Partikel im Öl?

Diskutiere Partikel im Öl? im BMW 116d / 118d / 120d / 218d / 220d Forum im Bereich Informationen zum 1er und 2er BMW der F2x-Reihe; Hi, schaut mal auf die beiden Öl-Peilstäbe: [img] Was haltet Ihr davon? N47 x18dA und x20dA einmal BMW original Öl einmal Titan...

  1. deftl

    deftl 1er-Guru

    Dabei seit:
    10.02.2012
    Beiträge:
    8.350
    Zustimmungen:
    218
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2012
    Hi,

    schaut mal auf die beiden Öl-Peilstäbe:

    [​IMG]

    Was haltet Ihr davon?

    N47 x18dA und x20dA

    einmal BMW original Öl

    einmal Titan Öl

    Ölwechsel in beiden Motoren vor rund 5000 km.

    Was sind das für Partikel? Warum hängen die nicht im Ölfilter, sondern in der Ölwanne und dann am Peilstab?


    Das Öl wurde am absolut abgekühlten Motor gezogen.

    Besteht da Handlungsbedarf?

    Gruss
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sacher

    Sacher 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    07.01.2013
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    PLZ 73
    Vorname:
    Paul
    Ich denke schon, ja

    Quelle: mfp-pi_n47_motor_de
     
  4. #3 hanshans, 13.09.2013
    hanshans

    hanshans 1er-Fan

    Dabei seit:
    26.04.2013
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Süddeutschland
    Motorisierung:
    120d xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    10/2015
    Sieht schlimm aus. Das würde ich auch sofort beheben lassen. Rein aus interesse, welches Öl ist da so voller Partikel?
     
  5. deftl

    deftl 1er-Guru

    Dabei seit:
    10.02.2012
    Beiträge:
    8.350
    Zustimmungen:
    218
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2012
    Na, jetzt wird's interessant:

    bei einem hab ich selber gewechselt (samt filter), beim andern die Werkstatt...haben die den filterwechsel vergessen? dann liefe der filter nun 35k....

    trotzdem: woher die Partikel? (selbst wenn der filter "voll" wäre?!)
     
  6. cre8

    cre8 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    22.08.2013
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Das Bild ist leider etwas unscharf, sodass ich nur erkennen kann, dass Partikel vorhanden sind, aber nicht wie diese genau aussehen.

    Abgesehen davon, wird dir niemand anhand von diesem Bild (Partikel am Peilstab) eine seriöse Schadensermittlung geben können.
    Für den Fall, dass es Metallspäne sind, kannst du überprüfen ob diese magnetisch sind - damit kannst du zumindest schon mal ein paar Dinge ausschließen.

    Nicht jeder Abrieb findet im Druckölkreislauf statt, und läuft damit durch den Ölfilter. Der Rest landet also direkt in der Ölwanne und sammelt sich zumeist am tiefsten Punkt - und dort endet auch der Ölpeilstab.
    Das Bypassventil am Ölfilter wurde ja schon genannt.

    Ein Alarmzeichen ist es auf jeden Fall.
     
  7. #6 120D-Holgi, 13.09.2013
    120D-Holgi

    120D-Holgi 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    23.06.2012
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    08/2012
    Vorname:
    Holger
    Ach deftl...Du scheinst so einen Mist ja echt anzuziehen..

    Welcher der beiden ist es denn?
     
  8. #7 deftl, 13.09.2013
    Zuletzt bearbeitet: 13.09.2013
    deftl

    deftl 1er-Guru

    Dabei seit:
    10.02.2012
    Beiträge:
    8.350
    Zustimmungen:
    218
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2012
    Auflösung:

    [​IMG]

    F20 mit Titan Öl

    F11 mit original BMW Öl aus der Werkstatt (was das dann auch immer ist...)
    und der F11 schleift nun mit der Kette seit ca. 8000km...aber man hatte ja bei 28k in der Werkstatt nichts gehört (nach Ölwechsel war er auch still für 2 Wochen!), jetzt sind fast 36k.

    kann das schienenabrieb sein?

    ich werde nochmlas mehr öl ziehen und versuchen die Partikel mit magnet und makro/lupe genauer anzusehen, denn gesehen hatte ich sie erst auf dem photo
     
  9. #8 hanshans, 14.09.2013
    hanshans

    hanshans 1er-Fan

    Dabei seit:
    26.04.2013
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Süddeutschland
    Motorisierung:
    120d xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    10/2015
    Schienenabrieb klingt irgendwie logisch finde ich. Wenn man sich die Berichte von N47 Kettenaktionen (PUMA) so durchliest zieht sich eines wie ein roter Faden durch: Die Kette hatte (jedenfalls hab ich noch nichts gegenteiliges gelesen) nie erkennbaren Abrieb. Die Gleitschienen sahen aber am Rand immer sehr abgenutzt aus. Die "Ursache" der Pumamaßnahme lautet ja offiziell "Kette läuft nicht gleichmäßig über Schienen". Wenn die Schienen also aus Kunststoff sind und die Kette nicht aus Gummibären, dann klingt Schienenkunststoff erst mal (spekulativ) logisch.
     
  10. deftl

    deftl 1er-Guru

    Dabei seit:
    10.02.2012
    Beiträge:
    8.350
    Zustimmungen:
    218
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2012
    nur sollte der abrieb nicht im Ölfilter landen?
     
  11. deftl

    deftl 1er-Guru

    Dabei seit:
    10.02.2012
    Beiträge:
    8.350
    Zustimmungen:
    218
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2012
    soll bedeuten, nicht das komplette öl zirkuliert im hochdruckkreislauf? (klar, nie auf einmal, aber nie im volumendurchflusss?)

    kannst du das näher erläutern?

    danke!

    gruss
     
  12. Ombre

    Ombre 1er-Profi

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    2.936
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    -----
    Fahrzeugtyp:
    125d
    Baujahr:
    01/2016
    Das Motoröl wird über ein Saugrohr mit Ölsiebvorsatz von der Ölpumpe angesaugt u. durch den Rohölkanal zum Ölfitergehäuse geleitet, durchfließt dort den Fliter u. gelangt dann in den Hauptölkanal der den ganzen Motor einschließlich dem Steuerteil der Ölpumpe mit Reinöl versorgt.
    Man trennt also das Motoröl in Rohöl u. Reinöl.
    Auf dem Weg durch den Motor nimmt das Öl Schmutz u. auch Partikel mit u. läuft wieder zurück in die Ölwanne.
    Sofern der Filter in Ordnung ist gelangt also kein ungefiltertes Rohöl in den Motor, erst weder der Filter zumacht u. der Druck über 2,5Bar steigt, öffnet ein Bypass Ventil.
    Aber selbst dieses Öl ist durch das Ölsieb am Saugrohr vorgefiltert, so das Partikel in der Größe wie auf dem Ölmessstab nicht in den Ölkreislauf gelangen können.
    Die Kurbelwelle wird ebenfalls durch Reinöl geschmiert, kommt aber Bauartbedingt mit Rohöl in Kontakt, daher sorgt ein Ölhobel dafür das dass Motoröl abgestreift wird u. nicht schäumt.

    Partikel im Öl deuten auf Verschleiß hin sind aber immer vorhanden.
    Sie werden mit dem Motorölwechsel entfernt, sofern der Ölwechsel konventionell erfolgt.
    Wird Öl z.B. nur abgesaugt, verbleiben Restmenge im Motor.
     
  13. deftl

    deftl 1er-Guru

    Dabei seit:
    10.02.2012
    Beiträge:
    8.350
    Zustimmungen:
    218
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2012
    @ombre, leuchtet ein, aber was für verschleiss liegt denn nun vor?

    vor 5k Ölwechsel in der Werkstatt, die lassen, ab, obs sie den filter vergessen haben, wer weiss.....

    ich werde die Partikel morgen versuchen zu isolieren....

    wonach sieht das nun aus?
     
  14. #13 hanshans, 16.09.2013
    hanshans

    hanshans 1er-Fan

    Dabei seit:
    26.04.2013
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Süddeutschland
    Motorisierung:
    120d xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    10/2015
    Die Werkstatt wird kaum nachvollziehen bzw. zugeben können, dass Sie den Filter nicht gewechselt haben (wenn das der Fall sein sollte, bzw. der Grund.) Falls die Werkstatt also (oh Wunder) nichts herausfindet mach doch einfach so eine Art "Schlammspülung" und wechsel dein Öl nochmal. Evtl. zahlt die Werkstatt das dann dennoch auf Kulanz und nach ein Paar Tausend Kilometern kannst dann wieder schauen obs noch da ist. Evtl. verbindest den Wechsel einfach mit dem Kettendoktor? (PUMA Fall)
     
  15. deftl

    deftl 1er-Guru

    Dabei seit:
    10.02.2012
    Beiträge:
    8.350
    Zustimmungen:
    218
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2012
    ja. spätestens beim kettendoktor wid wohl sein....da das nur ein frimenleasingfahrzeug ist gilt

    REGEL NO 1: lege nie selbst Hand an ein Fahrzeug, das dir nicht selbst gehört, da andere dafür zuständig sind und es auch schon bezahlt bekommen......

    wärs der eigene, wäre gestern schön öl und filter gewechselt gewesen.

    ich behalte das mal alles im auge.
     
  16. Ombre

    Ombre 1er-Profi

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    2.936
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    -----
    Fahrzeugtyp:
    125d
    Baujahr:
    01/2016
    grundsätzliche gehe ich davon aus das die Werkstätten ihre Arbeit erledigen, somit sollte der Filter auch gewechselt worden sein.
    Die Partikel sind Augenscheinlich auch zu groß als das sie überhaupt an den Filter gelangen können da das Ölsieb diese schon in der Ölwanne zurück hält.
    Da stellt sich die erste Frage, konventioneller Ölwechsel oder Absaugung?
    Dann erst mal die Partikel vom Öl trennen u. Beschaffenheit u. Material checken.
    Metallspäne sehen anders aus, also eher Material der Gleitschienen, aber es könnte auch Ölkohle aus den Turboleitungen sein.
     
  17. deftl

    deftl 1er-Guru

    Dabei seit:
    10.02.2012
    Beiträge:
    8.350
    Zustimmungen:
    218
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2012
    na, ich lehne mich jetzt mal ganz ruhig zurück und warte bis er knallt, oder was sonst so passiert....beim nächsten KD wird die Werkstatt drauf angesetz, dann ist nach weihnachten....oder er hat schon geknallt:crybaby::mrgreen:
     
  18. samcro

    samcro 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Karlsruhe
    Fahrzeugtyp:
    120d (FL)
    Ich hatte da mal Ärger mit VW, und auch aktuell immer noch mit BMW.

    Bei VW hatte ich mir die Arbeit gemacht, die Filter auszubauen, zu markieren und das Ganze auch fotografiert. Nach dem 450 Euro Service waren der Luftfilter und Ölfilter weiterhin die selben.

    Bei BMW wurde nun sogar schriftlich die Prüfung der Klimaanlage und der korrekte Füllstand bestätigt. Dumm nur das 2 Tage später in anderer Werkstatt die Füllmenge mit 150 Gramm zu wenig gemessen wurde( nein kein Verlust im System, Anlage ist dicht ).

    Nun ist gerade mein Anwalt dran, scheinbar muss man für Service inzwischen mit solchen Mitteln kämpfen.

    Bei eigenen Kfz vertraue ich nur noch meinem Hausmechaniker.
     
  19. deftl

    deftl 1er-Guru

    Dabei seit:
    10.02.2012
    Beiträge:
    8.350
    Zustimmungen:
    218
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2012
    @samcro:

    sehr interessant, so kann man die "leasingkosten" auf der leasing-geberseite auch senken.....

    was hat dien Klima? wenn zu wenig drin ist, nicht korrekt befüllt worden (oder doch undicht? was du ja verneinst).

    ich bin inzwischen auch soweit, dass man, soweit es geht, kontrollieren muss....z7u viel pfusch im System....

    gruss
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. deftl

    deftl 1er-Guru

    Dabei seit:
    10.02.2012
    Beiträge:
    8.350
    Zustimmungen:
    218
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2012
    wird das ölsieb in der wanne eigentlich gespült, oder könnte das mit der zeit auch komplett zusetzen?

    dann wäre der ölkreislauf unterbrochen, oder zumindest stark eingeschränkt....

    sollte dann die öldruckkontrolle ansprechen, obwohl ja dennoch genug öl im System wäre oder was wäre zu erwarten?

    ist ja alles recht komplex.

    ölkohle vom Turbolader: verbrennungsrückstände wegen zu hoher öltemperatur am lader? kohle, fester hohlenstoff, öl flüssiger Kohlenwasserstoff...

    kann man sich das so vorstellen?

    wäre das normal, dass der Turbo sowas "produziert" oder was ist im System nun wirklich alles faul? :shock:
     
  22. Ombre

    Ombre 1er-Profi

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    2.936
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    -----
    Fahrzeugtyp:
    125d
    Baujahr:
    01/2016
    das Sieb macht nicht zu, ist eine große Fläche u. reinigt sich selbst.
    Sollte der Öldruck abfallen, geht deine Lampe an, dann Motor aus, ansonsten droht ein Schaden.
    Ölkohle ist normal, entsteht immer, die Menge kommt auf die Qualität des Motoröls, Fahrweise u. zustand des Motors an.
    Frisches Motoröl "reinigt", es wird also vorhandene Ölkohle eventuell gelöst.
    Die Temperatur am Lader von einem Diesel ist wesentlich niedriger als bei einem Benziner, trotzdem kann sich Ölkohle bilden daher empfehlen ja Mechaniker die sich auskennen das bei einem defekt des Lader die Ölleitungen gewechselt werden sollten.

    Ob bei deinem was Faul ist kann ich Dir nicht sagen.
    Zuerst schau was es für Partikel sind, dann frag nach ob dein Öl abgesaugt oder abgelassen wurde.
     
Thema: Partikel im Öl?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. partikel im öl

    ,
  2. metallspäne im öl bmw 116i

    ,
  3. metallspäne im öl

    ,
  4. bmw im motoröl partikel,
  5. winzige partikel im motoröl,
  6. partikel im motoröl,
  7. BMW 1 ÖLKOHLE,
  8. metallspäne im öl bmw
Die Seite wird geladen...

Partikel im Öl? - Ähnliche Themen

  1. Bmw 118i Öl geraucht

    Bmw 118i Öl geraucht: Hallo tut mir leid für meine deutsch , Ich habe die bmw 118i Automatik 2006 bj mit 83.000 kil. Ich habe Gehör das alle die BMW ein bissien Öl...
  2. [E8x] Welches Öl ist zu empfehlen ?

    Welches Öl ist zu empfehlen ?: Guten Morgen Leute, Unsere beiden 1er schreien nach Öl sowie ist auch bald der Ölwechsel dran . Zurzeit drin ist das BMW Öl 0w40 longlife 3 Im...
  3. [E82] Innenraum riecht nach öl

    Innenraum riecht nach öl: Hey , ich habe ein Problem , ich hoffe das jemand das gleiche bei seinem e82 hatte und eine lösung.. Und zwar riecht es in Innenraum des öfteren...
  4. [E87] ÖL an Ölwannendichtung

    ÖL an Ölwannendichtung: Habe das Problem das an meiner Ölwannedichtung sich öl sammelt (Abgasseite zum getriebe hin) . Von wo könnte das öl kommen und sich dort...
  5. Wohin geht das Öl?

    Wohin geht das Öl?: Hallo Zusammen, mein 118i (Baujahr 2007, ca 150.000km) verbraucht seit ca 3Wochen unwahrscheinlich viel Öl. Wir haben in den letzten 500Km ca 5...