Probleme mit der variablen Sportlenkung

Diskutiere Probleme mit der variablen Sportlenkung im Allgemeines zum BMW 1er F2x Forum im Bereich Informationen zum 1er und 2er F-Modell ab 2011; Hier eine kleine Geschichte die ich mit der Lenkung von meinem 1er erleben durfte: Ich habe im August 2017 einen 118dA), EZ 03/2016, als „jungen...

  1. #1 stingray85, 06.01.2018
    Zuletzt bearbeitet: 06.01.2018
    stingray85

    stingray85 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    05.01.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    03/2016
    Hier eine kleine Geschichte die ich mit der Lenkung von meinem 1er erleben durfte:

    Ich habe im August 2017 einen 118dA), EZ 03/2016, als „jungen Gebrauchten“ mit knapp 35tkm bei einem BMW-Vertragshändler im Süden von Berlin gekauft. Der Verkäufer war freundlich und kompetent, es herrschte ein gutes Klima und ich fühlte mich in guten Händen.
    Es ist ein toller Wagen mit schöner Ausstattung wie z.B. Adaptiven LEDs, Abstandstempomat und variabler Sportlenkung (02VL).

    In den ersten Wochen war ich nur in der Stadt und mit max. 60 km/h unterwegs bei den ersten weiteren Fahrten hatte ich dann den Eindruck dass die Lenkung bei höherer Geschwindigkeit unruhig und hakelig wird. Habe das erst auf die schlechte Fahrbahn geschoben, da ich mir nie hätte träumen lassen, dass ein Defekt am Wagen vorliegt. Nachdem das Problem auch auf perfektem Asphalt auftrat habe ich mehrmals den Reifendruck geprüft und angepasst, jedoch ohne Erfolg. Kein anderer Wagen den ich je gefahren hatte lenkte sich so bescheiden, das stimmt doch was nicht.

    Im Oktober war ich zum Wintercheck wieder bei R&S und habe auf die hakelige Lenkung hingewiesen. Es wurde eine kurze Probefahrt gemacht und die Lenkung für „in Ordnung“ befunden. Es hieß, die neuen EPS-Lenkungen seien eben nicht vergleichbar mit den alten Servos. Im Grunde wurde mit zu Verstehen gegeben, das ich mir die Sache nur einbilden würde, was mir als Ingenieur keine Ruhe ließ.
    Also musste Tante Google helfen, die gewünschte Infos waren auch rasch gefunden. An dieser Stelle Dank an dieses Forum, Ihr habt mir sehr geholfen der Sache auf die Schliche zu kommen, Stichwort hängende Lenkung.

    Es werden hier und in anderen Foren verschiedene Probleme geschildert (BMW 3er, 5er, auch Audi, Seat) und auch immer wieder darauf hingewiesen, dass man sich nicht abwimmeln lassen soll.
    Also erstmal raus aus der Stadt zum Testen und alles genau protokollieren, damit ich dem Servicemitarbeiter auch ganz genau sagen kann was nicht stimmt und nicht wieder als Hypochonder dastehe.

    Die Symptome:
    • An der Ampel (Motor an) und bei langsamer Fahrt ist ein leichtes Rastern der Lenkung merkbar
    • Ab 65km/h (Comfort) bzw. 50 km/h (Sport) hakt Lenkung merklich sodass keine saubere Kurve mehr fahrbar ist, sondern eine „eckige“ Linie ergibt. Das erinnert an ein ausgeschlagenes Lenkkopflager beim Motorrad.
    • Das Lenkrad ist in der Mittelstellung unruhig und will permanent nach links und rechts „ausweichen“, sodass der Wagen zur Seite zieht. Eine Geradeausfahrt ist so nur mit ständigem Korrigieren möglich.
    • Bei höheren Geschwindigkeiten muss ein erhöhter Anfangswiderstand überwunden werden, dann geht es wieder leichter – in der Konsequenz versetzt es das Auto zur Seite.
    • Desweiteren ist die Rückstellung ungenügend, das Lenkrad geht nicht selbständig in die Mittelstellung zurück. Der Wagen würde einfach den Radius bis in den Graben weiterfahren.
    • Das Phänomen nicht jedes Mal gleich, am einfachsten Reproduzieren lässt sich das nach meiner Erfahrung bei 80km/h mit Tempomat im Sport-Modus.
    • Aus meiner Sicht besteht erhöhte Unfallgefahr!!
    Mit dem neuen Wissen habe ich einen Servicetermin vereinbart und um eine vernünftige Probefahrt auf der Landstraße gebeten. Der Serviceleiter ist gefahren, ich saß daneben. Erst meinte er wieder, es wäre doch alles OK. Dann konnte ich Ihn doch dazu bewegen etwas schneller zu fahren und in Sport zu schalten. Und siehe da, die Lenkung findet keine Mitte mehr und wird hakelig – das ist natürlich nicht normal. Notfalls müsse eben die ganze Lenkung getauscht werden, geht ja ohnehin auf Garantie.

    Ok, damit ist die Sache geklärt. Ich hatte sowieso Urlaub und wollte wegfliegen, also konnte ich den Wagen stehenlassen und die Werkstatt ohne Zeitdruck machen lassen.

    Bei der Abholung nach 10 Tagen wurde mir erklärt, der Wagen hätte nur ein Softwareupdate bekommen und es sollte wieder alles gut sein. Bei der Abfahrt vom Hof fiel mir gleich auf, dass meine Einstellungen im iDrive weg waren, mit dem Update ging da wohl ein bisschen was verloren. Aber dafür war das Auto auch frisch gewachsen.

    Schon nach kurzer Fahrt bemerkte ich, dass an der Lenkung keine Verbesserung zu merken war. Das selbe Lenkverhalten wie vorher, vielleicht bis 60km/h minimal besser aber darüber hinaus keine Änderung.

    Also wieder den Serviceleiter angeschrieben und nachgehakt. Ich habe ihn sogar explizit darauf hingewiesen, dass es schon PuMAs für das Problem gibt. Erst auf nochmalige Nachfrage hieß es, bisher wäre nicht erreicht worden, aber es wäre in den nächsten Tagen eine Fortbildung in München und bei der Gelegenheit würde er dort alles klären.
    Ein paar Tage später musste ich wieder aktiv nachfragen und es wurde mir am Telefon eröffnet, dass auch München nichts machen könne. Die Lenkung sei bauartbedingt eben so und aktueller „Stand der Technik“. Ich solle bis Februar warten, es würde dann ein Update mit neuer Kennlinie für die EPS kommen. – Schade, dass ich das nicht schriftlich habe.

    Ich bin kein Mensch der schnell die Fassung verliert, aber in dem Moment war es knapp.
    Da ich Weihnachten nach Österreich fahren, aber kein Risiko eingehen wollte. Schrieb ich an die BMW-Kundenbetreuung, damit sie mit mir Bestätigen, dass der Wagen in dem Zustand sicher ist.
    Der Rückruf der Kundenbetreuung war ernüchternd. Der Serviceleiter hatte, aus welchen Gründen auch immer, gar keine PuMA-Anfrage gestellt. Was er in München mit wem besprochen hat, kann ich auch nicht nachvollziehen, möglicherweise war das auch nur Smalltalk mit dem Hausmeister.

    Damit hatte ich das Vertrauen endgültig verloren und habe einen Termin bei BMW Ehrl vereibart. Den Wagen am Mittwoch abends hingebracht und dem Serviceleiter nochmal die Infos geben die auch der andere hatte. Donnerstag vormittag kam ein Anruf, sie hätten das Problem erkannt und würden in Abstimmung mit München den Fehler eingrenzen. Am Nachmittag kam die Info, dass es tatsächlich das Lenkgetriebe sei und die Freigabe zum Tausch wäre schon da. Am Freitag mittag war das Auto dann fertig zu Abholung.
    Lenkgetriebe neu, Problem gelöst - innerhalb von anderthalb Tagen! :icon_smile:

    Am Ende lag es nur am Unwillen einzelner, das ich hier viel Zeit und Nerven verschwenden musste!
    Ich finde es doch sehr bedauerlich wie einzelne schwarze Schafe der Marke BMW schaden.
    Anstatt sich um mein Anliegen zu kümmern, was ja offensichtlich gar nicht so schwer war, wurde ich monatelang vertröstet und hingehalten.
    Gerade bei Bremsen und Lenkung hört sich der Spaß bei mir auf, nicht auszudenken es hätte einen Unfall gegeben!
    Und hätte ich mich weiter hinhalten lassen, wäre wahrscheinlich auch noch die Garantie abgelaufen und ich wäre womöglich noch auf den Kosten (immerhin mehr als 2k€) sitzen geblieben.

    Zum Glück arbeiten andere Autohäuser wie BMW Ehrl in der Heerstraße noch serviceorientiert und kümmern sich um die Anliegen der Kunden. Daumen hoch für diesen Laden!
    Auch die Garantieabteilung bei BMW und der Kundenservice in München sind top!


    So, damit hab ich alles aufgeschrieben. Vielleicht helfen meine Erfahrungen ja auch anderen.

    Tom
     
    Wolf120d und Fabsgedio gefällt das.
  2. #2 BlackE87, 06.01.2018
    BlackE87

    BlackE87 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    18.10.2015
    Beiträge:
    5.124
    Zustimmungen:
    1.974
    Ort:
    Ammersee
    Motorisierung:
    120i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    04/2005
    Vorname:
    Philipp
    Spritmonitor:
  3. #3 Der Jens, 06.01.2018
    Der Jens

    Der Jens 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    10.05.2016
    Beiträge:
    1.656
    Zustimmungen:
    953
    Ort:
    Schwäbische Alb
    Bei Garantie-Arbeiten kann ein Vertragshändler nicht seinen sonst üblichen Stundensatz abrechnen, sondern nur einen deutlich niedrigeren, der vom Hersteller (BMW) vorgegeben wird.

    Insbesondere bei Händlern in Ballungszentren, die meist unverschämt hohe Stundensätze haben, ist die Differenz zum "Garantie-Stundensatz" erheblich und die Händler versuchen, sich um Garantie-Arbeiten zu drücken.
    Dazu kommt dann oft noch die fachliche Inkompezenz ...

    In solchen Fällen sollte man sich gleich an BMW direkt wenden.
     
  4. deftl

    deftl 1er-Süchtling

    Dabei seit:
    10.02.2012
    Beiträge:
    10.822
    Zustimmungen:
    896
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2012
    und das war wirklich die variable sportlenkung von thyssen krupp oder doch nur die ZF servotronic in der 2ten software Ausbaustufe?! bei der ist das Problem in der tat hinlänglich bekannt und anscheinend noch immer nicht endgültig "gelöst"....sieh auch meien Videos im hängelenkungsthema....

    übrigens, deine Erfahrung entspricht dem was ich mittelbar damals mit meinem ersten F20 aus 2011 erlebt habe....ich sollte gut 8 Monate auf ein softwareupdate warten, bestand auf tausch des lenkgetriebes und da "BMW" / der BMW Vertragshändler das nicht machen wollte (garantieleistung) bin ich vom kaufvetrag zurückgetreten / "wandlung" des fahrzeugs.....der damalige BMW Händler ist inzwischen nur noch autorisierte BMW Vertragswerkstatt und verkauft wohl nur noch gebrauchte....aber egal....fahre nun die sportlenkung und die ist so oder so um welten anders und besser und sie lenkt so wie man sich das vorstellt....

    es wurmt, dass bei derart bekannten Problemen der kund die Therapie kenne muss, um die Reparatur auch zu bekommen, die ansteht....und das geht zu lasten der "marke"!
     
  5. #5 stingray85, 15.01.2018
    stingray85

    stingray85 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    05.01.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    03/2016
    Moin deftl,

    ja es ist definitiv die variable Sportlenkung (SA 02VL) von Thyssen.
    Hatte mich zu Beginn auch gewundert, weil hier im Froum eigentlich nur von Problemen mit der ZF-Lenkung berichtet wird. Anscheindend habe ich wohl eine erwischt die trotzdem außerhalb der Toleranzen gefertig war.

    Gebe dir völlig recht, es nervt unglaublich, wenn man den Fehler an sich schon selbst gefunden hat und dann wir da an der Sofware herumgedoktert und nach Ausreden statt nach dem Fehler gesucht. Und am Schluss wird dann irgendwas von "Stand der Technik" gefaselt.

    Naja, bei mir lags im Endeffekt am Händler. Nach Monaten der Vertröstung konnte ein anderer Händler innerhalb von nichtmal 2Tagen die Sache lösen.
    Habe jetzt 1000km mit dem neuen Lenkgetriebe runter, und alles ist bestens. So mag ich meinen 1er wieder!
     
Thema: Probleme mit der variablen Sportlenkung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. variable sportlenkung bmw

    ,
  2. bmw variable sportlenkung

    ,
  3. variable sportlenkung bmw 1er

    ,
  4. f20 variable sportlenkung Problem ,
  5. BMW fe0 lci variable sportlenkung
Die Seite wird geladen...

Probleme mit der variablen Sportlenkung - Ähnliche Themen

  1. Probleme mit DKG nach Tuning

    Probleme mit DKG nach Tuning: Hallo alle, Nach Montage eine CP, DP, LLK und Pure Turbos Stage 1 ist letzte Woche mein 135i N55 mit DKG getuned. Habe jetzt 407 ps und 620 Nm....
  2. Getriebe Probleme/fragen

    Getriebe Probleme/fragen: Servus zusammen, fahre seit nicht all zu langer Zeit einen M140i XDRIVE. Und habe bemerkt bei sportlicher Fahrweise wie zb an Passstraßen wenn man...
  3. 123d Probleme nach Kaltstart

    123d Probleme nach Kaltstart: Ich hab seit Kurzem ein Problem mit meinem Heizölbrenner beim Kaltstart. Und zwar wenn das Auto über Nacht irgendwo steht wo es etwas kälter ist...
  4. [E87] Probleme und Reperaturen von meinem 1er (n47)

    Probleme und Reperaturen von meinem 1er (n47): Moin Moin, Bin seid meinem 18ten stolzer Besitzer eines 118d, und möchte einfach mal meine Erfahrungen teilen. Gekauft habe ich den Karren mit...
  5. servus hab probleme im Biete Bereich

    servus hab probleme im Biete Bereich: Servus in die Runde , kann mir jemand vielleicht helfen warum ich im Biete Bereich keinen Artikel in meinem falle 2x Reifen anbieten kann?...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden