Radwechsel, Rost entfernen? Wenn ja, wie?

Dieses Thema im Forum "Der 1er BMW" wurde erstellt von diver-redsea, 11.09.2009.

  1. #1 diver-redsea, 11.09.2009
    diver-redsea

    diver-redsea 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    03.07.2008
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich muss mich wieder mal an die große, hilfsbereite 1er Gemeinde wenden;)

    Nun steht ja bald wieder ein Radwechsel auf Winterräder an. Ich denke, dass ich dies schon Anfang Oktober tun werde.

    Nun zu meiner Frage: Jedes mal, wenn ich die Räder wechsle, rege ich mich wahnsinnig arg über die rostigen Stellen auf. Und zwar besonders der Ring, auf den das Rad aufgesteckt und dann verschraubt wird. Dieser ist immer komplett verrostet. Teilweise sogar so schlimm, dass die Räder kaum mehr runtergehen und man öfter hin und herzerren muss, bis man sie runterbekommt.

    Gibt es da einen Trick, wie man diesen Rost entfernen kann? Kann mir jemand eine Produktempfehlung geben? Oder vielleicht sogar einen Tipp, wie man das vermeiden kann?

    Ich nehme mal nicht an, dass der Rost gerade gut ist für das Material. Oder?

    DANK EUCH im Voraus für Eure Antworten.

    Aber jetzt wünsche ich Euch erst einmal einen schönen Wochenendauftakt;)

    Grüße
    diver-redsea
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. TomZ

    TomZ 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    13.12.2008
    Beiträge:
    4.815
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz, Österreich
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Vorname:
    Thomas
    Spritmonitor:
    Hi,

    guck dir mal das hier an...

    vielleicht beantwortet es deine Frage, wenn nicht kannst dich ja gerne nochmal melden :)
     
  4. Dirko

    Dirko 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    03.05.2008
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg
    Fahrzeugtyp:
    123d
    Zinkspray ist aber auch nicht das Gelbe vom Ei. Zink hat den Nachteil das es mit Streusalzen und Wasser hoch korridierend ist und es oft schlimmer aussehen kann nach dem Winter als vorher.

    So woher ich das weiß. Habe jahre lang beim Chemiehersteller und Erfinder des Zinksprays gearbeitet. Zinkspray hat den Nachteil das die Zinkpartikel nur 8-12 my (keine Ahnung wo das Sonderzeichen versteckt ist?) groß sind. Die des im nachher genannten Lack aber 1-2 my. Darum ist die Oberfläche viel dichter und weniger anfällig. Dazu hat Zinksprach das Problem das es nich überlackierbar ist, da es zuviele Lösemittel enthält. Was übrigens neben Kunstharze und anderen diversen Mitteln die in der Ds. sind von gesamt Zinkanteil der nicht 99%, das ist namlich nicht der Zinkanteil in der Dose, sondern nur die Zink Reinheit. Der Zink im Trockenfilm liegt nämlich zu 90 % der Fälle nur zwischen 8-40 %. Das reicht für einen kathodischen Korrosionsschutz nicht aus. Es gibt zwar ein Zinkspray mit dem es gehen würde (Metaflux), dieses kostet aber ca. 15 Euro die Dose/Netto, gibt es aber nur in der Industrie oder zufällig im Netz. Klappt aber 100% da dieses Zink auch nur 1-2,5 my große Teilchen hat.

    Es muss eine Farbe wie Bremssattellackbenutzt werden die einen hohen Feststoffanteil von Kunststoff- bzw. Acryl enthält, was die Oberfläche versiegelt. Dann rostet auch nichts meht. Mein einfacher Tipp dazu Hamarit aus dem Baumarkt.

    Gegen festfressen des Ringes hilft nur Keramik-Paste und Titan-Paste die als Gleitmetall von Metaflux vertrieben und hergestellt wird. Kupferpaste und Anti-Seize die aus Aluminum besteht fuktionieren auch nicht da jene genau wie Zink mit Feuchtigkeit und Salzen zu galvanischer Kontakkorrosion neigen.

    So... wollte ich mal loswerden

    PS: Rost mit Polierwatte oder feinen Schleifleinen (schmiergelpapier Korn 120 K) abschleifen. Wichtig dann aber die Oberfläche mit Hamarit einpinseln. Geht aber auch direkt auf dem Rost mit dem Zeug. Sonst rostet es richtig
     
  5. #4 Sushiman, 12.09.2009
    Sushiman

    Sushiman Guest

    ich hab von meinem autohändler ein zeug bekommen das ich auf die radnaben geben soll beim radwechsel. das is sowas ähnliches wie der zinkspray nur wird das zeug nicht hart wie lack sondern bleibt schmierig elastisch. das kann auch versehentlich auf die bremsscheibe kommen, das macht nichts (weil kein fett enthalten ist) ich mach bei gelegenheit ein foro von der dose und stells ein.
    mit dem zeug is ein für allemal ruhe mit rost auf den radträgern
    g, sushiman
     
  6. #5 redflash, 12.09.2009
    redflash

    redflash 1er-Fan

    Dabei seit:
    14.12.2008
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Waldkraiburg
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Vorname:
    Andreas
    Spritmonitor:
    Alsowenn die Radnabe voll rost war, bin ich immer mit ner Drahtbürste drübergegangen.

