Öl-Boom in North Dakota...

Dieses Thema im Forum "Laberecke" wurde erstellt von Motorsound-Genießer, 10.06.2012.

  1. #1 Motorsound-Genießer, 10.06.2012
    Motorsound-Genießer

    Motorsound-Genießer The One and Only

    Dabei seit:
    27.01.2011
    Beiträge:
    3.675
    Zustimmungen:
    377
    Ort:
    Rhein-Main
    Fahrzeugtyp:
    130i (FL)
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E81)
    Baujahr:
    05/2011
    Vorname:
    Georg
    Spritmonitor:
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 JayJay125D, 10.06.2012
    JayJay125D

    JayJay125D 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    18.03.2010
    Beiträge:
    3.232
    Zustimmungen:
    98
    Ort:
    Wanne-Eickel
    Fahrzeugtyp:
    125d
    Motorisierung:
    125d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    05/2012
    Vorname:
    Georg
    gehört das nicht eher in die Laberecke?
     
  4. #3 jetzede, 10.06.2012
    jetzede

    jetzede 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    18.01.2010
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Siegen/Göttingen
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Schon krass mit dem Öl, führt wohl aber bei größeren Funden eher dazu, dass alternative Antriebe wieder in der Schublade verschwinden und das wäre ja für die Umwelt weniger gut. An ein Sinken des Ölpreises glaube ich persönlich nicht, denn rational motiviert war der Preis noch nie.

    Ja, ja, ich weiß, eine gewagte Meinung in einem Forum überwiegend Autoverrückter, aber was solls, steinigt mich halt...

    PS an den Threadersteller: sehr schön, dass ich nicht der einzige Weltspiegelschauer bin :daumen:
     
    whitetriple gefällt das.
  5. #4 Berentzenkiller, 12.06.2012
    Berentzenkiller

    Berentzenkiller 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    16.07.2007
    Beiträge:
    5.721
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    DDorf
    Fahrzeugtyp:
    118d
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    11/2004
    Vorname:
    Rainer
    Hierher verschoben, aber was hat das mit dem 1er zu tun?
     
  6. #5 Motorsound-Genießer, 12.06.2012
    Motorsound-Genießer

    Motorsound-Genießer The One and Only

    Dabei seit:
    27.01.2011
    Beiträge:
    3.675
    Zustimmungen:
    377
    Ort:
    Rhein-Main
    Fahrzeugtyp:
    130i (FL)
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E81)
    Baujahr:
    05/2011
    Vorname:
    Georg
    Spritmonitor:
    interessant ist es wohl für die meisten hier, da die Spritpreise bekanntlich die Betriebskosten - also wohl auch Kaufentscheidungen der allermeisten beeinflußen - oder ist es bei dir etwa anders? :wink:
     
  7. #6 daylight06, 14.06.2012
    daylight06

    daylight06 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    12.10.2008
    Beiträge:
    1.616
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Regensburg/Künzing
    Fahrzeugtyp:
    118d
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    02/2007
    Vorallem ist Fracking so "förderlich" für die Umwelt, aber dass is ja bei den Amis wurscht. Sollten eigentlich schon beim Frackingproblem beim Erdgas gelernt haben.
     
  8. #7 Cooper175, 15.06.2012
    Cooper175

    Cooper175 1er-Fan

    Dabei seit:
    11.04.2011
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Fahrzeugtyp:
    120d Cabrio
    Vorname:
    Alex
    Ich glaube nicht wirklich daran, dass der Ölpreis dadurch sinken wird.
    Es gibt und gab immer wieder große Ölfunde z.B. vor Brasilien... da wird es aber erst ab 2014/ 2015 gefördert.

    Der gesamte weltweite Ölverbrauch ist am steigen, gerade in China, USA, Indien usw.
    Alternative Antriebe werden u.a. auch wegen Umweltschutz entwickelt.
     
  9. #8 Motorsound-Genießer, 12.11.2014
    Zuletzt bearbeitet: 13.11.2014
    Motorsound-Genießer

    Motorsound-Genießer The One and Only

    Dabei seit:
    27.01.2011
    Beiträge:
    3.675
    Zustimmungen:
    377
    Ort:
    Rhein-Main
    Fahrzeugtyp:
    130i (FL)
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E81)
    Baujahr:
    05/2011
    Vorname:
    Georg
    Spritmonitor:
    Der Rohölpreis der europäischen Sorte Brent ist inzwischen von seinen Höchstständen Anfang März 2012, also von etwa $128 je Barrel auf aktuell schon unter $81 je Barrel gefallen. Das ist bis jetzt ein Rückgang von über 36% bezogen auf die Höchststände, und der Rohölpreis ist somit so niedrig wie seit vier Jahren nicht mehr \:D/ An der Tanke ist es auch deutlich zu spüren: der höchste Preis für Super+ den ich je bei uns zahlen musste war ~ €1,82 pro Liter vor ca. 2-2,5 Jahren. Inzwischen ist der Super+ Preis hier in der Gegend schon mehrere Male bei €1,44 pro Liter gewesen -> vereinzelt sogar schon bei €1,43 wie im Moment in Frankfurt

