Pilot Cup2 auf der Vorderachse??

Diskutiere Pilot Cup2 auf der Vorderachse?? im BMW M135i / M235i / M140i / M240i Forum im Bereich Informationen zum 1er und 2er F-Modell ab 2011; Es gab ja schon einige Ideen hier im Forum, wie man der Untersteuertendenz - insbesondere bei den schweren 6-Zylinder-Modellen mit X-drive -...

  1. #1 men's toys, 13.10.2019
    men's toys

    men's toys 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    30.03.2011
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    86
    Ort:
    Allgäu
    Fahrzeugtyp:
    M240i Coupé
    Motorisierung:
    M240i xDrive
    Modell:
    Coupé (F22)
    Baujahr:
    02/2018
    Vorname:
    Tom
    Es gab ja schon einige Ideen hier im Forum, wie man der Untersteuertendenz - insbesondere bei den schweren 6-Zylinder-Modellen mit X-drive - beikommen könnte. Ich hatte schon vor längerer Zeit einmal die Idee geäußert, ob es nicht möglich wäre, den Grip an der Vorderachse zu erhöhen, indem man die serienmäßigen Michelin PSS gegen Pilot Cup2 tauscht. Hat das jemand hier schon einmal probiert? Falls ja, wie waren die Erfahrungeen? Für den Fall, dass diese "Mischbereifung" überhaupt Sinn macht, würde der Abrollumfang des Cup2 in 225-40/18 zu den PSS-Hinterreifen in 245-35/18 passen (wegen der X-drive-Problematik)?
     
  2. #2 sidewayz, 13.10.2019
    sidewayz

    sidewayz 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    08.04.2019
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    22
    Fahrzeugtyp:
    M140i
    Denke nicht dass das eine gute Idee ist. Das sind im Endeffekt zwei völlig verschiedene Arten von Reifen, das würde fahrdynamisch sehr unausgewogen werden.

    Cya
     
    m :) und FelixK gefällt das.
  3. cb7777

    cb7777 1er-Profi

    Dabei seit:
    25.05.2014
    Beiträge:
    2.398
    Zustimmungen:
    1.535
    Ort:
    Holzgerlingen
    Motorisierung:
    M140i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    11/2016
    Vorname:
    Claus
    Diese Kombi wäre zwar eine gute Maßnahme gegen das Untersteuern, aber selbst wenn der Abrollumfang passend wäre hättest Du das bekannte Problem (Gewährleistung/Garantie/Kulanz) im xDrive-Schadensfall auf Grund der fehlenden *-Markierung.
     
  4. #4 men's toys, 13.10.2019
    men's toys

    men's toys 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    30.03.2011
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    86
    Ort:
    Allgäu
    Fahrzeugtyp:
    M240i Coupé
    Motorisierung:
    M240i xDrive
    Modell:
    Coupé (F22)
    Baujahr:
    02/2018
    Vorname:
    Tom
    Danke für die Rückmeldung. Die beiden Fragezeichen in Themenstellung zeigen ja, dass ich meinen eigenen Vorschlag sehr skeptisch sehe. Im Prinzip bin ich mit der Serienbereifung auch recht zufrieden, allerdings verschleißen die Reifenflanken der Vorderräder sehr schnell, wodurch die Performance schon nach wenigen tausend Kilometern deutlich nachlässt!

    Da werde ich wohl in den sauren Apfel beißen und mir nach nur zwei Sommern - bei noch ca. 5 mm Restprofil - wieder einen Satz neue PSS holen.

    Der PSS verhält sich änlich wie der Pilot Power früher auf meinem Motorrad: Nach dem "Einfahren" sehr guter Grip und tolle Lenkpräzision, allerdings nur für das erste Drittel der maximalen Laufleistung.
     
