Optimales Schalten

Dieses Thema im Forum "BMW 123d" wurde erstellt von Ralle-123d, 30.04.2010.

  1. #1 Ralle-123d, 30.04.2010
    Ralle-123d

    Ralle-123d 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    11.04.2010
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    123d Coupé
    Vorname:
    Ralf
    Hey,
    ich hab da mal ne Frage an meine 123d Kollegen...keine Ahnung ob das Thema hier schon behandelt wurde....die SuFu hat mich mal nicht weiter gebracht!
    Wie schaltet ihr euren Wagen? Speziell auf das schnelle beschleunigen bezogen mein ich jetzt! Ich hab das heut mal getesten und habs beim Hochschalten mit Zwischengas versucht....Alderdings bin ich mir jetzt nicht hundertprotzentig sicher ob ich das richtig angewand habe....weil wie ich feststellen musste braucht das schön bisschen Übung! Mich würd mal eure Meinung interessieren bzw wie ihr es macht!
    Mit genauem Ablauf bitte! :roll:

    Besten Dank schonmal im Vorraus

    Greetz Ralle
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 bursche, 30.04.2010
    bursche

    bursche 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    30.09.2008
    Beiträge:
    4.423
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schwäbisch Hall
    Fahrzeugtyp:
    123d
    Motorisierung:
    123d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Vorname:
    Philipp
    Spritmonitor:
    ... das mit dem Zwischengas habe ich noch nie kapiert wie genau das gehen soll und was es bringen soll...

    Ging bisher auch ohne recht flott vorwärts...:nod:
     
  4. #3 BMWlover, 30.04.2010
    BMWlover

    BMWlover 1er-Koryphäe

    Dabei seit:
    02.06.2008
    Beiträge:
    31.383
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Baujahr:
    02/2009
    Einfach ausdrehen und dann zügig hochschalten. Zwischengas bringt nix denk ich. Das muss man das wirklich gut können und selbst dann wage ich zu bezweifeln, dass du deswegen wirklich schneller beschleunigen kannst.
     
  5. #4 der_haNnes, 30.04.2010
    Zuletzt bearbeitet: 30.04.2010
    der_haNnes

    der_haNnes 1er-Guru

    Dabei seit:
    27.10.2007
    Beiträge:
    8.715
    Zustimmungen:
    0
    zwischengas beim hochschalten... FAIL. ihr pappnasen, zwischengas gibst du beim RUNTERschalten um die motordrehzahl dem niedrigeren gang anzupassen -> schleppmoment an der hinterachse (und somit ein ausbrechen) zu verhindern. deshalb ja auch heel-toe: bremsen & gas geben gleichzeitig (+ kuppeln & schalten, NICHT in dieser reihenfolge)
     
  6. #5 Ralle-123d, 30.04.2010
    Ralle-123d

    Ralle-123d 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    11.04.2010
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    123d Coupé
    Vorname:
    Ralf
    zu machen ist das eigendlich ganz easy, nur es richtig schnell hinzubekommen ist das Problem! Du beschleunigst gehst vom gas, drückst und bleibst auf der kupplung, tipst das gas nochmal schnell an, gehst in den nächst höheren Gang und Kuppelst wieder aus... den vorteil den du hast ist halt das du weniger Ladedruck verlierst wie wenn du komplett vom Gas gehst... das minimiert das ohnehin schon sehr sehr sehr sehr kleine Turboloch beim 123er
     
  7. #6 BMWlover, 30.04.2010
    BMWlover

    BMWlover 1er-Koryphäe

    Dabei seit:
    02.06.2008
    Beiträge:
    31.383
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Baujahr:
    02/2009
    Eben, dieses sehr kleine Turboloch bekommst nicht viel kleiner (zumindest nicht spürbar). Das hat man früher bei den Audi S1 Quattro z.B. gemacht, da der Motor halt unterhalb 2500U null Leistung hat, aber bei nem Motor wie dem 23d? Dann halt eher beim runterschalten, wie Hannes schon sagte...
     
  8. #7 Die_Allianz, 30.04.2010
    Die_Allianz

    Die_Allianz 1er-Fan

    Dabei seit:
    10.10.2009
    Beiträge:
    801
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    130i
    ich fahr zwar weder trekker noch turbo, aber wenn man halbwegs zügig schaltet, fällt die Drehzahl doch nie und nimmer bis zum Turboloch!
    Idealerweise fällt die Drehzahl bis zum Einkuppeln genau bis zu der Drehzahl, die der nächsthöhere Gang fordert!

    Zwischengas hat glaub ich beim Hochschalten echt nix zu suchen
     
  9. #8 BMWlover, 30.04.2010
    BMWlover

    BMWlover 1er-Koryphäe

    Dabei seit:
    02.06.2008
    Beiträge:
    31.383
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Baujahr:
    02/2009

    Je nachdem wie schnell man schaltet:mrgreen: Wenn man ne halbe Stunde braucht um den Schalthebel zu bewegen, dann kann das schonmal vorkommen, dass die Drehzahl absackt:mrgreen:

    Aber normal sollte das nicht vorkommen, ja.
     
  10. #9 nomatter, 30.04.2010
    Zuletzt bearbeitet: 30.04.2010
    nomatter

    nomatter 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    09.10.2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Der Motor wird schon stark über die Kupplung auf die niedrigere Drehzahl abgebremst. Ein bisschen Gas am Ende ok aber während man noch komplett auf der Kupplung steht ist IMHO nicht so gut für die Kupplung. Ich fahr aber auch nicht mit Vollgas an (mehr wir durchdrehen können die Räder nicht)
    ach komm... in der Zeit kannste beim 1er doch fast 2x schalten... tschau nomatter
     
  11. #10 zwersch, 30.04.2010
    zwersch

    zwersch 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    12.11.2009
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Luxemburg
    Fahrzeugtyp:
    123d Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    12/2012
    "tippsdegas" beim Hochschalten:lach_flash: ....., dann besser den Fuß auf dem Pedal lassen.... wenn, dann schon die richtige Murxe, ohne Zeitverlust!!:lach_flash:

    turboloch klein:nod: .....hatt aber nichts mit dem Ansprechverhalten beim "tippsdegas" zu tun...

    "Optimales" schalten, um Vorgabewerte zu erzielen (wie z.B. in AMS) sind alles andere als Materialschonend
     
  12. #11 der_haNnes, 30.04.2010
    Zuletzt bearbeitet: 30.04.2010
    der_haNnes

    der_haNnes 1er-Guru

    Dabei seit:
    27.10.2007
    Beiträge:
    8.715
    Zustimmungen:
    0
    :roll: omfg. wer bringt dir denn so was bei? zwischengas beim hochschalten = kontraproduktiv.

    beim hochschalten solltest du so schnell schalten dass die drehzahl exakt auf das niveau des folgenden gangs fällt... bzw. schneller :grins: und da der 123d nicht grade drehfreudig ist sollte das kein problem sein. die turbo/ladedruck-sache ist sinnfrei: wenn du die gänge ausdrehst sind die revdrops so gering dass die drehzahl NIE unter die turboeinsatz-schwelle fällt.

    die ladedruck-story läuft anders ab: dabei geht's quasi darum die kupplung schleifen zu lassen um unter last eine höhere drehzahl/mehr ladedruck zu erreichen. absolut materialmordernd & imho recht sinnfrei.

    ein schneller schaltvorgang nach oben sieht ~ so aus:

    - voll auf dem gas bis zum optimalen schaltpunkt (bei meinem 130er nahe dem begrenzer)
    - gas lupfen, je nach gang&gefühl&situation auf geschätzte 10-50% & gleichzeitig auskuppeln
    - nächsten gang reinknallen
    - kupplung schnalzen lassen & vollgas, nicht vergessen sich des fehlenden CDVs zu erfreuen
     
  13. #12 der_haNnes, 30.04.2010
    Zuletzt bearbeitet: 01.05.2010
    der_haNnes

    der_haNnes 1er-Guru

    Dabei seit:
    27.10.2007
    Beiträge:
    8.715
    Zustimmungen:
    0
    so, part2... hat etwas gedauert. musste erst mal geardata raussuchen :mrgreen:

    beim anbremsen & runterschalten zB vor einer kurve macht zwischengas definitiv sinn, grade ohne DSC/DTC:

    is am besten an hand eines beispiels zu erklären - vorab der "theorieteil": :grins:

    - du kommst mit landstrassentempo (~135 km/h) bei 3500u/min im 6. gang. vor dir taucht eine kurve auf
    - der radius der kurve erfordert ein abbremsen
    - im 6. gang abzubremsen & die kurve zu durchfahren & dann wieder zu beschleunigen macht keinen sinn, der motor braucht schliesslich drehzahl... du musst also einen niedrigeren gang einlegen
    - je später du bremst & runterschaltest desto besser... aber auch riskanter. solltest du zum zeitpunkt des einkuppelns schon in der kurve sein und OHNE zwischengas arbeiten wird dir dein heck ausbrechen.
    - welcher gang und welche geschwindigkeit in der kurve angemessen ist sollte dir natürlich klar sein. einfahrtsgeschwindigkeit hier mal exemplarisch ~90 km/h... nach dem scheitelpunkt willst du natürlich wieder beschleunigen, am besten aus dem optimalen drehzahlbereich:

    von 3500 u/min im 6. gang = 137 km/h ->
    = 4100 u/min im 5. gang = 136 km/h ->
    = 5000 u/min im 4. gang = 135 km/h ->
    = 6600 u/min im 3. gang = 135 km/h -> PASST :grins:

    - bei 90km/h im 3.gang liegen ~ 4400 u/min an - passt auch.
    - zusätzlich lässt sich vom 6. in den 3. sehr schnell & bequem schalten...

    nun zum "praktischen" teil, sollte alles so schnell wie möglich ablaufen:

    - so spät wie möglich(also kurz vor der kurve) bremst du mit dem rechten fuss hart ab (fuss bleibt auf der bremse, die geschwindigkeit wird über den gesamten verlauf des schaltvorgangs von 137 km/h auf 90 km/h verzögert)
    - während des bremsvorgangs betätigt der linke fuss die kupplung
    - und du kuppelst aus (6. gang raus)
    - der rechte fuss bleibt auf der bremse & betätigt gleichzeitig das gaspedal um die drehzahl anzupassen (gasstoss - drehzahl wird im beispiel von 3500 u(min auf 4400 u/min angepasst)
    - du kuppelst ein (3. gang rein)
    - kupplung schnalzen lassen, durch den scheitelpunkt und voll aufs gas ;)

    die heel&toe kommt aus dem rennsport & der zeit als die getriebe noch nicht synchronisiert waren. schont aber auch heute noch kupplung & synchroringe & du kannst in kurven schneller/stabiler einfahren/durchfahren und dank richtigem gang & drehzahl früher wieder beschleunigen... und laune macht es auch :grins: erfordert anfänglich etwas konzentration und du musst dein auto kennen. hab's von anfang an so gelernt, fahr fast grundsätzlich mit zwischengas beim runterschalten - läuft dann völlig automatisch ab wie alles andere beim autofahren.
     
  14. TomZ

    TomZ 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    13.12.2008
    Beiträge:
    4.815
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz, Österreich
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Vorname:
    Thomas
    Spritmonitor:
    fahr auch mit Zwischengas beim Runterschalten... allerdings ohne Heel&Toe ... da muss das Schuhwerk (was sowieso wichtig ist beim sehr sportlichen fahren) stimmen und brauchst auch viel Übung.. die Pedalerie muss auch halbwegs vernünftig ausgeführt sein... scheint im 1er ja gegeben zu sein...

    Zwischengas beim Hochschalten könnt ich mir höchstens bei speziellen Drag-Fahrzeugen vorstellen... wenn die Schwungmassen sehr niedrig sind.. aber da reicht wohl auch "Lupfen" :kratz:
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Ralle-123d, 01.05.2010
    Ralle-123d

    Ralle-123d 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    11.04.2010
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    123d Coupé
    Vorname:
    Ralf
    Wow....ganz ruhig leute....net das ihr mich hier noch ausseinandernehmt :swapeyes_blue:
    Mir gings mehr um den Ladedruck, deshalb wollt ich mal eure Meinung hören....
    Danke für die vielen ausführlichen Antworten.....ich geh dann mal Schalten :P

    Greetz
     
  17. #15 funkydoctor, 01.05.2010
    funkydoctor

    funkydoctor 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    21.05.2007
    Beiträge:
    3.676
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiesbaden
    :grins:
     
Thema: Optimales Schalten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ruckelfrei schalten

Die Seite wird geladen...

Optimales Schalten - Ähnliche Themen

  1. BMW F20 LCI M-Sportbremse optimaler Winterreifen?!

    BMW F20 LCI M-Sportbremse optimaler Winterreifen?!: Hallo:-) Welche Winterreifen könnt ihr aus euren Erfahrungen empfehlen? Ich persönlich fahre sehr viel Strecke Minimum 200 Km am Tag und...
  2. Suche 130i E81/E87 Schalter

    Suche 130i E81/E87 Schalter: Suche nun schon länger einen BMW 130i als Schalter. Bevorzugt zwar als 2 Türer, aber nicht zwingend wichtig bei passender Ausstattung....
  3. Optimale Einstellungen Harman Kardon

    Optimale Einstellungen Harman Kardon: Zunächst mal ist klar, dass das Harman Kardon im Einser ziemlich Mist ist. Zumindest wenn man besseres gewöhnt ist. Möglichkeiten es aufzuwerten...
  4. Geräusche nach Schalten M135i xDrive

    Geräusche nach Schalten M135i xDrive: Hallo Liebe 1er Freunde, ich bin seit kurzem stolzer Besitzer eines M135i xDrive aus Bj. 2012. Vorweg das Fahrzeug ist der Hammer. Leider gibt...
  5. Kein Drehmoment nach dem Schalten

    Kein Drehmoment nach dem Schalten: Hallo zusammen, leider hatte meine Wasserpumpe bei 94t km einen mechanischen Schaden. Da ich den Wagen täglich brauche, habe ich diesen schnell...