Öl-Verbrauch (extrem-edition)

Diskutiere Öl-Verbrauch (extrem-edition) im BMW M135i / M235i / M140i / M240i Forum im Bereich Informationen zum 1er und 2er F-Modell ab 2011; Hallo liebes Forum, dies ist mein erster Beitrag hier, und ich hoffe dass hier jemand was mit meinem "Problem" anfangen kann. Also nachdem ich...

  1. #1 McSpeck, 12.12.2015
    McSpeck

    McSpeck 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    12.12.2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    05/2014
    Hallo liebes Forum,

    dies ist mein erster Beitrag hier, und ich hoffe dass hier jemand was mit meinem "Problem" anfangen kann.

    Also nachdem ich hier das Forum nun durchsucht habe zum Thema "Öl-Verbrauch" fand ich nur übliche KM-Angaben von 5t - 10t km bei Ca. 1l Öl.
    Mein M135i hab ich jetzt seit Mai diesen Jahres. Das Ding macht einfach Spaß und verbraucht (wenn man durch die Schweiz fahren muss :tears_blue:) echt nix für so ein Gerät. Den guten alten e46er 330 davor war da wesentlich durstiger was alle Betriebsstoffe anging :wink:. Da musst ich am Schluss auch alle 2000km mal nen Liter nachfüllen.

    Jetzt aber wieder zurück zum M135i. Also heut mal das trockene Wetter genutzt und etwas über die A7 geheizt. Einfach mal bisschen rumheizen und schauen ob die neuen Winterreifen gut laufen.
    Ich hab jetzt etwas über 10000km auf das Ding draufgeschruppt. (War kein Neuwagen sondern ein Jahreswagen). Bin eben ca. 20km Landstraße (gemütlich mit wenig Drehzahl da das Ding ja noch kalt war) und dann 20km BAB (mit warmem Motor) doch oft über 200 und immer schön mit Drehzahl gefahren.
    Dann mal aufn Parkplatz kurz angstpissen gewesen :icon_redface: und mal nach dem Ölstand geschaut (dieses unnötige Sensorgeraffel da, will mein Messtab zurück!) Der Ölstand war so bei der Hälfte ca., also noch im gründen Bereich. Es hat mich schon etwas gewundert, weil bei vorherigen Ölstandmessungen hat sich der grüne Balken eigentlich nie bewegt und war immer bei Max. Egal wie ich gefahren bin usw. Gut ich dachte, kann ja sein, das der Sensor nicht linear misst. Und jetzt nach ca. 10t km die Schwelle erreicht ist, wo der Snesor anfängt weniger wie Max auszugeben. Bis hier hin ist alles i.o.. Also bisschen weiter geheizt. Zwar sah der Motor nie den Begrenzer, aber es war selten unter 4,5k upm. Eher 5-6k . Nach weiteren 80km machte ich dann nochmal halt auf einem Parkplatz (war schon auf dem Rückweg) und hab nochmal Öl messen lassen. Jetzt sagt das Ding auf einmal Min!:shock: . Shit. Was isn jetzt? Bin dann die restlichen 20km bis nach Haus im Rentnerstyle gefahren. (Wenig Drehzahl usw.) Kann es sein das man nach 80km Weg mit selten unter 200 und starkem beschleunigen (Soll ja Spass machen) nen halben Liter Öl flöten geht?
    Das kommt mir doch seltsam vor. Vor allem weil ich ja schon wesentlich längere Strecken gefahren bin (in Urlaub z.b.) da auch mal zügiger unterwegs war, aber der Öl-Balken sich nie bewegt hat. Ich hab schiss das das Teil was abgekriegt hat.

    Ich fahr mit dem M fast ausschließlich Langstrecke. Ab und zu mal Kurtzstrecke. Für das Rumschleichen im Ort oder zur Arbeit gibts nen Kleinstwagen ...
    Außerdem bin ich extrem empfindlich was Warmfahren und Nachlaufen lassen angeht. (Deswegen kotzt mich das auch an, dass man die Öl/Wasser-Temperatur nur in diesem Wartungsmenü sieht).
    Der wird nie getreten bevor der nit min 95°C Öl hat.