    DaveED gefällt das.
  5. #5 gotcha43, 13.10.2019
    gotcha43

    gotcha43 1er-Guru

    Dabei seit:
    25.01.2010
    Beiträge:
    6.873
    Zustimmungen:
    2.852
    Ort:
    Löningen
    Fahrzeugtyp:
    125i Coupé
    Baujahr:
    04/2009
    Da hilft nur eins,
    Erstmal für mehr Sturz vorn sorgen, Evtl inkl. fahrwerksumbau.
    Andere stabis helfen auch durchaus.
    Das ganze abrunden würde dann noch eine Differentialsperre.
     
    m :), juju und Kaltverformt gefällt das.
  6. #6 CeterumCenseo, 13.10.2019
    CeterumCenseo

    CeterumCenseo 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    18.10.2014
    Beiträge:
    1.584
    Zustimmungen:
    966
    Ort:
    Dahoam
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2014
    Grundsätzlich möglich und zulässig aber solche Reifenkkombinationen können ein sehr spannendes bis unmögliches Fahrverhalten bewirken. Da würde ich ganz dringend davon abraten.
     
  7. #7 men's toys, 13.10.2019
    men's toys

    men's toys 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    30.03.2011
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    86
    Ort:
    Allgäu
    Fahrzeugtyp:
    M240i Coupé
    Motorisierung:
    M240i xDrive
    Modell:
    Coupé (F22)
    Baujahr:
    02/2018
    Vorname:
    Tom
    Dass mehr Surz förderlich ist, denke ich mir. Aber dies dürfte beim X-drive weniger gut umsetztbar sein, zumindest ohne zu riskieren, dass BMW im Fall eines kaputten VTG die Gewährleistung / Kulanz ausschließt, aufgrund von Fahrwerksveränderungen.

    Inwiefern würde eine Differentialsperre helfen sollen? Die Untersteuerneigung zeigt sich in erster Linie beim Einlenken und im weiteren Kurvenverlauf passt das dann schon.
     
  8. #8 Kaltverformt, 13.10.2019
    Kaltverformt

    Kaltverformt 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    22.04.2017
    Beiträge:
    1.533
    Zustimmungen:
    1.074
    Spiel doch etwas mit dem Luftdruck. Hinten mal ein wenig erhöhen und somit die Traktion reduzieren. Auch das kann dem VTG natürlich zusetzen aber da kann dir bei BMW keiner was.
     
  9. cb7777

    cb7777 1er-Profi

    Dabei seit:
    25.05.2014
    Beiträge:
    2.398
    Zustimmungen:
    1.535
    Ort:
    Holzgerlingen
    Motorisierung:
    M140i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    11/2016
    Vorname:
    Claus
    Gegen das Einlenkuntersteuern hilft die Sperre beim xDrive auch nicht, sondern das Fahrverhalten umstellen. Weicher einlenken, früher bremsen, also langsamer rein und früher ans Gas, ergo schneller raus.
     
    BMWPeter gefällt das.
  10. #10 BMWPeter, 13.10.2019
    BMWPeter

    BMWPeter 1er-Profi

    Dabei seit:
    28.08.2009
    Beiträge:
    2.854
    Zustimmungen:
    1.653
    Ort:
    Baselland Schweiz
    Fahrzeugtyp:
    M140i
    Motorisierung:
    M140i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    08/2016
    Richtig, auch auf Schnee/Eis machen die meisten eine zu heftige Lenkbewegung. Das konnte ich im Wintertraining sehr gut feststellen. Ganz sachte einlenken ist angesagt.
     
    cb7777 gefällt das.
  11. #11 CeterumCenseo, 13.10.2019
    CeterumCenseo

    CeterumCenseo 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    18.10.2014
    Beiträge:
    1.584
    Zustimmungen:
    966
    Ort:
    Dahoam
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2014
    Natürlich hilft eine angepasste Fahrweise, nur was, wenn man so nicht will? :wink:

    Mehr Sturz ist m.E. eine sehr sinnvolle volle Lösung. Alternativ vorne breitere Reifen, muss dann aber beim xDrive auch mit dem VTG zusammenpassen, läuft also auf rundum 235 od. 245 raus.
     