    Offensichtlich gibt es aber auch Neues von der Rohölfront zu berichten:

    "Die Anlage macht aus CO2 und Wasser einfach Benzin - das Verfahren ist uralt, doch der entscheidende Durchbruch soll nun gelungen sein" - endlich ist das Verfahren auch wirtschaftlich nutzbar, und somit marktfähig - "Forscher wollen Benzin aus CO2 herstellen – und das für einen Euro pro Liter. Kann das den Klimawandel stoppen?" :eusa_clap:

    Diese Anlage macht aus CO2 und Wasser einfach Benzin - DIE WELT

    Viel Spaß beim Lesen :winkewinke:
     
  10. #9 Dani_93, 12.11.2014
    Dani_93

    Dani_93 1er-Fanatiker(in)
    Moderator

    Dabei seit:
    02.04.2013
    Beiträge:
    4.685
    Zustimmungen:
    397
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Vorname:
    Daniel
    Bin auf die weitere Entwicklung des Preises gespannt.

    Der Artikel ist interessant. Aber bei Herstellungskosten von 1 € könnte der Staat maximal die Hälfte an Steuern verlangen, die er zur Zeit beim Sprit verdient. Dürfte ihm also nicht so gefallen die Idee, auch wenn es absolut genial wäre... Dann könnte man diesen ganzen CO2-Besteuerungsschwachsinn mit den Schadstoffklassen usw. wieder abschaffen.
     
  11. #10 Motorsound-Genießer, 13.11.2014
    Zuletzt bearbeitet: 13.11.2014
    Motorsound-Genießer

    Motorsound-Genießer The One and Only

    Dabei seit:
    27.01.2011
    Beiträge:
    3.675
    Zustimmungen:
    377
    Ort:
    Rhein-Main
    Fahrzeugtyp:
    130i (FL)
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E81)
    Baujahr:
    05/2011
    Vorname:
    Georg
    Spritmonitor:
    Das ist zwar richtig, aber dafür gäbe es bei der Herstellung künstlichen Treibstoffs mindestens zwei gewaltige Vorteile, die IMHO die reduzierten Steuereinnahmen des Staates mehr als rechtfertigen würden:

    Mehr Autarkie – wirtschaftlich und politisch – sprich größere Unabhängigkeit von so einigen Rohöllieferanten, die u.U. schon mal auf dumme Gedanken kommen könnten, und versuchen könnten uns mit etwaigen ausbleibenden Lieferungen bzw. mit steigenden Preisen (letzteres dürfte im Moment zum Glück wenig realistisch sein) erpressen zu wollen. Ich denke gerade in der heutigen Zeit dürfte uns allen - angesichts dessen, was so gerade in der Welt passiert - die eigene Versorgungssicherheit immer mehr bewußt werden. Ferner hängt die Souveränität eines jeden Staates nicht gerade unwesentlich damit zusammen, sich nicht in immer größere Abhängigkeiten von Rohstofflieferanten zu begeben, sondern sich möglichst immer mehrere, tatsächlich auch wahrnehmbare (!) Optionen der Versorgung zugleich offen zu halten.
    Unter Umständen zukünftig ein bedeutender Beitrag zur Erreichung der Klimaziele, denn hier würde nicht wie bislang nur das Ausmaß der laufenden CO2 Emissionen reduziert, hier würde ja vielmehr zusätzlich die schon vorhandene CO2-Anreicherung in der Atmosphäre aktiv verringert. Und wenn man das dann gegen die laufenden Emissionen gegenrechnet :wink: Da könnte man sich doch ggf. auf einem anderen Feld die eine oder andere unverhältnismäßig teure Investition sparen.

    So sieht die Kosten-Nutzen-Rechnung schon ganz anders aus
     
  12. #11 Dani_93, 13.11.2014
    Dani_93

    Dani_93 1er-Fanatiker(in)
    Moderator

    Dabei seit:
    02.04.2013
    Beiträge:
    4.685
    Zustimmungen:
    397
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Vorname:
    Daniel
    Das stimmt definitiv, ich denke der wichtigste Punkt ist die Unabhängigkeit von Öl, denn viele Länder aus denen wir unsere Rohstoffe beziehen, sind krisengeschüttelt oder politisch instabil.
    Unterm Strich würden trotzdem gewaltige Steuereinnahmen (das dürfte im sehr hohen Milliardenbereich liegen) fehlen, die man irgendwie wieder reinholen müsste.
    Ist jedoch sicher trotzdem besser, als die Abhängigkeit von anderen Ländern.

    Dafür werden Länder wie bspw. Russland sicher viel daran setzen, diese Technologie zu verhindern. Russland ist unglaublich abhängig vom Öl und leidet schon extrem unter der derzeitigen Entwicklung des Ölpreises, mittelfristig werden sie 60-80 $ für den Barrel Öl nicht überleben.
     
  13. #12 Motorsound-Genießer, 18.11.2014
    Motorsound-Genießer

    Motorsound-Genießer The One and Only

    Dabei seit:
    27.01.2011
    Beiträge:
    3.675
    Zustimmungen:
    377
    Ort:
    Rhein-Main
    Fahrzeugtyp:
    130i (FL)
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E81)
    Baujahr:
    05/2011
    Vorname:
    Georg
    Spritmonitor:
    Dresdner Unternehmen fährt schon eine Pilotanlage an

    "Kernstück der Anlage ist die Elektrolyse im Hochtemperaturbereich, bei der erstmalig im industriellen Maßstab statt mit flüssigem Wasser mit über 800 Grad Celsius heißem Dampf gearbeitet wird. Das steigert den Wirkungsgrad der Elektrolyse auf über 90 Prozent und macht das Verfahren wirtschaftlich. In der Elektrolyse wird Wasserdampf in Wasserstoff und Sauerstoff aufgespalten. Im zweiten Schritt wird aus Wasserstoff und Kohlendioxid ein sogenanntes Synthesegas hergestellt. Im Synthesereaktor entsteht schließlich aus den gasförmigen Molekülen der flüssige Erdölersatz wie Benzin oder Diesel. Unterm Strich soll der Prozess einen hohen Wirkungsgrad von etwa 70 Prozent der eingesetzten Energie haben. Pro Tonne so gewonnenem Treibstoff werden etwa 3,2 Tonnen Kohlendioxid aus der Luft verwertet und damit unschädlich gemacht."(...)

    "Würde der grüne Sprit steuerlich bevorteilt, wäre er durchaus konkurrenzfähig."(...)

    "sieht die Vorteile beim synthetischen Kraftstoff besonders darin, dass eine Mischung mit fossilem Diesel in jedem Verhältnis möglich ist und keine Änderungen in der Motorentechnologie notwendig sind. Zudem sei der Kraftstoff frei von Schwefel und Stickoxiden. Wichtig sei zudem, dass so keine Biomasse statt auf den Teller in den Tank komme."

    Produktionsanlage eingeweiht: Aus Wind, Wasser und CO2 wird Öko-Sprit - n-tv.de
     
  14. #13 Motorsound-Genießer, 27.11.2014
    Motorsound-Genießer

    Motorsound-Genießer The One and Only

    Dabei seit:
    27.01.2011
    Beiträge:
    3.675
    Zustimmungen:
    377
    Ort:
    Rhein-Main
    Fahrzeugtyp:
    130i (FL)
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E81)
    Baujahr:
    05/2011
    Vorname:
    Georg
    Spritmonitor:
    Zwei Wochen später, und wir sind schon unter $73 je Barrel (Stand Donnerstag Abend, 27. Nov. 2014) :lebe_hoch: Ich habe nicht geglaubt, daß ich solche Preise noch jemals in meinem Leben erleben werde
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Bixol

    Bixol 1er-Fan

    Dabei seit:
    24.09.2012
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Schweiz - TI
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    10/2007
    wieso ist eigentlich der ölpreis so stark am sinken?

    wenn ich bedenk das ich diese jahr bis zu 1.90 Fr/Lt Diesel bezahlt habe, und jetzt noch 1.65 Fr/Lt... das ist echt unglaublich!
     
  17. joe266

    joe266 Guest

    Die Weltwirtschaft lahmt, die Nachfrage nach Öl ist enstprechend niedrig. Die OPEC Länder pumpen weiter wie die blöden die schwarze Pampe aus dem Boden. Der Ami hat sein fracking.
    Wobei letzteres wohl in kürze nicht mehr lukrativ sein wird. Die müssen wohl pro Barell 70€ in die Förderung investieren. Bei einem Öl Preis von 73€ und drunter lohnt sich das nicht mehr.
    Ich denke viel weiter nach unten wirds nicht mehr gehen....
     
Thema:

Öl-Boom in North Dakota...

Die Seite wird geladen...

Öl-Boom in North Dakota... - Ähnliche Themen

  1. Bmw 118i Öl geraucht

    Bmw 118i Öl geraucht: Hallo tut mir leid für meine deutsch , Ich habe die bmw 118i Automatik 2006 bj mit 83.000 kil. Ich habe Gehör das alle die BMW ein bissien Öl...
  2. [E8x] Welches Öl ist zu empfehlen ?

    Welches Öl ist zu empfehlen ?: Guten Morgen Leute, Unsere beiden 1er schreien nach Öl sowie ist auch bald der Ölwechsel dran . Zurzeit drin ist das BMW Öl 0w40 longlife 3 Im...
  3. [E82] Innenraum riecht nach öl

    Innenraum riecht nach öl: Hey , ich habe ein Problem , ich hoffe das jemand das gleiche bei seinem e82 hatte und eine lösung.. Und zwar riecht es in Innenraum des öfteren...
  4. [E87] ÖL an Ölwannendichtung

    ÖL an Ölwannendichtung: Habe das Problem das an meiner Ölwannedichtung sich öl sammelt (Abgasseite zum getriebe hin) . Von wo könnte das öl kommen und sich dort...
  5. Wohin geht das Öl?

    Wohin geht das Öl?: Hallo Zusammen, mein 118i (Baujahr 2007, ca 150.000km) verbraucht seit ca 3Wochen unwahrscheinlich viel Öl. Wir haben in den letzten 500Km ca 5...