    Ich bin jetzt etwas verdutzt ob des brutalen Ölverbrauchs. Sehen konnt ich jetzt nix das der offensichtlich Öl verliert. Da kam auch nix Blaues hinten raus, und nach verbranntem Öl hats jetzt auch nicht unbedingt gerochen. Kühlwasserstand war normal.

    Also ich mein ich Kipp da jetzt die Woche dann mal 1L Öl nach (bis dahin wird das Ding stehen gelassen). Aber seltsam kommt mich das schon vor. Hat jemand sonst noch Erfahrungen mit dem Ölverbrauch bei Hochlast?
    P.s. mir ist schon klar das der Motor mehr Öl zieht wenn die Drehzahlen höher sind, aber 0,5l / 80km erscheint mir doch etwas unrealistisch.

    Is ma wieder Lang geworden :/

    Ich freu mich über Antworten hier und wünsche noch einen schönen Samstag.

    Mfg. McSpeck
     
  2. frafis

    frafis 1er-Fan

    Dabei seit:
    13.07.2012
    Beiträge:
    736
    Zustimmungen:
    73
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    04/2013
    Vorname:
    Frank
    Du hast zweimal gemessen. Da kann es auch sein, dass der Wagen nicht in der Ebene stand. wenn soviel Öl verbraucht würde, dann käme blauer Rauch hinten raus.

    Miss doch mal den Ölstand an einer eben Stelle, ggf. immer an Deiner Standardtankstelle.

    Bevor Du gleich einen Liter Öl nachfüllst solltest erst einmal 1/2 nachkommen und wieder messen.
     
  3. #3 McSpeck, 12.12.2015
    McSpeck

    McSpeck 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    12.12.2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    05/2014
    Hallo frafis,

    danke für deine Antwort. Ja das werd ich mal ausprobieren. Ich hab noch von meinem alten E46 son 5l-Kanister Mobil1 New Life 0W-40 übrig. Da is nochn Liter ungefähr drin. Im M135i selbst is laut Zettel noch das vom Händler drin. Also das Standard BMW Quality Longlife-04 SAE 5W30. Das Mobil1 hat BMW LL1. Kann ich das nachkippen oder sollte ich lieber das Originale bestellen nachkippen?


    Ansonsten kipp ich das Fett vom Speck in den Stutzen,das schmiert! :lol:

    mfg. McSpeck
     
  4. chripa

    chripa 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    02.12.2013
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    57
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    05/2014
    Kann dir auch nur raten den Ölstand immer an der gleichen Stelle zu machen- minimale Unterschiede und du wirst unterschiedliche Messergebnisse erhalten! Mischen und nachkippen ist offiziell ist kein Problem- nur wenn du Öl ohne Freigabe nachkippst empfiehlt es sich, den Ölwechsel vorzuziehen.
    Ich würde es trotzdem Sortenrein halten (evtl. Unverträglichkeiten der Additivmischung?!)-aber Öl ist ja ein emotionales Thema ;)
    Ich fahre z. B. KM-Stand 3000 das Mobil 1 0-W40

    Gruß
     
  5. #5 Sixpack66, 12.12.2015
    Zuletzt bearbeitet: 12.12.2015
    Sixpack66

    Sixpack66 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    14.05.2015
    Beiträge:
    3.124
    Zustimmungen:
    2.237
    Ort:
    Sackeifel
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    07/2014
    Vorname:
    Ralf
    Spritmonitor:
    Was mir auch erst nach der dritten Messung aufgefallen ist, das Messergebniss wird nur in 25%-Schritten grafisch dargestellt.
    Also 0%-25%-50%-75%-100%.
    Daher sind Ungenauigkeiten vorprogrammiert.
    Theoretisch entspricht so ein angezeigter Wert von 50% einem realem Wert irgendwo zwischen 37,5% bis 62,5%.
    Wenn wie beim herkömmlichen Messstab zwischen min. und max. 1Liter Differenz bestehen, entspricht die Ungenauigkeit von 25% etwa 250ml Öl.
     
  6. #6 McSpeck, 12.12.2015
    McSpeck

    McSpeck 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    12.12.2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    05/2014
    Achso, es könnte also sein, dass ich (Messfehler durch schiefe Ebene einbegriffen) schon bei 25% war. der jetzt durch den Hochlastfall halt etwas unter 25% gerutscht is, und nun "min" anzeigt, obwohl noch 23 oder 24% drin sind?. Das wäre ja noch irgendwie plausibel.
    Ich kipp da mal am Montag dann in 200ml-Schritten nach und schau was passiert. Das interessiert mich jetzt.
    (Messtab fand ich irgendwie besser, dem Sensor trau ich nicht wirklich. Was passiert eigentlich wenn der Sensor kaputt is? Merkt mer das dann erst wenn der Öldruck fehlt? :roll:)
     
  7. frafis

    frafis 1er-Fan

    Dabei seit:
    13.07.2012
    Beiträge:
    736
    Zustimmungen:
    73
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    04/2013
    Vorname:
    Frank
    Hallo McSpeck,

    ich habe immer Originalöl nachgefüllt, kostet je Liter um die 8 Euro bei Amazon. Auf jeden Fall würde ich aus Garantiegründen nur zugelassenen Öle nehmen, auch wenn es nicht zugelassene Öle gibt, die technisch evtl. besser sind.

    Gruß

    Frank
     
  8. #8 Sixpack66, 12.12.2015
    Sixpack66

    Sixpack66 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    14.05.2015
    Beiträge:
    3.124
    Zustimmungen:
    2.237
    Ort:
    Sackeifel
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    07/2014
    Vorname:
    Ralf
    Spritmonitor:
    Ich vermute bzw. hoffe mal dass ähnlich wie in der Mess- und Regeltechnik die Signale ausgewertet werden.
    Dort verarbeitet man u.a. 4 bis 20mA-Signale, was einem Messwert von 0 bis 100% entspricht.
    Sollte das Stromsignal <4mA sein deutet das auf eine Leitungsunterbrechung hin, ein Wert über 20mA deutet dagegen auf einen Kurzschluss hin.
    Sicherheitsrelevante Grössen werden mehrfach erfasst.

    Ich vermute mal es ist aus kostengründen ein recht simpler Sensor verbaut, ähnlich dem TÖNS (Thermischer-Öl-Niveau-Sensor) den es schon seit den 90ern gibt.
    Könnte gut sein, dass nur 5 PTC- oder NTC Widerstände in leicht unteschiedlichen Höhen (entsprechend dem Öl-Niveau) vebaut sind.
     
  9. 740i

    740i 1er-Fan

    Dabei seit:
    25.07.2012
    Beiträge:
    845
    Zustimmungen:
    141
    Motorisierung:
    M140i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    02/2017
    Vielleicht hatte sich im Öl Kondenswasser durch langsames Fahren mit niedriger Öltemperatur und Kurzstreckenfahrten angesammelt und das ist jetzt durch die höheren Öltemperaturen beim heizen verdampft.
    Das Mobil 1 müsste passen.
    Das mit dem messen über Ölsensor ist natürlich ungenau. Ich habe noch einen BMW 7er von 2007. Der hat Messstab und Digitalanzeige. Wenn Digitalanzeige in der Mitte ist Ölmessstab schon fast am Minimum!
    Gruß Peter
     
  10. #10 Alex Biturbo, 14.12.2015
    Alex Biturbo

    Alex Biturbo 1er-Fan

    Dabei seit:
    27.07.2013
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    10/2013
    Vorname:
    Alex
    Hatte 2 mal 100ml nachgekippt nix tat sich, nach dem 3. mal 100ml sprang die Anzeige von 75 auf 100%, ist recht umständlich und ungenau ggü. Peilstab, aber egal, hauptsache man fährt nie unter 50%
     
  11. #11 McSpeck, 15.12.2015
    Zuletzt bearbeitet: 15.12.2015
    McSpeck

    McSpeck 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    12.12.2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    05/2014
    Moin Leute,
    Danke für die Antworten. Das mit der 25%-Schritten is glaub plausibel.

    Also ich hab jetzt heut morgen mal ca. 300ml nachgefüllt.
    Dann hab ich wieder gemessen. Der Motor hatte 75℃ Öl-Temp. Das Ding hat mir nun 50% füllstand angezeigt.
    Nach ein paar km gemütlicher Fahrt wieder angehalten und nochmal gemessen. Motoröl hatte nun laut anzeige 105℃.
    Jetzt steht das ding plötzlich auf "max". Beide Messplätze waren Parkplätze die möglichst eben sind. Also ich hab jetzt nicht bei 45° steigung gemessen :D.
    Also ich weis nicht was ich davon halten soll. Wieviel ist denn jetzt da drin. Nacher auf der Rückfahrt mess ich auf einem ebenen Parkplatz nochmal und stelle das Auto in alle vier Himmelsrichfungen auf die gleiche Stelle.
    Kann man den scheiss Sensor gegen was funktionierendes austauschen?

    P.s. Subjektiv macht dieser Sensoraufbau auchneinen eher labilen Eindruck.
    Mfg McSpeck
     
  12. chripa

    chripa 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    02.12.2013
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    57
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    05/2014
    Deshalb Motoröl nur bei betriebswarmen Motor bzw gleichen Einflüssen messen!
     
  13. #13 Sixpack66, 15.12.2015
    Sixpack66

    Sixpack66 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    14.05.2015
    Beiträge:
    3.124
    Zustimmungen:
    2.237
    Ort:
    Sackeifel
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    07/2014
    Vorname:
    Ralf
    Spritmonitor:
    Bei einigen Motorvarianten die ab Werk keinen Oelpeilstab haben könnte es möglich sein diesen nachzuruesten.
    Die Öffnung für das Führungsrohr ist dann vorhanden und nur durch einen Stopfen verschlossen.
    Vielleicht können Insider genaueres dazu sagen.
     
  14. #14 MTBiker, 15.12.2015
    MTBiker

    MTBiker 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    21.05.2014
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    3
    Die digitalen Anzeige des Ölstands ist mehr ein Schätzeisen als eine auf den Mililiter genaue Messmethode, soviel vorab. Der große Vorteil ist, dass das Auto sich meldet, wenn das Öl knapp wird. Vor allem bei Fahrerin Lieschen Müller ein Vorteil, da dieser Fahrertyp selten bis nie den Ölstands prüft. Nachteil ist die hier schon bemerkte Messungenauigkeit. Ein technisch interessierter Fahrer wäre mit einem Peilstab besser dran

    Zusätzlich kommt es natürlich auch noch auf die Applikation (Kalibrierung) der Software an. Ich kenne die Software in unserem N55 nicht, aber folgende Fragen sollten sich auch die Jungs bei BMW gestellt haben.

    Wie legt man die Grenzen fest (gelb\rot)? Man muss ja immer davon ausgehen, dass der Kunde nicht sofort nachfüllen kann. Vermutlich liegen die warnschwellen deshalb etwas über der tatsächlich kritischen Menge (auch die rote)

    Wie ist mit der Nachfüllmenge? Das Auto verlangt ja, 1L einzufüllen. Lieschen Müller macht das, ohne sich an die Grenze ranzutasten. Will heißen, der Liter muss unter allen Umständen reinpassen, vermutlich ist auch hier noch etwas Luft zum Maximum.

    Wie stelle ich sicher, dass die Funktion beim mithören in vergleichbaren Situationen Messwerte sammelt? Vermutlich schwanken die Messpunkte im Fahrbetrieb etwas bzw. es gibt einen Bereich, in dem die Funktion misst. Schon allein dadurch schwanken die Messwerte etwas. Für die gezielt angestoßene Messung gilt das natürlich nicht bzw. nur eingeschränkt. Je nachdem, wie lang man den wagen stehen lässt nach der autobahnraserei ist evtl. Etwas mehr oder weniger öl im Sumpf

    Das sind jetzt nur die Punkte, die mir aus der Hüfte eingefallen sind. Vermutlich gibts noch mehr Schwierigkeiten. Ich verlass mich auf die Funktion (man hat ja keine andere Wahl), aber ich bin etwas gelassener geworden, wenn er Nach öl schreit. Und ich hab immer 1l im Kofferraum :D
     
  15. DaveED

    DaveED 1er-Süchtling

    Dabei seit:
    03.09.2012
    Beiträge:
    10.707
    Zustimmungen:
    4.289
    Ort:
    Erding
    Fahrzeugtyp:
    120d (FL)
    Modell:
    Hatch (F20)
    Vorname:
    Dave
    Vielleicht braucht er einfach bissl Öl :unibrow:
    Hab es bei meinem 335i schon geschafft innerhalb von 150km nen Liter nachzuschütten :mrgreen: Gut, das war unter etwas härteren Bedingungen, aber nur mal so zum Vergleich.
     
  16. #16 Alex Biturbo, 16.12.2015
    Alex Biturbo

    Alex Biturbo 1er-Fan

    Dabei seit:
    27.07.2013
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    10/2013
    Vorname:
    Alex
    Wenn man sich mit den Schwachstellen der Messung und Darstellung vertraut gemacht geht es irgendwie. Man kann den Tagesablauf auch nach Sanduhr bestreiten. Nerviger für mich ist, dass die Ölstandsmessung immer mal wieder (nicht reproduzierbar) abgebrochen wird und erst nach Motor aus und Neustart es dann doch tut.
    Offenbar wurde die Zielgruppe Lischen Müller zu hoch priorisiert. Der Verantwortliche für diesen wenig praxistauglichen Technikoverkill muss den Shitstorm der technisch interessierten Kunden ernten.
     
  17. #17 Sixpack66, 16.12.2015
    Zuletzt bearbeitet: 16.12.2015
    Sixpack66

    Sixpack66 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    14.05.2015
    Beiträge:
    3.124
    Zustimmungen:
    2.237
    Ort:
    Sackeifel
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    07/2014
    Vorname:
    Ralf
    Spritmonitor:
    Jemanden der sich für diesen Murx verantwortlich fühlt wirst du kaum finden.
    Bestenfalls gibts jemanden der für den Verbesserungsvorschlag den Peilstab einzusparen einen Bonus bekommen hat.
    Derjenige kommt vermutlich aus der gleichen Abteilung wie der Vollpfosten der entschieden hat Anzeigen von Oel- und Kühlwassertemperatur wegzulassen.
    Stattdessen kann man sich die tollen Anzeigen für Leistung und Drehmoment aufs Display legen.
    Toll! Super Idee! :00newshitpo4:
    Leider scheint wohl in der After-Sales-Bock-geschossen-Abteilung auch niemand die Eier in der Hose zu haben solche Dinge mit einem simplen Softwareupdate wieder auf Spur zu bringen.
    Trauriges Armutszeugnis.
     
  18. #18 FireFox81, 22.12.2015
    FireFox81

    FireFox81 1er-Fan

    Dabei seit:
    01.02.2010
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Frankenthal (Pfalz)
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    06/2013
    Vorname:
    Frank
    Es ändert aber nichts an den Fakten, wie MTBiker schreibt und vorher auch genannt wird, ist das Konzept echt ungenau. Der 6Ender hat, wenn er warm ist, zwar Öl, welches durch Wärme sich ausdehnt, andererseits hängt ja in allen Ecken und Enden des Motors Öl weil es genau das macht was es dort soll, schmieren. Das heißt warm stimmt der Stand auch erst, wenn man es lange ablaufen lassen würde und dann ist er auch wiederum nicht mehr wirklich so warm. Kalt stimmt der Ölstand nicht, weil z.B. u.U. fast alles in die Wanne zurück gelaufen ist, auch den Ölfilterinhalt sollte man hier berücksichtigen und evtl. gebundenes oder unten abgesetztes Kondenswasser den Pegel in der Ölwanne verändert. Ich fahre auch Öl mit mir spazieren, also Ersatz, nicht weil ich Angst habe, dass es mir gleich ausgeht, sondern einfach, weil er zu Beginn dann doch so viel davon gebraucht hat, dass ich da schon den ein oder anderen Liter nachgefüllt hatte. In den letzten Monaten aber nicht mehr. Ich gehe sogar davon aus, dass ich ihn leicht überfüllt hatte aufgrund der ungenauen Anzeige. SIe zeigte halb an und ich kippte 500ml nach, das ist bestimmt nicht richtig von der Vorgehensweise, da, wie weiter oben beschrieben, die Anzeige halb auch 60% sein könnten. Aber er macht keine Mucken, also kann es nicht so dramatisch gewesen sein.... :-)
     
  19. Jedi

    Jedi 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    01.02.2015
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    24
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Wie hier schon richtig beobachtet wurde, stellt die Anzeigen nur in Intervallen dar:

    50% = Minimum
    75% = Mittelweg zwischen Min & Max.
    100% = Voll

    Minimum bis Voll = 1000 ml
    Was keiner weis: Wie rundet die Karre? Springt er bei 80% gleich auf voll oder erst bei 90%? Daher ist beim ranpirschen an die 100% auch Geduld gefragt. BMWs "Taktik" sich erst bei Minimum zu melden entspricht nicht meinem Anspruch an eine genaue und nachhaltige Wartung. Deshalb überprüfe ich regelmäßig manuell übers Menü und nicht erst, wenn er sich meldet und dann 1 Liter fehlt (ist bei mir noch nie vorgekommen).

    Ich gehe gedanklich so vor, dass beim Stand von 75% (Hälfte zwischen Min und Max) MAXIMAL 500ml fehlen. Daher bekommt er pro Messdurchgang 200-250 ml und dann schaue ich, was die Anzeige sagt.

    Messen tue ich immer an der gleich Stelle.
     
Thema: Öl-Verbrauch (extrem-edition)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. thermischer ölniveausensor bmw verliert öl

    ,
  2. bmw 118 i oelverbrauch

    ,
  3. bmw 118i normverbrauch und neue Messungen

    ,
  4. ölsensor bmw 118i bj 2013 www.1erforum.de
Die Seite wird geladen...

Öl-Verbrauch (extrem-edition) - Ähnliche Themen

  1. Fußmatten BMW 1er F20 / F21 Velours Auto Matten Bj.2011 Leider Geil Edition Blau

    Fußmatten BMW 1er F20 / F21 Velours Auto Matten Bj.2011 Leider Geil Edition Blau: [IMG] EUR 23,50 End Date: 29. Apr. 21:58 Buy It Now for only: US EUR 23,50 Buy it now | Add to watch list Weiterlesen...
  2. Mattenprofis Velours Edition Fußmatten für BMW 1er F21 3-türig ab Bj 2011

    Mattenprofis Velours Edition Fußmatten für BMW 1er F21 3-türig ab Bj 2011: [IMG] EUR 19,90 End Date: 15. Apr. 21:18 Buy It Now for only: US EUR 19,90 Buy it now | Add to watch list Weiterlesen...
  3. BMW 116i F20, N13 Motor Öl oder Bremsflüssigkeitsverlust

    BMW 116i F20, N13 Motor Öl oder Bremsflüssigkeitsverlust: Hallo, ich habe einen BMW 116i F20, N 13 Motor BJ 2012. Es tropft unter der Beifahrerseite ( 2 Teil Unterbodenschutz) Öl oder Bremsflüssigkeit...
  4. BMW 116i F20, N13 Motor Öl oder Bremsflüssigkeitsverlust

    BMW 116i F20, N13 Motor Öl oder Bremsflüssigkeitsverlust: Hallo, ich habe einen BMW 116i F20, N 13 Motor BJ 2012. Es tropft unter der Beifahrerseite ( 2 Teil Unterbodenschutz) Öl oder Bremsflüssigkeit...
  5. BMW 1er F20 F21 Velours Fußmatten - Auto-Matten Bj.2011 - Leider Geil Edition pi

    BMW 1er F20 F21 Velours Fußmatten - Auto-Matten Bj.2011 - Leider Geil Edition pi: [IMG] EUR 23,50 End Date: 22. Mrz. 16:20 Buy It Now for only: US EUR 23,50 Buy it now | Add to watch list Weiterlesen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden