Rechtsfrage: 10€ wegen zu schnellem Fahren

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von DrJones, 15.10.2010.

  1. #1 DrJones, 15.10.2010
    DrJones

    DrJones The one and only CH-Mod
    Moderator

    Dabei seit:
    11.10.2010
    Beiträge:
    3.156
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zürich, Schweiz
    Fahrzeugtyp:
    123d
    Motorisierung:
    123d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    08/2010
    Vorname:
    Jonas
    Da bekam doch mein Vater Post aus Karlsruhe. Ich war mit seinem Auto 9KM/H (netto) zu schnell.
    Nun war da noch ein Formular dabei, wo man ausfüllen soll wer gefahren ist usw.
    Seine Idee war es nun "Zeugenverweigerung" (oder so ähnlich) anzukreuzen und das Ganze einfach so zurückzuschicken. Er nimmt einfach mal an, dass die es nicht für lohnend erachten 10€ grenzübergreifend einzutreiben.

    Gibt's jemanden mit Erfahrung? Bzw. was passiert weiter wenn er das einfach so zurückschickt und die Auskunft verweigert wer gefahren ist?

    (ja, ich weiss, sind Peanuts, aber es interessiert mich vom Prinzip her. Und ganz nebenbei hätte das gleiche Vergehen in der Schweiz 120sFR, also aktuell ca. 80-90€ gekostet, von der öffentlichen Steinigung mit anschliessendem Erhängen und Vierteilen mal ganz zu schweigen)
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Stuntdriver, 16.10.2010
    Stuntdriver

    Stuntdriver Guest

    Er muß nichts ausfüllen wenn er einfach die paar Euro überweist. Wegen solcher Beträge muß man doch nicht lange nachdenken. Überweisen und fertig. :kaffee: Mach einen Cent mehr, den müssen sie dann manuell irgendwann ausbuchen, dann haben sie inklusive des Portos etc. fett Minus gemacht. :mrgreen:
     
  4. #3 SuperflyHOF, 16.10.2010
    SuperflyHOF

    SuperflyHOF 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    03.06.2008
    Beiträge:
    1.797
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeugtyp:
    116i
    Das "fett minus" machen wir alle und nicht DIE..... :roll:

    Mein Rat, zahl die 10,- Euro und gut ist.....

    Ansonsten soll dein Vater eben wegen 10,- Euro Bußgeld bei der Polizei antanzen oder nicht. Bußgeldverfahren wird eingeleitet und das kostet Gebühren und Auslagen etc.. Ohnehin würde man auf dich kommen, spätestens bei einer "Nachbarschaftsbefragung" etc. und das ist doch mehr als peinlich.....

    Lohnt nicht......
     
  5. #4 Stuntdriver, 16.10.2010
    Stuntdriver

    Stuntdriver Guest

    Och wenn die Behörde weniger Plus bei den Einnahmen ausweist kann ich in Anbetracht der Tatsache daß die Überschüsse ja eh verschwendet werden würden, gut leben. Darum so wenig möglich für die Fallensteller.:angry:
     
  6. Flob

    Flob 1er-Guru

    Dabei seit:
    06.07.2007
    Beiträge:
    6.916
    Zustimmungen:
    29
    Er kann es auch blanko zurückschicken und nicht bezahlen.

    Anscheinend ging die Behörde sowieso davon aus, dass er nicht der Fahrer war. Den Fahrer ermitteln werden die nicht bei 10EUR.
    Im Prinzip ist das normale Vorgehen dann aber eine polizeiliche Ermlittung und falls es öfter vorkommt eine Fahrtbuchpflicht.

    Bei 10EUR passiert das alles aber eher nicht.
     
Thema:

Rechtsfrage: 10€ wegen zu schnellem Fahren

Die Seite wird geladen...

Rechtsfrage: 10€ wegen zu schnellem Fahren - Ähnliche Themen

  1. Zukünftiger 118d Fahrer

    Zukünftiger 118d Fahrer: Servus, ich bin der Ralf, bin 17 Jahre alt und wohne i.d.N. vom Ammersee in Oberbayern. Glücklicherweise darf ich wenn ich 18 bin den 1er meiner...
  2. Rückrufaktion wegen Bremskraftverstärker

    Rückrufaktion wegen Bremskraftverstärker: Weiß jemand wie groß der Arbeitsaufwand für die Rückrufaktion Bremse ist?
  3. E87 120d Fahrer - neu

    E87 120d Fahrer - neu: hallo, Mein Name ist Burak, ich bin 17 Jahre alt, werde ich Sommer 2017 18, habe meine Führerschein seit 5 Monaten. Bis jetzt bin ich zum größten...
  4. Überarbeiteter Kettenspanner für N43 seit 10/2016

    Überarbeiteter Kettenspanner für N43 seit 10/2016: Hallo, Ich möchte euch informieren, dass BMW einen abermals überarbeiteten Kettenspanner im Zuge der gerade laufenden TA "Bremsenunterdruck"...
  5. Kulanz bei rupfender Kupplung wegen ZMS?

    Kulanz bei rupfender Kupplung wegen ZMS?: Hallo 1er Freunde, mein E87 120d von 2011 mit fast 97.000 km hat mit einer rupfenden Kupplung zu kämpfen, obwohl das CDV ausgebaut wurde. Er...