    Es ist schon wichtig den Rost, der an der Planfläche ist, zu entfernen! Macht man das nicht, wenn man das Rad montiert und es löst sich der Rost (zerbröseln) während des Betriebs, fehlt die nötige Vorspannung, das Rad kann locker werden und es ist die Gefahr des Verlustes gegeben! Leider beachten dies einige Werkstätten nicht!!! :shock:
     
  7. #6 HeiTech, 13.09.2009
    HeiTech

    HeiTech 1er-Fan

    Dabei seit:
    18.01.2008
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    21220
    Fahrzeugtyp:
    M2 Coupé
    Motorisierung:
    M2
    Modell:
    Coupé (F87)
    Baujahr:
    06/2016
    Mit Drahtbürste die Kontaktflächen grob reinigen und anschließend mit ein wenig Kupferpaste einreiben. Weniger ist hier mehr.
    Gerade bei Stahlfelgen verhindert die Kupferpaste das "Verschweissen" der Felge mit der Nabe und der nächste Radwechsel geht leicht vonstatten.

    Gleichzeitig beugt sie weiterer Rostbildung vor und konserviert das Metall für viele Monate.
     
  8. TomZ

    TomZ 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    13.12.2008
    Beiträge:
    4.815
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz, Österreich
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Vorname:
    Thomas
    Spritmonitor:
    Kupferpaste hab ich schon probiert, war ich gar nicht begeistert von, weil die Farbe arg nach Rost aussieht und auch auf der Alufelge kleben bleibt (auf der Gegenfläche)...

    jetzt hab ich eben auch verzinkt... wenn es wie von Dirko beschrieben zu Problemen kommen sollte, dann werde ich wirklich mal Hammerite eine Chance geben...
     
  9. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 HeiTech, 14.09.2009
    HeiTech

    HeiTech 1er-Fan

    Dabei seit:
    18.01.2008
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    21220
    Fahrzeugtyp:
    M2 Coupé
    Motorisierung:
    M2
    Modell:
    Coupé (F87)
    Baujahr:
    06/2016
    Deswegen mein Hinweis: "Weniger ist mehr!".
    Man darf die Paste natürlich nicht so dick auftragen, dass sie hervorquillt.

    Wir sprechen hier ja wirklich nur von der Kontaktfläche zur Felge. Diesen nicht sichtbaren Bereich bei jedem Radwechsel (und darauf wird es wohl hinauslaufen) komplett zu entrosten und mit frischer Farbe zu versehen, wäre mir zu viel Mühe. Wenn natürlich der Rest der Naben sowieso der Renovierung bedürfen, kann man es gleich mit erledigen.

    Aber nochmal: Der Rost an den Kontaktflächen ist absolut nicht schlimm! Es wird nur dann nervig, wenn sich die Räder über Monate "festbacken" und beim Wechsel nicht lösen wollen. Und das verhindert sparsam aufgetragene Kupferpaste sehr gut.
     
  11. #9 Airwave72, 14.09.2009
    Airwave72

    Airwave72 1er-Fan

    Dabei seit:
    31.12.2007
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nieder-Olm
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)

    Ja die gute alte Kupferpaste, damit hab ich jahrelang immer selbst sehr gute Erfa gemacht :!: :!: :!:

    Absolut empfehlenswert.
     
Thema: Radwechsel, Rost entfernen? Wenn ja, wie?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. radwechsel zinkspray

    ,
  2. reifenwechsel rost entfernen

    ,
  3. reifen wechseln ohne zinkspray

    ,
  4. 1erforum radwechsel,
  5. radwechsel leichter rost schöimm?,
  6. reifenwechsel zinkspray,
  7. rost reifenwechsel,
  8. zinkspray radwechsel,
  9. rost beim reifenwechsel,
  10. zinkspray räder,
  11. reifenwechsel nabe rost,
  12. radwechsel kupferpaste
Die Seite wird geladen...

Radwechsel, Rost entfernen? Wenn ja, wie? - Ähnliche Themen

  1. Ansaugbrücke entfernen

    Ansaugbrücke entfernen: Guten Abend, Hat zufällig jemand eine Anleitung parat für der Ausbau der Ansaugbrücke? Oder eine kurze Beschreibung? Geht es überhaupt ohne von...
  2. Ja, man kann Mountainbikes im M135xi (oder sonstwas Fxx) drin transportieren

    Ja, man kann Mountainbikes im M135xi (oder sonstwas Fxx) drin transportieren: Ich hab mich das immer gefragt und nie gemacht (da noch ein Kombi daneben stand). Aber es geht. Ist aber nicht angenehm wegen Ladekante und dem...
  3. F20 VFl Heckemblem entfernen

    F20 VFl Heckemblem entfernen: Guten Tag, kann wir eventuell jemand sagen, wie ich das Heckemblem bzw. genauer gesagt den Chromring an der Heckklappe entfernen kann? Danke im...
  4. Das leidige Thema: Rost

    Das leidige Thema: Rost: Hallo zusammen! Ich bin selbst nicht vom Fach und würde euch um eure Meinung und Ratschläge bitten. Die letzten 2 Jahre wurde mir bei der...
  5. [F20] Spiegelkappen entfernen?

    Spiegelkappen entfernen?: Hallo zusammen, kann mir jemand sagen wie ich beim F20 LCI die Außenspiegelkappen entferne? Sind die gesteckt oder geschraubt? Hab leider nix...