    Docter, Walkaa und test0r gefällt das.
  12. #12 men's toys, 15.10.2019
    men's toys

    men's toys 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    30.03.2011
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    86
    Ort:
    Allgäu
    Fahrzeugtyp:
    M240i Coupé
    Motorisierung:
    M240i xDrive
    Modell:
    Coupé (F22)
    Baujahr:
    02/2018
    Vorname:
    Tom
    @Kaltverformt : Bei der von dir vorgeschlagenen Lösung würde ich lediglich das Gripverhältnis zwischen vorne und hinten ändern. Ich bin jedoch auf der Suche nach mehr Grip an der Vorderachse. Weniger Grip durch mehr Luftdruck hinten ist daher keine Alternative für mich.

    @cb7777 : Genauso wie von dir beschrieben, bin ich meist unterwegs. Ich versuche möglichst rund zu fahren, zeitig anzubremsen, am Kurveneingang damit nicht zu schnell zu sein, um dann mit schön Zug aus der Kurve wieder rauszubeschleunigen. Ich denke, dass ich mich ganz gut auf die "Eigenheiten" des X-drive Antriebs eingestellt habe und insgesamt auch recht zügig unterwegs bin.

    @CeterumCenseo : Ich glaube, dass du mich verstanden hast. Der Grip an der Vorderachse ist - durch Faktoren wie Fahrzeuggewicht, Reifenbreite, Sturz, Spurbreite, Fahrzeugschwerpunkt und Fahrwerksabstimmung bedingt - nun einmal begrenzt. Wie weit lässt sich der Sturz beim Serienfahrwerk in Richtung negativ verstellen? Vermutlich gibt es da wenig Spielraum, oder? Die Umrüstung auf 235er Reifen rundum hatte ich auch schon auf dem Schirm. Allerdings bräuchte man da einen Reifen, der von der Konstruktion her sowohl vorne wie hinten gut funktioniert.

    Die einfachste Lösung wäre vermutlich gewesen, die Probefahrt mit dem M2C auszuschlagen :lol:!!
     
    cb7777 gefällt das.
  13. #13 Alpina_B3_Lux, 15.10.2019
    Alpina_B3_Lux

    Alpina_B3_Lux 1er-Fan

    Dabei seit:
    10.01.2010
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    16
    Fahrzeugtyp:
    135i
    Serienmäßig kannst Du am Sturz wenig bis gar nichts verstellen. Das geht nur - meines Wissens nach - über zwei Alternativen:
    - die vorderen Querlenker sowie Zugstrebe von M3/M4 verbauen [Disclaimer: Ich weiß nicht, ob dies auch beim xDrive geht], darüber lassen sich ca. 0.75 Grad Sturz vorne einstellen.
    - Domlager von beispielsweise KW verbauen, dann läßt sich beliebig Sturz einstellen.

    Problem der letztgenannten Alternative ist, dass meines Wissens nach Domlager an sich nicht eintragungsfähig sind (wen's interessiert...). Idealerweise sollten diese auch mit einem anderen Fahrwerk kombiniert werden, damit man die gesamte Geometrie vernünftig einstellen kann.

    Wenn agressivere Reifen, dann bitte nur rundum, sonst gibt das ein unausgewogenes und potentiell gefährliches Fahrverhalten. Man kann auf der Vorderachse auch 235mm Reifen fahren (legal, illegal habe ich auch schon 265er gesehen).

    Wie schon erwähnt, kann man allerdings mit der entsprechenden Fahrweise jedes Fahrzeug zum Untersteuern bringen...
     
  14. #14 sidewayz, 15.10.2019
    sidewayz

    sidewayz 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    08.04.2019
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    22
    Fahrzeugtyp:
    M140i
    Vorne leider gar nicht, nur durch eine entsprechende Tieferlegung steigt der Sturz ein wenig. Alternativen sind Uniball-Domlager oder spezielle, einstellbare Querlenkerbuchsen.

    Cya
     
  15. #15 CeterumCenseo, 15.10.2019
    CeterumCenseo

    CeterumCenseo 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    18.10.2014
    Beiträge:
    1.584
    Zustimmungen:
    966
    Ort:
    Dahoam
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2014
    Beim Serien FW geht leider eigentlich nix und beim xDrive gehen die anderen Querlenke auch nicht!

    Am sinnigsten sind einstellbare Domlager, idealerweise welche, bei denen man Sturz und Nachlauf einstellen kann. Oder erstmal mit rundum gleicher Bereifung probieren, natürlich gleicher Reifentyp rundum, dann funktioniert das. Blöd ist nur, dass BMW Serie recht schmale Felgen drauf tut, selbst der 235 geht auf der Serienfelge vorne schon nicht mehr.
     
  16. juju

    juju 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    231
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    08/2013
    Vorname:
    Julian
    Mal ohne den kompletten threat gelesen zu haben:

    semislicks brauchen zwangsläufig Sturz ohne funktionieren sie nicht. Ende.

    meiner Erfahrung nach fährt der F2x mit um 2 grad Sturz am besten. Je aggressiver der semi, desto mehr Sturz. Ein Nankang AR1 zb braucht fast 3 Grad.

    Beim X Drive kannst du Sturz nur über Domlager erreichen. Einzige Möglichkeit dafür Clubsport fw kaufen, oder auf Millway Domlager gehen.

    Millway fahre ich, und ein Bekannter mit M235i x Drive auch. Auf ü2 Grad Sturz würde ich nicht gehen, da die Antriebswellen zu stark belastet werden.

    andere Querlenker sind mit x Drive tödlich, da sich die Radposition massiv ändert.
     
    gotcha43 gefällt das.
  17. #17 men's toys, 15.10.2019
    men's toys

    men's toys 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    30.03.2011
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    86
    Ort:
    Allgäu
    Fahrzeugtyp:
    M240i Coupé
    Motorisierung:
    M240i xDrive
    Modell:
    Coupé (F22)
    Baujahr:
    02/2018
    Vorname:
    Tom
    Vielen Dank für die konstruktiven Antworten :daumen:! Ich sehe schon, dass ich meine ursprüngliche Idee begraben kann. Nun muss ich für mich entscheiden, ob ich in ein mehr oder weniger großes Umbauprojekt einsteigen will, oder mich zunächst mit der derzeitigen Performance (welche ja so schlecht nun auch nicht ist) zufrieden gebe, um letztendlich - nach fleißigem Sparen - doch auf einen M2 umzusteigen.
     
    CeterumCenseo gefällt das.
Thema:

Pilot Cup2 auf der Vorderachse??

Die Seite wird geladen...

Pilot Cup2 auf der Vorderachse?? - Ähnliche Themen

  1. Performance Bremse E-Serie Vorderachse

    Performance Bremse E-Serie Vorderachse: Angebot aktualisiert am 03.08.2019 Nachrüstsatz BMW Performance Bremse Vorderachse (Gelb) [IMG] TNR. 34 11 0 444 738 Beinhaltet : 2 x...
  2. [Verkauft] BMW Reifensatz Michelin Pilot Super Sport NEU

    BMW Reifensatz Michelin Pilot Super Sport NEU: Hi Leute, die Reifen wurden gleich demontiert, von daher ist der Satz NEU. Auf der Lauffläche ist die Farbmarkierung noch vollständig erhalten....
  3. [Verkauft] 2x Neue Michelin CUP2 in 235/40 R18

    2x Neue Michelin CUP2 in 235/40 R18: Verkaufe hier zwei Nagelneue Michelin CUP 2 in 235/40 R18 DOT 3818 [ATTACH] [ATTACH] 285€, Abholung in 85399 Versand nach Absprache
  4. Michelin Pilot Super Sport 245/35 R18*

    Michelin Pilot Super Sport 245/35 R18*: Biete hier einen Michelin PSS an. Reifen befindet sich in einem super Zustand. Waren ca. 3000km verbaut. Profil: ca. 6,5mm DOT: 2118 75€...
  5. [Verkauft] 2x Michelin Pilot Super Sport 245/35 R18 *

    2x Michelin Pilot Super Sport 245/35 R18 *: Ich verkaufe zwei gebrauchte Michelin PSS in der Größe 245/35 R18. Die Reifen haben zwischen 3,5mm - 4,5mm Profil und wurden nur getauscht weil...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden