gleiches Profilbild zu haben....
  3. Suche Sommer Reifen für mein 1er (F21)

    Suche Sommer Reifen für mein 1er (F21): Hallo Liebe Comm, suche Sommerreifen für mein 1er ( bj 2013 , F21 ) 18" oder 19" Felgen Wunschfelgen: Styling 388 oder Doppelspeiche 361 Wohne...
  4. Nach Scheinwerfer wechsel DSC,DBC, reifen pannen anzeige ausgefallen.

    Nach Scheinwerfer wechsel DSC,DBC, reifen pannen anzeige ausgefallen.: Hey Leute Habe mir Heute Die Depo Scheinwerfer eingebaut in meinem BMW 123d Coupe (Ohne Xenon) Der Wechsel der Scheinwefer klappte ohne probleme....
  5. Reifen außen stark abgefahren - Abhilfe?

    Reifen außen stark abgefahren - Abhilfe?: Hallo, habe bei meinem Fahrzeug das Problem, dass speziell meine Vorderräder außen stark abgefahren sind. Bild im Anhang. Worauf kann das...