Rechtsfragen zum Blitzen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von ziboy84, 15.01.2009.

  1. #1 ziboy84, 15.01.2009
    ziboy84

    ziboy84 1er-Profi

    Dabei seit:
    29.12.2008
    Beiträge:
    2.440
    Zustimmungen:
    0
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (F21)
    hallo...

    gestenr war es mal wieder soweit, nach anderthalb jahren blitzerfrei hat´s mich gestern abend wieder mal erwischt...

    folgende location, ein berg, ortsausgang in sicht, 150-200m vorm ortsausgangsschild stand er....

    nun meine frage, hatte kurz nach dem auslösen ziemlich genau strich 80 drauf, also für ortschaft schon ziemlich mist!

    ab wann beginnt inzwischen die verjährungsfrist der punkte?-früher war es ja ab dem abschluss des verfahrens 2 jahre, im anschluss war ja immer mal im gespräch diesen verjährungsfristbeginn auf den "tattag" festzulegen...-ist das inzwischen gesetzlich so geregelt?

    ist es bei strich 80 evtl. noch möglich mit abzug aller toleranzen auf 75 zu kommen? hab im anschluss mal den tempomaten auf strich 80 gestellt, da zeigte er mir digital 78 km/h an, abzüglich der 3 km/h messtoleranz vom gerät könnte ich da doch noch glück haben oder? :roll:

    geld und punkte sind ärgerlich, aber die tatsache, dass man bei 26 km/h zuviel und einem weiteren verstoß >21 km/h innerhalb eines jahres zum fußgänger verdonnert wird macht mir schon ein wenig angst... :roll:

    aber wieder mal ein typischer fall von wegelagerei (ich weiß, es ist meine eigene dummheit....)-aber dort war kein haus und nix mehr, dann der berg der zum "aufziehen" verleitet...-im sinne der verkehrssicherheit war das dort sicher nicht! :evil:
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 koschi1986, 15.01.2009
    koschi1986

    koschi1986 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    1.422
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vlotho
    Fahrzeugtyp:
    116i
    Motorisierung:
    116i 2.0
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2011
    Vorname:
    Marcel
  4. mleun

    mleun 1er-Profi

    Dabei seit:
    19.09.2006
    Beiträge:
    2.421
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Fernwald
    Mir ist letztens schriftlich mitgeteilt worden, daß rund 80 Tacho nach Abzug aller Ungenauigkeiten (Tachoanzeige) und Toleranzen 20 zu schnell sind (50 erlaubt).

    Wie genau 80 Tacho ich in dem Moment hatte weiß ich nicht mehr.

    Steht also auf der Kippe zum Bußgeldverfahren und Punkt (ab 21), gelaufen wird (ohne Vorgeschichte) ab 31.
     
  5. #4 M to the x, 15.01.2009
    M to the x

    M to the x 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    27.05.2008
    Beiträge:
    4.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Ich meine, das ist immer noch nachteilig für Dich, d.h. gilt ab Abschluss des Verfahrens.


    Das ist falsch, Wiederholungstäter zieht bei zweimal innerhalb eines Jahres mit effektiv > 25 km/h zuviel. Dann mußte laufen. Oder einmal innerorts > 30 km/h zuviel, dann sofort.

    Bei einmal 26 und einmal 24 in einem Jahr passiert nix.


    Aber wie Micha sagt: 80 minus 5% Tacho falsch = 76 minus 3 km/h Toleranz = 73 maqcht 23 zu schnell; ärgerlich, weil Punkt, aber keine Wiederholungstäterrichtlinie am Hals.
     
  6. #5 Laguna_Seca_Blau, 15.01.2009
    Laguna_Seca_Blau

    Laguna_Seca_Blau Guest

    also die 2 jahresfrisst gibt es noch...aber kein blitzer bleibt länger als 5 jahre bestehen, die fliegen dann raus...

    die 2 jahre sind gut wenn man unter 8 punkten war so werden gleich alle gelöscht!

    Fazit: kein blitzer bleibt länger als 5 jahre, nur wenn es eine straftat war wird es erst wieder anders...
     
  7. #6 ziboy84, 15.01.2009
    ziboy84

    ziboy84 1er-Profi

    Dabei seit:
    29.12.2008
    Beiträge:
    2.440
    Zustimmungen:
    0
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (F21)
    naja, nachteilig muss es nicht immer sein, wenn durch die verfahrensdauer zb alte punkte in der zwischenzeit verjähren...-ist aber bei mir leider nicht so...kann mir dazu jemand eine verbindliche aussage geben?

    lohnt es sich wegen dem standort des blitzers irgendwas zu unternehmen?-ein wenig abzockcharakter hat das ja schon... :roll: -gibt es eine richtline über sperrzonen vor und nach ortseingangsschildern?

    lohnt es sich in der ersten instanz abzustreiten, dass man der fahrer war, oder kostet das dann gleich zusätzliche bearbeitungsgebühren?

    bisher waren meine autos auf meinen vater zugelassen, er hat die aussage verweigert, nur einmal haben die grünen angedroht das von einem gerichtsgutachter mit den bildern vom einwohnermeldeamt zu vergleichen...-damals wegen 12 km/h auf der autobahn drüber!!! man lasse sich diesen schwachsinn mal auf der zunge zergehen....damit wird unser staatsapparat beschäftigt, ich will meine vergehen jetzt nicht schönreden, aber man sollte die kirche mal im dorf lassen, die sollten mit solcher inbrunst mal leute verfolgen, die einem auf parkplätzen die karre demolieren und dann abhauen....
     
  8. #7 Spiderin, 15.01.2009
    Spiderin

    Spiderin 1er-Profi

    Dabei seit:
    23.05.2007
    Beiträge:
    2.664
    Zustimmungen:
    0
    Den Mindestabstand des Blitzers vom Ortsschild legen die Bundesländer fest ("Überwachungsrichtlinie"). Wenn der Abstand kleiner ist, muss die Polizei rechtfertigen, warum sie da geblitzt hat (gefährliches Straßenstück usw).
     
  9. #8 ziboy84, 15.01.2009
    ziboy84

    ziboy84 1er-Profi

    Dabei seit:
    29.12.2008
    Beiträge:
    2.440
    Zustimmungen:
    0
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (F21)
    ok...und woher bekomme ich einsicht in diese überwachungsrichtlinie? :roll: ...gefährlich war es dort definitiv nicht mehr, keine häuser, keine einfahrten, kein fuß-/radweg...
     
  10. #9 M to the x, 15.01.2009
    M to the x

    M to the x 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    27.05.2008
    Beiträge:
    4.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Für nach dem Schild gibt es imo eine Regel, aber für vor dem Schild sicher nicht, warum auch....


    Also wegen 12 km/h drüber, was irgendwie 20 oder 30 Euro sein sollten und kein Punkt, geht ihr hin und verweigert die Aussage - und dann regst Du Dich darüber auf, dass der Staat seinem Auftrag, Rechtswidrigkeiten nachzugehen, nachkommt? :roll: :roll:

    Aussage "verweigern" ist nur zulässig bei Angehörigen und da hat die Polizei das schnell raus, weil der Personenkreis eingeschränkt ist - über Einwohnermeldeamt oder die stehen Sonntags morgens bei Dir auf der Matte. Wenn die das innerhalb von drei Monaten schaffen, dann haben sie Dich.

    Sich drüber aufzuregen, dass die Polizei Strafen auch versucht durchzusetzen, ist völlig absurd...

    Spielt keine Rolle, ich bin schon nachts um drei auf einer dreispurigen Autobahn geblitzt worden, da war kein Auto vor mir, keins hinter mir und keine auf der Gegenspur. War halt 100 und ich bin 130 gefahren. Mit sinnvoller Verkehrsüberwachung hat das nichts zu tun, aber da hast Du keine Chance...
     
  11. #10 Spiderin, 15.01.2009
    Spiderin

    Spiderin 1er-Profi

    Dabei seit:
    23.05.2007
    Beiträge:
    2.664
    Zustimmungen:
    0
    Im Internet suchen?
     
  12. #11 ziboy84, 15.01.2009
    ziboy84

    ziboy84 1er-Profi

    Dabei seit:
    29.12.2008
    Beiträge:
    2.440
    Zustimmungen:
    0
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (F21)
    mich regt aber der prozentuale geschwindigkeitsübertritt im verhältnis auf...bei 130 mit 12 km/h zuviel, das liegt ja übertrieben gesagt fast noch im bereich der tachoabweichung und der abweichung des messgeräts...wenn ich hingegen in einer 20-er zone 12 km/h zu schnell unterwegs bin, dann hab ich die geschwindigkeit um mehr als 50 % überschritten...auf die hundertdreißig hochgerechnet bedeutet das fast 200...

    davon abgesehen ist das gefährdungspotential bei 20 sicher weitaus höher als bei ner freien autobahn mit 130....
     
  13. #12 Sven@1er.de, 15.01.2009
    Sven@1er.de

    Sven@1er.de 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    30.07.2008
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Wenn der verkackte Corsa aus unserer Nachbarschaft in unserer 30er-Zone nochmal mit gefühlten 60 fährt, dann dauerts nicht mehr lange bis ich dem das Auto lahmlege.

    Wenn einer auf der Autobahn 130 statt 100 fährt, dann ist es mir sowas von gleichgültig.

    Mach Dir dennoch keine Illusionen darüber, Du wirst es nicht verhindern. Die sind auf jeglichen Fingerzeig vorbereitet. Und am Ende biste sowie selber Schuld. Du hattest beschlossen, 80 statt 50 zu fahren. Du büßt dafür - nimm es wie ein Mann.
     
  14. #13 ziboy84, 15.01.2009
    ziboy84

    ziboy84 1er-Profi

    Dabei seit:
    29.12.2008
    Beiträge:
    2.440
    Zustimmungen:
    0
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (F21)
    ist mir schon klar, dass es eigene blödheit war...-wollte halt schnell zum geburtstag meiner freundin :roll: :oops: ...naja, und nach 30 km gezuckel in einem trup von etwa 10 fahrzeugen, war dort grad das erste mal frei, die freude über das in sichtweite gelangte oa-schild groß...und der gasfuß offensichtlich ein wenig zu schwer... :oops:

    die frage ab wann der punkteeintrag gilt hätte ich schon gern noch verbindlich beantwortet...

    1) ab tag des abschlusses des bußgeldverfahrens...-so war es bisher...(also je nach dauer fuhr man 2,5-3 jahre mit punkten im nacken)

    2) ab dem tattag, also unabhängig davon, wann das bußgeldverfahren abgeschlossen wurde (also genau 2 jahre)...-diese regelung sollte irgendwann einmal in kraft treten...
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Spiderin, 15.01.2009
    Spiderin

    Spiderin 1er-Profi

    Dabei seit:
    23.05.2007
    Beiträge:
    2.664
    Zustimmungen:
    0
    Pass auf, wenn Du das sagst, dann wird Dir noch Vorsatz nachgesagt, und das wird dann noch übler. Besser ists, wenn Du "es nicht gemerkt hast, dass Du zu schnell warst".

    Naja, dazu kann ich (nicht) leider nichts sagen. :wink:
     
  17. #15 Stuntdriver, 15.01.2009
    Stuntdriver

    Stuntdriver Guest

    Das Ganze ist saublöd, passiert absichtlich und jeden Tag tausendfach, das macht die Sache nicht besser, dich aber auch nicht zum Verkehrsrowdy. Erst mal gilt Ruhe bewahren!
    Irgendwann kommt Post, wenn du Glück hast, kostet das Geld und dann bist du froh, und zahlst (darüber freut sich der Staat eh am meisten).
    Andernfalls machst du folgendes du rufst deine Autorechtsschutzversicherung an und läßt dir einen Experten für Verkehrsrecht empfehlen. Dem legst du alles vor und wenn du Glück hast, haben die Wegelagerer einen entscheidenden Fehler gemacht. Meine Mutter hatte letztes Jahr so einen Fall - Radarpistole, rausgezogen und sie unterschreibt sogar ein Schuldeingeständnis! :roll: Der RA hat einen eklatanten Fehler im Messaufbau erkannt, dann kam wieder Post: Punkte entfallen, keine Strafe, nur Eigenanteil RA...damit konnte sie leben!
    Es passiert heute zwar selten, aber auf dem Bild muss auch erst einmal ein Fahrer zu identifizieren sein...
    Ich drücke dir die Daumen daß kein Film mehr drin war, oder was anderes dir hilft!
     
Thema:

Rechtsfragen zum Blitzen

Die Seite wird geladen...

Rechtsfragen zum Blitzen - Ähnliche Themen

  1. Tempomat klemmt/spinnt -> BLITZ

    Tempomat klemmt/spinnt -> BLITZ: Kein guter Auto Monat... Mein Tempomat klemmt/spinnt - Denke es liegt an der Taste im Lenkrad. Vorneweg... ich fahre 75% der Zeit mit Tempomat,...
  2. Die neuen Super-Blitzer die nicht blitzen!?

    Die neuen Super-Blitzer die nicht blitzen!?: Moin zusammen, habe heut morgen erfahren, dass auf der A59 in Richtung Bonn ein neuer Superblitzer seit 2 Wochen "blitzt", und zwar auf allen...
  3. [F20] Navi Prof. mit Blitzer POI

    Navi Prof. mit Blitzer POI: Hallo zusammen ich habe einen F20 03/2013 mit dem großen Navi (S609A). Ich wünsche mir wie von TOMTOM gewohnt ein Blitzer/Gefahrenwarnung. Jetzt...
  4. Erfahrungen mit Toleranzwerten beim Tacho/Blitzen

    Erfahrungen mit Toleranzwerten beim Tacho/Blitzen: Hallo Leute! Ich habe eben geschafft, mich an einer Stelle wo ich eigentlich immer drauf achte, blitzen zu lassen. 50er Zone, innerorts....
  5. [F20] Nav. Prof Blitzer App

    Nav. Prof Blitzer App: Hallo zusammen, ich hatte bis vor kurzem immer ein TomTom Nav, dass mich auf "Gefahrenstellen" und zumindest feste Blitzer hingewiesen hat....